Autor Thema: bekämpfung von wildkräutern  (Gelesen 31535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Landgirl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 108
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #45 am: 15.05.08, 10:37 »
Also das mit dem Giersch ist eine ganz miese Sache, je mehr man die Beete umgräbt umso schlimmer wird die Plage , denn jedes Wurzelstück wieder neu austreibt.
Als einzige Methode die ich bis jetzt als relativ wirkungsvoll empfinde, kann ich nur das überdecken der betroffenen Beete mit einer dicken Mulchschicht evtl. Rasenmähgut empfehlen.Der Giersch erstickt dann förmlich unter der Abdeckung.



LG Landgirl

Offline Starbuck

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Männlich
  • Keep calm and wait for the Wurst case!
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #46 am: 15.05.08, 10:48 »
Unsere Stallhasen bekommen keinen Löwenzahn, die fressen Giersch ;)! So macht man aus Unkraut ähhh Kulturpflanzenbegleitflora Sonntagsbraten!

lg, Heiko
Unser Leitbild: Dem Leben zugewandt! Dem LiebeLeben, GlaubenLeben, FamilieLeben, LandLeben, BauernhofLeben!

Offline Gartenfee

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #47 am: 07.09.08, 20:38 »
Die Kräuterpädagogen verwenden den Giersch schon fast als Wundermittel
Ich hab schon fast ein schlechtes Gewissen, ihn auszureißn.
Kräuterbutter,Tees, Limonaden ,Aufstriche , Suppengrün und vieles mehr,
Ich hasse diesen Girsch und kann euch nur raten rausreißen und nochmals ausreißen
Gruß Gartenfee

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3095
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #48 am: 07.09.08, 20:45 »
Die Kräuterpädagogen verwenden den Giersch schon fast als Wundermittel
Ich hab schon fast ein schlechtes Gewissen, ihn auszureißn.


Hallo Gartenfeee,

ich kenne inzwischen auch einige die ihre wahre Freude an meinem Giersch
hätten. Du mußt dir nur die richtigen Leute einladen und die zaubern dir
aus allem ein Süppchen  ;D ;D ;D
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline landleben

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #49 am: 08.09.08, 08:41 »
Es gibt von der Firma Bayer ein Mittel, dass heißt Giersch frei.

Hat einen großen Nachteil: Das Mittel muss mit einem Pinsel auf die BLätter aufgetragen werden.

Also dass wäre auch nix für mich, mit dem Pinsel in der Hand durch den Garten kriechen.

LG

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #50 am: 08.09.08, 14:28 »
 Für mich wäre der größere Nachteil daran ( an dem Mittel "Giersch frei", mein ich )  dass es Gift ist.  :-X würdet ihr das über alle GartenPflanzen ausbringen wären die hin, der Giersch triebe vermutlich irgendwann neu aus...froh endlich richtig Platz zu haben .

 Dann schon lieber ausreissen , ausgraben und essen- das haben viele  Leute schon gemacht bevor die Kräuterpädagogen "erfunden" wurden  ;) .

 ja, Mulchen  soll er auch nicht mögen.ich hab auch schon Pappe ausgelegt und den ganzen Sommer noch darüber gemulcht. aber jedes wurzelstück treibt neu.  >:(im Juni Juli August  September stört mich der Giersch übrigens  im üppig wachsenden Beet wenig da wächst vieles drüber weg. Mußt dich halt mit Ihm arrangieren. 
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #51 am: 26.10.08, 10:46 »
Mit dem Giersch kann ich mich irgentwie nicht anfreunden.  ??? Nun überlege ich momentan, ob ich nicht Efeu als Bodendeckerpflanze verwende. :)
Das Ganze dann so im Cottage-Look, mit Hortensien,Rhododendron,Pfingstrosen,Phlox usw. kombiniert. :D
Efeu könnte meiner Meinung nach den Giersch unterdrücken und nicht hochkommen lassen. ;)
Hat jemand Erfahrung damit, und es schon einmal ausprobiert?  8)

Gruß Hopfi

Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #52 am: 26.10.08, 14:18 »
Efeu wird dir halt auch keine Stauden aufkommen lassen....große Sträucher vielleicht aber Stauden kommen durch den Filz  langfristig nicht durch, meine ich.  Gierschblättchen da schon eher.  :(

Die Goldnessel ist auch ein "netter" ;) Bodendecker, in dem Giersch nicht so auffällt, oder Walderdbeeren und manche Storchenschnäbel. Würd ich eher sowas nehmen. oder Waldsteinia .
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Giersch - Bekämpfung
« Antwort #53 am: 26.10.08, 16:14 »
 Ach ja-  das Immergrün...in solchen Ecken hat Giersch auch keine Chance...
 
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

waltraudchen

  • Gast
Gundermann im rasen und in den Beete
« Antwort #54 am: 16.04.09, 14:28 »
Habe seit einem Jahr das unkraut (Guntermann im Garten) er wuchert macht den ganzen Rasen kaputt  wer weiß wass man tun kann um ihn wieder los zu werden.

Offline goldbach

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1682
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gundermann im rasen und in den Beete
« Antwort #55 am: 16.04.09, 16:00 »
Hallo! Rasenunkräuter wie Gundermann bekommen einen Dämpfer mit "Banvel M" . Im Agrarhandel gibt es
1l-Gebinde oder im Gartencenter in kleineren Einheiten. Der Liter kostet um die € 20.-- die kleineren Gebinde genausoviel... 30 ml auf 5 l Wasser spritzen. Der Rasen (= Gras) bleibt stehen, aber Ampfer, Disteln, Brennesseln, Löwenzahn aber auch Gänseblümchen verabschieden sich. Der kriechende Gundermann ist sehr schwer zu bekämpfen; auch im Feldbau.  Aber immer wieder mit Banvel M einsprühen, dann ist er bald weg. Ebenso wirkt Starane 180 : geht evtl. Klee auch mit! 80 ml Starane 180 auf 5 l Wasser spritzen.
Einfach mal ausprobieren, das Gras bleibt immer stehen. Diese Mittel werden auch auf Sportplätzen gespritzt.   Grüße aus dem Büro des Agrarhandels....

Benita2

  • Gast
Re: Gundermann im rasen und in den Beete
« Antwort #56 am: 16.04.09, 16:28 »
hallo Goldbach,

ein Supertipp, .......... ich bin auch sehr gundermanngeschädigt. Seit Jaaaaaaaaahren suche ich schon. Mit Starane habe ich mich nicht so oft sprühen getraut.

Offline Klecksi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 575
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sehnsucht ist die Suche nach Nähe in der Ferne
Re: Gundermann im rasen und in den Beete
« Antwort #57 am: 16.04.09, 17:37 »
hallo kuckst du    kannst geschäft machen  grins    http://www.deaflora.de/index.php/cat/c63_Gundermann.html
Grias aus Niederbayern

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gundermann im rasen und in den Beete
« Antwort #58 am: 16.04.09, 18:31 »
8) Müßt Ihr immer gleich mit Kanonen auf die Spatzen schießen?

Gundermann / Gundelrebe zeigt an das der Boden fett und verdichtet ist. Behebe dieses , dann bleibt er weg.
 Ist übrigens ein gutes Heilkraut, bei allem was mit Eiter in Verbindung ist ( eitrige Wunden, vereiterte Bronchien) .

 
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Benita2

  • Gast
Re: Gundermann im rasen und in den Beete
« Antwort #59 am: 16.04.09, 19:38 »
Hallo jägerin,

soll ich jetzt den Rasen umgraben ....... oder wie?
Wenn mans genau nimmt, dann ist jede Pflanze irgend ein Heilkraut.
In die Gemüsebeete kommt mir sowieso kein Pestizid