Autor Thema: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job  (Gelesen 12751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Clara

  • Gast
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #15 am: 24.09.11, 21:22 »
Hallo Schnubbel,

ich mag Taten mehr als Endlosdiskussionen.

Darum frage ich dich hier ganz offen:

 Was fehlt dir denn noch für euer kleines Wesen an materiellen Dingen?

Ich  schlage eine Art Bt- Patenschaft für euer Kind vor- wo jeder besteuern kann, der das gern möchte.

Fragende Grüße,

Anja

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #16 am: 25.09.11, 08:17 »
Hallo Schnubbel,

schau mal unter dem Link der Minijob-Zentrale nach. Auch für 400-Euro Kräfte gibt es Regeln bei Schwangerschaft bzw. Mutterschutzlohn.

Mancher Arbeitgeber weiss gar nicht richtig was läuft ... wenn der Lohn fortgezahlt wird, vorausgesetzt er bezahlt die Umlage.

Du kannst persönlich bei der Minijobzentrale anrufen, musst nur Deine Sozialversicherungsnummer zur Hand haben. Nachfragen kostet nichts. Viele Arbeitgeber zahlen Umlagebeiträge für evtl. Krankheitstage oder Schwangerschaft ihrer Angestellten und bekommen den Lohn von der Minijobzentrale zurück erstattet.

http://www.minijob-zentrale.de/nn_10152/DE/2__AG/5__arbeitgebervers/4__Erstattungsverfahren_20bei_20Schwangerschaft_20und_20Mutterschaft/Inhaltsnav.html?__nnn=true

Quelle: www.minijob-zentrale.de


Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #17 am: 25.09.11, 08:47 »
Mein Mann meint, dass ihm da seine Eltern einfach mal ein bisschen helfen müssen, da sein Gehalt ja nicht sehr hoch ist, und er ja viel auf dem Hof arbeitet (und ich eigentlich auch hier und da mal), und er eine Wohnung mieten muss, statt auf dem Hof zu wohnen...

...sollte das nicht selbstverständlich sein, dass die zukünftigen Großeltenr euch da unterstützen..... ???

Ich versteh sowas nicht... :-\
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1149
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #18 am: 25.09.11, 11:13 »
Hallo Schnubbel,

wenn ich richtig verstanden habe, dann arbeitet doch dein Mann auf dem Hof und wird dafür auch entlohnt. Da muß aber doch der Lohn so hoch sein, daß er seine Familie davon auch ernähren kann. Oder hab ich jetzt was ganz falsch verstanden? Es kann doch nicht sein, daß ihr praktisch Sozialhilfe beantragen müsst, weil dein Mann von seinen Eltern nicht genug Lohn bekommt :o.

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2103
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #19 am: 25.09.11, 11:52 »
ähm das man am Hof arbeitet und nix bekommt dafür (Lohn) ist gar nicht selten vorallem wenn noc nicht übergegeben bzw. verpachtet ist, wenn die Eltern das finanzielle machen, woher soll dann der Junge das Geld haben???
Wir hätten auch nix bekommen, hatten aber das Glück das mein Mann gepachtet hatte und somit das Betriebskonto in der Hand hatte.
Und das die Großeltern immer helfen, naja, da kenne ich auch die andre Seite. Meine SM hat meine Tochter jahrelang nicht angeschaut, erst als sie ihr nachlief, konnte sie nicht mehr aus und hat sie dann auch am Schluss ins Herz geschlossen.
Wobei mihc wundert bei der Sache mit Schnubbel, warum habt ihr euch vorher keine Gedanken gemacht wegen dem finanziellen, den da kommt gewaltig auf euch was zu. bzw. warum hast du vorher nur 400 Euro gearbeitet und nciht Vollzeit??
LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18652
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #20 am: 25.09.11, 12:26 »
Hallo Schnubbel,

hast Du denn jetzt z.B. mit der Caritas schon mal Kontakt aufgenommen?
Zitat
Schwangerschafts-Online-Beratung
Wir sind für Sie da, wenn…
Sie ungewollt schwanger sind und mit jemand darüber reden wollen, wie es jetzt weitergehen könnte.  
Sie Fragen zu Schwangerschaft und Geburt haben,  
es zu Konflikten mit dem Partner oder den Eltern kommt,
eine Schwangerschaft Ihre Berufsplanung in Frage stellt oder Sie eine Ausbildung unterbrechen müssen,  
Sie sich mit der Möglichkeit auseinander setzen, dass Ihr Kind möglicherweise behindert sein wird,  
Sie sich wegen der Schwangerschaft finanzielle Sorgen machen,  
Sie sich über rechtliche Ansprüche informieren wollen ( zum Beispiel: Erziehungsgeld, Unterhalt, ...)
Fettgedruckt durch mich

Und hier noch ein Artikel mit vielen Tipps zum Thema
Zitat
"Wo gibt es Geld für Familien?

 Nicht nur Vater Staat, auch Wohlfahrtsverbände, Stiftungen und Kommunen springen ein, wenn Schwangere oder junge Familien in einer finanziellen Notlage stecken. Lesen Sie hier, an wen Sie sich wenden können, wenn Ihnen zum Beispiel Geld für die Erstausstattung fehlt."


Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #21 am: 25.09.11, 15:06 »
Hallo Ihr Lieben,
@Clara/Anja:
Danke das ist lieb, aber wir haben für´s erste wohl alles. Ich habe schon recht früh angefangen, bei ebay Schnäppchen zu suchen, und habe zum Beispiel eine Kombikarre für 22,- und ein komplettes Bettchen für 30,- Einen Heizstrahler für 1,- und Pakete mit 5 Wickelbodys für 1,- etc. gefunden  :) -da hatte ich wirklich viel Glück. Das war dann alles so auf mehrere Monate gestaffelt, dass es finfnaziell kein Problem war. -Auch Umstandshosen habe ich dort günstig gefunden   :)
Meine Mutter möchte natürlich auch Ihren Teil dazu beitragen, und hat den "Maxi Cosi" übernommen.
Einen Wickeltisch haben wir selber gebaut, aus einer Kommode, die eine praktische Höhe hat.

@Erika: ich habe gestern vom Landvolk meine Lohnabrechnung für Sep. bekommen, und da waren schon die 0,33Cent pro Tag drauf, das läuft also. Danke für den Link :) Die Knappschaft hatte mir ja außerem den Tip gegeben, das das Bundesversicherungsamt einem in diesem Fall 210,- zahlt.

@Petra: ich habe mir ständig vorher schon den Kopf ´über unsere Situation zerbrochen :-\  ich war auch gerade voll dabei eine Vollzeitstelle zu suchen, als ich schwanger wurde! Ich hatte sogar schon die ein oder andere in Aussicht.
Wir haben angefangen zu versuchen schwanger zu werden, als ich noch Vollzeit als Flugbegleiterin mit gutem Gehalt gearbeitet hatte. Den Job habe ich aber aus gesundheitlichen Gründen verloren, weil bei mir der Druckausgleich der Ohren nicht mehr funktioniert hat.
Wir hatten wie gesagt schon etwas probiert, und wussten von unseren Ärzten auch den ein oder anderen Grund, warum die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft etwas geringer bei uns ist.
Deshalb haben wir weiter versucht, und nicht unterbrochen, bis ich einen Job habe.

Ich hatte beim Bewerben ehrlich gesagt auch immer ein schlechtes Gewissen, weil ich ja wusste, dass ich unter Umständen gar nicht so lange da arbeiten kann :-\

Mein Mann war von Anfang an der Meinung, dass seine Familie Ihn als Familienvater mehr unterstützen soll, oder sich Gedanken machen soll, wie wir alle auf dem Hof leben können.

Wir haben das bei seinen Eltern jetzt auch schon angesprochen,  und sie werden uns unterstützen. Sie sind wirklich keine Unmenschen!!! -sein Vater schiebt Probleme, glaube ich, nur gerne ewas vor sich her... ;)

« Letzte Änderung: 06.01.12, 09:04 von Schnubbel »

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2103
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #22 am: 25.09.11, 19:26 »
Sorry du musst dich nicht rechtfertigen vor mir, habs ja net böse gemeint es war nur so ein Gedanke von mir. Tut mir leid, aber dass mit den mangelnden Druckausgleich mit den Ohren beim Fliegen würde mich näher interessiern, das selbe Problem habe ich auch und darf deswegen vom Arzt aus nicht fliegen, habe aber kein Problem damit, ich mags eh net.

dir alles gute
LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #23 am: 26.09.11, 21:39 »
Hi Petra,
ich schreib Dir zu "Ohren und Fliegen" mal ne Nachricht. -passt ja gar nicht mehr zum Thema hier.
LG

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mutterschutz bei 400,- Euro-Job
« Antwort #24 am: 18.12.11, 08:43 »
Fast drei Monate ist der letzte Eintrag in dieser Box her, was ist aus Schnubbel und ihrem Nachwuchs geworden ?