Autor Thema: Volkstrauertag  (Gelesen 10433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19287
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Volkstrauertag
« am: 11.11.10, 08:09 »
Der Volkstrauertag steht vor der Tür.

Zusammen mit dem Buß- und Bettag, welcher den Kosten der Vereinigung Pflegeversicherung zum Opfer fiel ;) und dem Ewigkeitssonntag bildet der Volkstrauertag das Ende des Kirchenjahres.

Am Volkstrauertag gedenken wir der Toten und Opfer von Kriegen.


Als ich letzten Donnerstag nach Gotha fuhr, veranstaltete ein Radiosender einen Tag des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Hörer konnten im Sender anrufen und Fragen stellen, auch konkrete Suchanfragen starten und ein Mitarbeiter gab im Studio über mehrere Stunden hinweg Auskunft über die Arbeit des Volksbundes.

Selber habe ich auch schon auf den Seiten des Volksbundes nach einer möglichen Grabstelle meines Großvaters gesucht. Leider hatte er einen Allerweltsnamen und die Suche war nicht wirklich erfolgreich. Aber immer noch, 65 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges gelingt es dem Volksbund Soldatengräber zuzuordnen und den Angehörigen mitzuteilen, wo ihr Vermißter liegt. Ich finde das erstaunlich.

Selber haben wir in der Landfrauenschule die Patenschaft für Kriegsgräber in Bückeburg gepflegt und so dazu beigetragen, dass diese Toten nie in Vergessenheit geraten.

Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, am Volkstrauertag zum Gottesdienst zu gehen (auch wenn ich es durch die Arbeit als Küsterin nicht müßte) und auch anschließend an der Feierstunde teilzunehmen.

Jetzt stehe ich vor der Frage, wie ich meinen halbwüchsigen Kindern beibringe, dass dieser Gedenktag wichtig ist und dass diese - meine - Selbstverständlichkeit für sie genauso wichtig wird, dass wir eben nicht vergessen, wie schlimm Kriege sind. Gerade heute, wo unsere Bundeswehr wieder aktiv in kriegerische Handlungen verwickelt ist, auch wenn ihr Auftrag eigentlich lautet, den Frieden zu bringen.

Wie macht Ihr das? Geht Ihr selber zu einer Feierstunde, pflegt Ihr Kriegsgräber, ist das in dieser Zeit an diesem Tag auch Thema im Gespräch mit den Jugendlichen?


Wiedervereinigung in Pflegeversicherung geändert.
« Letzte Änderung: 11.11.10, 11:02 von martina »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Mogli

  • Gast
Re: Volkstrauertag
« Antwort #1 am: 11.11.10, 10:33 »
Soviel ich mich erinnere, wurde der Buß- und Bettag der Pflegeversicherung geopfert. Oder täusche ich mich? Helga

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19287
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Volkstrauertag
« Antwort #2 am: 11.11.10, 10:36 »
Hallo Helga,

ja, kann sein, dafür will ich mich nicht verbürgen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 750
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Volkstrauertag
« Antwort #3 am: 11.11.10, 10:58 »
Soviel ich mich erinnere, wurde der Buß- und Bettag der Pflegeversicherung geopfert. Oder täusche ich mich? Helga

Nein, Du täuschst Dich nicht. Und ich finde es sehr wichtig, dass man das auch weiß. Sonst kommen doch bei einigen wieder diese Sprüche, WAS man doch alles der "blöden" Wiedervereinigung opfern musste! Nur in Sachsen ist der Bußtag noch gesetzlicher Feiertag u. dort wird eben ein etwas höherer Beitrag für die Versicherung erhoben.

Christine knapp an der "Grenze" zu Sachsen...
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19287
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Volkstrauertag
« Antwort #4 am: 11.11.10, 11:01 »
Christine, du hast Recht, dass man das wissen sollte.

Aber nun zurück zum Volkstrauertag: WIE GEHT IHR DAMIT UM?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4843
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Volkstrauertag
« Antwort #5 am: 11.11.10, 12:05 »
Hallo Martina
du sprichst ein schwieriges Thema an. Ich hatte bis zu meiner Heirat gar keinen Bezug zum Volkstrauertag, weil in meiner Familie keiner im Krieg gefallen ist und als Jugendliche nervten diese alten Kriegssachen.
Als ich  in meine jetzige Familie eingeheiratet bin, mit SE die aus dem Osten fliehen mussten, mit einem SV dessen Geschwister von den Russen verschleppt und ermordet wurden, hat dieser Tag für mich eine andere Bedeutung bekommen.
Bei der Gedenkfeier im Ort bin ich schon öfter gewesen, aber nicht jedes Jahr. Ich denke wer selber ganz direkt betroffen ist, eben wie meine SE, für den ist der Tag sehr wichtig.
Wie man Jugendlichen diesen Gedenktag näher bringen kann, weiß ich nicht. Bei meinen Kindern ist es mir nicht gelungen.
Jedes Jahr wird für die Kriegsgräber gesammelt, da spende ich immer einen festen Betrag.
Viele Grüße
Nordlicht

Mucki

  • Gast
Re: Volkstrauertag
« Antwort #6 am: 11.11.10, 12:43 »
Hallo,
mein Opa ist im krieg in Russland gefallen,mir war es als Kind schon ein rätzel das man sich nur am Volkstaruer tag dafür intresiert hat ,die gnze zeit wurde nie darüber geredet und am Volkstaruer tag stan man am Debkmal und gedachte.
Ich finde man braucht dafür keien betimmetn tag ich kene meien Opa nicht trotzdem denk ich auch heuet noch offt daran das er gefallen ist und das nicht umbedingt am Volkstaruser Tag.

Auch sollte man nicht auser Acht lassen das auch wir über andre Länder viel Tot und verdruß gebracht haben.

LG Mucki

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19287
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Volkstrauertag
« Antwort #7 am: 11.11.10, 13:12 »
Es ist ja nicht so, dass man sich nur am Volkstrauertag daran erinnert, dass jemand fehlt, aber an diesem Tag besonders.

Sonst könnte man ja jeden Gedenktag abschaffen.

Wir bräuchten keinen Tag der Arbeit, weil wir eh alle arbeiten.
Wir bräuchten keinen Tag der deutschen Einheit, weil wir sowieso jeden Monat daran erinnert werden, wenn der Soli einbehalten wird und wir uns freuen, quer durch Deutschland ohne Grenzen zu fahren.

Als Christen bräuchten wir kein Weihnachten und kein Osterfest, weil wir soweiso wissen, dass Jesus geboren und auch wieder gestorben ist.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Mucki

  • Gast
Re: Volkstrauertag
« Antwort #8 am: 11.11.10, 16:28 »
Hallo
ich finde es halt so schde das am Volkstrauer Tag oder am Allerheiligen plötzlich alle so tun als würden sie ich immer an dies Leuter erinner und wen du sonat durch den friedhof gehts intresiert sich keienr für die Toten,solche feiertage sind für mich immer so Schausteller tage wo sich jeder zur Schaustellen muß weis halt so ist den wenigsten gehts doch ums gedenken,die meisten sind doch angeberft von den Tarditionen.


LG Mucki

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1384
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volkstrauertag
« Antwort #9 am: 11.11.10, 17:45 »
Meine SM spricht meistens vom Heldengedenktag und nicht vom Volkstrauertag. Ihr Bruder ist im Krieg geblieben - so sagt man bei uns, egal ob gefallen oder vermisst. Ein großes Bild hängt im Wohnzimmer meiner SM und unsere Kinder sehen es daher öfter. Der Gedenkstein ist vom Friedhof zu uns in den Garten gewandert und wenn die Urenkel kommen, haben sie auch schon mal gefragt, wer dort denn begraben wurde und auch die richtigen Antworten dazu bekommen. Zum Gedenkgottesdienst geht meine SM und wenn sie mal nicht mehr kann, werde ich gehen.

Wie meine Kinder dazu stehen  ??? Und wie es ihnen vermitteln soll/kann  ::) Ich hätte die Beiden ja gerne mal in den Ferien mit dem VDK zur "Grabpflege" ins Ausland geschickt, aber davon wollten sie nie was wissen -  grundsätzlich reine Nesthocker  :(


LG Annette
« Letzte Änderung: 11.11.10, 17:48 von Annette »
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Bayern
Re: Volkstrauertag
« Antwort #10 am: 11.11.10, 18:23 »
Bis vor kurzem gab es den Volkstrauertag noch bei uns, jetzt wird an diesem Tag in unserer Kirche Christkönig gefeiert und ich finde es gut. Es ging mir immer schon gegen den Strich, wenn die Krieger- und Soldatenkameradschaft (die alle nicht im Krieg waren, weil die schon alle zu alt sind zum mitgehen, also gehen die neuen Vereinsmitglieder, die noch nie einen Krieg erlebt haben) mit ihren Fahnen in der Kirche stand, die Reservistengemeinschaft (die ebenfalls noch nie in einem Krieg waren) in ihren Uniformen in der Kirche vorne sitzen und dann wird am Samstag nach dem Abendgottesdienst mit Fackeln zum Kriegerdenkmal gezogen. Das sieht so martialisch aus und sieht für mich eher wie eine Verherrlichung des Soldatendaseins aus als nach einem Trauern um Menschen, die als Kanonenfutter in andere Länder geschickt wurden um dort teilweise jämmerlich zu erfrieren und zu verhungern, wenn sie nicht getötet wurden und die gezwungen wurden selbst zu töten.

Mein mir unbekannter Opa ist in Rußland vermißt worden. Ich glaube nicht, dass er gerne in den Krieg gezogen ist, wie so viele andere auch. Aber wenn er heute sehen könnte, wie die Leute, die keine Ahnung von Krieg haben mit stolzgeschwellter Brust die Fahnen und Fackeln tragen, dann käme ihm das vermutlich sehr seltsam vor. Wir haben doch den Allerheiligentag, wo wir an die Gräber gehen und der Verstorbenen gedenken, reicht das nicht?

LG Siegi

Leben und leben lassen

Offline streuobst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volkstrauertag
« Antwort #11 am: 11.11.10, 19:50 »
Also bei uns wird am Volkstrauertag nach dem Gottesdienst vom Bürgermeister und einem Vertreter des VDK ein Kranz am Gefallenendenkmal niedergelegt. In den Reden geht es schwerpunktmäßig darum welches große Leid Kriege über Menschen bringen und daß neue Kriege verhindert werden müssen und im Moment stattfindende beendet werden sollen, und um das den Menschen vor Augen zu führen und immer wieder ins Bewusstsein zu bringen finde ich gut daß es so einen Tag gibt.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19287
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Volkstrauertag
« Antwort #12 am: 15.11.15, 10:32 »
*schubs* heute ist Volkstrauertag.

Da es stürmt und regnet, denke ich nicht, dass sich heute Nachmittag nach dem Gottesdienst viele Leute am Ehrenmal einfinden. Obwohl, gerade jetzt nach den Ereignissen in Paris, wird so ein Gedenken mit einem Mal wieder ganz aktuell. Vielleicht kommen ja doch ein paar Leute.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Volkstrauertag
« Antwort #13 am: 15.11.15, 11:09 »
Vielleicht ist es dann ja einen Augenblick trocken.
Eigentlich hätte es dieses Jahr gepasst. Wir haben immer um 10 uhr  eine kleine Feier am Ehrenmal. Beteiligung ist auch immer recht gut. Anschliessend gibt es eine Tasse Kaffee
im Dorfhaus und einen Klönschnack. Aber bei dem Wetter mit meiner Halsentzündung bin ich dann doch lieber zu Hause geblieben.
Herzlichst hosta

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2292
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Volkstrauertag
« Antwort #14 am: 15.11.15, 12:18 »
Bei uns ist immer nach der Messe Gedenkveranstaltung (nicht nur für die Opfer der Kriege, sondern auch für alle Opfer von Terror und Gewalt) am Kriegerdenkmal mit Kranzniederlegung. War heute sehr windig, aber ungewöhnlich  warm.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)