Autor Thema: Duales Studium  (Gelesen 25956 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5573
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Duales Studium
« am: 15.02.11, 08:04 »
Hallo,

unsere Tochter ist im nächsten Jahr mit dem ABI dran. Berufs- und Studienwünsche wechseln noch und sind noch nicht eindeutig. Jetzt kam auch das Thema Duales Studium auf. Ich habe festgestellt, dass ich kaum etwas darüber weiß.

Wo kann man es durchführen?
Welche Fächer gibt es?
Wird es allgemein anerkannt?
Wo kann man mehr darüber erfahren?
Wie sind die Erfahrungen damit?

Fragen über Fragen. Vielleicht könnt ihr mir helfen, Licht in mein Dunkles zu bringen?

Liebe Grüße

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1090
  • Bayern
Re: Duales Studium
« Antwort #1 am: 15.02.11, 16:52 »
Hallo Luna, auch ich habe ein wenig herumgesucht und bin mittlerweile so weit:

Man braucht eine Firma, die das duale Studium anbietet, meist kooperiert sie mit einer bestimmten Fachhochschule oder Universität, wo dann das Studium abzuleisten ist. Man findet diese Studienplätze entweder auf den Seiten der Agentur für Arbeit, oder googelt den Berufsbegriff mit dem Begriff duales Studium, oder man findet auf den Seiten der favorisierten Uni die Namen der Firmen, die duales Studium in dieser Region anbieten. Evtl. könnte man aber auch einfach bei großen Firmen mal auf der Homepage nachschauen oder telefonisch anfragen. Der Notendurchschnitt des Abis muss in vielen Fällen besser als 2,7 sein, vermutlich legen manche Firmen auch Wert auf bestimmte Noten in bestimmten Fächern (Mathe bei den Naturwissenschaftlern...).
Der Student bekommt so zwischen 500 und 800 Euro im Monat, hat aber keine Semesterferien und es ist ein sehr anstrengendes Studium. Auch muss sich der Student meist verpflichten, nach dem Abschluss eine gewisse Zeit in der Firma weiterzuarbeiten, meist sind das zwei Jahre.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar Lichtblicke schicken.

LG Siegi
Leben und leben lassen

Offline streuobst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 198
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Duales Studium
« Antwort #2 am: 15.02.11, 18:07 »
Ganz in unserer Nähe ist die Duale Hochschule Heidenheim (früher Berufsakademie), ein Teil der Dualen Hochschule Badenwürttemberg. Schau doch mal bei der Hompage nach (www.dhbw-heidenheim.de) die ist ganz interessant.
Viele Firmen, Banken und soziale Einrichtungen hier bei uns bieten Studienplätze an. Bei dieser Studienform bewirbt man sich bei Firmen usw. nicht an der Hochschule. Wer einen Platz in einer Firma hat, hat gleichzeitig auch einen Studienplatz. Man ist dann im Wechsel 1/2 Jahr in der Firma und 1/2 Jahr beim Studium und verdient zum Teil nicht schlecht dabei (von Firma zu Firma verschieden).

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5573
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Duales Studium
« Antwort #3 am: 15.02.11, 18:38 »
Danke euch ganz herzlich für eure Auskünfte, die mir sehr weiterhelfen. Auch das die Stellen schon vor dem Abi vergeben werden. Der Punkt war nämlich auch nicht klar.

Liebe Grüße

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Duales Studium
« Antwort #4 am: 15.02.11, 19:01 »
Hallo Luna!
 
Bewerben tust Du Dich bei der Firma mit dem Sommerzeugnis vor dem Abi. Die Firmen machen dann Bewerbungsgespräche etc und entscheiden
über die Annahme. Die Firma übernimmt die Kosten und zahlt Ausbildungsvergütung. Du verpflichtest Dich vorab für einen festgelegten Zeitraum weiter in der Firma zu bleiben. Auf die Abschlußarbeit  hat die Firma auch Einfluß ( Thema ) und Ergebnis bekommt die Firma.
Es ist eine tolle Sache, aber verdammt hart. Man muß schon bereit sein im Privatleben Abstriche zu machen. Besonders während der Zeit an der FH.
Jetzt im Frühjahr kann man sich auf Berufsmessen oder an der FH informieren.
hosta 
Herzlichst hosta

Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 447
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Duales Studium
« Antwort #5 am: 15.02.11, 19:09 »
In Hamburg kannst Du auch dual studieren, wenn Du zur Polizei, Finanzamt, Sozialamt etc gehst! Meine Schwester hat das gemacht, war lernintensiv aber sehr gut für sie! Und viel lernen muß man bei jedem Studium und in jeder Ausbildung!
Viel glück beim Bewerben.
Christiana

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5573
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Duales Studium
« Antwort #6 am: 15.02.11, 19:11 »
Viel Arbeit glaub ich gerne. Andererseits, wenn man studiert und nebenbei arbeiten muss, damit das Geld reicht, ist auch hart. Nur beim dualen St. ist die Arbeit schon in dem Beruf, den man/frau anstrebt, beim anderen Weg eher nicht. Ist zumindest so meine Überlegung.

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Gerli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jede Zeit ist umso kürzer, je glücklicher man ist
Re: Duales Studium
« Antwort #7 am: 15.02.11, 19:57 »
Hallo Luna!

Unsere Tochter machte ein duales Studium bei OBI und besuchte die http://www.dhbw-heidenheim.de/.
Die Theorie- und Praxisphasen wechselten bei ihr alle drei Monate.
Sie verdiente recht gut. Im ersten Jahr 800 €, im zweiten 1000 € und im dritten 1200 €. OBI übernahm auch noch die Studiengebühren und zahlte Büchergeld.
Das war natürlich eine feine Sache, denn sie war finanziell gar nicht auf uns angewiesen.
Sie musste sich nicht verpflichten nach dem Studium bei OBI zu bleiben und hat es auch nicht gemacht.

Die Zimmer- oder Wohnungsfrage wäre auch noch zu beachten. Manche brauchen während des Studiums zwei Wohnungen wenn der Ausbildungsbetrieb und die Hochschule nicht in der Nähe sind. Wobei wir das Glück hatten, nur in den Theoriephasen eine Wohnung zu brauchen und diese dann zwischenvermietet haben, wenn sie während den Praxisphasen daheim wohnte.
 
Wenn sie fertig sind, haben sie dann den Vorteil, dass sie schon Praxiserfahrung haben und meistens auch einen sicheren Arbeitsplatz.

Die Bewerbungen für das duale Studium waren aber gar nicht so einfach. Wir fuhren oft ziemlich weit zu irgendwelche Tests und Vorstellungsgesprächen.
Einmal musste sie nach Gotha in ein zweitägiges Assessmentcenter. Da fuhr sie dann alleine mit dem Zug hin und bekam die Fahrtkosten erstattet.
Das schwierige an der ganzen Sache war dies, dass alles während der Schulzeit war und sie sich für jeden Test eine Befreiung holen musste und dann auch nicht im Unterricht war. Sie versäumte schon einige Tage und das halt in dem Abijahr. Aber es hat sich ja gelohnt.

Dass ihr "Privatleben" zu kurz kam, konnten wir nicht feststellen  ;D.
Ganz im Gegenteil, sie hat ihr Studentenleben in Heidenheim sehr genossen und keine Feier ausgelassen.

Jetzt studiert sie in Australien und macht dort ihren "Master of international business".

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.

Liebe Grüße von
Gerlinde
Das Gestern ist schon fort, das Morgen noch nicht da. Lebe also heute!

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Duales Studium
« Antwort #8 am: 15.02.11, 20:35 »
Es gibt sicher Unterschiede auch beim dualen System. Soviel Informationen besorgen, wie geht.
Wovon ich geschrieben habe, war ein dualer Studiengang an einer privaten FH.Die FH wird von den Firmen finanziert.
hosta
Herzlichst hosta

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6742
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Duales Studium
« Antwort #9 am: 15.02.11, 21:07 »
Hallo

Unser Sohn studiert auch in Mannheim. Bei ihm ist es so, dass er immer etwa 3 Monate in Mannheim ist und dann wieder 3 Monate im Betrieb.  Selbstverständlich hat er normalen Urlaubsanspruch (bei ihm 6 Wochen).
Ich kann auch nicht behaupten, dass bei ihm Privatleben zu kurz kommt. Er muss schon lernen, aber zumindest sieht er es nicht als so stressig an. Natürlich muss er für Klausuren lernen und es ist auch alles ziemlich geballt.
Je nach Hochschule fallen die Semester unterschiedlich aus.  Sein Freund studiert auch Wirtschaftsinformatik, hat allerdings 1 Jahr früher angefangen, da kein Zivi.  Er ist jetzt im 5. semester und unser Sohn bereits im 4.

Ich denk wenn Noten passen, dann hat man gute Chancen.  Er hat sich insgesamt 3 mal beworben, hatte 2 Stellenzusagen und bei der dritten hat er dann selber abgesagt bevor sie ihn eingeladen hätten.  Bei ihm im Betrieb hätten sie dieses Jahr noch duale Studenten eingestellt, aber wohl nichts passendes gefunden.

Marianne

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Duales Studium
« Antwort #10 am: 17.02.11, 17:56 »
Hallo Marianne,

da er ja immer nur 3 Monate in Mannheim ist,
 wie klappt es denn da mit dem Wohnen?

Teilen sie sich dann die Zimmer mit anderen Mitstudierenden, die die anderen 3 Monate dort sind?

Ist jetzt eine komische Frage, aber hab mich da ja vorher noch nicht damit befasst.
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6742
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Duales Studium
« Antwort #11 am: 17.02.11, 22:40 »
Hallo

Er hat (erst seit dem 2. Semester, vorher war er in WG) kleine Wohnung im Studentenwohnheim.
Gemietet hat er sie ganz (275,-- Euro mtl) und in der Zeit, in der er nicht da ist vermietet er unter. Da muss man halt immer gucken, dass man jemanden findet, bei dem die Zeit dann passt.  Kosten entstehen also nur für die Zeit, in der er auch tatsächlich dort ist.

Marianne

Offline Daggi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re: Duales Studium
« Antwort #12 am: 19.02.11, 09:21 »
Guten Morgen
Möchte auch kurz mein Wissen über ein Duales Studium mitteilen um die Info zu bereichern.
Unsere Älteste, jetzt fast 24 ist damals vor dem Abi mit meinem Mann zu einer Messe nach Köln gefahren, ich glaube sie hieß "Abi und dann", oder so ähnlich.

Hier war unter anderm ein Stand der privaten FH von Brühl, die bieten Studiengänge in Handelsmanagment und Logistig an.
Der Unterricht wird in Klassen gehalten. Es gibt keine Semensterferien, sondern normale Ferien und es kostete 630,00€/Mon.
Die "Schule" ist immer 3 Monate, dann 3 Monate arbeiten.
Die FH arbeitet mit verschiedenen Firmen zusammen, aber man kann sich auch selber eine Firma suchen.
Man kann eine paralele Ausbildung machen mit einer Abschlussprüfung vor der IHK (Maren machte die Ausbildung zur Groß-u. Außenhandelskauffrau), oder man macht Praktikas bei einer, oder mehreren Firmen.
Die Praktikas sind leider sehr oft unendgeldlich, in der Ausbildung bekommt man seinen Lohn.
Das war für uns ein Vorteil, denn so mussten wir "nur" die FH bezhalen und Maren konnte von dem Ausbildungslohn die Miete und ihren Unterhalt bestreiten.
Nach ca.1,5 Jahren trat dann die Firma auf maren zu und bot Ihr an die FH -Kosten ab sofort zu übernehmen und ihr auch nach der Ausbildung ( IHK Prüfung war nach 2Jahren) auf Praktikumbasis weiterhin die ca. 550,00€ netto zu bezahlen, wenn sie dafür einen Vertrag unterschreibt, in dem sie sich verpflichtete nach dem Diplom noch 2 Jahre bei der Firma zu bleiben.
Sie hat das gemacht und arbeitet nun seit fast einem Jahr in Wien als Assistentin der Geschäftsführung und hat ein sehr gutes Gehalt.

So, das ist nun schon sehr lang geworden, aber ich beantworte gerne noch Fragen zum Thema.
LG Daggi
Tschüss,  eure Daggi.

Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Duales Studium
« Antwort #13 am: 06.01.12, 12:41 »
Hallo,

unsere Tochter beginnt vielleicht ein duales Studium in Ravensburg, die Ausbildungsstätte ist bei uns in der Nähe ca. 20 km.

Habe hier gelesen, dass manche dann die Wohnung/Zimmer am Studienort, wäre bei un in Ravensburg dann das ganze Jahr gemietet haben. Ist das grundsätzlich so???? Oder hat auch jemand Vermieter gefunden, die eben auch für 3 Monate vermieten oder gibt es evtl. im Studentenwohnheimen Zimmer für die jeweiligen 3 Monate zu mieten???? Weiß jemand etwas über die Situation speziell in Ravensburg???


Imogen
Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Duales Studium
« Antwort #14 am: 06.01.12, 17:30 »
Auch unsere Tochter macht das ABI 2013. Das duale System finde ich auch sehr interessant, aber wird es nicht zuviel? Studium und Ausbildung in einem? Oder ist es wirklich nur für einen Einser Kandidaten geeignet? Meine Tochter möchte irgendwas rund um Pflanzen machen. Tolle Info, oder? 8)
Weiß jemand, welche Möglichkeiten es um diesen Bereich gibt beim dualen System?
Insgesamt kommt das duale System ja verstärkt auf. Gerade noch in Lidl Werbung gesehen, wird auch dort angeboten.
Ist ein Grund dafür, dass bald immer weniger Auszubildende zur Verfügung stehen oder liegt es eher an der gewünschten Praxiserfahrung, dass immer mehr Firmen darauf einsteigen?
2013 ist ein schlechtes Jahr zum Stellensuchen und meine zweite hat dann auch den Realschulabschluss?
Hoffentlich wissen sie dann im laufenden Jahr genauer was sie wollen. Aber es ist schon schwierig, das richtige zu sagen? ;)
Viele liebe Grüsse
ansabe