Autor Thema: gartenhäcksler  (Gelesen 1321 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
gartenhäcksler
« am: 12.07.11, 13:30 »
Bei mir steht der Kauf eines Gartenhäckslers an, für die dicken Äste brauch ich ihn nicht, da kommt der Grosshacker. Aber die vielen holzigen Sträucherteile, abgeschnittenen Beerenäste. Auf die Strasse legen und von den Traktoren kleinfahren lassen, ist keine Wahl und mit der Gartenschere plag ich mich nicht mehr.
Ein noch ziemlich leerer Kompostplatz lädt ein, hier diesen strauchigen Abfall zu verwerten.
Was steht bei euch an Zerkleinerungsgerät zur Verfügung?
Herzl. Grüsse
maria

Benita2

  • Gast
Re: gartenhäcksler
« Antwort #1 am: 28.07.11, 20:25 »

So ein Gerät möchte ich auch aber das muß dann gleich so groß sein, dass es mit dem Schlepper betrieben wird.
Denn die kleinen Zerkleinerer bringen nichts auf die Reihe.

Das ist dann schon wieder ein spezieller Aufwand.
Außerdem brauche ich auch einen Zerkleinerer für die großen Unkräuter die oft anfallen, die ich aber nicht auf den Misthaufen werfen kann, weil wir keinen haben.
Beides geht ja nicht mit der gleichen Maschine.

Zur Zeit habe ich oft so große Milchdiesteln, Schölkraut oder auch anderes großblättriges Zeugs. Ich möchte nicht dauernd mit der Blechkarre zum hintersten Winkel unseres Grundstückes fahren.

Da weiß anscheinend niemand einen Rat ................. oder!?

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: gartenhäcksler
« Antwort #2 am: 29.07.11, 09:41 »
Hallo Benita,
 hab mir vieles angesehen, für grosse Äste kommt bei uns der Grosshacker. Mir gehts um das strauchige und holzige Zeugs, dass ich bisher nur mit Mühe für den Garten nutzen konnte.
Ich brauch diese organische Masse für den Kompost und verwende es als Mulch unter den Beerensträuchern.
Das Teil, das alles kann, hab ich nicht gefunden- aber das Teil, das für mich passt.
Herzl. Grüsse
maria

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: gartenhäcksler
« Antwort #3 am: 05.04.17, 06:37 »
@hosta,
hab den alten Faden gefunden.
Wir haben einen Bosch Leisehäcksler, die genaue Typenbezeichung muss ich noch raussuchen.
Für Rosen-, Beeren-, Strauchschnitt eignet er sich ganz gut, dickere Äste kommen zum Hackguthaufen, das kann der Grosshacker besser.
Mein Grund für den Gartenhäcksler war, dass ich für den Kompost das Häckselzeugs gut verwenden kann (besonders das Hackgut von dünneren gehackten  Ästen verrottet relativ schnell) und gleich aufgeräumt ist.
Gibt da aber sicher auch noch wesentlich bessere Häcksler, ein wenig langsam ist der Gute schon.
Habe gestern überlegt, wie ich da effizienter werden kann, um das Schnittgut nicht unnötigerweise zu oft anfassen müssen.
« Letzte Änderung: 05.04.17, 06:48 von mary »