Autor Thema: Backen ohne Ei  (Gelesen 16590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1506
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Backen ohne Ei
« am: 11.04.04, 13:58 »
Habe hier noch keine Allergiker - Rezepte gefunden.

Deshalb: Suche Backrezepte ohne Ei, da ich für eine Bekannte Kuchen für die Kommunion backen will und das Kind allergisch auf Eier reagiert.

Wer kann mir helfen.

Danke

Peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Mowi

  • Emsländerin
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Backen ohne Ei
« Antwort #1 am: 11.04.04, 15:33 »
Hallo, habe zwar noch kein Rezept gefunden, nur Tipps, das Ei zu ersetzen:

Ei-Ersatz

Eier werden dazu verwendet Zutaten zu binden und, wenn sie geschlagen werden, ein Gericht aufzulockern. Die meisten vegetarischen Rezepte können einfach adaptiert werden, wenn du einen der unten angeführten Tips beachtet. Wenn ein Rezept nur nach einem oder zwei Eiern verlangt, kann mensch diese sowieso meist einfach weglassen. Die fehlende Menge an Flüssigkeit sollte grundsätzlich einfach durch einige zusätzliche Esslöffel Wasser pro Ei ersetzt werden, um den Flüssigkeitsgehalt auszugleichenverwende statt 1 Ei ...

· 1 EL Sojamehl zusammen mit 1-2 EL Wasser

· 2 EL Mehl zusammen mit 1/2 Päckchen Backpulver und 2 EL Wasser

· 50g Tofu gemischt mit der restlichen Flüssigkeit aus dem Rezept

· 1/2 größere Banane, zerdrückt

· 50ml weiße Soße (Sojamilch + vegane Margarine + Zucker + Mehl)

Vielleicht kannst du damit ja etwas anfangen!

Liebe Grüße, Mowi
Wer sich heute freuen kann,
der soll nicht warten bis morgen!

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1557
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Backen ohne Ei
« Antwort #2 am: 11.04.04, 17:05 »
Hallo Peka,
man kann den Mürbteig auch ohne Ei herstellen.
Daraus dann gedeckten Apfelkuchen, Apfelweintorte, Schmandkuchen etc.
Auch Hefeteig mache ich grundsätzlich ohne Ei!
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Andrea-mit-Sippe

  • Gast
EILT: Kuchen für Kindergarten - ohne Nüsse und ohne Eier
« Antwort #3 am: 14.01.08, 10:07 »
Hallo miteinander,
grad eben bring ich einen Kuchen anlässlich des gestrigen 4. Geburtstages meiner Tochter in den Kindergarten. Sagt eine der Erzieherinnen: sind da Eier drin? Dann darf der NN nämlich nix essen.
Da mein Sohn übermorgen seinen 5. Geburtstag im selben Kindergarten feiert, und frau bei Bedarf ja Gehirnblockade hat.. ??? ..wer hat Kuchenrezepte ohne Eier für mich???
Interessant wirds ja nächstes Jahr - da ist dann s Mädel meiner Freundin auch im Kindergarten - mit ner Mehl bzw Getreideallergie. Was backen wir denn dann dann??? :-\
Grübelnde Grüsse aus der Oberpfalz

Andrea

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18232
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Hallo Andrea,

was meinst Du mit Mehl- bzw. Getreideallergie? Zöliakie, also Stoffwechselstörung, die glutenfreie Ernährung benötigt?

Dafür haben wir hier sogar eine Box *grins* such ich Dir gerne raus, man kann dann z.B. mit Maisgries oder -mehl backen, es geht, ist halt etwas ungewohnt.

http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,20100.0.html


Zu Deinem akuten Problem ohne Nuß und Ei: da würde ich einen Hefekuchen mit Obst backen, ein Hefeteig braucht das Ei nicht unbedingt.

Oder einen Apfelkuchen, dessen Rezept hier auch schon öfters verewigt wurde, "Apfelkuchen ohne Milch und Ei"


Backen ohne Ei:
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,4197.0.html


Link nachträglich eingefügt
« Letzte Änderung: 14.01.08, 10:19 von martina »
Schön war es mit Euch in Weimar.
Nun schreiben wir uns wieder, denn das Forum ist keine Zeitung, sondern lebt von den geschriebenen Beiträgen aller.

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Hallo Andrea,

ich hätt da ein einfaches Muffinrezept für ca. 12 Stück, vielleicht ist das ja was für dich?

3-5 EL Zucker (je nachdem ob du Obst oder Kakao daruntergibst)
2 Tassen Mehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/3 l Öl
1 Tasse Milch

Trockene Zutaten mischen. Milch mit Öl mischen und dazurühren. Jetzt kannst du nach Belieben noch Schokostückchen, Kirschen, Blaubeeren oder 2 EL Kakaopulver unterrrühren. Backzeit etwa 20 Min bei 180 Grad.
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Noch was, wegen Getreideallergie...

normalerweise kann man dann doch Dinkelmehl verwenden ???
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline kueken

  • Ich bin ein Optimist, ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 926
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zukunfts-Bäuerin
Ach ja noch was.
Man kann eier ganz einfach durch bananen ersetzen.
EIne halbe banane = ein Ei. Einfach zermötschen und ferddisch, funzzt immer außer bei Bisquit und schmekct man nciht mal.


lg küken

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
Hab auch was gefunden:


Schokoblechkuchen mit Zimt

1 Tasse (ca.200ml) Zucker
2 Tasse Mehl
1 El. Natron (Speisesoda)
1/2 Pkg. gemahlenen Zimt (ca.12g)

trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen

1 1/2 Tassen Milch
3 El. Zwetschkenmarmelade/Pflaumenmus/Powidl

mit dem Schneebesen unter die trockenen Zutaten rühren, auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 200°C 15-20 Minuten backen.

Den heißen Kuchen mit 3-5 El. (oder mehr) Zwetschkenmarmelade bestreichen und mit dunkler Schokoglasur überziehen. Etwas kaltstellen.


Er enthält keine Eier und keine Nüsse. Vielleicht kann man damit etwas experimentieren damit er \"frühlingshafter\" wird ansonsten schmeckt er nämlich eher nach Weihnachten.
Schönen Gruß    Zensi