Autor Thema: Planung eines Hauswirtschaftsraums  (Gelesen 63526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Planung eines Hauswirtschaftsraums
« am: 04.01.04, 10:41 »
Hallo
Endlich ist es soweit ;D
Dieses Frühjahr soll mal wieder renoviert werden. Es ist in unserm, aus Kriegsschutt gebautem Haus, der letzte größere Akt.

Aus einem Raum- altes Badezimmer- Waschraum, sollen zwei Räume entstehen.
Ein kleines sogenanntes Gäste WC und einnen Raum in dem gewaschen, getrocknet , gebügelt wird und wo ich hoffentlich noch Platz habe für einen Schuhschrank und einen Schrank für unsere Jacken.
Außerdem soll der Flur erneuert werden, Fliesen und Rauhputz.
Montag wird entschieden ob die Treppe ganz neu muss, oder ob sie nu eine neues Make up bekommt.

Mir graut zwar jetzt schon vor dem ganzen Dreck, aber ich freu mich auch schon auf das Ergebniss.

Habt ihr Tipps uns Anregungen?
Wie hoch sollte ein Podest für Waschmaschine und Trockner sein?
Wer hat Erfahrung mit Iton(?) -Steinen?

« Letzte Änderung: 04.01.04, 10:53 von Daggi »
Tschüss,  eure Daggi.

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re:Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #1 am: 04.01.04, 17:36 »
Hallo Daggi,

das Podest für WaMa und Trockner braucht nicht höher als 40 - 50 cm sein, seil die Öffnung des Gerätes auch schon höher ist.

Mit Ytong läßt sich schön bauen - aber er bröselt, braucht also einen Putz oder Fliesen.

Tipp: Laßt das Podest vorne unter der Maschine offen und es muß so hoch sein, das ein Waschkorb oder einer Mülleimer drunter paßt, dann ist das schon aus dem Weg.

Sehr angenehm find ich die Bügelhalter (diese Eisenstangen mit Löchern, wo man Kleiderbügel einhängen kann), da kann man schön schnell Jacken, Jeans usw. aufhängen. Obi oder bei Ikea aus Holz.

Höhe nach Jeans- oder Overalllänge, damit nix am Boden schleift, Bügel kostenlos bei C & A?

Praktisch fand ich das Rollengestell, das mein Bruder als fahrbarer Wiegenuntersatz schweißte, die "Holzwiege" ist ein prima "Wäschesammel-und-Sortierbehälter-in-Arbeitshöhe", weil mich es nervt, es die Wäsche auf den Boden zu werfen, Bücken, sortieren, Bücken, einräumen...

Was ich gut finde sind Regale ohne Füsse, damit man den Boden einfach durchkehren kann.

In Baumärkten gibt es übrigens Reststücke von 80 cm tiefen Arbeitsplatten, weil auf den normalen 60ern kann man schlecht zusammenlegen.  
Diese Küchenarbeitsflächen sind auch ziemlich hitzebeständig z.b wegs Bügeln.

Bei einer btlerin hab ich ein Regal gesehen, das schräge Böden hatte, wo sie Waschkörbe eingestellt hat - und so Socken, Unterwäsche, Bügelwäsche sortierte.
Hat mir ausnehmend gut gefallen aus welchen Entfernungen man da treffen kann  ;D.

Momentan hab ich kein HW-Raum, aber im nächsten kommt in jedem Fall ein Radio und ein angenehmes Licht (nicht so ein grelles Neon) hinein.

Viele Grüsse und frohes Schaffen!

Mirjam
« Letzte Änderung: 04.01.04, 17:38 von Mirjam »
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #2 am: 04.01.04, 18:18 »
Hi Mim
Das waren echt schon gute Tipps, von denen ich bestimmt einige verwenden werde.
Ist doch immer eine tolle Idee sowas hier ins Forum zu stellen ;D
Tschüss,  eure Daggi.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #3 am: 04.01.04, 20:34 »
Hallo

wenn du die Maschinen auf Podeste stellst - - -
wie wäre es mit Rollen für die Wäschekörbe ???
weil dann könntest du sie rollen - schieben  
und brauchst sie nicht zu ziehen ;)
Holzbrett 40 x 60 cm unter Rollen dran ;)
oder son Teil für die Pflanzen zum rollen

Wie sieht es mit Wäscheleinen aus ???
brauchst du die nicht auch ???
Meine sind 50 cm auseinander , so kann ich Hosen
von Leine zu Leine aufhängen - spart Platz

Was mir wichtig ist Abfluß !!!!
mitten im Raum ... könnte ja Wasserschaden geben  :-\
vielleicht die Wände gekachelt ;)
da könnte frau zur Not mal mit dem Wasserschlauch putzen ;)

Regale ... ich hab 2 davon je 2m lang
da stehen die Wäschekörbe drauf - zu vorsortieren

Über meiner Arbeitsplatte 1 x 2 m habe ich auch ein Regal
da kommt die fertige Wäsche drauf  

Wenn mir noch was einfällt ... meld ich mich

Liebe Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #4 am: 19.01.04, 13:26 »
Hallo Dagmar,

was machen denn deine Planungen ???

fragt sich
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline DaggiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich arbeite um zu Leben !
Re:Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #5 am: 19.01.04, 14:07 »
Hi Beate
Danke der Nachfrage :)
Hab aber momentan keine zeit euch auf dem Laufenden zu halten, da wir grad mitten drin stecken, also, ich meld mich wieder ;)
Tschüss,  eure Daggi.

Mathilde

  • Gast
Re:Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #6 am: 29.05.04, 19:15 »
Hallo Daggi,

ist Euer HWR nun fertig  ???
Richte hoffentlich demnächst meinen auch mal ein und bin dann auch für noch mehr Tipps dankbar.

LG Mathilde

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9831
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #7 am: 15.01.06, 13:58 »
Bei uns ist der Heizraum ausgeräumt,
jetzt hätte ich endlich Platz, um einen Hauswirtschaftsraum einzurichten,
Waschmschine, Trockner habe ich schon in diesem Raum, was braucht man für einen praktischen Hausarbeitsraum?
herzl. Grüsse
maria

Offline gertrud2

  • NRW
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #8 am: 16.02.06, 18:16 »
Habe meinen HR vor drei Monaten mit einer "alten Einbauküche" aufmöbeln können.Habe nun neben dem Trockner eine möglichkeit zum Bügeln u.a.in "Küchenarbeitshöhe"(Tische sind meist zu klein)Man braucht ein Waschbecken (am Besten eine Spüle da man da rechts und links etwas abstellen kann)Einen Ständer zum Aufhängen von Klamotten.Einen Schrank für Waschmittel,Schuhputzzeug.Habe von Ikea große Plastikboxen ,vorne abgeschrägt,mit Klappdeckel in Schräge,die sich stapeln lassen und im Stapel einzel zu füllen sind(sehr praktisch!)für die Schmutzwäsche.Mit Edding groß beschriftet das jeder weis was wo rein kommt.Wir haben unsereSchmutzschuhe in einem großen Regal im HR.Außerdem einen zweiten Kühlschrank.Dann habe ich dort einen "Wäscheturm" zum trochnen im Winter.Ist sehr platzsparend und geht viel drauf.Auch sehr schön zum Pullover liegend trocknen.
Liebe Grüsse
Gertrud

Offline mojer

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Weiblich
  • nur wer sich ändert, bleibt sich treu
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #9 am: 15.03.06, 14:26 »
Liebe Gertrud,
was ist ein Wäscheturm?
gruß
mojer

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #10 am: 15.03.06, 15:05 »
Hallo

ich vermute - siehe Bild


Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #11 am: 15.03.06, 15:22 »
Bei uns im Kindergarten gesehen:

Für das große Schmutzwaschbecken haben sie eine Badewannen-Wassereinlass-Armatur genommen - sehr praktisch mit dem Einhebelmischer!! und unten kommt vieeel Wasser raus  ;)

lieben Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline gertrud2

  • NRW
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #12 am: 15.03.06, 15:30 »
Richtig Beate!
Mein Turm ist nur ein Fach höher bzw ich habe zwei,der kleinere steht im Gästezimmer für die Pullover.
LG
Gertrud
Liebe Grüsse
Gertrud

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 668
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #13 am: 01.01.09, 17:59 »
Die ideenreichen Hausarbeitsraum besitzenden Bterinnen können mir sicher Rat geben.

Im meinem Waschkeller, gefliest, möchte ich die Waschmaschine auf ein Podest stellen, damit ich nicht mehr mit der Pumpe im Pumpensumpf das Schmutzwasser abpumpen muß. Denn, reinigt man die Ablagerungen des Waschmaschinen-Schmutzwassers nicht regelmäßig ist die Pumpe schnell hinüber.
Also möchte ich lieber die Waschmaschine auf ein Podest stellen, damit ich nicht mehr den Pumpensumpf säubern oder oft eine neue Pumpe kaufen muß.

Also alle Anschlüsse für den Kanal liegen günstig. Aber die Waschmaschine soll etwa 1,60 m pumpen, also bräuchte ich ein Podest von etwa 50cm damit die Waschmaschine es direkt in den Kananl pumpt.
Da der Kellerboden gefliest, scheidet ein Betonklotz aus.

Wer hat für mich den richtigen Tipp für ein Podest?

Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1202
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Planung eines Hauswirtschaftsraums
« Antwort #14 am: 01.01.09, 18:51 »
Hallo Irmgard...

die Situation in Deinem Keller ist die gleiche wie bei uns. Die Mielemaschine darf höchstens einen Meter hoch pumpen, sonst müssen Zusatzpumpen her. Unseren ehemaligen Hauswirtschaftsraum neben der Küche haben wir aus Platzmangel zum Büro umgestaltet und die Maschinen mussten in den Keller.

Mein Mann hat für Waschmaschine und Trockner ein Stahlgestell geschweisst, angestrichen und als Boden dient eine wasserfeste Platte. Unter dem Gestell habe ich genügend Platz für Wäschekörbe und kann dort gut vorsortieren.

Mein Vater hat sich im Keller einen festen Sockel gemauert und gefliest. Wir nennen die Vorrichtung *Raketenabschussrampe*  ;D ;D

Die Sache mit unserem Gestell hat nicht viel Geld gekostet und hält schon seit etlichen Jahren, lässt sich zudem jederzeit wieder rückgängig machen.