Autor Thema: Entsorgung PV-Module  (Gelesen 3093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fragen

  • Gast
Entsorgung PV-Module
« am: 09.03.12, 10:35 »
Hallo liebe Forenmitglieder!

Für einen Beitrag in einem landwirtschaftlichen Fachmagazin bin ich auf der Suche nach Landwirten, die sich bereits mit dem Thema der Modulentsorgung ihrer Altanlage auseinandergesetzt haben (oder dieses bald müssen). Auf welche Probleme seid ihr gestoßen, wo und wie entsorgt ihr eure Module (nicht nur Altmodule, sondern auch bei defekte) und mit welchen Kosten rechnet ihr/welche Kosten sind entstanden? Eure Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Ebenso bin ich auf der Suche nach einem Interviewpartner oder einer Interviewpartnerin (kann tel. oder schriftlich erfolgen). Gerne Landwirte der "ersten PV-Welle", die sich langsam aber sicher mit der Entsorgungsthematik befassen müssen oder ihre Anlage vielleicht schon entsorgt haben.

Vielleicht hat der ein oder andere auch noch Fotomaterial, dass er gerne zur Verfügung stellen möchte!

Ich freue mich über eine rege Beteiligung, damit die Thematik von sämtlichen Seiten beleuchtet werden kann!

Fragen

  • Gast
Re: Entsorgung PV-Module
« Antwort #1 am: 09.03.12, 11:13 »
Schon erledigt!


Hallo "Fragen",

wir würden uns erstmal über eine Vorstellung von Dir freuen. Danke.

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1015
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Entsorgung PV-Module
« Antwort #2 am: 09.03.12, 19:44 »
also bei uns kann man die Module kostenfrei abgeben....

Fragen

  • Gast
Re: Entsorgung PV-Module
« Antwort #3 am: 13.03.12, 08:40 »
also bei uns kann man die Module kostenfrei abgeben....

Ich sehe das Problem auch weniger in der Rücknahme. Es gibt zahlreiche Modulhersteller, die sich PV Cycle bereits angeschlossen haben. Vielmehr geht es um die Kosten der Demontage und des Abtransports zur Sammelstelle. Und dann stellt sich noch die Frage: Wie sieht das Dach aus, wenn 20 oder 30 Jahre lang Module montiert waren, hat es gelitten und muss mit Instandsetzungskosten gerechnet werden oder haben die Module das Dach sogar geschützt?

Ist es aus dieser Sicht vielleicht sinnvoll, frühzeitig Rücklagen für den Rückbau zu bilden?