Autor Thema: polypen  (Gelesen 2325 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wolkeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 297
  • Geschlecht: Weiblich
polypen
« am: 11.08.12, 21:40 »
hallo,
habe mit sohnemann am montag termin bei hno-arzt. ihm müssen wahrscheinlich die polypen entfernt werden. kennt das jemand, was wird da gemacht, wie groß ist dieser eingriff und wie schmerzhaft? (mein sohn ist äusserst wehleidig  :-X )

malis
lg wolke

mouhkouh

  • Gast
polypen
« Antwort #1 am: 11.08.12, 22:09 »
Lass dich erstmal überraschen, was nun wirklich entfernt werden muss. Wir hatten im Februar bei unserer Tochter eine ZahnOP unter Vollnarkose, damals eröffnete uns unser Zahnarzt, bei unserer Tochter müssten die Polypen entfernt werden.
Als wir dann beim HNO-Arzt waren, erklärte der uns erstmal den Unterschied zwischen Gaumenmandeln, Rachenmandeln und Polypen. Letztendlich waren es die Gaumenmandeln, die zu groß waren und dann mittels LaserOP verkleinert wurden.
Lg

Offline wolkeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: polypen
« Antwort #2 am: 14.08.12, 16:01 »
jetzt haben wir gewissheit, bei meinen beiden großen müssen die polypen raus, bei sohnemann werden zusätzlich die mandeln verkleinert per laser.  :( ist mit einer übernachtung im krankenhaus verbunden, schreck lass nach.

hat vielleicht doch jemand so was schon mitgemacht??  ???

danke malis

lg wolke

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5213
  • Geschlecht: Weiblich
Re: polypen
« Antwort #3 am: 14.08.12, 16:30 »
Polypen sind recht harmlos bei der Entfernung.
ich war damals mit 2 Kindern gleichzeitig im Krankenhaus.
Enjoy the little things

mouhkouh

  • Gast
polypen
« Antwort #4 am: 14.08.12, 16:38 »
Ja, im Februar haben sie bei unserer Großen (vier Jahre) die mandeln eben auch mit Laser verkleinert. Das war aber ambulant, heißt 8 Uhr rein ins KH, 16 Uhr wieder nach Hause. Noch in der selben Nacht war das schnarchen und atemaussetzer/atemgeräusche fast komplett weg.
Aber gestunken hat das kleine Mädel aus dem Hals, das war übel. Kommt von der Wunde, geht aber nach einer Woche ungefähr weg. Doc sagte, das ist aber nicht immer so. Manchmal riechst übel, manchmal gar nicht.
Ansonsten keine komplikationen wie Nachblutung - der Laser verödet ja gleich wieder.
Haben fünf Tage lang Schmerzsaft auf Anraten des Arztes gegeben, immer eine Stunde vor dem essen, damit das essen nicht so weh tut und fürs Allgemeinbefinden. Danach brauchte es nichts mehr.