Autor Thema: Stollen & Gruppenhaltung???!!!  (Gelesen 4847 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« am: 06.01.11, 21:00 »
Hallo liebe Pferde-Bäuerinnen ;D
da ich weiß, dass ich manchmal dazu neige, mir um meine Stute zu viel Sorgen zu machen (Ihre Vorgängerin fiehl einem Ripper zum Opfer...), wollte ich mal fragen, wie Ihr folgenden Fall denn so seht:
Ich stehe seit einem halben Jahr in einem Offenstall mit 7 Pferden, die alle erst in 2010 zusammen gekommen sind.
Meine Stute ist absolutes Schlußlicht in der Rangordnung (ist sie immer), und hat schon einen Tritt/Schnitt auf dem Fesselkopf kassiert (360,-TA...)
Ich finde es schon nicht so prikelnd, dass die anderen 6 Pferde hinten beschlagen sind, aber das lässt sich bei dem Boden hier im Wald wohl für diese Pferde nicht ändern (meine läuft schon immer "barhuf")
Jetzt wurden bei 3 Pferden auf allen 4 Hufen Stollen eingedreht, ohne dass mit den anderen Pferdehaltern zu besprechen. >:(
Ich habe daraufhin gesagt Die Stollen müssen in der Gruppe runter, oder ich bin weg!!! Außerdem habe ich auch gemeckert, dass ich es unmöglich finde, dass sowas hier nicht mit allen besprochen wird!
Die Halterin der Pferde hat die Stollen zwar erstmal runter genommen, aber nicht wirklich verstanden, was mich daran so aufregt ::)
Würdet Ihr eine Offenstallherde mit Stollen "aufrüsten"?
LG Jana

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #1 am: 07.01.11, 08:29 »
Hallo!
Das kommt darauf an, wie die Gruppe zusammengewöhnt ist. Wenn man auch im Winter intensiv reiten will und keine Halle hat, lassen sich - zumindest bei uns - Stollen nicht vermeiden. Unsere Gruppen sind aber sehr friedlich untereinander und es gibt keine Rangeleien, fast alle haben Stollen drin - schon seit Jahren - Verletzungen gab es deswegen noch keine.Wichtig ist, daß man beim Füttern entweder genug Futterstellen hat, oder auch mal trennen kann. Man kann ganz einfache Futterständer bauen und diese während der Fütterung hinten schließen.
lg

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #2 am: 08.01.11, 15:01 »
Hallo, danke für Eure Antworten  :)
die Herde ist leider alles andere als ausgeglichen, da hier alle 3-6 Monate einer kommt oder geht... (-die LAG-Stallbetreiberin ist nicht wirklich einfach...) außerdem haben sie ein 6 Meter langes Heunetz für 7 Pferde, das in einem kleinen Extrapaddock ist. Ist also eng, wenn ums Futter gestritten wird.
Das sie zum Reiten Stollen brauchen, verstehe ich ja auch, aber sie sollen sich bitte die Arbeit machen, sie nach dem Reiten wieder raus zu drehen.
Die Kraftfutterständer sind leider hinten offen, so dass der Chef die anderen immer zerbeisst, bis sie raus kommen...
Da meine Stute nun schon 2x heftige Trittverletzungen an den Beinen hatte, werden wir uns jetzt eh mal überlegen, ob sie nicht zu uns auf den Hof kommen kann. Brauche nur noch Gesellschaft für sie.
LG Jana

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #3 am: 08.01.11, 15:42 »
Hallo Jana,
mir wäre das viel zu gefährlich mit Stollen in der Gruppenhaltung und ich kann es nicht verstehen, warum Pferden Stollen eingedreht werden, wenn sie nicht geritten werden? Der Pferdebesitzer sollte sich schon die Mühe machen, diese zu entfernen, wenn die Pferde in den Offenstall kommen. 

Hinten beschlagene Pferde sind schon immer ein Risiko in der Gruppenhaltung, denn
Futterneid ist immer da.







Liebe Grüße
Filia

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #4 am: 09.01.11, 19:55 »
So... das Thema hat sich für mich jetzt komplett erledigt, da die ach so erfahrene, belesene und verantwortungsvolle Stallbetreiberin die Stollen jetzt komentarlos (-eigentlich heimlich, weil ich zwei Tage weg war...) wieder rein geschraubt hat, nachdem sie mir gegenüber so verständnisvoll getan hat...
Spätestens Ende Januar bin ich da weg!
LG

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1132
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #5 am: 09.01.11, 21:54 »
Na ja, ich denke, das Problem bei dir im Stall ist der häufige Wechsel innerhalb der Gruppe. Wir haben unsere 4 Wallache zusammen, zwei davon sind auch hinten beschlagen, das ist überhaupt kein Problem. Allerdings sind unsere "Jungs" schon seit Jahren in dieser Konstellation zusammen und benehmen sich entsprechend "vernünftig". Wenn bei uns ein neues Pferd mal wieder dazukommen soll, dann dauert das Monate bis es wieder passt. Wir wollen im Frühjahr vielleicht ein neues Pferd kaufen, das wird dann eine ganz spannende Angelegenheit.

Ingrid

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #6 am: 10.01.11, 07:24 »
Hallo Jana,
mir wäre das viel zu gefährlich mit Stollen in der Gruppenhaltung und ich kann es nicht verstehen, warum Pferden Stollen eingedreht werden, wenn sie nicht geritten werden? Der Pferdebesitzer sollte sich schon die Mühe machen, diese zu entfernen, wenn die Pferde in den Offenstall kommen.  

In der Laufstallgruppe in der ich reite kam eine beschlagene Stute im Auslauf - ohne Stollen - aufgrund des Schneewetters nach dem Wälzen gar nicht mehr auf/rutschte weg  ::). Ggf. hat ein Beschlag mit Stollen da auch Sinn?

Eine andere Stute im Laufstall hat sich aufgrund des Schnees/Eises/Wegrutschends ganz schöne Prellungen/Blutergüsse an den Sprunggelenken geholt.

Sehe es wie Ingrid - in einer stabilen Gruppe, geht es, obwohl dort mehr m Fressplatz sind als Pferde kommt es trotzdem/immer zu Rangeleien und die Pferde kennen sich schon über 8 Jahre...

Gruß Mirjam
« Letzte Änderung: 10.01.11, 07:30 von Mirjam »
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #7 am: 10.01.11, 09:30 »
Hi Mirjam,
bei Eis oder getaut und wieder festgefrorenem Schnee helfen Stollen eigentlich gar nicht, weil sie nicht in die harte Eisdecke eindringen (Schlittschuhe oder Stöckelschuhe helfen ja auch nicht gegen ausrutschen). Videa-Stifte helfen gegen rutschen auf Asphalt oder Eis gut. Das sind stecknadelköpfegroße Stahlstifte. Die würden bei einem Tritt auch nicht so schlimm sein, wie 1-2cm lange Stollen.

Hallo Ingrid,
Ja, auf jeden Fall ist der häufige Wechsel das Hauptproblem, vorher war ich acht Jahre im gleichen Stall, und da war auch eine Stute hinten beschlagen, aber eine enspannte Herde. Da kann ich dann auch mit leben. Aber in dem jetzigen Stall wird halt aus persönlichen Gründen immer ein Kommen und Gehen sein, und die Rangordnung ändert sich bis auf Chef und Schlußlicht ständig.

LG Jana

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #8 am: 10.01.11, 10:23 »
Zitat
bei Eis oder getaut und wieder festgefrorenem Schnee helfen Stollen eigentlich gar nicht, weil sie nicht in die harte Eisdecke eindringen (Schlittschuhe oder Stöckelschuhe helfen ja auch nicht gegen ausrutschen). Videa-Stifte helfen gegen rutschen auf Asphalt oder Eis gut. Das sind stecknadelköpfegroße Stahlstifte. Die würden bei einem Tritt auch nicht so schlimm sein, wie 1-2cm lange Stollen.

Da muss ich dir leider widersprechen: nur mit den Wiedia-Stiften rutscht meiner auf Eis - mit den Stollen (die in der Mitte auch Wiediastifte haben) nicht. Und mein Schmied fährt selber Trabrennen auf Eis und Schnee - der hat viel Erfahrung für den richtigen Winterbeschlag. Eisen mit Stiften haben wir im Sommer - im Winter kommen zusätzlich Stollen und Grips dazu.
lg

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 459
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #9 am: 10.01.11, 10:42 »
Stollen müssen im Winter sein..gerade wenn Sie viel draussen sind Videa-Stifte sind nicht für Schnee geeignet...auch ohne Eisen rutschen Pferde also als Barhufpferde...mit Videa-Stiften rutschen Sie um so mehr und sie drehen dabei mehr auf, weil sie sich ja sicher fühlen und erleiden hierdurch noch mehr Schmerzen und Verletzungen! ;)

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #10 am: 10.01.11, 13:51 »
Okay klag vielleicht zu pauschal, bei meiner Quaterstute hatten Videastifte sehr gut funktioniert.
Bei den Pferden, die hier jetzt mit Stollen im Auslauf rumstehen drücken sich die Stollen nicht ins Eis ein. Die stehen wie auf Stöckelschuhen, und rutschen genauso wie ohne Stollen...
Das man bei diesen Witterungsverhältnissen für Kutsche, Ausritt usw. Stollen braucht ist mir schon klar.
Halt nur nicht in einer Herde (7Pferde), wo allein in den letzten zwölf Monaten 6 Pferdewechsel waren, und es schon diverse heftige Trittverletzungen gab.
-Ich hab einfach Angst, dass es bei der nächsten Verletzung nicht heisst: "Glück gehabt, das Gelenk ist noch nicht eröffnet!" sondern: " Das war´s dann wohl..." :-[
Wäre es eine ausgeglichene Herde, die schon etwas mehr Zeit zusammen verbracht hat, würde ich dass jetzt auch nicht so schwarz-weiß sehen.

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 512
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #11 am: 10.01.11, 17:07 »
Wenn es so oft zu "bösen" Rangeleien kommt, kann es auch sein, daß der Auslauf zu klein ist und die rangniedrigen Pferde zu wenig Platz zum Ausweichen haben  ???
Unsere Herde ist auf zwei Gruppen aufgeteilt, weil sich zwei Pferde einfach nicht verstehen (ein Wallach ist alleine aufgewachsen und absolut nicht sozialisiert)- seither ist wieder Ruhe eingekehrt.

Offline SchnubbelTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #12 am: 10.01.11, 20:39 »
Hi Corina,
ja, die 2 Heuplätze sind definitiv zu klein (2-4 Meter Abstand zwischen Heunetzt und Zaun). Sie sind vom Rest abgeteilt, damit man Abends beide fertig machen kann, den einen zum Abend öffnet, und  Morgens in Büroklamotten den zweiten fertigen nur noch öffnen muss.
Zwei der "Stollenpferde", und gleichzeitig die Ranghöchsten Tiere, sind auch längere Zeit alleine gehalten worden, und entsprechend schlecht sozialisiert. Der eine davon steigt und Tritt auch bei Menschen, wenn man Ihn weg jagen will. -und da meine Stute rangniedrig ist, muss ich Ihn immer weg jagen, wenn ich aus dem Auslauf will, weil er gerne das Tor bewacht >:(! Ich hab´s schon diverse Male mit Ihm ausdiskutiert, aber fragt immer wieder von neuem an. Seine Besitzerin (Stallbetreiberin) möchte auch, dass man Ihn bloß nicht verjagt, sondern wartet bis er von alleine weg geht ??? Sie macht das selber wirklich so!!!!!! Sie steht dann da, und quasselt Ihn mit Piepsstimme voll ::)
Ich bin allgemein schon so angenervt!!!!! Ich muss da einfach weg!!!
-Sonst finde ich jede Woche was Neues, mit dem ich Euch die Ohren vollquake ;D ;)

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3999
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #13 am: 10.01.11, 21:22 »
Piepsstimme bei Pferden.....
Wie soll denn das gehn?
Ordentliche klare Kommandos und Konsequenz.
Ich hätte mein Pferd da schon längst weg schnubbel.
Wir haben in diesem Winter auch mal einen extra Winterbeschlag gemacht , weil wir nie raus konnten mit den Pferden. Aber dieses JAhr war dann doch zuviel Schnee und Pferd und Reiter versanken in der weissen Pracht. Im Wald draussen lag fast 1 m Schnee. Ging nichts mehr

Offline Pferdefrau

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Stollen & Gruppenhaltung???!!!
« Antwort #14 am: 19.01.11, 08:41 »
Hallo Jana,
mit dem Pferdripper tut mir leid. Schrecklich, das es so perverse Menschen gibt.
Mit Pferden die Stollen drinnhaben würde ich meine niemals rausstellen, das kann zu ganz fürchterlichen Verletzungen führen auch schon beim normalen kabbeln. Die Stollen können die ganze Haut aufreissen. Aber ich verstehe Deine Mitreiter nicht man kann sie doch rausdrehen und zum reiten wieder reindrehen.
Falls es für den Winter ist habe ich dieses Jahr mal Schneegrip drunter. Das ist ungefährlich für die anderen und sie stollen nicht auf und rutschen auch weniger. Lg Britt