Autor Thema: Dusche umbauen  (Gelesen 1031 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline goldbachTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1937
  • Geschlecht: Weiblich
Dusche umbauen
« am: 21.06.20, 13:36 »
Wir wollen die Dusche im Erdgeschoß ebenerdig umbauen.
Der Raum ist nicht allzu groß und der Planer/Chef der Sanitärfirma machte nun ein Angebot ohne Duschwand, sondern mit Duschvorhängen.
Lt. Angebot kostet ein Duschvorhang  € 250.-- (wir brauchen 2 St.) . Es sind Baumwollvorhänge mit wasserabweisender Beschichtung. Kein billiges Plastik, welches sich um die Körper wickeln kann.
Der Planer meinte, dann hat man mehr Platz in dem Raum; außerdem könne man evtl. mit einem Rollstuhl unter die Dusche.
Also mit Rollstuhl wäre ein Platz von 1.50 x 1.50 m vonnöten - den haben wir nicht.
Ich meinte, wenn wir mit Rollstuhl in die Dusche müssen, dann müssen wir auch Waschtisch und WC anpassen.... das war nicht die Vorgabe.

Ich möchte gerne Glaswand, weil ich davon überzeugt bin, dass ich die leichter reinigen kann.
Ein Duschvorhang bleibt immer ein wenig feucht.... trotz guter Durchlüftung des Raumes.
Hat jd. hier im BT eigene Erfahrungen mit einem so teurem Duschvorhang?
Evtl. in eine Ferienwohnung eingebaut?
Bitte keine links zum Internet. Danke.
Wir sind erst in der Planungsphase und ich möchte gerne eure Erfahrungen lesen.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2866
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dusche umbauen
« Antwort #1 am: 21.06.20, 13:42 »
Selber habe ich keine Erfahrung, aber meine Freundin, die lange ihre SM zuhause gepflegt hat und selber Krankenschwester ist, hat das Bad umbauen lassen. Sie hat auch einen Duschvorhang weil mehr Platz für einen Rollstuhl ist. Das Waschbecken kann auch mit einem Rollstuhl unterfahren werden. Finde ich auch wichtig, wenn schon umgebaut wird. Sie hat gute Erfahrungen mit dem Vorhang gemacht. Allerdings weiß ich nicht, was das für ein Duschvorhang ist. Eine Überlegung ist es allemal wert.

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2373
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Dusche umbauen
« Antwort #2 am: 21.06.20, 13:53 »
Für mich hört sich das mit dem Vorhang schon schlüssig an, hab aber keine Erfahrung.
Nur das 1,50 x 1,50m sind wohl die offiziellen Maße, ich habe eine abgemauerte Dusche, knapp 1,20m breit, hat ein Freud von mir, der Rollstuhlfahrer ist, schon im Trockenversuch ausprobiert, als er mein Haus geschaut hat und gemeint, die wäre gut passend für ihn. Kommt natürlich immer auf die sonstige Beweglichkeit an.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Dusche umbauen
« Antwort #3 am: 21.06.20, 14:46 »
Hallo

ich hab in 2005 mal was zum *behinderten gerechten Bad* gepostet ...

in der Zeit nicht nur wegen dem Bad geschrieben, sondern auch sonst ... Bautagebuch  :-X

Man muss auf so vieles achten ... was man so gar nicht im Blick hatte ::)

Wir wollten den Duschbereich fließen - geht nicht bzw. nur mit extremem Aufwand
wegen der Fußbodenheizung - Dichtigkeit usw. u.a. Versicherung für Wasserschaden

Das Seniorenbad haben wir genau so gebaut wie geplant - dafür auf die *Fördergelder* verzichtet

Bleibt gesund
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6814
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Dusche umbauen
« Antwort #4 am: 21.06.20, 14:57 »
wir bauen momentan.  Nachdem wir uns schlau gemacht hatten stellten wir keinen Förderantrag.

Beate hat recht, es ist so vieles zu beachten, und bei uns wird ständig wieder was anders gemacht als ursprünglich geplant.
Nicht nur die Dusche selbst muss groß genug sein, wir stellten irgendwann fest, dass wir Dusche doch kleiner machen müssen,  denn was nützt sehr geräumige Dusche, wenn man
im Notfall mit Rollstuhl nicht reinkommt weil Durchgang zu eng wird.

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2373
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Dusche umbauen
« Antwort #5 am: 21.06.20, 14:58 »

Wir wollten den Duschbereich fließen - geht nicht bzw. nur mit extremem Aufwand
wegen der Fußbodenheizung - Dichtigkeit usw. u.a. Versicherung für Wasserschaden



2017 hat da keiner ein Problem gesehen. Der Duschbereich ist noch mal extra abgedichtet worden und gefliest. War kein großer Aufwand.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1157
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dusche umbauen
« Antwort #6 am: 21.06.20, 15:02 »
wir haben vor 10 Jahren umgebaut und dabei schon drauf geachtet dass alles Rollator bzw. Rollstuhlgerecht wird.
Unsere Dusche hat überhaupt keinen Vorhang und auch keine Glastüre, sondern ist vorne einfach offen. Seitenwände sind abgemauert
und gefliest, die Duschsäule ist durch einfaches rauf und runterschieben Höhenverstellbar.
Der Boden ist trotz Fußbodenheizung mit runden glatten Flußkieseln ausgelegt, ist angenehm zum stehen, wie ein bischen Massage und ist vor allem nicht rutschig. Außerdem haben wir eine gemauerte und geflieste Sitzgelegenheit eingebaut.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Dusche umbauen
« Antwort #7 am: 21.06.20, 15:35 »
Wenn ich jetzt ein Bad bauen würde, würde es auf jeden Fall barrierfrei werden, wenn ich die Möglichkeit hätte.

Zu dem teuren Duschvorhang kann ich nichts sagen, ich hab in der normalen Dusche (80+80 cm, klassische Wanne) 2 günstige Vorhänge im wechselhaften Gebrauch und kein Problem damit, dass sie kleben könnten. Der eine hat die Tendenz zum näherkommen, aber nur, wenn man wirklich heiß duscht.

Ich wasche die regelmäßig und lasse sie dann richtig gut durchtrocknen und wenn sie usselig werden, werden sie ausgetauscht. Mit einem Rollstuhl ist man mit einem Vorhang jedenfalls immer flexibler, als mit einer Wand.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 619
Re: Dusche umbauen
« Antwort #8 am: 21.06.20, 16:48 »
unsere  Dusche ist auch eben, leichte Neigung zum Abfluss und ohne Glastüre
wollte einen Vorhang da wir sehr Kalkhaltiges Wasser haben. Hatte in den
Ferienwohnungen Glastüren und Kabinen und wenn da Gäste nach 14 Tagen
abreisten, war ich sehr beschäftigt, diese wieder sauber zu kriegen.
Auch wegen Hilfeleistung beim Duschen , ist für mich ein normaler Duschvorhang
besser. Tochter  hat eine Duschschnecke und die benötigt weder Vorhang noch Türe.
Wünsche dir eine gute Entscheidung.
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dusche umbauen
« Antwort #9 am: 21.06.20, 20:33 »
Wir haben vor ein paar Jahren unsere hohe Duschwanne herausgerissen und zu einer ebenerdigen Dusche umbauen lassen.

Unser Bad ist leider relativ klein. Vom Sanitärfachmann kam sofort der Vorschlag zu einer Dusche mit Faltwand.

Daraufhin haben wir uns in einem Badfachgeschäft einiges angeschaut … und kamen vom Platz her immer wieder auf den Vorschlag unseres Sanitärfachmannes zurück.

Nach dem Duschen werden die beiden Duschwandteile jeweils an die rechte bzw. an die linke Wand zurückgeschoben bzw. zurück gefaltet. Sie stehen nicht in den Raum hinein, sondern haben ihre Endposition waagerecht an der jeweiligen Wand. Unsere Dusche ist jetzt ca. 90 x 120 cm, mehr Platz war leider nicht zur Verfügung. In Endposition, also im gefalteten Zustand ist das kürzere Teil nur ca. 45 cm breit und die längere Seite ca. 60 cm.

Auf dem Boden gibt es keine Schwellen oder Schienen, die beiden Teile hängen komplett an der Wand.

Am besten über Google mal nach Falttüre für Dusche suchen und auf "Bilder" gehen.


Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3040
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Dusche umbauen
« Antwort #10 am: 21.06.20, 21:40 »
Also 250€ist schon eine Hausnummer 😳.
Junior hat beschichtetes Polyester und das funktioniert wunderbar und klebt sich nicht so wie die Plastikvorhänge.
Ich persönlich finde die Lösung mit dem Vorhang gut. Kein lästiges entfernen von Tropfen nach dem Duschen an der Duschwand. Ab und zu Vorhang in die Waschmaschine, nass aufhängen und gut ist.
Liebe Grüße Heidi

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
Re: Dusche umbauen
« Antwort #11 am: 21.06.20, 22:50 »
wir haben vor 10 Jahren umgebaut und dabei schon drauf geachtet dass alles Rollator bzw. Rollstuhlgerecht wird.
Unsere Dusche hat überhaupt keinen Vorhang und auch keine Glastüre, sondern ist vorne einfach offen. Seitenwände sind abgemauert
und gefliest, die Duschsäule ist durch einfaches rauf und runterschieben Höhenverstellbar.
Der Boden ist trotz Fußbodenheizung mit runden glatten Flußkieseln ausgelegt, ist angenehm zum stehen, wie ein bischen Massage und ist vor allem nicht rutschig. Außerdem haben wir eine gemauerte und geflieste Sitzgelegenheit eingebaut.
Finde ich auch die praktischste Art eine Dusche zu bauen !
Hab noch Glastüren und Duschwanne aber wenn wir renovieren dann nur so ! Es gib heutzutage schöne glatte "Beläge" für Duschwände da hat man keine Fließenfugen mehr die schwierig
sauber zu halten sind !!
« Letzte Änderung: 22.06.20, 20:30 von maria02 »

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1157
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dusche umbauen
« Antwort #12 am: 22.06.20, 09:20 »
Das ist wirklich sehr gut zum reinigen. Heutzutage würde ich trotzdem ganz glatte Flächen nehmen.

Wenn schon umgebaut wird und das Leitungswasser sehr kalkhaltig ist wie bei uns (24) sollte man vielleicht auch an eine
Enthärtungsanlage denken. Ich würde sie jedenfalls nie mehr hergeben.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Dusche umbauen
« Antwort #13 am: 22.06.20, 09:28 »
Wir haben 2008 ins Austragshaus eine barrierefreie Dusche eingebaut, meine Mutter nutzt sie jetzt seit 12 Jahren. Sie hat an zwei Seiten Mauer und an zwei Seiten einen Duschvorhang. Meine Mutter ist sehr zufrieden damit. Sollte es mal notwendig sein kann man  einen Stuhl reinstellen oder eine Sitzgelegenheit an der Wand montieren und eine Hilfskraft kann bei der Körperpflege helfen.

Außerdem gibt es eine Toilette mit erhöhtem Sitz, was das Aufstehen erleichtern soll und ein Waschbecken, dass man mit dem Rollstuhl unterfahren kann.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1101
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dusche umbauen
« Antwort #14 am: 23.06.20, 11:45 »
Wir haben vor 3 Jahren das Bad bei meine Schwiegereltern umgebaut. Mit Förderung von der Pflegekasse, die Vorgaben sind nur, dass altersgerecht umgebaut wird.
Da gibts keine fixen Kriterien. Und die 4000 € sind nicht zu verachten, meiner Meinung nach.

Ursula, ich würde nicht mit dem Rollstuhl in die Dusche fahren. Wir haben eine ganz flache Dusch-Tasse, weil bodengleich bei uns wegen dem Ablauf nicht gegangen wäre.
Aber diese 5 cm schafft Opa mit meiner Hilfe noch. Überall Haltestangen und keine festen Dusch-Abtrennungen. Wir haben nur einen Vorhang, weil ich nach dem Duschen das Bad sowieso putze. Und eben von allen Seiten gut hin kann. Wir haben auch keinen an der Wand befestigten Sitz, sondern einen Dusch-Stuhl mit Lehne. Find ich viel praktischer, weil ich Opa den Stuhl unter den Hintern schieben kann. Bei der Wandbefestigung müsste ich ja in die Dusch reinsteigen, damit ich ihm den Rücken waschen kann. Ich hab meine minimalistische Lösung noch keinen Tag bereut.
Wenn`s nicht mehr geht mit dem "selber" reinsteigen in die Dusche dann setz ich ihn in den Leibstuhl und dusch ihn da drauf. Der ist schmaler als der Rollstuhl, und damit komm ich locker die kleine Schwelle in die Dusche rein. Hab ich schon probiert mit meiner Tochter drauf. Unsere Dusch-Tasse hat ein Maß von 120 x 90.

Wichtig find ich auch, dass neben der Toilette genug Platz ist, damit man mit dem Rollator bis ganz an die Toilette hinfahren kann.

Ach ja, unser Installateur wollte mir damals auch eine Dusch-Abtrennung schmackhaft machen, weil auch ein Fenster gleich daneben ist. Ich hab aber beschlossen, ich probier das so aus, die Abtrennung hätt ich mir ja nachträglich auch leicht hinbauen lassen können. Brauch ich aber definitv nicht.

Eine gute Entscheidung wünsch ich Dir, Ursula

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer