Autor Thema: Schneckenplage  (Gelesen 87944 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schneckenplage
« Antwort #30 am: 09.06.05, 18:01 »
So sehen also Schneckenplantagen aus! :o
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schneckenplage
« Antwort #31 am: 10.06.05, 07:48 »
Hallo, so eine plantage hat bei uns in der gemeinde einer  beantragt,wurde mal zurückgestellt,weil die herren gemeidnräte gar nicht wussten was das überhaupt sein soll:-).
was ich sehr seltsam finde,wir hatten bis letztes jahr einen gemüsegarten gleich hier am haus,da gabs schnecken ohne ende.heuer ist er an halle draussen ,umgeben von feldern ,schnecken sind kein thema mehr,bis jetzt nicht eine salatpflanze angefressen.irgendwie seltsam find ich ,nochdazu weil rundum wiese is,die ich nur mulche.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Schneckenplage
« Antwort #32 am: 10.06.05, 09:54 »
Hallo Herbert,
die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht. Draussen auf dem Acker sind Schnecken eigentlich kein Problem.
Im Gemüsegarten heuer das erste mal wieder nach einigen Jahren Verschnaufpause.
Ich hätte es ja sehr gut, denn bei uns gibt es Weinbergschnecken in rauhen Mengen, selbst im Gemüsegarten, aber die dicken Ladies mit ihren Häusern schauen mir höchstens bei der Arbeit zu.
Ich frag mich oft, von was diese Damen leben, ich habe bisher noch keine am Salat hängen sehen oder an sonstigen Pflanzen.
Vielleicht sind die zu mir so nett, weil ich auch zu ihnen nett bin, lieber wochenlang trockenes Brot und Kartoffeln, als eine solche Delikatesse auf dem Teller.
Aber ob ich mit den Nacktschnecken jemals eine friedliche Koexistenz zusammenbringe- bisher scheint die Verständigung noch nicht zu klappen.
Wir mussten bisher jedes Jahr sofort beim Rapsanbauen Schneckenkorn ausstreuen, im vergangenen Jahr haben wir ein paar Änderungen vorgenommen und die Schnecken blieben  aus.
Herzliche Grüsse
maria

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1281
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Schneckenplage
« Antwort #33 am: 10.06.05, 22:09 »
Hallo,

mit Schnecken kann ich im Garten zum Glück  nicht dienen. Dafür habe ich da immer einen riesiegen Hasen sitzen. Ich habe meinen Salat schon wieder mit Fließ abgedeckt weil er aufeinmal morgens nicht mehr da war.
Und wie ich abends aus dem Stubenfenster schaute saß unser neues Haustier mitten auf unsern großen Rasen.

Bei schnecken nehme ich immer gleich schneckenkorn.

LG Anja
LG Anja   ˙·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•.˙·٠•●●•٠·˙
Jeder spinnt auf seine Weise,
      der eine laut,
  der andere leise.
-`ღ´ --`ღ´ --`ღ´ -

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schneckenplage
« Antwort #34 am: 28.06.05, 20:11 »
Hallo,


jetzt komm ich ,, mechanisch" nicht mehr nach. Hab heute Ferramol gestreut.
Wir haben auch momentan ideales Schneckenwetter: Immer wieder regnets ein paar Liter, dann kriechen sie wieder raus aus ihren Löchern!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Schneckenplage
« Antwort #35 am: 28.06.05, 22:16 »
Hallo ihr Schneckengeplagten....

ich hab ja seit zwei Jahren drei Laufenten und seither sind Schnecken für mich kein Thema mehr. ;D Nur ganz selten find ich im Salat mal eine kleine.... :P

Gestern hat mir dann unser hiesiger Gärtnermeister folgendes erklärt. Die Schnecken werden zwar von den Laufenten auch gefresseen, aber noch besser ist, dass Schnecken keinen Entenkot mögen. Überall wo die Enten hintreten gibt´s keine Schnecken mehr. :D

Es soll jetzt auch ein Schneckenabwehrmittel geben, das aus Entenkot besteht. Ist aber sehr teuer!
« Letzte Änderung: 29.06.05, 22:50 von geli.G »
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schneckenplage
« Antwort #36 am: 29.06.05, 20:24 »
Hallo Geli,

hatte ich auch mal, aber die Nachbarn wollten sie nicht mehr! Die waren meistens irgendwo, nur nicht da wo sie hingehörten. ;D
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1774
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schneckenplage
« Antwort #37 am: 03.07.05, 07:53 »
Hallo!

Ich hab jetzt was gelesen,scheinbar wurde DAS Mittel gegen die Schnecken gefunden :-\ Und zwar sollen Schnecken nie über einen Kupferdraht kriechen.Hier könnt ihr mehr darüber lesen
www.sat1.de/shows/clever/wissensbuch/42241/01

einen schönen Sonntag noch

gundi ;)
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Schneckenplage
« Antwort #38 am: 03.07.05, 09:38 »
Hallo Gundi,
das ist interessant, scheint Kupfer doch eine Wirkung zu haben.
Das kann ich jetzt ausprobieren, denn momentan sind bei mir soviele Schnecken, wie ich es schon sehr lange nicht mehr hatte.
Vor 4 oder 5 Jahren hat es bei uns ungefähr um diese Jahreszeit auch einmal ziemlich gehagelt, bis dahin hatte ich mit Schnecken nicht allzuviele Probleme, aber angeschlagene Pflanzen scheinen irgendwas auszustrahlen, dass die Schnecken magisch anzieht.
Momentan bin ich am Überlegen, soll ich gegen die Schnecken überhaupt etwas unternehmen,
sie fressen ja nicht mehr an den Pflanzen, sondern die vielen am Boden liegenden Blätter.
Aber für die zukünftigen Salat und sonstigen Gemüse- und Blumenpflanzen werde ich mir diesen Tip merken.
Kupfer scheint überhaupt ein sehr wichtiges Spurenelement zu sein, den Schnecken scheint es nicht zu behaben, aber für den Menschen ist es in Spuren überlebenswichtig,
für die Pflanzen auch, ohne Kupfer läuft nichts mehr im Pflanzenleben.
Dass der Abrieb von Gartengeräten aus Kupfer im Boden und Pflanzen etwas bewirkt, früher hätte ich darüber gelacht, aber inzwischen sehe ich vieles mit anderen Augen.
Ganz dumm waren unsere Vorfahren sicher nicht- das Wissen, das sie hatten, das war ein in langer Zeit immer wieder überliefertes Erfahrungswissen.
Schade, dass schon so viel davon verlorengegangen ist.
Positiv ist, dass doch immer wieder das eine oder andere wieder hervorgekramt wird und dann noch begründet, warum es so ist.
Danke für den Tip
herzliche Grüsse
maria

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3876
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Schneckenplage
« Antwort #39 am: 03.07.05, 11:49 »
ich habe vor einigen tagen bei den erdbeeren - entlang der wiese - kleine plastikbecher eingegraben - mit bier gefüllt...

und siehe da - jede menge schnecken, käfer und... fragt mich nicht was - konnte ich den hühnern rein werfen... (verbotene nahrung für die hühner - fleisch...!!) -

anschliessend hat ein huhn so komisch "gequickst" - ob es wohl ein bisschen beschwipst war ???  ;)
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1765
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Schneckenplage
« Antwort #40 am: 12.07.05, 21:29 »
Hallo,

ich bin völlig frustriert:
habe heute morgen und heute abend meinen lange venachlässigten Garten vom Unkraut befreit,  was eigentlich auch gut ging  -  und was muss ich sehen ?

Vom Gartenbeet-Rand her  ist so ziemlich alles angefressen,  was man sich vorstellen kann:
Bohnen,  Paprika,  Zucchini,...   alles ist bereits angeknabbert.
Sie sitzen auch in den Tomaten,  den Erdbeeren,...

Heute abend nach dem Stall habe ich mit dem Unkraut weitergemacht,  aber dann hat es mich frei geekelt.
Viele Dutzende rotbrauner Wegschnecken sind wie eine Invasion  vom Gras drumrum in sämtliche Beete hereingekrochen, hingen in den Paprikapflanzen und fraßen Blätter,  Knospen und fertige Früchte.   So eine Sauerei !!!  Muss dazu sagen,  dass sie hauptsächlich aus der Richtung kommen,  wo eine Hainbuchenhecke den Garten umringt. Zwischen Hecke und Beet ist ein ca.  1 m breiter Grasstreifen.

Das nimmt einem doch die letzte Freude.   Das gesamte Gras hockt voll mit denen.

Mit Wut im Bauch  und Salz in der Hand  habe ich sie jetzt mal  "gefüttert"...
Nun will ich morgen mal sehen.

Das finde ich echt jedes Jahr schlimmer mit den Nacktschnecken.

Wie ist es bei euch ?   Wie bekämpft ihr sie ?
Was nützt dauerhaft ?
Ich habe absolut nicht Zeit und Lust,  täglich mehrmals nach den Schnecken zu sehen...

Margret

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Schneckenplage
« Antwort #41 am: 12.07.05, 21:51 »
Hallo Magret

Jetzt verteilst zwischen Hecke und Beet feuchte Zeitung, Pappe oder Säcke. Morgen früh sammels du Zeitung mitsamt Schnecken wieder ein und weg damit, weit weg >:(.
Schreib mal wie es geklappt hat falls du das ausprobieren möchtest ;)
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1765
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Schneckenplage
« Antwort #42 am: 13.07.05, 08:51 »
Danke,  Heike,

das werde ich auf jeden Fall mal tun  in den nächsten Tagen  und natürlich darüber berichten.

Heute früh habe ich nachgeschaut:

 - beim Schneckenkorn  war großer  Friedhof (aber das ist nicht grad empfehlenswert bei Gemüse zum sofortigen Verzehr);  außerdem muss ich sie nun wegtun...

 - beim Salz  sind sie gestern abend sofort alle fünf von der Paprikapflanze gefallen...
   scheinen sich aber erholt zu haben  (waren keine Leichen da).

Margret

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Schneckenplage
« Antwort #43 am: 15.07.05, 20:51 »
Hallo Magret

Der Tip kam aus einer landw.Zeitung. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Wir haben zwar auch viele Schnecken nur gehen die mir nicht ans Gemüse, höchstens an die Erdbeeren und da waren schon andere Diebe schneller.
Leider kommen mir die Schnecken ins Haus genauer in die Essecke. Wir haben ein altes Haus mit Holzfussboden mit Hohlraum unter. Irgendwo ist da ein Loch wo immer wieder Schnecken reinkommen. Die sind natürlich nicht tagsüber unterwegs, sondern nachts. Morgens ist dann Glimmerschleim auf dem Teppich, Glitter an der Tapete oder der Holzdecke und die Schnecke unauffindbar verschwunden. Wenn ich mitten in der Nacht suche dann findet ich die auch oft. Aber wer hat schon Lust immer wieder nachts auf Schneckenjagd zu gehen. >:(
Wir haben schon lange geplant den Fussboden zu erneuern und eine neue Küche will ich dann auch. Aber irgendwie scheu ich den ganzen Aufwand und schieb das vor mir her. Solange werden die Schnecken hier wohl noch Glitter verteilen. :-[
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1765
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Schneckenplage
« Antwort #44 am: 15.07.05, 21:09 »
Ja,  Heike,

das ist eine böse Sauerei mit den Schnecken... Im Haus stelle ich es mir auch  besonders  "lecker" vor !

Ich war leider am allerschlimmsten Abend im Garten,  es hatte wohl grade die richtige Feuchte.
Seither  trocknet der Boden  und das Gras  ja aus  und es treten  viiiel weniger auf.
An dem grausligen Abend  hatten wir ja  mit Salz gearbeitet - es klappt hervorragend,  man hat dann halt die total eingeschleimten Leichen zu entsorgen am nächsten Morgen...

Nach dem nächsten Regen  lege ich die Zeitungen aus  und berichte dann.

WQenig Schnecken wünscht dir und allen
Margret