Autor Thema: Zwiebelblumenbeet  (Gelesen 13238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #30 am: 12.10.11, 12:14 »
Bei ganz schlechtem Wetter ist schon das Blättern in den Gartenkatalogen oder in schön bebilderten Gartenbüchern stimmungsaufhellend. ;D
Herzl. Grüsse
maria

Hallo Mary,
was brauchen wir Bücher und Kataloge wenn wir Bilddateien am PC besitzen  ;)  ;D ;D
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #31 am: 12.10.11, 12:50 »
Hallo Vöglein,
jein, ich hab noch nicht allzuviel eigener Bilder, das Web ist sicher voll davon, aber
es gibt nichts schöneres, als bei einem grottengreuslichen Wetter mit einem schönen "Bilderbuch", einer Tasse Tee und vielleicht auch noch mit einer Kerze auf dem Sofa zu landen und blättern und schmökern.
Ich brauche immer noch echtes Papier zwischen den Fingern, wenn ich keine Erde in den Händen hab ;), beim PC fehlt mir das.
Wenn es wieder wärmer und trockener wird, kommen die Dahlien raus und frühjahrsblühende Zwiebeln rein.
Der Wasserohrbruch hat leider einiges an Blumenzwiebeln verlustig werden lassen.
Wenn´s draussen mal stiller wird, dann muss ich mich mit der Blumenzwiebeltreiberei ein wenig befassen und ich darf ja meine Amaryllis nicht vergessen, die sind noch im Sommerquartier.
Herzl. Grüsse
maria

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #32 am: 10.03.20, 19:35 »
Ich schubs das Thema mal wieder an.
In diesem Jahr tun sich meine Zwiebelblumen schwer, überall ist es viel zu nass. Die Krokusse sind schon im Januar rausgekommen und haben da auch schon geblüht, allerdings nur kleine Blüten und total verregnet. Kein Bienenfutter in diesem Jahr :'(
Die Osterglocken kümmern schon länger vor sich hin, stehen sicher auch zu nass. Nun hoffe ich das die Hasenglöckchen noch gut blühen.
Wie, wann und mit was dünge ich am besten meine Blumenzwiebeln. Oma sagt, überall eine Handvoll Blaukorn dabei, dann passt das schon. Ich bin nicht so ein Freund von Blaukorn. Gibt es nicht was anderes? Kompost habe ich nicht, bei mir landet alles auf dem Misthaufen und da ist mir zuviel Stroh dabei um es zwischen den Blumenzwiebeln zu verteilen.

LG Gina

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6057
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #33 am: 10.03.20, 20:39 »
Die Zwiebeln dünge ich gar nicht. Sie stehen mitten zwischen den STauden. Ab und an wird dann mal dieses Blumenbeet insgesamt gedüngt. Mal Steinmehl, mal Oscorna, mal einen Biodünger für Blumen, dann auch mal wieder ein Jahr gar nichts. Dann bekommen nur die Rosen einen Flüssigdünger. Allerdings ist unser Boden an sich schon recht fruchtbar.

Wenn Knollen nachlassen, kann es auch daran liegen, dass sich zu viele "Kinder", also kleine Knollen gebildet haben und es denen allen insgesamt zu eng wird. Ab und uns mal ausgraben und auseinander pflanzen. Wir haben dass immer mal wieder bei Narzissen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #34 am: 11.03.20, 08:47 »
Ich nehm immer den Dünger, der vorm Düngerstreuer runterfällt  8)
gerne nehm ich für den Garten im Frühjahr  Kalk.  Kalk solltest Du nicht auf Rhododendron und Hortensien streuen!!
Blaukorn nicht so gern, der hat viel Stickstoff.
Wenn Du Blaukorn vorrätig hast, dann nimm ihn her.
Wir lernten mal 1 kl. Handvoll auf 1 m² .
Ich schau immer, was grad in der LW vorrätig ist. Und frag den Fachmann, ob das für den Garten geeignet ist. ;)


Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1929
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #35 am: 14.03.20, 20:42 »
Meine ersten Narzissen blühen schon, Eine Freude jedes Jahr.

Ich dünge immer nach dem abblühen.
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #36 am: 14.03.20, 20:43 »
Ich dünge immer nach dem abblühen.

...und womit und wieviel düngst du?

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1929
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #37 am: 14.03.20, 20:51 »

[/quote]

...und womit und wieviel düngst du?
[/quote]
Mit Blaudünger,  Menge kann ich dir nicht angeben, Gefühlssache 🤔
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #38 am: 08.09.20, 18:08 »
Ich habe 8 Gladiolen gesteckt. Davon haben nur 2 geblüht. Die anderen haben nicht mal einen Stängel bekommen.
Woran kann das liegen?

(Ich habe die Zwiebeln geschenkt bekommen, sie waren schon "in Gebrauch". Kann es sein, dass diese, wenn sie
älter sind nicht mehr gut wachsen?)
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2620
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #39 am: 08.09.20, 21:18 »
Hallo Steinbock,
hast du Mäuse im Beet?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4092
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #40 am: 09.09.20, 08:13 »
Elisabeth, ich glaube nicht, dass es daran liegt weil die gebraucht sind. Mine Mutti hat früher in einer Gärtnerei gearbeitet und mal einen ganzen Schubkarren voll Osterglocken heim gebracht. Die waren auch gebraucht und die Zwiebeln blühen nach 30 Jahren noch zuverlässig.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1351
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #41 am: 09.09.20, 10:01 »
meine Gladiolen bleiben seit 3 Jahren im Beet, ich habe sie  nicht mehr rausgenommen und sie blühen trotzdem sehr schön.
Manche "neuen" Zwiebeln egal ob von Tulpen oder Osterglocken blühen im zweiten Jahr schon nicht mehr so gut. Ist mir schon mehrmals aufgefallen. Ich denke das liegt an den Zwiebeln selber.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20071
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Zwiebelblumenbeet
« Antwort #42 am: 09.09.20, 10:24 »
Vielleicht sind das dann so eine Art F1-Hybriden, wie man es bei Saatgut auch manchmal hat?

Letztes Jahr hätte man bei uns auch Gladiolen im Beet überwintern können, wir hatten ja fast gar keinen Frost.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!