Autor Thema: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)  (Gelesen 6984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Molly

  • Gast
Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« am: 26.01.11, 09:19 »
Hallo zusammen,
ich habe grade das Buch "...und plötzlich war ich Bäuerin!" gelesen und habe viele Situationen, die diese frauen erlebt haben,selber schon erfahren.
Einiges hat mich amüsiert,anderes zum nachdenken angeregt.
Mich fwürde interessieren, wie eure "Laufbahn",neben Kinder,Haushalt und Garten verlief...wie habt ihr angefangen,euch in den Betrieb einzuflechten,was waren eure ersten Aufgaben? Gab es Dinge , die ihr später verändern konntet?
Habt ihr gerne neue Dinge erfahren,euch weitergebildet?

Ich bin so gespannt, was ihr erzählen wollt und möchtet... :)

Liebe Grüße
Molly

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3321
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #1 am: 26.01.11, 09:50 »
Hallo Molli,
Nun ungelernt bin ich trotzdem ich aus einer landwirtschaft komme,Habe zuhaue mitgerbeitet ,aber von grund auf gelernt hab ich es nicht.
Habe eien ausbildung zur hauswirtschafterin und auf unserm betrieb läuft alles etwas anders als ich es vilen andern Betrieben kenn.
Also durch meien Operation am Rücken soll ich nicht schwer heben ,nicht Tracktor fahren.
Anfangs aht mein SV und Göga den Stall und die Feldarbeit gemacht,später hab ich mich in die Stallarbeit eingebunden,als dann mein SV vor 7 jahren starb,war ich viel im Stall dabei,was mir auch gut gefiel.
Melken tunt bei uns mein Mann schon seit er 15 Jahre alt ist,und er machts gern,Kälberträngt auch er,ich hab Ihm beim melken geholfen und an Priannsten Tagen mach ich des auch allein.
Anstonsten ist meien Aufgabe Futter in den barren zu bringen.
Seit wir eien Futtermischwagen haben brauch ich im Winter granicht in den Stall gehn,nur imsommer weil wir da Grünfuttern.

So nun zu dem Punkt wo ich das gefühl habe wo wir uns von andern bertiebn unterscheiden.
Wir hebn von anfang an eine Aufgaben verteilung die volgender masen aussieht. Alles was Hofarbeit betrieft,Stall,Feld,Wals und so weiter ist das Fachgebiet meienes mannes ich hab ihm in 21 jahren noch nie dreingeredet,er entscheidet wann ,wie ,und was gemacht wird.ich hlefe wo ich kann,und er weis auch wo und wann er mich brauchen kann.
Ich sag immer er hats gelernt und wer weis wies geht.

Mein Bereich ist das Haus und die Kinder,bei der erzeihung aht er mich unterstützt wann immer es nötig war,aber er hat sich noch nie eingemischt wens ums Putzen,Deko,oder ähnliche sachen geht,wan,wie ,warum ich was mache ist meien sache.

Und so wie ich des sehe haben wir durch die einteilinug viel Ärger esrpart,meine SV und SM und auch meien Eltern ahben siech wegen allen möglichen getriten,wan wird Gemät,Kälber gburt ,oder auch wen ein kalb oder eien Kuh hin war his es,hätte mann,ich hätte und dann kamen die gegenseitigen vorwürfe ich hätts ja anders gemcht.
Des wollte ich vermeienden und ich hab von anfang an zu meien Mann gesagt du ahst es gelernt dann mach du wie du meist ich arbeiet nur mit,und ich bin so zufreieden wie es ist,und da der hof die letzetn 20 Jahre überlebt hat und wir davon leben könne muß ich sagen macht jeder von uns seien arbeit anscheiend gut.

LG Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2333
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #2 am: 26.01.11, 14:04 »
Hallo

Bei uns war und ist entweder mein Mann oder ichsind  im Stall. Auch als wir noch Milchvieh hatten.
Ich ging nie Kälber tränken oder das Milchgeschirr reinigen ausser wenn mein Mann mich gefragt hat.
So ging es auch im Haus. Wenn ich ihn gebeten habe die Küche aufzuräumen oder staubsaugen hat er das auch gemacht.

So ergänzen wir uns.

Silberhaar

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2333
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #3 am: 26.01.11, 14:16 »
Sali zämä

Muss noch was ergänzen. Ich bin in der Landwirtschaft aufgewachsen aber einen anderen Beruf erlernt.
Seit mehr als 25 Jahren mache ich immer wieder Kurse. Kurse landw. bezogen oder auch generell für die Hausarbeit.

silberhaar

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 971
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #4 am: 26.01.11, 14:44 »
Hallo, ich bin absolut ungelernt und hatte nur Verwandte mit Landwirtschaft.

Meine Aufgabe sind ein Großteil der Buchführung, Telefonate mit Futtermittelhändlern, Handwerkern etc., Haupthelferin in der Ernte, alles was mit dem PC gemacht werden muss (Tierbewegungen melden, Mails verschicken), ein Auge auf das Medikamentenbuch haben, zm Landmaschinenhändler Erzatzteile holen, Handlangern bei Reparaturen oder wenn der Tierarzt da ist (unsere Männer , also GöGa und SV, können so schlecht Spritzen oder Nadeln sehen). Eben viele Dinge, die meinen Mann von der eigentlichen Arbeit abhalten würden....

Maschinen muss ich keine bedienen. Vielleicht mal in der Ernte den Wagen von a nach b bringen oder den Mähdrescher ein paar Meter bis zum Feld fahren. Das sind aber große Ausnahmen.

Anfangs habe ich studiert, da habe ich in der Ernte geholfen und im Winter die Schafe zu versorgen. Zu viel mehr war da auch einfach keine Zeit.
 
Papierkram und Organisatorisches kamen mit den Jahren und in den Erziehungszeiten dazu.

LG
Nell


Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #5 am: 26.01.11, 18:02 »
meine holde kommmt aus einer bankiiersfamilie, hatte  mit lw  nullo zu  tun.

- machte den kuhstall komplett
-macht  heute  noch den schweinestall ,wenn ich keine zeit hab
-pflügt auch mal mit nen grossen sechsscharer
-fährt die komplette ernte heim und lagert sie  ein mit  200 ps schlepper  und 24 tonner.

man oder frau kann also alles lernen, wenn man nur will



Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4453
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #6 am: 26.01.11, 19:44 »
Hallo
auch ich bin absolut ungelernt. Habe bis zur Geburt des 1. Kindes ausserlandwirtschaftlich im Büro gearbeitet. Nach dem Erziehungsurlaub konnte ich nur wieder ganztags in meiner alten Firma arbeiten, dass ging garnicht. Also habe ich mit Melken angefangen und nach und nach wurden mir immer mehr Arbeiten übertragen. Die meisten habe ich gerne gemacht, aber einiges habe ich gehasst z.B. Heu und Stroh abladen.
Trecker fahren konnte ich nie und habe ich auch nie gerne gemacht. Wenn man alles kann , muss man auch alles machen.
Heute bin ich für die Kälber zuständig und melke noch mit, aber habe nicht mehr die Verantwortung dafür. Dafür gehört mir das Büro alleine, bis hin zu Verhandlungen mit Versicherungen und Banken. Diese Arbeit mache ich wieder gerne, weil ich das ja auch gelernt habe.
Möchte in den nächsten Jahren noch mehr Arbeiten abgeben und mich mehr um meinen Garten kümmern.
« Letzte Änderung: 15.05.11, 15:42 von gina67 »

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2333
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #7 am: 26.01.11, 19:49 »
Hallo Nordlicht

Stroh ( kleine Strohballen)abladen und früher auch beim Misten stampfen, da habe ich mich so kreuz dumm angestellt, dass ich das nie mehr machen musste.
Kam meistens der Nachbar zu Hilfe. ;) ;)

silberhaar

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #8 am: 26.01.11, 20:03 »
meine holde kommmt aus einer bankiiersfamilie, hatte  mit lw  nullo zu  tun.

- machte den kuhstall komplett
-macht  heute  noch den schweinestall ,wenn ich keine zeit hab
-pflügt auch mal mit nen grossen sechsscharer
-fährt die komplette ernte heim und lagert sie  ein mit  200 ps schlepper  und 24 tonner.

man oder frau kann also alles lernen, wenn man nur will


*Staun*


Und was machst Du den ganzen Tag ?   ;D ;D ;D

Online Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3100
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #9 am: 26.01.11, 20:55 »
Hallo zusammen,
ich habe grade das Buch "...und plötzlich war ich Bäuerin!" gelesen und habe viele Situationen, die diese frauen erlebt haben,selber schon erfahren.

hallo molly,
ist ja lustig. haben ulrike siegel gerade als referentin kennengelernt.  ;) ;)
das buch ist doch auch von ihr ?  :D
mein vorschlag bis zum nächsten jahr war, das jeder von uns seine geschichte aufschreibt,
und wir selbst ein buch veröffentlichen  ;)
« Letzte Änderung: 26.01.11, 20:59 von Vöglein »
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Molly

  • Gast
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #10 am: 27.01.11, 09:59 »
Jaaaaaa!!!  ;Ddas wäre doch was!! Ich fand es ganz nett zu lesen und in jeder Geschichte , konnte ich mich ein wenig wieder finden!

Danke, bis hier hin, das ihr mir eure Geschichte erzählt! Ist wirklich interessant und ich habe alles mit Begeisterung gelesen...:-))

Ich selber möchte auch mehr Aufgaben übernehmen ,mit der Zeit.
Meine Jungs sind nicht mehr soo klein (7 & 15 )*lach*....meine Schwiegereltern in spé sind beide noch voll aktiv im Betrieb.
Im Moment versorge ich Rinder und Kälber mit und viel mehr fällt für mich noch nicht an. Heute habe ich meine Melkprämiere, mit Schwiegermutter! ;D
ich freu mich!!

Vor einiger zeit war mir noch nicht klar: was soll ich tun??? Der Hof wird , voraussichtlich, erst in 5 Jahren übergeben.Bis dahin würde ich dann in meinem alten Beruf arbeit (Pflege) oder als selbst. Massagetherapeutin.
Andererseits möchte ich in 5 Jahren aber auch fit für den Hof sein!! Möchte Weiterbildungen und Seminare besuchen.
Wir sind uns schon einig, das ich die gesamte Bürokratie übernehme und meinen Schatz damit entlaste.
Mich interessiert aber auch das Thema Kälberzucht,Eigenbestandsbesamung,Gesunderhaltung der Tiere und Homoöpathie und die Bauernhofpädagogik!!!

Langweilig wird mir also die nächsten Jahre nicht!! ;D

Freue mich noch mehr von euch zu lesen!!

Molly



« Letzte Änderung: 27.01.11, 10:01 von Molly »

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #11 am: 27.01.11, 10:52 »
meine holde kommmt aus einer bankiiersfamilie, hatte  mit lw  nullo zu  tun.

- machte den kuhstall komplett
-macht  heute  noch den schweinestall ,wenn ich keine zeit hab
-pflügt auch mal mit nen grossen sechsscharer
-fährt die komplette ernte heim und lagert sie  ein mit  200 ps schlepper  und 24 tonner.

man oder frau kann also alles lernen, wenn man nur will



*Staun*


Und was machst Du den ganzen Tag ?   ;D ;D ;D


im internet rumeiern ;) ;)

um mal genauen bezug zu nehmen auf die  obigen tätigkeiten

-küh sind  gsd weg
- sau mach ich schon meist selbst,  is ja keine grosse arbeit ,
- gesaet wird meist mit zwei  schleppern, einer pflügt einer saet
-da sitz ich am drescher.

Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #12 am: 27.01.11, 11:02 »
Hallo, ich komme zwar nicht aus der LW aber bin trotzdem mit ihr groß geworden (Nachbar sei Dank). Ich habe schon als kleines Kind nur einen Bauern heiraten wollen und hab ich dann auch geschafft.
Als ich eingeheiratet habe, waren nur SM und mein Mann da. Ich kam vom Landwirtschaftsministerium und bin dann zuerst nur stundenweise (wegen dem Baby) in den Betrieb eingestiegen und als es mit SM nicht mehr ging (wir haben uns null vertragen und sie wurde krank) wurde ich von heute auf morgen in den Betrieb geschmiessen.
Zuerst war ich nur Helferlein, aber mit den Jahren habe ich mich durch gezielte Fortbildungen und vielen Fachzeitschriften/Büchern mein Wissen angeeignet. Habe die  Hauswirtschaftsschule  und die Bila- Kurse gemacht. Vieles was wichtig ist (CC, Erosion, Wasserrahmenrichtllinien etc etc) hatte mein Mann gar nicht in der Schule und jetzt ist er froh dass ich es gemacht habe. Den nichts hasst mein Mann mehr als Fortbildungen und Versammlungen, das mache alles ich.
Mittlerweile haben mein Mann und ich die Aufgaben geteilt, so dass ich jetzt wie Nelly das komplette Büro, Einkauf/Verkauf und Verhandlungen mache, zudem Kälber, Fresser und Bullenmast.
Früher habe ich noch meinen Mann bei der Feldarbeit geholfen, was jetzt durch das zweite Baby weg fällt. Dazu haben wir jetzt einen Bekannten, der hilft.
Anfangs war es sehr schwierig für meinen Mann, Verantwortung abzugeben, aber mittlerweile ist er mir sehr dankbar dafür, dass er sich dafür auf anderes Konzentrieren kann. Ich rede ihn nicht drein und er mir nicht. Funktioniert tadellos und wenn wichtige Sachen anstehen, wird gemeinsam geredet. Dadurch dass wir zuzweit als Betriebsleiter arbeiten, gemeinsam konnten wir unseren Betrieb erweitern und rationeller gestalten. Aber es müssen beide an einen Strang ziehen.
Jede Frau kann wenn sie es will, sich weiterbilden und in den Betrieb einsteigen, jeder so wie es will.
LG Petra  
Ganz liebe Grüße
Petra

Molly

  • Gast
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #13 am: 27.01.11, 11:46 »
Liebe Petra,

danke für deinen Beitrag!
Kannst du mir kurz erleutern was BILA Kurse sind? :-\

Ich finde es genau richtig, wie du es gemacht hast.Schnell habe ich gemerkt, das vieles von mir selber abhängt.
Und weiterbilden sollte man sowieso immer bedenken...egal, welcher Beruf. ;)Macht ja auch Spaß, neues zu lernen!

Mein Männe ist auch nicht der "seminar-Weiterbildungs-Versammlungs-Besucher"..... ;DDas bin dann eher ich!

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Euer Werdegang als "ungelernte" ;-)
« Antwort #14 am: 27.01.11, 12:33 »
BiLa sind Kurse, Bildungsprogramm Landwirt, da kann man durch Abendschule den theoretischen Teil der LW lernen in Kurzform und dann am Ende die Gesellenprüfung Landwirt machen. Ist vorallem für die LW, die vorher einen anderen Beruf gelernt haben. So mancher macht BiLa, die Prüfung geht dann auf die Winterschule und macht anschließend den Meister.
LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra