Autor Thema: Fellsattel  (Gelesen 3885 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1132
  • Geschlecht: Weiblich
Fellsattel
« am: 02.04.12, 16:27 »
Hallo,

meine Tochter liegt mir in den Ohren, daß sie unbedingt einen Fellsattel für unseren Haflinger haben möchte. Hat irgendjemand schon so einen Sattel und kann mir sagen, ob das eine gute Idee ist oder ob wir lieber die Finger davon lassen sollen? Sie will ihn in erster Linie im Gelände reiten.

Vielen Dank und Gruß
Ingrid

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #1 am: 03.04.12, 07:18 »
Hallo Ingrid,

gibt es da ein Foto davon? Kann mir jetzt überhaupt nichts drunter vorstellen  ???

Viele Grüße, Munike
Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1132
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #2 am: 03.04.12, 08:06 »
Hallo Munike - nein, ich habe kein Foto. Aber bei google findet sich eins - und auch sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Teil. Und da bin ich jetzt schon sehr verwirrt.

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #3 am: 03.04.12, 09:10 »
Hallo Ingrid,

auf einer Seite schreiben sie folgendes: Der Sattel gibt sehr guten Halt, auch wenn man ihn ohne Steigbügel reitet. Die Fellsättel haben eingearbeitete Halterungen zur Befestigung von Steigbügelriemen. Da der Fellsattel keinen festen Baum hat, ist das Aufsteigen über die Steigbügel nicht möglich.

Ich möcht jetzt gar nicht schreiben, was ich von einem Sattel halte, für den im Grunde keine Steigbügel vorgesehen sind. Und wenn ich doch welche hin mache, ich ohne diese in den Sattel kommen soll.

Halt haben, noch dazu beim Anreiten junger Pferde? In so einem Sattel? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Wie soll man so einen Sattel sauber halten bzw. wenn er verdreckt ist sauber kriegen?

Ich kann mir vorstellen, warum Deine Tochter drauf gekommen ist. Weil der Hafi eher rund ist (wie meine Friesen  :D), der Sattel keinen Baum hat und auch bei "saisonbedinger Figuränderung" noch paßt.

Rate ihr, mal einen baumlosen Torsion oder Barefoot zu probieren. Das sind fast "normale" Sättel, richtig mit Steigbügel (auch zum Aufsteigen!) und man kann sie mit ein wenig Übung ordentlich fest machen am Pferd. Ein paar Mal nachgurten und das Ding hält, drückt nicht, ist sehr angenehm für´s Pferd und für den Reiterpopo.

Ich reite schon seit vielen Jahren nur mit dem Torsion und war immer zufrieden. Grad beim Anreiten ist es wichtig, daß der Sattel dem Pferd angenehm ist und trotzdem da bleibt wo er soll. Ist doch blöd, wenn der Reiter einen Buckler sitzen könnte, sich aber der Sattel verabschiedet...!

Viele Grüße, Munike

Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1132
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #4 am: 03.04.12, 09:29 »
Hallo Munike, da sind wir ja einer Meinung. Wie ich das aber einer knapp 16-jährigen klar machen soll, das ist schwierig. Wo ich sowieso die bin, die alles schlecht macht ::). Und im Reitforum ist sie natürlich auch - offensichtlich sind die alle begeistert von dem Sattel. Ich hab halt gedacht, ich finde jemand, der so ein Teil schon mal probiert hat und mir seine ehrliche Meinung dazu sagt.

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #5 am: 04.04.12, 08:39 »
Hallo,
ich persönlich habe den Fellsattel nicht, aber eine Bekannte...ihr Pferd bekam bei längeren Touren Rückenschmerzen von dem Sattel. Baumlos kann ich auch den Torsion empfehlen. Aus welchem Grund möchte sie den Fellsattel???
lg

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1132
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #6 am: 04.04.12, 13:12 »
Warum sie den Fellsattel möchte - das ist eine gute Frage. Eigentlich nur, weil er "anders" ist als normale Sättel, so zumindest meine Meinung. Und im Grund genommen spricht ja auch nichts dagegen, mal was neues auszuprobieren. Meine Tochter ist sowieso eher "alternativen" Trainingsmethoden zugewandt. Arbeit an der Hand, zirzensiche Lektionen - das ist ihre Welt. Auf der anderen Seite aber schon auch ernsthaftes Reiten, am liebsten springen (und auch da gerne ohne Trense, dafür mit Halsring).

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #7 am: 05.04.12, 07:07 »
Hi Ingrid,

wer soll das Ding bezahlen? Du oder sie selber?

Viele Grüße, Munike
Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1132
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #8 am: 05.04.12, 07:56 »
Sie hat sich so eine Mischung aus Oster- und Geburtstagsgeschenk vorgestellt (hat im Mai Geburtstag).

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #9 am: 05.04.12, 09:09 »
...dann solltest Du sie das Ding einfach probieren lassen.

Wenn es klappt damit ist es gut, wenn nicht hat sie was gelernt, was meinst Du?
Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #10 am: 06.04.12, 08:30 »
Ich denk die gibt es auch gebraucht - in diversen Pferdeforen oder so - dann wird der "Versuch" nicht zu teuer.
lg

Offline Munike

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #11 am: 06.04.12, 08:37 »
Ich denk die gibt es auch gebraucht - in diversen Pferdeforen oder so - dann wird der "Versuch" nicht zu teuer.
lg

...das denk ich auch, da werden einige "Irrtümer" auf dem Markt sein. Und sie kann ihn ja dann auch wieder weiterverkaufen falls nötig.

Viele Grüße, Munike
Wer neue Wege scheut, muß alte Übel dulden...

Offline keystroke

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fellsattel
« Antwort #12 am: 02.06.12, 00:20 »
Ich hatte mal so einen Fellsattel. Ist eigentlich nur ein großes Lammfell mit Pauschen. Vorteil: Fast wie ohne Sattel, schult die Balance. Nachteil: Ziemlicher Wärmestau und dadurch weiße Haare im Fell. Konsequenz: nie wieder.

Gruß,
Achim

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 899
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fellsattel
« Antwort #13 am: 02.06.12, 05:50 »
Kinder reiten gerne ohne Sattel. Der Fellsattel wäre dann so eine Zwischenlösung. Ich reite übrigens inzwischen auch gerne ohne Sattel, aber ohne nichts drücken die Pferdeknochen etwas, da ist eine Zwischenauflage bequemer. Ich nehme jeweils die Schabracke.  :)