Autor Thema: Bag-In-Box  (Gelesen 13472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Bag-In-Box
« Antwort #15 am: 11.11.09, 17:42 »
Para , das geht natürlich am schnellsten, wir hatten das früher auch.
Aber nach kurzer Zeit war jedem der Apfelsaft überdrüssig.
Mit dem neuen System schmeckt der Saft viel besser und immer gleich.
Der angefangene Beutel hält so lange wie er eben braucht zum leer sein. Und wenn das zwei Monate dauert ..ganz egal. Da wir naturtrüben Saft haben bleibt auch im letzten Rest im Beutel das dicke vom Saft. Ich verwende das zu Apfelzimtsoße oder zum Backen von Apfelweinkuchen anstatt mit Wein backe ich den Kuchen mit dem dicken Saft(eh besser für Kinder).
Wir lagern die Beutel ohne Karton im  Keller in Kunststoffsteigen und füllen die Beutel nach Bedarf in die Umkartons, 5 oder 10 l Boxen. Hollundersaft und Traubensaft haben wir in 3 l Boxen abgefüllt.
Da dem Apfelsaft nichts zugesetzt ist , also frisch von der Kelter weg pasteurisiert wird , kann es nichts besseres und reineres geben. Ich würde fast sagen ....ein Edelprodukt.

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 459
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #16 am: 12.11.09, 18:29 »
Liebe Maja,

und Deine Saftmischungen und Deine Brotaufstriche herrlich...wir werden bald wieder kommen, jetzt wo der Winter einzug hält und wir wieder mehr Zeit haben! ;)

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #17 am: 09.04.13, 13:51 »
Hallo,

der Frühling ist noch nicht so recht in Sicht und trotzdem habe ich eine herbstliche Anfrage.
Wann bestellt Ihr eigentlich immer diese Beutel und oder Umkartons?
Dieses Jahr brauch ich unbedingt wieder neue Beutel und nachdem wir mal bei Freunden,  es gab bei uns keine Äpfel, Apfelsaft von Streuobstwiesen gekauft haben und alle Beutel in 5l Kartons waren werde ich jetzt wohl in den sauren Apfel beißen und 5l Beutel bestellen. Ich mag ja eher die 10l Beutel und dazu brauch ich einen neuen Karton aber den gibts nur im 10er Pack.
Bezieht Ihr auch bei Rink oder gibts noch andere Lieferanten? Bei Amazon ist der Halter für die Beutel aber der Rest ist nicht so wirklich begeisternd.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Bag-In-Box
« Antwort #18 am: 09.04.13, 14:05 »
mathilde ich bekomme auch die Sachen von Rink.
Habe auch schon mal Kartons woanders gekauft. Die waren aber zu dünn und haben sich gewellt.
Bestes MAterial hat Rink.
Wir bestellen wenn wir ungefähr abschätzen was an Äpfeln gibt.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #19 am: 09.04.13, 14:55 »
Hallo Maria,

das ist eine gute Idee, warte auch mal wieviel Obst es überhaupt gibt. Dachte heute schon daran falls ich die Kirschen vor den Staren erwische diese einzufrieren und dann im Herbst raus aus der Truhe und entsaften und Apfel-Kirsche als Saft zu machen. Dann hätte ich doch wenigstens mal einen guten Teil dieser "blöden" Kirschen weg. Männe meint immer es darf ja nichts umkommen und wenns geht noch Obst von weiss der Teufel woher auflesen  >:(
Finde den Saft ja auch gut aber was zuviel an Arbeit ist das ist dann einfach zuviel. Könnte mit Holunder wohl einiges am Markt mit abdecken  :P

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2100
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Bag-In-Box
« Antwort #20 am: 09.04.13, 18:29 »
bei uns bringt man die Äpfel zum Gartenbauverein, die waschen, pressen und erhitzen und füllen in Beutel ab, ich bekomme sie dann in meinen mitgebrachten Kartons vom letzten Jahr.
ist super und kostet nicht viel.

LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #21 am: 09.04.13, 18:34 »
Hat eigentlich schon wer anderen Saft wie Johannsibeer oder Himbeer in diese Bags gefüllt?

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bag-In-Box
« Antwort #22 am: 09.04.13, 18:38 »
Hallo Renate,
ja, ich verwende sie für Saft aus dem Entsafter, allerdings sind mir hier die 3 Liter Behälter lieber. Muss mir wieder welche bestellen.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6130
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bag-In-Box
« Antwort #23 am: 09.04.13, 20:35 »
Hallo

Wir trinken nicht mehr viel Apfelsaft (wird von einigen Familienmitgliedern schlecht vertragen).
Einige Bags hab ich aber schon. Hat halt gegenüber Flaschen den Vorteil, dass Saft länger hält, wenn geöffnet ist.
Unser Gartenbauverein überlegt eine Pasteurisier- und Abfüllanlage anzuschaffen.
Von einigen kam jetzt der Einwand wegen Plastik und heiss einfüllen. Etwas kann ich diese Bedenken schon teilen. Man hört ja immer wieder, wie schädlich die Weichmacher sind. Aus dem Gesichtspunkt find ich Flaschen irgendwie sicherer.

Marianne

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #24 am: 10.04.13, 07:30 »
Mary: Echt das haut hin? Mit drei Liter Bigbags hab ich auch geliebäugelt.wie lang hält sich den der Johanissbeersaft da drin?
Frankenpower Naja man könnte dann entgegensetzen Glasflaschen könnten auch irgendwelche Waschmittelreste enthalten oder so :P finden kann man immer was,aber mein ´Mann hat eben gemeint weil erstens nimmt die Flaschenlagerung schon einiges an Platz weg man muß sie auch aufheben wenn sie leer sind,weil ich verwende ja Flaschen mehrmals und der Saft hält sich länger wie in Flaschen.
So ein Abfüllgerät hat mein Mann gebastelt aus Holz und es haben schon einige Nachgebastelt :D funktioniert ganz gut.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #25 am: 10.04.13, 08:04 »
Hallo,

das mit den Weichmachern stimmt schon. Da gibt es eine Untersuchung der Charite´ in Berlin mit den Babytrinkflaschen. Ich persönlich denke aber es ist die Menge die ein Gift zu einem Gift macht und Apfelsaft ist ja nicht unbedingt ein Babynahrungsmittel.
Kenne auch jemanden der nur noch Wasser in Glasflaschen kauft und dabei sind doch die meisten Getränkeflaschen mittlerweile auch Plastik. Ob da die Mehrwegplastikflaschen  anders sind wie diese butterweichen Einwegflaschen?
Ich schweife ab  :-[

Auf alle Fälle finde ich es schon viel leichter diese Beutel zu verwenden als diese ewige Flaschenlagerung und Flaschenspülerei.

@ maggie: kannst Du mal ein Bild machen von diesen 25 l Glasflaschen. Da kann ich mir gar nichts drunter vorstellen.

Diese Fässer mit dem Dichtöl möchte ich jedenfalls nicht und wenn da was ist dann "kippen" einem ja gleich 100l um  :o

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bag-In-Box
« Antwort #26 am: 10.04.13, 08:30 »
Hallo Renate,
bis jetzt ist mir noch kein Saft aus dem Dampfentsafter schlecht geworden, in der Regel reicht das mindestens 14 Tage manchmal auch länger. Einen Johannisbeersaft hab ich vergessen, nach 4 Monaten war er noch in Ordnung.
Flaschen wären bestimmt gesünder, aber ich hätte dann wenig Saft, weil die Flaschenwascherei, die Herumschlepperei, das Lagern so aufwendig wäre. Bei den Twist Off Flaschen wäre dann noch der Deckel schädlich, also wieder Gummikappen.
In Anbetracht, was alles auf den Zutatenlisten der Lebensmitteln steht- nehme ich die Bag in Box Beutel als Alternative, um auch mit viel Arbeit noch eigenen Saft zu haben.
In einem Zeitungsartikel hab ich gelesen, dass der meiste Saft aus China kommt, dort wird sicher nach höchsten Standarts gearbeitet.


Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #27 am: 10.04.13, 10:05 »
In einem Zeitungsartikel hab ich gelesen, dass der meiste Saft aus China kommt, dort wird sicher nach höchsten Standarts gearbeitet.

Hallo Maria,

aber sicher doch! Ich möchte  niemand von meinen Berufskollegen unterstellen dass er nicht korrekt arbeitet. Das andere kannst weder hier noch dort beeinflussen.
Hat mich letztens schon wo anders die Äußerung "Dreck aus dem Ausland" so gestört. Das finde ich nicht fair. Ob wir das wollen oder brauchen das steht auf einem ganz anderen Blatt.
Wenn ich aus gesicherter Quelle weiss dass der Abfall von D in Lettland landet  :-[ :-X dann ist es ja schön als Saubermann der Welt dazustehen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Bag-In-Box
« Antwort #28 am: 10.04.13, 18:50 »
Wir füllen verschiedene Säfte im Laufe des JAhres in Bag`s.
Himbeere, Johannisbeere, Hollundersaft aus dem Dampfentsafter ist heiß genug um direkt in die Beutel zu füllen. Da nehme ich auch die 3 l Beutel.
Wenn es dann Apfelsaft gibt, mischen wir dann zum Apfelsaft einfach andere Beerensäfte dazu. So können wir seit diesem Jahr Apfel-Kirsche, Apfel-Johannisbeere, Apfel-Hollunder oder eben puren Apfelsaft anbieten.
Für das Beerenobst wäre es schön wenn ich eine kleine Presse hätte,jetzt habe ich noch mit Dampfentsafter gearbeitet.
Im Herbst wenn Apfelsaft ansteht dann füllen wir über eine Pasteurisierungsanlage die an unsere Hackschnitzelheizung angeschlossen ist. Klappt super.Ist aber auch Arbeit und muss dann auch am Sonntag gefüllt werden wenn der Saft dann da steht.
Für uns war entscheidend, dass wir unser Streuobst selbst veredeln und genau wissen was wir trinken und den Gästen anbieten.Auch war wichtig, dass in den Bags der Saft lange hält.Man sagt ja der Saft hält mindestens zwei JAhre wenn er nicht angezapft ist.Solange hält sich bei uns der Saft nicht.Spätestens im September ist er leer. Wenn ein Beutel angezapft ist hält er , auch wenn er in der warmen Küche liegt bis zum Austrinken ,aber garantiert 4 Wochen.
Wir brauchen selbst für uns und die Enkelkinder jeden 2.Tag einen kleinen Beutel, also 5 l.

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bag-In-Box
« Antwort #29 am: 10.04.13, 19:59 »
Seit 2 Jahren pressen wir unser Obst mit einer Hydropresse. Wir können auch kleinere Mengen damit pressen und ist schnell gereinigt. Ein hauptsächlicher Vorteil gegenüber der Packpresse, die wir vorher hatten.
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein