Autor Thema: Geburtenrate sinkt  (Gelesen 15573 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3834
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #30 am: 04.11.12, 18:01 »
doch ich denke das ist auch heute oft noch so...

ich kenne das aus der verwandtschaft, von jungen paaren
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Geburtenrate sinkt
« Antwort #31 am: 04.11.12, 20:12 »
Kinderlosigkeit ungewollt ist gar nicht selten, leider, kenne es aus dem nahen Freundeskreis.




LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5987
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #32 am: 04.11.12, 20:16 »
Hallo

Natürlich darf man nicht generell sagen, dass alle kinderlosen Paare keine wollen.
Ich hab im Umfeld einige Paare die davon betroffen sind und das ist wahrlich nicht leicht, wenn man hofft und immer wieder enttäuscht ist. Der Umgang damit ist wohl Typsache.

Hab ich vorhin erst gelesen und stimmt vielleicht positiv.
Quelle: Fluter/ Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung / Heft Herbst 2012
Ich möchte Kinder  (ohne Migrationshintergrund)
Mädchen 2009  77 %    2005  68 %
Jungen   2009   65 %   2005  50 %
die Zahlen stammen von einer Repräsentativumfrage 2010 zum Thema Jugendsexualität der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Demnach müsste es ja bald wieder etwas mehr Kinder geben.

Marianne

Dotzi

  • Gast
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #33 am: 06.11.12, 14:08 »
Hallo zusammen,

ich bin eine junge Mama die sich für Kind (wenns klappt evtl mal Kinder) und Bauernhof entschieden hat.  :)

Verstehe jedoch jede Frau die sagt sie möchte keine Kinder aus egal welchen Gründen. Ich finde die Entscheidung für ein Kind sollte gut durchdacht sein, egal ob Bauernhof- oder Stadtkind. Liebe braucht es überall; und Platz, Zeit und Geld auch.

LG
Anja


Offline hildy

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #34 am: 06.11.12, 23:15 »
So ist es - ohne Einsatz geht es nicht. Bin eine alte Mutter mit erwachsenen Kindern und Enkelkindern, aber ich kann sagen, es ist ein Einsatz, der sich lohnt und einem viel zurück gibt!
Hildy
Hildy us em Baselbiet, CH

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5570
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #35 am: 07.11.12, 00:08 »
Hallo,

habe heute wieder so einiges mitbekommen, wo es um Gesetzesübertretung zum Mutterschutzrecht geht, Gleichgültigkeit (oder ist es sogar schon Absicht oder Mobbing?) gegenüber der Gesundheit von Mutter und Kind, Druck und Erpressungsversuche, dass ich soooo einen dicken Hals habe. Die junge Mutter ist schon ziemlich fertig, dass ich mir Sorgen mache  :'(. Sie hat so gerne ein Kind haben wollen und erlebt nur so einen gering schätzenden Umgang von seiten des Arbeitgebers, seitdem sie schwanger ist. Ist das nötig, das man als Frau so etwas während der Schwangerschaft erlebt? Ihre Kollegin wurde letztes Jahr während der Schwangerschaft wegen Mobbing krank geschrieben.

Der Arbeitgeber ist ein Kindergarten in kirchlicher Trägerschaft (Caritas). Das geht schon so, seitdem sie die Schwangerschaft dort bekannt gegeben hat. Wenn mir heute noch jemand mit Schutz des ungeborenen Lebens durch die Kath. Kirche kommt, bekomme ich wohl so einen Anfall, dass ich mich übergeben muss. Sorry, habe mich heute zum wiederholten Male dermaßen in dieser Sache aufregen müssen. Wer das mitbekommen hat, wird jedenfalls nicht motiviert sich eine Schwangerschaft anzutun.

Achja, noch etwas die Kollegin vom letzten Jahr fängt jetzt wieder an, da Kind ein Jahr alt ist. Sie wäre gerne länger bei ihrem Kind geblieben, aber der Mann hat sie gleich nach der Geburt verlassen. Auf ihre Bitte, ob sie nicht wenigstens ein paar Stunden weniger arbeiten könne, mit sie noch etwas mehr von ihrem Kind hat, bekam sie zu hören auf gar Fall, sie habe ja zugesagt, wieder anzufangen und außerdem sei es doch ihre eigene Schuld, wenn sie sich so einen Mann ausgesucht hätte. :'(

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1075
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #36 am: 07.11.12, 08:35 »
Hallo Luna,

so sieht tatsächlich leider die Wirklichkeit in vielen Berufen für schwangere Frauen oder junge Mütter aus  :'(

Schwangere werden in Betrieben gerne gemobbt, damit sie von sich aus gehen bzw. kündigen und man ihnen während der Mutterzeit die Stelle nicht freihalten muss.

Ist doch kein Wunder, dass sich immer mehr junge Leute gegen Kinder entscheiden, nicht nur aus diesem Grund, gibt ja noch zig andere Gründe.

In der Öffentlichkeit sieht das ja immer so toll aus, Kindergeld, Elterngeld, Betreuungsgeld....

Am Ende steht man alleine da und muss schauen, wie man zurecht kommt. Wenn man Glück hat mit einem Mann, der einen festen Job hat, evtl. sogar Krisensicher und hoffentlich Normal- und nicht Geringverdiener, denn sonst reicht ein Gehalt oft schon nicht mehr aus, um eine Familie zu ernähren.

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #37 am: 07.11.12, 08:41 »
Hallo Luna,

so ein Umgang ist menschenverachtend ... und das von einer kirchlichen Organisation.  :o

Da fehlen mir die Worte.  >:(

Traurige Grüsse Gitte
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 332
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #38 am: 07.11.12, 12:09 »
Ich habe das auch erlebt......nach 3 Fehlgeburten und 2 Eileiterschwangerschaften.... ..endlich schwanger.....erst kurz in einer neuen Firma......bis dato alles in Ordnungman war des Lobes voll über meine Arbeit  .....plötzlich konnte ich nichts mehr recht machen, weder meinem direkten Vorgesetzten, noch dem Chef...........haben schon vor 18 Jahren versucht mich fertig zu machen(damals kannte man das Wort Mobbing noch nicht)  und mich dazu zu bringen zu kündigen.....mein Frauenarzt hat mich dann 2 Wochen krank geschrieben....danach war es etwas besser aber schön ist was anderes.............und dazu immer noch die Sorge um das Kind.......dazu dann die Aussage: Wir haben sie nur eingestellt, weil es hieß sie können keine Kinderbekommen.......... weiß bis heute nicht woher der AG davon wußte.............Die Firma ist während meines Erziehungsurlaubes bankrott gegangen.........................hätte es sie noch gegeben, hätte ich wieder angefangen, denn mittlerweile war ich auch alleinerziehend (hätte ich mir weder das eine noch das andere je träumen lassen)..............also keine Erfindung der Neuzeit.........zumindest vor 20 Jahren war es nicht besser (oder waren bzw. sind wir Frauen heute noch genauso blauäugig wie damals

Imogen
Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5570
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #39 am: 07.11.12, 14:21 »
Heute morgen ging es mit der Aufregung gleich weiter. Sie hat große Angst, wenn sie dort wieder arbeiten muss und meint, dann bekomme ich die Hölle auf Erden. Das ist sicher für eine Schwangere auch nicht gut und das alles nur, weil man die Einhaltung der Gesetze will.  Hinter dem Rücken der Schwangeren hat die Kiga-Leitung geäußert "...wenn die mit ihren Gesetzen kommt, mache ich das auch, dann werde ich sei verklagen, weil sie ein uneheliches Kind bekommt. Das darf man bei der katholischen Kirche nicht."

Die werdende Mutter hat keine Antikörper gegen Masern gebildet, trotz Impfung auch noch ein paar andere Krankheiten. Bedenken deswegen wurden von der Kiga-Leitung mit der Bemerkung abgeräumt, "Naja, dann bist du ja nicht mehr in der Krippe, sondern bei den größeren Kindern. Falls dann eines mit Masern oder Keuchhusten kommt, ist das nicht so schlimm, dann bleibst du eben zu Hause." Menno, hat diese Frau noch nie was von Inkubationszeiten gehört?

Unglaublich, ich rege mich über diese Mischung aus Dummheit, Dreistheit und Ignoranz nur noch auf.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3834
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #40 am: 07.11.12, 17:33 »
ich ginge damit in die presse -

da wird es an vielen orten sofort besser - oder nur schon drohen damit !!!!
oder an irgendeine persönlichkeit weiterleiten -
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5570
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #41 am: 07.11.12, 17:45 »
Maggie, das habe ich auch schon gedacht und mir gewünscht, aber unser schwangeres Mädchen ist mittlerweile ziemlich fertig, will nicht noch mehr da herein ziehen, hat Angst, dort doch wieder arbeiten zu müssen und dann richtig fertig gemacht zu werden.
Ich wünsche ihr so, dass sie endlich eine Zeit in ihrer SS hat, in der sie sich auch mal freuen kann. :'(

Ich wünsche dem Kiga/Träger mittlerweile schon die Cholera an den Hals und eine Menge Ärger. Es ist einfach ungerecht, mit diesem Verhalten immer durchzukommen.

LG
Luna

 
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5570
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #42 am: 07.11.12, 18:03 »
Imogen und Erika,

ich habe ja in einer Schwangerenberatung gearbeitet. Dort habe ich so viel Unrecht mitbekommen, das Frauen angetan wurde, weil sie schwanger waren oder Kinder haben  :'(. In Situationen, in denen sie besonders schutzlos und verletzlich waren, keinen Mann an ihrer Seite, Ehe in die Brüche gegangen, werden sie ganz übel ausgenutzt oder mies behandelt.

Ganz sicher nicht der einzige Grund, der über die Entscheidung für ein Kind bestimmt, aber oft der Grund, keine weiteres Kind mehr zu wollen. Niiie wieder so etwas zu erleben.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2878
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #43 am: 07.11.12, 18:32 »
@ Luna
Bei uns im  ev. KiGa haben seit einiger Zeit ale Schwangere ein Beschäftigungsverbot, ausgesprochen vom Betriebsarzt. Ich find das teilweise übertrieben, habe aber auch nicht den Hintergrund. SS ist schließlich keine Krankheit. Und wir Kirchengemeinde als Träger haben noch nie eine Schwangere deswegen angemacht oder gemobbt.
Ich würd damit an die Presse gehen. Und wegen dem Arbeitsplatz würde ich mir keine Sorgen machen, der Markt für Erzieherinnen ist leergefegt, qualifizierte Kräfte werden mit Handkuss genommen.
LG
Tina
LG
Tina

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 860
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Geburtenrate sinkt
« Antwort #44 am: 07.11.12, 18:50 »
Ob kirchlich oder nicht, gerade in einer KITA sollte Verständnis für Schwangere vorhanden sein. Woher sollten denn sonst die zu betreuenden Kinder herkommen?
Die KITA-Leiterin meiner Jüngsten hat das immer sehr pragmatisch gesehen. Unsere KITA ist eine der wenigen privaten hier in der Region. Die Kommune war auf der Suche nach einem freien Träger und da ist die Leiterin ins kalte Wasser gesprungen und hat sich selbstständig gemacht. Der Zulauf gibt ihr Recht.

LG
Müllerin