Autor Thema: Haus entrümpeln  (Gelesen 133203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Landi85

  • Gast
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #15 am: 16.11.13, 15:26 »
Das ist sehr viel Arbeit, die ich aber gerne mache. Soll jetzt nicht heißen, dass ich vorbei komme  ;)
Da findet man auch manchmal echt tolle Sachen die man schon längst vergessen hat.
Zimmer als Zwischenlager geht soll aber nicht zum Endlager werden  ;D

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #16 am: 16.11.13, 15:31 »
Haus entrümpeln machst du gerne?  :o
Das möchte ich auch gerne mal sagen können

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3716
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #17 am: 16.11.13, 20:17 »
  Nur das ganze unbrauchbare zu entrümpeln finde ich weniger toll.

Aber da mach ich mir keine so großen Gedanken, ob ich es nicht doch noch brauchen könnte. Das ist bedeutend einfacher..... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3548
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #18 am: 17.11.13, 10:27 »

Aber da mach ich mir keine so großen Gedanken, ob ich es nicht doch noch brauchen könnte. Das ist bedeutend einfacher..... ;)

Aber die Arbeit muss trotzdem getan werden..........in eine Mülltüte packen, die Treppe runtertragen usw. .........und irgendwie entsorgen. Selbst wenn ich nen Container aufstellen geht ja nix von alleine hinein.

Bin derzeit leicht genervt deswegen. Weil es kein Ende nimmt und eben Schwager und Schwägerin sporadisch vorbeischauen und sich das schnappen was von Wert sein könnte, was ich schon irgendwo z.B.  unterm Bett vorgekramt habe,  aber ansonsten nicht ein Papier Schnitzelchen entsorgen.

Gammi, ich kann sehr gut verstehen, dass Du genervt bist...
Das Positive an dem was Du entsorgt hast ist aber eindeutig, es ist endgültig weg und Du brauchst keinen Platz mehr dafür suchen und niemand braucht es in Zukunft mehr von A nach B transportieren oder entrümpeln.

Als meine Mutter ausgezogen ist, machte ihr meine Schwester den Vorschlag, dass wir einen Kontainer bestellen und sie könne sich gleich von Sachen trennen, die sie nicht mehr braucht, meine Schwester würde ihr helfen. Das fällt meiner Mutter sehr schwer und so wurde nichts draus. Alles was sie nicht mitnehmen wollte und konnte (weil das neue Haus an die Grenze der Kapazitäten ging) ist noch bei uns im Haus und ich darf es nicht weggeben....... Meine Mutter hat ein eigenes Haus mit Keller, aber keinen Speicher.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #19 am: 17.11.13, 16:10 »
Wenn ihr gerade hier beim Thema Entrümpeln seid, dann meine Frage: Im Zuge der Kellerrenovierung frage ich mich, was mache ich mit 1 ltr. Einmachgläsern??? Würdet ihr die alle in den Glascontainer kippen???
Bin so am zweifeln. Kann nicht gut alles wegschmeißen. Wir haben bestimmt an die 200 Stck. Viele noch mit Inhalt, da kriege ich echt die Krise, gehen ganz schlecht auf, auch mit diesem Drahtteil als Hilfe.
Ich brauche z. Zt. keine Einmachgläser,  in Wirklichkeit.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline leni

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #20 am: 17.11.13, 16:38 »
Hallo

bin auch gerade beim  ausräumen  was macht  man mit Sachen die" zum Aufheben zuwenig und zum Wegwerfen zuviel  sind " ???


Grüße leni

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 649
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #21 am: 17.11.13, 17:07 »
Hallo Irmgard,

ganz viele meiner Einmachgläser habe ich als Windlichter an ein uns befreundetes Unternehmen, die öfter große Faste haben,verschenkt.

Manchmal ärgere ich mich auch,dass ich nicht wenigstens einen kleinen Teil für uns selber aufbewahrt habe oder nett dekoriert als Geschenk verwendet habe.
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1417
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #22 am: 17.11.13, 18:53 »
Glaub bei Irmgard sind weniger die leeren Gläser das Problem.......sondern die vollen........................damit bin ich auch beschäftigt.

Einen Teil davon habe ich auch komplett über den Müll entsorgt. Aber da wo der Müll gewogen wird, leppert sich da auch ganz schön was zusammen. Aber alle öffnen und Inhalt extra entsorgen, dazu fehlt mir derzeit auch die Motivation.
Wie alt ist denn der Inhalt??
Jahre oder Jahrzehnte....

*duckundweg*
Maria

Offline Stephanie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 351
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #23 am: 17.11.13, 18:56 »
hallo
also ich mußte auch mal entrümpeln

weiß nicht ob du lw hast mit einem misthaufen
ich hab die vollen gläser zur miste gebracht und dort entleert.
das ging ganz schnell
oder hast du schweine, dann jeden tag ein zwei gläser.
das ist machbar.
stephanie
man kann nur leben, indem man oft genug nicht macht, was man gerade tun sollte.

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 7340
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #24 am: 17.11.13, 19:03 »
Hallo
auch bei uns im Keller stehen Gläser bei denen man den Inhalt kaum erahnen kann. Ich verstehe nicht warum man (in meinem Fall SM) immer wieder einkocht und dann die Sachen nicht aufgebraucht. Letzten Winter habe ich neue Regale für die Einmachgläser bekommen und habe ihr in einer Ecke die uralten (von 1980-2000) zum Entsorgen hingestellt, ich glaube sie hat höchstens 3 Gläser  auf dem Misthaufen entleert.
Leere Gläser würde ich nicht wegwerfen, zum Dekorieren sind die echt klasse.

LG Gina

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4099
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #25 am: 17.11.13, 19:31 »
Wenn ihr gerade hier beim Thema Entrümpeln seid, dann meine Frage: Im Zuge der Kellerrenovierung frage ich mich, was mache ich mit 1 ltr. Einmachgläsern??? Würdet ihr die alle in den Glascontainer kippen???
Bin so am zweifeln. Kann nicht gut alles wegschmeißen. Wir haben bestimmt an die 200 Stck. Viele noch mit Inhalt, da kriege ich echt die Krise, gehen ganz schlecht auf, auch mit diesem Drahtteil als Hilfe.
Ich brauche z. Zt. keine Einmachgläser,  in Wirklichkeit.


Hallo Irmgard

Hatte vor kurzem auch das Vergnügen mit vollen Einmachgläser. Beim entrümpeln auch einige ganz hinten versteckt, noch gefunden. Hab vieles versucht, sie irgendwie aufzukriegen
Gummi abgerissen, Drahtseil nicht geholfen. Letzt endlich hab ich kochendes Wasser in die Spüle. Weckglas
mit Deckel kopfüber ins heiße Wasser gestellt, einige Zeit so stehen lassen, dann probiert, ist aufgegangen.
Vielleicht war auch Glück dabei.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #26 am: 17.11.13, 21:03 »
Hallo Wiese, ich werde deinen Ratschlag ausprobieren. Meine Mutter meinte auch was mit Wasser, aber nichts genaues wußte  sie wirklich. Also ich melde mich wieder wenn´s  funktioniert hat.
Danke für den Tipp.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1420
  • Geschlecht: Weiblich
Dachboden entrümpeln
« Antwort #27 am: 01.04.14, 07:30 »
Wenn ich darf, grabe ich das Thema *Entrümpeln* wieder aus und gehe mal großzügig mit dem Staublappen drüber  ;D ;D ;D

Bei mir ist nach längerem Aufschieben der Dachboden an der Reihe. Es hat sich wieder einiges angesammelt. Was macht man mit alten dicken Monitoren, kleinen 37 cm Fernsehern, solche Dinge finden sogar bei Ebay keine Abnehmer mehr. Zum Glück haben wir einen Wertstoffhof ganz in der Nähe.

Lauter kleiner Krimskrams, Reste vom Renovieren, Barbiespielzeug, Polly Pocket, einiges hoffe ich nun doch bei Ebay verkaufen zu können. Legos und Duplos verwahren wir mal auf, das würde ich nie abgeben.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3716
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Dachboden entrümpeln
« Antwort #28 am: 01.04.14, 08:45 »
Legos und Duplos verwahren wir mal auf, das würde ich nie abgeben.

Vor kurzem hat mir eine Bekannte erzählt, dass ihr Sohn während sie im Urlaub war, den Dachboden entrümpelt hat und dabei die ganzen Legos u.a. weggeschmissen hat  :o :o.....und das mit 30 und am Familie gründen...... ::)
Also, da wäre ich echt stinksauer... >:(
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4726
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Haus entrümpeln
« Antwort #29 am: 01.04.14, 09:40 »
Grundsätzlich wäre ich sauer wenn jemand anders meinen Dachboden aufräumen würde. Legos und Duplos wegschmeißen.....ist ja gar nicht möglich???
Bringen immer noch gutes Geld.