Autor Thema: Weihnachtsstern gießen...  (Gelesen 17965 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BanditHex

  • Gast
Weihnachtsstern gießen...
« am: 04.01.11, 15:45 »
Hallo,

hab zu meim Geb. an rießen Weihnachtsstern geschenkt bekommen. Allerdings gehen bei mir alle Weihnachtssterne immer hops. Einige sagen, ganz normal giesen, andere sagen wieder einmal in der Woche in Wasser stellen und vollsaugen lassen.

Würd mir leid tun wenn der hops geht.

Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

LG Birgit

biggi512

  • Gast
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #1 am: 04.01.11, 16:03 »
Hallo,
das kenn ich, bei mir halten die auch nicht lange. Ich hab zum Geburtstag so einen gesprenkelten bekommen, sah klasse aus. Hab ihn am Treppenaufgang ins Eck gestellt. Aber durch kalten Luftzug hat er auch den Geist aufgegeben. Die mögen keine Zugluft. Meine Mutter sagte mir kürzlich, mal soll sie in den Untersetzer gießen und nicht direkt in die Erde. Vielleicht bringt das ja was. Hab noch einen kleinen, bei dem hats sichs bis jetzt bewährt.

Aber andererseits: was soll man auch an Ostern mit einem Weihnachtsstern??? ;) ;) ;)

BanditHex

  • Gast
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #2 am: 04.01.11, 16:44 »
Hallo,
das kenn ich, bei mir halten die auch nicht lange. Ich hab zum Geburtstag so einen gesprenkelten bekommen, sah klasse aus. Hab ihn am Treppenaufgang ins Eck gestellt. Aber durch kalten Luftzug hat er auch den Geist aufgegeben. Die mögen keine Zugluft. Meine Mutter sagte mir kürzlich, mal soll sie in den Untersetzer gießen und nicht direkt in die Erde. Vielleicht bringt das ja was. Hab noch einen kleinen, bei dem hats sichs bis jetzt bewährt.

Aber andererseits: was soll man auch an Ostern mit einem Weihnachtsstern??? ;) ;) ;)

ok, dann versuch ich das mal.

hmmmm als Osterstern auszeichnen...  ;)

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6032
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #3 am: 04.01.11, 17:24 »
ich glaube, die mögen das eher zu trocken als zu kalt, in der mexikanischen Wüste (da kommen die doch her, oder?) regnets ja auch nicht so regelmässig ;o)
Der Weihnachtsstern ist komischerweise eine Pflanze, die sich bei mir hält, obwohl ich ein echter Gießschluderer bin.. die meisten vertrocknen..
und ich giess den auch von oben, der kann froh sein, überhaupt was zu bekommen ;o)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17881
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #4 am: 04.01.11, 18:26 »
Ich hab mir grad wieder neue Bewässerungskugeln vom Dänischen Bettenlager mitgebracht. ich vergess nämlich auch oft, die Blumen zu gießen. Mit den Kugeln klappt das besser.
Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline kabraedu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #5 am: 18.01.11, 23:59 »
Hallo, bin ja neu aber ich habe selbst auch einige Weihnachtssterne, die jetzt abgeblüht haben. Wenn sie mal austrocknen und alle Blätter abwerfen, dann einfach wieder etwas giessen und die Blätter treien wieder neu aus. Im Sommer kann er getrost im Freien stehen muss nur vor dem ersten Frost wieder rein. Wenn man dann das ganze Jahr einen schönen grünen Busch da stehen hat (was auch attraktiv sein kann) das sollte man im September zwei bis drei Wochen lang täglich den Topf komplett abdunkeln. Das regt die Kopfblätter ab sich wieder zu verfärben.
Ansonsten immer wenig giessen, aber auch oben oben (nur nicht immer über die Blätter) scvhadet es ihm nichts.

LG Karin
Gruß Karin
aus Duisburg in NRW
der Stadt an Rhein und Ruhr
am Tor zum Niederrhein

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #6 am: 24.09.11, 08:54 »
Wenn man dann das ganze Jahr einen schönen grünen Busch da stehen hat (was auch attraktiv sein kann) das sollte man im September zwei bis drei Wochen lang täglich den Topf komplett abdunkeln. Das regt die Kopfblätter ab sich wieder zu verfärben.
Ansonsten immer wenig giessen, aber auch oben oben (nur nicht immer über die Blätter) scvhadet es ihm nichts.

LG Karin

Das mit dem Abdunkeln hab ich auch mal gehört.
Hab heuer doch tatsächlich mal einen Weihn.Stern durchgebracht. Jetzt  möchte ich, dass er sich auch wieder rot färbt.
Soll mann ihn denn dann nur stundenweise abdunkeln oder einfach was drüber und drei Wochen dunkel stehen lassen?

Zensi

Schönen Gruß    Zensi

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5404
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #7 am: 24.09.11, 10:24 »
Hallo

hab folgendes gelesen

 
Zitat
Die Poinsettie ist eine Kurztagspflanze.
Kurze Lichtphasen animieren die Pflanze deshalb zur Bildung von Blühanlagen.
In der Praxis heißt das: ab Oktober bis Mitte Dezember sollten sie
von siebzehn bis neun Uhr in völliger Dunkelheit stehen,
um dann rechtzeitig zur Weihnachtszeit wieder in voller Pracht zu erblühen
.


Der Weihnachtsstern – Herkunft und Pflege

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2939
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #8 am: 24.09.11, 10:31 »
Guten Tag, ich habe meinen Weihnachtsstern  auch  mal durchgebracht! Im Sommer stand er auf der ueberdachten Veranda, ansonsten im Zimmer. Nicht abgedunkelt, in der Naehe des Fensters. Ich giesse ihn erst, wenn die Erde voellig trocken ist (ganz normal von oben, nicht ueber die Blaetter, nur die Erde!) und die Blaetter anfangen, sich leicht einzurollen! Bisher hat er sich ganz gut gemacht. Nicht ganz so ueppig, wie neu gekauft, aber doch ganz schoen! ;D  Sigrid

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1997
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #9 am: 24.09.11, 12:13 »
Hallo,

ich hoffe mal die Schnecke lässt die Pflanze heil  ;D Das sieht ja nett aus. Mit Weihnachtssternen habe ich aber kein Glück die gehen bei mir schon in der Adventszeit hinüber  ::)

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1122
  • Bayern
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #10 am: 24.09.11, 17:43 »
Ich krieg sie auf einem schattigen Platz im Garten schon durch den Sommer, aber dieses tägliche Ab- und Aufdecken klappte bisher gar nicht. Am Ende sind sie entweder dem ersten Frost erlegen oder mit grünen Blättern in einer abgelegenen Eckes des Blumenfensters gelandet.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10605
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #11 am: 24.09.11, 19:43 »
Vor ein paar Tagen kam mir der Weihnachtsstern wieder in den Sinn, er hat den Sommer draussen verbracht.
Ob ich üben einen so langen Zeitraum jeden Tag an diese Abdunklung denke, na, wir werden sehen.
In der dunklen und tristen Jahreszeit ist ein in kräftigem Rot blühender Weihnachtsstern eine Medizin gegen Lichtmangel-
so ein schönes Exemplar aus der Gärtnerei blüht oft monatelang,
aber wenn der Stern vom letzten Jahr  blühen mag, ich werds mal versuchen.
Wäre ja interessant, wer seinen Stern zum blühen bringt.
Herzl. Grüsse
maria

Clara

  • Gast
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #12 am: 24.09.11, 21:50 »
Hallo Maria,

die bunten Blätter des Weihnachtssterns sind nicht seine Blüten. Die Blüten sind unscheinbar in der Mitte angelegt und eher "unspektakulär".

Nach meiern Erfharung spielt es auch eien Rolle, dass der Weihnachtsstern kontinuierliche Temperaturen im Zimmer zu schätzen weiss und das ist mein Problem. Da ich noch Ofenheizung habe, ist es immer ein Lotteriespiel, den Weihnachtsstern durch die Saison zu bringen.

Meiner Cousine brachte ich mal einen mit, der bei ihr mehrere Jahre prächtig gedieh im Bad und mein Exemplar  gab schon nach 2 Wochen den Löffel ab... *schnief*

Kaufhinweis noch unbedingt auf kräftig grüne Blätter achten und alle mit den unterschiedlichsten Glitterglitzerfarben eingespühten Exemplare da lassen, wo sie sind. Wichtig ist auch, dass die Weihnachtssterne nicht einen Kälteschock erleiden- also sich das ganze ruhig mummeldick mit Papier einpacken lassen, weil sonst ist die Pracht bald vorüber.

Viele Grüße und frohes Schaffen,

Anja

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10605
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #13 am: 25.09.11, 08:19 »
Hallo Anja,
der Weihnachtsstern vom letzten Jahr hat fast bis Ostern geblüht- deswegen lebt er auch noch, weil ich so eine fleissige Zimmerpflanze doch nicht einfach auf den Kompost werfen konnte ;D.
Ja und du hast recht, nicht nur annähernd gleichmässige Temperaturen im Haus, sondern auch beim Transport, dick eingemummelt und auch ein warmes Auto, sonst ist er schwer beleidigt. Bei Ofenheizung würde sich vermutlich der Weihnachtskaktus besser halten, ich hatte einen- er hiess Christian, denn eine Pflanze, die fast einen Quadratmeterpflanzenfläche ausmacht, kann man nicht einfach nur Zimmerpflanze nennen ;D. Seine Blütenfülle war wirklich beeindrucken, leider ist er irgendwann auseinandergebrochen und eingegangen.
Nachfolger übt sich in Blüte und Wachstum. ;)
Ob ich den übersommerten Weihnachtsstern  heuer auch wieder zum Blühen bringe - wird ein Versuch, ich vermute, dass in der gewerbsmässigen Weihnachtsternanzucht viele Mittel und Erfahrungen einfliessen, um so schöne gleichmässige gedrungene Pflanzen erzeugen zu können.
Deshalb kaufe ich mir auch meinen Weihnachtsstern in der Gärtnerei, dort bekomme ich immer sehr gute Pflanzen, die Pflanze wird auch fachgerecht eingepackt. Die Pflanze ist  nicht langstenglig geworden, sondern der Form geblieben.
Weihnachtssterne gefärbt oder mit Glitzer und Glimmer sind nicht so meins, aber bei den Züchtungen gibt es inzwischen verschiedene Rottöne, auch in warmen Farben.
Wenn draussen nichts mehr blüht- dann sind blühende Zimmerpflanzen augenfreundliche Mitbewohner.
Herzliche Grüsse
maria

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3492
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsstern gießen...
« Antwort #14 am: 29.12.11, 20:10 »
Ich freue mich, weil meine Weihnachtssterne überlebt haben und jetzt sogar
rote Bläter bekommen. Bis jetzt hatte ich noch nie einen Weihnachtsstern zum überleben gebracht,
der auch noch rote Blätter bekam.
Wie geht es eueren Weihnachtssterne?
Hier noch die Bilder davon.

LG Wiese
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "