Autor Thema: Pfannkuchen und Mehlspeisen  (Gelesen 26350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ullireiter

  • Gast
Re: Pfannkuchen
« Antwort #15 am: 12.06.05, 15:40 »
An alle Süßschnäbel

BISKUITTPFANNKUCHEN

ganz normalen Pfannkuchenteig machen, aber nur mit Dotter.Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.

ca 3 Schöpfkellen in die heiße Pfanne und vorsichtig wenden.
Auf einen Teller gleiten lassen mit Marmelade eine Hälfte dick bestreichen und 1 mal zusamenklappen.Wer mag leicht mit Puderzucker besteuben.

Guten Appetit ulliR

PS: esreicht pro Person meist 1 Stück :-*

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #16 am: 26.01.07, 12:19 »
Hallo Landmama,

ich mache Pfannkuchen immer so:

4 Personen:

250g Mehl
6 Eier
1 Prise Salz
1/2l Milch
2EL Butter

Mehl in eine Schüssel geben und die Eier zufügen. Salz dazu.
Milch erhitzen, von der Kochstelle nehmen und die Butter darin schmelzen.
Mehl und Eier mit dem Handrührgerät vermischen bis ein glatter Teig entstanden ist.
Nach und nach die abgekühlte Milch mit der zerlassenen Butter mit dem Teig verrühren.
Wenn möglch, den Teig etwas stehen lassen.

Wenig Butter oder Öl in einer Pfanne erhitzen und in die Pfanne etwas Teig mit einem Schöpflöffel gießen. Nicht zu viel Teig auf einmal, sonst werden sie so dick.

LG Filia
Liebe Grüße
Filia

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17869
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #17 am: 26.01.07, 12:27 »
6 PersonEN

9 Eier trennen,
-----------
Eigelb mit
3/4 l Milch
375 g Mehl verrühren und ausquellen lassen
-----------
 Eiklar steifschlagen und vorsichtig unter den Teig heben, bei mittlerer Hitze goldbraun backen


Je nach Geschmack noch 3 Äpfel grob reiben und unter den Teig heben.
Es gibt noch freie Betten zum BT-Wochenende im November in Weimar. Meldet Euch bei Dunja, wenn Ihr Interesse habt.

Wir freuen uns auf jeden.

Mathilde

  • Gast
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #18 am: 26.01.07, 15:11 »
Hallo,

nehmt Ihr immer soooooviel Eier ?

ich mach das so:
250 g- Mehl
   2     Eier
1/2 l   Milch

LG Mathilde

Offline Mikki

  • *Landfrau*
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT *Bin on Tour*
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #19 am: 26.01.07, 15:30 »
Ich mache Pfannkuchen nach "Dr. Oetker"

 
etwa 7 Stück

Zutaten:
250 g Weizenmehl
4 Eier (Größe M)
1 EL Zucker
1 Prise Salz
375 ml (3/8 l) Milch
125 ml (1/8 l) Mineralwasser
etwa 80 g Butterschmalz oder 8 EL Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl

Weitere Tipps und Varianten sind hier zu finden.
Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #20 am: 26.01.07, 22:00 »
Naja, Spezialrezept ??

für 10 Personen:

1kg Mehl
10 Eier
etwa 2l Milch
Salz

Liebe Grüße,
Maria

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1472
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #21 am: 27.01.07, 16:14 »
Hallo,
habe auch noch ein Rezept:

3 Eier
1 Tasse Mehl
1 Tasse Milch
evtl. etwas Sprudelwasser

ergibt je nach Pfanne ca 3 Pfannkuchen

Bei uns ( 4 Pers) mache ich das 4- fache Rezept. Als Füllung gibt es z.B. Spinat, Pilze,Käse oder auch Süßes wie Zucker, Apfelkraut, Preiselbeeren.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #22 am: 27.01.07, 16:26 »
Hat jetzt nicht direkt mit Pfannkuchenteig zu tun, aber

@Peka,
was ist Apfelkraut ? Hab´ich noch nie gehört.

Bei uns sind Himbeeren und Johannisbeeren, mit etwas Zucker zerdrückt, eine beliebte Beigabe zu den Pfannkuchen. Die Kinder bevorzugen Zucker.
Liebe Grüße,
Maria

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1472
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: zur Hüüüüüülfe....Pfannkuchenteig !!!!
« Antwort #23 am: 27.01.07, 16:52 »
Hallo Maria,
hier im Rheinland gibt es Rübenkraut / Zuckerrübensirup und Apfelkraut und Birnenkraut.
Woher die Bezeichnung "-kraut " kommt kann ich die leider nicht sagen. Es handelt sich aber um eingekochten Apfel- bzw Birnen- Zuckerrübensaft und wird meistens als Brotaufstrich verwendet. 
Die Firma " Grafschafter" vertreibt es, denk ich mal, in ganz Deutschland. Ich habe es hier aus einer kleinen Firma, die auch Saft herstellt.

Habe gerage mal auf meinem Becher " Grafschafter Goldsaft, Zuckerrübensirup" nachgeschaut, die Firma ist im Netz unter www.grafschafter.de zu finden.

liebe grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Johanna1967

  • Gast
Mehlspeisen
« Antwort #24 am: 03.11.07, 10:31 »
Hallo,

es wäre sehr nett, wenn Ihr hier Euere (bevorzugten) Mehlspeisen-Rezepte eintragen würdet. Egal, ob süß oder pikant.

Ich mach mal den Anfang:


Apfelschmarrn:


500 g säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
200 g Mehl
etwas Milch
¼ L Mineralwasser
3 El Butterschmalz
2 ganze Eier
3 Eiweiß
etwas Salz

Zubereitung:

Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Evt. etwas Zitronensaft darüber träufeln.

Mehl, Eier, Salz, Mineralwasser und Milch zu einem dickflüssigen Teig vermengen. ( Kohlesäurehaltiges Mineralwasser macht den Teig luftig-locker).

In der Pfanne Butterschmalz erhitzen. Eine Lage Apfelscheiben ins heiße Fett einlegen. Dann den dickflüssigen Teig darüber gießen, wie ein dicker Pfannkuchen. Tipp: Nicht zu dick, sonst brät der Teig nicht durch. Von beiden Seiten goldbraun braten. Dann mit der Gabel in kleine Stücke reißen und warm stellen. So lange weiter braten, bis Teig und Äpfel aufgebraucht sind.
Zum Schluss ein Stück Butter mit ca. 1 Essl. Zucker in der Pfanne karamellisieren. Dann den Apfelschmarrn in der Pfanne wenden, bis sich eine goldbraune Schicht bildet. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.




Benediktiner Goldschnitten

6 altgebackene Semmeln
einen Viertel Liter Vollmilch
einen Esslöffel Puderzucker
3 Eier
50 Gramm Butterschmalz
Zimtzucker nach Belieben

Die Milch mit den Eiern und dem Zucker verklöpfeln, die Semmeln etwa fingerdick schneiden. Die Schnitten in der Eiermilch wenden. Nicht zu lange, damit sie nicht zu weich werden. Auf einem Sieb abtropfen lassen und in einer großen Pfanne im heißen Schmalz auf jeder Seite 2 bis 3 Minuten lichtgelb backen. Wenn man will, kann man sie vor dem Servieren mit Zimt und Zucker bestreuen.




Dampfnudeln mit Paprika - Rahmkraut

Für die Dampfnudeln

1/2 Zwiebel,
100 g durchwachsener Speck
1/2 Stange Lauch
1 EL Öl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1/8 l Milch
25 g frische Hefe
1 Prise Zucker
300 g Mehl
1 Ei
1 Eigelb
1 TL Salz
30 g weiche Butter
Mehl zum Formen
60 g Butterschmalz
40 g Butter
80 ml Milch

Für das Gemüse
2 Knoblauchzehen
1 TL ganzer Kümmel
1 Streifen unbehandelte Zitronenschale
1 TL getrockneter Majoran
1 Prise Salz
1 EL weiche Butter
1 junger Weiß- oder Spitzkohl (ca. 800 g)
2 TL Puderzucker
1 TL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1/2 l Geflügelbrühe
200 g saure Sahne
Salz
Cayennepfeffer

Für die Dampfnudeln die Zwiebel schälen und mit dem Speck in kleine Würfel schneiden. Die Lauchstange putzen, der Länge nach halbieren, waschen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne bei milder Hitze im Öl den Speck anbraten, etwas später Zwiebeln und Lauch hinzufügen und darin glasig andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen.

Die Hälfte der Milch auf etwa 30 Grad erwärmen, die Hefe darin auflösen und den Zucker hineinstreuen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine kleine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefemilch hineingeben, mit wenig Mehl vermischen und etwas Mehl darüber stäuben. Den Vorteig mit einem Küchentuch bedecken und bei Zimmertemperatur etwa 15 Minuten gehen lassen.

Die Speck-Zwiebel-Lauch-Mischung mit der restlichen Milch, dem verquirlten Ei und Eigelb und dem Salz zum Mehl geben und alles mischen. Die weiche Butter hinzufügen und mit einem Kochlöffel oder in der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verarbeiten. Mit einem Küchentuch abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten gehen lassen, bis der Teige die doppelte Größe hat.

Den Teig mit einem Kochlöffel kräftig durchrühren. Mit einem bemehlten Löffel gleich große Stücke von 50 bis 60 g abstechen, auf ein gut bemehltes Tuch setzen, mit etwas Mehl bestäuben und jedes Stück zu einer Kugel formen. Mit einem zweiten Küchentuch bedecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

In einem flachen Topf (etwa 30 cm Durchmesser) Butterschmalz, Butter und Milch erhitzen und die Teigkugeln hineinsetzen. Zudecken und bei milder Hitze auf der vorgeheizten Herdplatte etwa 20 Minuten garen. Den Deckel dabei geschlossen halten! Die Dampfnudeln sollten am Boden eine goldbraune Kruste haben und locker aufgegangen sein.

Für das Gemüse den Knoblauch schälen und mit Kümmel, Zitronenschale, Majoran, Salz und Butter zu einer Gewürzpaste hacken.

Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen. Die inneren Blätter ablösen, von den Blattrippen befreien und in Rauten schneiden. Den Puderzucker in eine Pfanne sieben und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Den Kohl darin anbraten. Tomatenmark und Paprika hineinrühren, Brühe dazugießen und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, die saure Sahne hineinrühren und mit Salz, Cayennepfeffer und Gewürzpaste abschmecken.



Offline Jacqueline

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerin, Jahrgang 1964, Mutter von 5 Kinder
Re: Mehlspeisen
« Antwort #25 am: 03.11.07, 10:55 »
Crêpe (Rezept für die Grossfamilie) ;)

1 Kilo Mehl
6 Eier
1 Teelöffel Salz
3 Esslöffel Öl
2 - 3 Liter Milch

Mehl in ein Schüssel mit Eier und anderen Zutaten mit Milch kräftig zu einen flüssigen Teig herrühren.
1 Stunde stehen lassen und los geht es ein grosse Pfanne mit Öl erhitzen und ein Kelle mit Teig gleichmässig in der Bratpfanne verteilen und auf beiden Seiten hell braun anbraten werden bis der Teig fest wird. Diese französischen Crêpe sollten zart und fein sein und nicht dick, wie die deutschen Pfannkuchen. :o

Wir füllen dann die Crêpe mit Mais, Tomaten, Zwiebeln, Thunfisch, Käse, Schinken, usw. Jeder füllt sein Crêpe wie er will ... Die Beilagen liegen in Schüsseln auf dem Tisch bereit. Die letzten Crêpe werden süss gefüllt mit Marmelade, Apfelmus, Birnel, Nutella oder Zucker und Zimt.

Eine Person steht am Herd und stellt die Crêpe für alle her. Es kann abgewechselt werden. Unser Kinder lieben dieses Abendessen. Seit einigen Monaten haben wir ein Grillcrêpegerät und jeder kann eine kleine Crêpe selber für sich zubereiten.  Doch die grossen Crêpe sind mit lieber und es ist einfacher zarte Crêpe in der grossen Bratpfanne zu machen.

Das Z'Nacht von Samstag ist so einmal pro Monat als Crêpeparty bestimmt. :) :) :) :) :) :) :)
« Letzte Änderung: 03.11.07, 10:57 von Jacqueline »
Jacqueline "Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen,
wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen..."
Henry David Thoreau

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 680
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Pfannkuchen
« Antwort #26 am: 24.11.08, 20:40 »
Hallo, verwende öfters Dinkelmehl zum Pfannkuchenteig, mit Quarkfülle, das ganze dann aufgebacken.
Als Beilage gibts beliebiges Kompott.
LG Imke
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannkuchen und Mehlspeisen
« Antwort #27 am: 31.10.11, 12:46 »
nicht soooooooooooooooo oft und dann nur wenn ich mit meinen Kindern mal allein zum essen bin.....

Offline goldbach

  • Nähe Landshut in Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1586
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannkuchen und Mehlspeisen
« Antwort #28 am: 31.10.11, 14:23 »
Pfannkuchenteig:
Mündlich überliefert von einer mittlerweile verstorbenen Bäuerin:

1 Pfund Mehl
1 l Milch
10 Eier
1 Prise Salz
verrühren und
1 Std. ausquellen lassen.

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Pfannkuchen und Mehlspeisen
« Antwort #29 am: 05.10.12, 11:45 »
Pfannkuchenteig:
Mündlich überliefert von einer mittlerweile verstorbenen Bäuerin:
1 Pfund Mehl
1 l Milch
10 Eier
1 Prise Salz
verrühren und
1 Std. ausquellen lassen.
Hallo goldbach, Dein Rezept habe ich mittlerweile in mein Familienstammkochbuch (Basis) kopiert und abgeheftet! Die Pfann kuchen sind
lecker und gelingen auch und schmecken wie bei Oma bzw. der eigenen Mutter!
Ciao :D
Hallo und auf ein Wiederschreiben