Autor Thema: Luzerne und Lupine  (Gelesen 9960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3795
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Luzerne und Lupine
« Antwort #15 am: 11.08.19, 10:00 »
Hallo Isarland

Hier in  S.-H. ist das Heu machen von Luzerne eine kleines Kunsstück .
Normalerweise kommt sie mit ins Silo oder wird als Siloballen gemacht.
Wir bauen Luzerne auch schon sehr lange an und haben unsere Erfahrungen damit.
Der Blätterverlust ist sehr gering, da wir nicht kreiseln.
Das Geschnittenen wird mit einem Hoymer mehrmals langsam gewendet .
Erst wenn es trocken ist für die Presse geschwadet.
Zum ausdunsten steht es auf Stroh in unserer Tenne.
Am Anfang hatten wir das auch mal ausprobiert, die Ballen auf einer Trocknungsanlage zu bringen.
Mit mäßigem Erfolg und zu teuer.

Falls das Wetter mal nicht mitspielt, wird es leicht angetrocknet und dann als Siloheu eingepackt

Das Wichtigste für mich ist, das die Presse mindestens 3-4 Messer hat, damit ich das Heu gut verfüttern kann und nicht so lange Halme habe.
Wir sind auch die einzigen die hier oben Luzerne zu Heu machen.

Übrigens auch der 2. Schnitt ging in Heu.
Der 3. Schnitt steht noch.

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1665
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Luzerne und Lupine
« Antwort #16 am: 12.08.19, 08:15 »
Wir geben unsere Luzerne ins Trockenwerk. Die wird gemäht, mit dem Häcksler in die Hängerzüge verfachtet und gleich ins Trockenwerk gebracht.
Nach dem Trocknen kommt sie in BigBags und wird per LKW zu uns gebracht. Ist mit der wichtigste Futterbestandteil für unser Mädels.
Samy