Autor Thema: Eiervermarktung - Legehennenhaltung  (Gelesen 32581 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

das.huehnermobil

  • Gast
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #30 am: 18.03.15, 00:10 »
Wenn man einen mobilen Hühnerstall nutzt und diesen regelmäßig versetzt, kommt man so gut wie ohne Medikamente aus, denn wenn die LH genügend frisches Grün zur Verfügung haben, geht auch die Anfälligkeit rapide zurück.
Die Junghennen sollten ca. 18 Wochen alt sein, bevor diese eingestallt werden, und in der Regel sind diese komplett vom Geflügelbetrieb durch geimpft.
Wir vermarkten unsere Eier auch ab Hof in der DV über einen Eierautomaten  und sind damit sehr zufrieden.
LG
Ruth




link entfernt, Werbung ist unerwünscht
« Letzte Änderung: 18.03.15, 01:13 von Freya »

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10606
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #31 am: 27.03.15, 10:40 »
Ich fahre immer an so einem Hühnermobil vorbei, das Teil gefällt mir sehr gut.
Besonders jetzt, wenn das frische Grün heranspriesst, die Eier sind jetzt einfach mit wunderbar gelben Dottern und durch das ständige Umsetzen kann ich mir vorstellen, dass der Boden nicht so schnell hühnermüde wird.
Nur was ich mich frage, ob sich Fuchs, Greifvögel und Marder nicht auch irgendwann die Klinke in die Hand geben, so eine leckere Hühnerfleischversorung, das macht doch Appetit.

Offline cliff

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 524
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #32 am: 07.05.15, 07:30 »
Hallo Maria,

Margit(bäuerin im Forum) hat auch mehrere Hühnermobile, wie waren letzt bei ihr, sie hat in jeder Herde Hühner ein paar Perlhühner dabei, wenn irgendein Raubtier kommt, geben sie sehr laut Alarm, seitdem hat sie kaum noch Verluste, wie sie sagt!
Das hatte ich auch noch nicht gewußt ;)

Liebe Grüße von Inge :) :)

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #33 am: 08.05.15, 07:23 »
Die Perlhühner helfen nur bedingt, der Fuchs holt keine Hühner mehr dafür umso lieber die Perlhühner !!!! Weil die recht laut sind, geht er liebend gern auf die. Ich rede aus leidvoller Erfahrung!! LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10606
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #34 am: 08.05.15, 15:32 »
Perlhühner als Abschreckung, wäre keine schlechte Idee.
Ausserdem ist so ein Perlhuhn auch eine leckere Zutat in der Küche.
Allerdings- mich hat die Fachfrau mit den Hühnern gefragt, wie weit die nächsten Nachbarn wohnen würden.
Das Geschrei der Perlhühner sei einer dienlichen und wohlwollenden Nachbarschaft nicht sehr förderlich.
Also habe ich diese Tiere abgehakt.
So ein Hühnermobil gefällt mir sehr gut.

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #35 am: 08.05.15, 16:08 »
Maria ich hab a Nachbarn u Perlhühner 😊 kommt immer drauf an, sogar einen braven Hahn der schreit!! LG
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4678
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #36 am: 08.05.15, 17:47 »
Ich liebäugel ja auch mit Hühnern. Aber hatte auch immer wegen dem Fuchs Angst.

Aber es gibt da so automatisch Türschliesser, die an die Helligkeit gekoppelt sind. Das soll sehr gut funktionieren.
Enjoy the little things

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1089
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #37 am: 08.05.15, 19:05 »

Gammi,aber was machst du wenn noch nicht alle Hühner drin sind?




Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #38 am: 08.05.15, 19:22 »
Der Fuchs kommt auch unter Tags 😉
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10606
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #39 am: 09.05.15, 06:49 »
Das Thema ist ja Eiervermarktung, ich habe meine paar Damen nur für den Eigenverbrauch, aber die "glücklichen Hühner" im Hühnermobil in der Nachbarschaft machen mir selbst wieder Lust auf Hühner, die draussen herumlaufen können. Die Klappe öffnet sich erst, nachdem die Hühner ihre Arbeit getan haben- am Abend scheint es auch zu passen, scheinbar sind Hühner lernfähig. Der Stall wird alle paar Tage umgestellt und der Zaun ist so ein verstellbarer Hühnerzaun.

Ein feststehender Zaun- und in kurzer Zeit ist der Auslauf "hühnermüde, ausser ein paar Spitzgräsern und Brennesseln wächst nichts mehr.
Was ich als echtes Problem bei Hühnern in Freiheit sehe, Fuchs, Marder, Habicht und noch einiges anderes Getier sind von der Frische des Fleisches und ihrer einfachen Erntemöglichkeit ganz schnell angezogen und kommen dann täglich oder mehrmals zum Einkaufen- ohne Bezahlung.
Vielleicht ist das bei einer grösseren Hühnerschar einfacher, meine paar Bresse als schmackhaftes Festessen für Fuchs, Marder und Habichte - irgendwie steht mir hier nicht der Sinn nach Teilen.
Aber Eier aus Freilandhaltung schmecken anders- und deshalb geistert es in meinem Kopf herum.

Offline cliff

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 524
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #40 am: 09.05.15, 08:02 »
Guten Morgen, Maria,

wir hatten hier ganz bei uns in der Nähe des Dorfes auch eine Hühneranlage, gegen Fuchs mit Strom und gegen Habicht mit Netzen gesichert, die standen hier ungefähr 1 Jahr am gleichen Platz ---die Folge war eine ganz gewaltige Rattenplage(!!!!!), die konnten sich ungehindert vermehren, sie waren ja geschützt und das Futter wurde auch serviert, sowas ekelhaftes habe ich noch nicht gesehen. >:(

Durch verscvhiedene Beschwerden der Spaziergänger mußten sie alles abbauen und das Hühnergehege verlegen, jetzt können Fuchs und Habicht die Ratten fangen! ::), man sieht nicht mehr viele Ratten.

LG Inge

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #41 am: 09.05.15, 08:56 »
Bitte kommt zurück zum Thema: Eiervermarktung!!!

Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline sandrak

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #42 am: 17.05.15, 20:05 »
Hallo,

hab ja das Thema vor fast zwei Jahren hier aufgebracht...melde mich mal wieder...

Wir haben jetzt seit 8 Wochen einen Hühnerwagen (Bauwagen) da Hühnermobil doch zu teuer war und auch der Einstieg etwas zu gewagt!
Mit automatischem Schlupf und Gitterboden und 1/3 Scharrraum und die Hennen werden alle zwei Wochen umgestellt.

Eiervermarktung:
Wir haben einen Eierschrank (gekühlt) mit einer festgeschraubten Geldkassette. Bisher waren die Leute sehr ehrlich.
ABER in den letzen dreit Tagen 30 Eier so mitgenommen...natürlich sehr ärgerlich
Habe heute noch ein Schälchen mit 5 x 0,50 Euro als Wechselgeld reingestellt!

Was würdet ihr machen? An die Ehrlichkeit der Leute mit einen Spruch appellieren?

Würde mich über Anregungen freuen.

viele Grüße

Sandra
 

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4678
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #43 am: 17.05.15, 23:04 »
Unsere Nachbar haben im Verkaufsraum (Selbstbedienung) eine Klingel installiert. So weiß man doch nie, ob nicht doch jemand kommt. Aber ob es dadurch zu weniger unbezahlten Einkäufen gekommen ist weiß ich auch nicht.
Enjoy the little things

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eiervermarktung - Legehennenhaltung
« Antwort #44 am: 18.05.15, 12:38 »
Wir haben eine Kamera installiert und ein Schild aufgehängt das es sie gibt.
Das ist nicht teuer und allein die Tatsache das es sie gibt schreckt dreiste Mitbürger etwas ab.
Samy