Autor Thema: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tchibo, Tacco, usw.  (Gelesen 53066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Benita2

  • Gast
Hallo zusammen,

neulich sah ich eine Bäuerin, die bestimmt nicht groß sparen muß, bei Aldi Kinderkleidung einkaufen.
Sie stürzte sich auf den Haufen Hosen und T-Shirts usw., warf sie auf die nächste Kühltruhe, um sich dann in aller Ruhe auszusuchen.
Ich habe mich für sie geschämt.
Man weiß, dass die Näherinnen in den Herstellerländern in der Stunde durchaus mit 40 Cent arbeiten/ausgebeutet werden.
Was habt dazu für eine Meinung?
« Letzte Änderung: 07.11.10, 17:48 von Benita2 »

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 963
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #1 am: 05.11.10, 12:02 »
Also ich glaub man kann bei keinen Kleidungsstück sagen woher es kommt und wieviel Lohnkosten. es dafür gibt es gab da mal vor Jahren so ne Reportage über Adidas und Co wo glaubst lassen die produzieren und für wieviel Geld und Ikea ich glaub jeder hat schon mal irgendwo so ein Teil gekauft.Welche Bananen kaufst du keine? Weil dann schau dir mal  nen Film über die Plantagen und deren Arbeitsbedingungen an und ChiQita eine der teuersten Bananen soll am schlimmsten sein.Ich hab schon aufgegeben darüber nachzudenken.Du müßtest quasi alles vor Ort  kaufen um sicher zu sein.Also die Kldeidung schneidern lassen die Möbeln beim Tischler usw. Ich kauf da ein wo mir die Kleidung gefällt und auch mal bei Ikea.will ich wirklich Qualität  muß ich dafür tiefer in die Tasche greifen was nicht immer leistbar ist :P

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1293
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #2 am: 05.11.10, 12:12 »
danke nixe für deinen beitrag, der meinung bin ich auch!

auch wenn es schlimm klingt, aber auch schon mal drüber nachgedacht, wenn selbst die mikrigen 40 cent/stunde in DEN ländern wegfallen
würden, wenn wir nur noch "made in germany" kaufen  ???
Beste Grüße von
Amazone

Benita2

  • Gast
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #3 am: 05.11.10, 12:14 »
Hallo Nixe,

jetzt hast du es gesagt. Jeder ist sich selber der Nächste.
Ja, auch bei H&M, bei Karstadt, bei Adidas, Puma, Ikea, Lidl, Globus, Netto und wie sie alle heißen, geht die gleiche Nummer ab.
Im Internet gibt es eine Adresse, die "fair wear" heißt ............ und da kann man sich informieren. Wir sind nicht hilflos ...................
« Letzte Änderung: 07.11.10, 17:49 von Benita2 »

Mucki

  • Gast
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #4 am: 05.11.10, 12:14 »
hallo,
hab früher meine Kindersachen auch bei Aldi Kik und Tako gekauft hatte auch nie ein schlechtes Gewissen, aufgehört hab ich damit als sie es nicht mehr anziehen wollten,und bei Aldi hab ich Jahre zuvor aufgehört weil sich die Damen dort benehmen wie Schweine (nicht nur Bäuerinnen) raufen und durchwühlen wie Wildschweine .

Wegen den geringen Löhne hab ich kein schlechtes Gewissen, den ich sehe es etwas anders, wen ich die Ware kaufe verdienen sie zwar wenig aber sie verdienen,wenn bei uns die Ware keiner mehr kauft verdienen sie auch nicht mehr sondern verlieren vielleicht ihre Arbeit und verdienen gar nix mehr .

Was ist den daran dann gut ???

Und zu Tschibo möchte ich sagen das die Aachen meiner Ansicht nach nicht unbedingt billig sind.

LG Mucki
« Letzte Änderung: 05.11.10, 16:42 von Freya »

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1362
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #5 am: 05.11.10, 12:20 »
Ich kaufe Kindersachen auch bei Aldi und Co. Ich denke auch die teureren Läden produzieren nicht in D, nur sind da dann die Gewinne höher.
Gerade die Sachen bei Aldi haben fast immer eine sehr gute Qualität.
Allerdings würde ich mich darum nicht "prügeln". Entweder es gibt noch was in den passenden Größen oder nicht wenn ich zum einkaufen komme.

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 784
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #6 am: 05.11.10, 14:00 »
hallo, wenn man billige Kinderkleidung möchte, dann ist ein Flohmarkt eine gute Gelegenheit, gut und
günstig einzukaufen. Bin eigentlich selten Flohmarktbesucher, doch heuer habe ich einen großen Flohmarkt
in der Kreisstadt besucht. Und staune: da gabs haufenweise sehr sehr gute Kinder-Markenkleidung günstig
einzukaufen. Meine Kids sind groß, die wollen keine gekaufte Kleidung von mir, doch was ich da sah an
Kinderkleidung, war einmalig. Die Mütter waren mit ihren Kindern dort, und verkauften die zu klein gewordenen Sachen. Man weiß die Herkunft der Kinderkleidung von den Familien, von Händlern würde
ich keine Kinderkleidung kaufen, oder solche die schon durch mehrere Hände gegangen sind. Die Mütter
freuen sich, wenn sie die zu klein gewordenen Sachen verkaufen können.
Also ich finde die Discounter-Kinderkleidung nicht besonders gut, mehr Ramschware. Früher gabs dort bessere
Qualitäten.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7503
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #7 am: 05.11.10, 15:22 »
Hallo

Ich hab früher Kinderkleidung auch bei Aldi gekauft, oder auch mal für mich eine Werktagshose.
Mittlerweilen geh ich (fast) überhaupt nicht mehr zum Disconter und die billiger Kleidung passt auch nicht mehr so. Lieber was gutes und nicht so oft.
Günstig kauft man auch im Outlett.  Ich war kürzlich bei S.Oliver in Herzogenaurach, da hatte ich 6 Oberteile für 35 Euro. Da muss man halt manchmal auch Glück haben.
Heut war ich beim Fabrikhosenverkauf.  3 Hosen für 20 Euro.  Teilweise auch gute.  Die haben ihre für Quelle bestimmten Hosen (Jeans) (nicht die ganz billigen) für 10 Euro verkauft. Andere alle für 5 Euro. Für den Stall und für zu Hause hab ich schon ein paar Jahre lang nur noch Hosen von dort. (findet man aber auch nicht immer was)

Marianne

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9696
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #8 am: 05.11.10, 16:39 »
Hallo Benita,
in Kleidergeschäften der gehobenen Preisklasse wird man bei der Frage nach den Arbeits- und Lohnbedingungen für die Herstellung der Textilien ziemlich dumm im Regen stehen lassen. Die Arbeitsbedingungen für Näherinnen sollen angeblich gleich sein, egal ob Billig oder Teuer.
Ich hab einen Katalog über faire Kleidung aus dritte Welt Ländern, leider ist da nie was passendes dabei.


Bei deinem Link hab ich einiges über Golf gelesen- aber leider nichts über Textilien. Ich hätte gerne Bekleidung, die die, die sie herstellen - auch fair leben lässt.
Herzl. Grüsse
maria

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5532
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #9 am: 05.11.10, 17:36 »
Wenn ich die Einnäher ansehen, dann kommen doch alle Kleider - egal ob teuer oder nicht - aus den Billiglohnländern.

Bei uns gibt es in der Nähe einen Fabrikverkauf von Trigema. Früher habe ich da öfters mal gekauft. Aber inzwischen gibt es da nur noch altmodische Kleidungsstücke  :'(.
Vielleicht wäre es ja mal interessant ob irgendwer einen Vorschlag hat, wo man dann empfehlenswerte Kleidung kaufen kann.
Enjoy the little things

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 788
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #10 am: 05.11.10, 19:01 »
Hallo,


es geht hier schon um den Ausbeuterlohn aber auch um diese menschenverachtenden Bedingungen, unter denen diese armen Frauen arbeiten müssen.
Keinen freien Tag in der Woche, eine unheimlich lange Arbeitszeit täglich, die Luft der ganzen Fabrikationshalle ist unentwegt voller Staub und Fussel und die sanitären Anlagen in den Fabriken sind auch unter aller Sau. Die ersten beiden Monatslöhne werden meistens einbehalten, um sie dann als Druckmittel gegen Streik zu haben.
Die unzumutbaren Wohnungsmöglichkeiten sind meistens auf dem Fabrikgelände, damit man konntollieren kann, was die Frauen in der Freizeit machen.
Selbst wenn die Frauen das Doppelte bekommen würden, dann würden wir das preismäßig nicht erkennen können.
Es ist sehr richtig, wenn dies alles immer wieder an den Pranger gestellt wird.
In der Ukraine ist auch ein Lohn von nur einem Euro an der Tagesordnung.

Diese Bedingungen müssen unbedingt geächtet werden.

Genauso war es mit den Pelzen der Damen in unseren Breitengraden. Inzwischen sieht man fast keine mehr in der Öffentlichkeit.
Auch die Kinderarbeit an den Orientteppichen fällt in diese Sparte.
Besonders auch in Indien ist die Kinderarbeit noch fast normal .... siehe Steine schlagen wegen Pflasterherstellung.

Die Chinesen werden sich davor hüten und Pelze von Wildtieren oder ........... auch von Hunden (die sie ja eh essen) auszuführen.
Das alles ist auch nur möglich geworden, weil es immer wieder angeprangert wurde.

Ich frage mich spätestens dann immer, wo denn hier der .............." liebe Gott"  .... geblieben ist, mit welchem so viele Christenleute und Moslems einverstanden sind.

Letztens hat mir eine Bekannte gesagt, dass sie besonders darum an einen Gott glaubt, weil es ihr so gut geht.

Dieser Gott hat all diese Menschen geschaffen, die sich hier die Hände schmutzig machen ............ dürfen.
Wir gehören auch dazu, wenn wir ungefragt diese Produkte kaufen.

Man muß einfach alles unentwegt kontollieren und nie damit aufhören.
Liebe Grüße von Selina

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9696
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #11 am: 05.11.10, 19:34 »
Hallo Celina,
es sind nicht nur die Näherinnen, sondern die Baumwollbauern,  diejenigen, die mit ziemlich heiklen Chemikalien die Stoffe färben, usw, es zieht sich wie ein roter Faden durch die Bekleidung- und am Ende werden die vielen Textilien oftmals wieder als Billigbekleidung in die Billiglohn- Länder zurückgeschickt, um dort die wenigen kleinen Textilbetrieben auch noch kaputt zu machen.
Eigentlich läuft es überall ziemlich ähnlich- egal ob bei Lebensmitteln, bei Texitilien, bei Elektrogeräten, bei Spielsachen.
ich war vor kurzem wegen Bekleidung einkaufen- ich hab nachgefragt- aber leider nirgends Bekleidung gefunden, die in irgendeiner Weise bestimmte Standarts einhält. War aber inhochpreisigen Geschäften.
Anprangern - ja, mir wäre es lieber, ich könnte beim nächsten Mal Bekleidung kaufen, die nicht unter ausbeuterischen, gesundheitsschädlichen Bedingungen hergestellt worden ist.




Clara

  • Gast
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #12 am: 05.11.10, 20:18 »
Hallo zusammen,

neulich sah ich eine Bäuerin, die bestimmt nicht groß sparen muß, bei Aldi Kinderkleidung einkaufen.
Sie stürzte sich auf den Haufen Hosen und T-Shirts usw., warf sie auf die nächste Kühltruhe, um sich dann in aller Ruhe auszusuchen.
Ich habe mich für sie geschämt.
Man weiß, dass die Näherinnen in den Herstellerländern in der Stunde durchaus mit 40 Cent arbeiten/ausgebeutet werden.
Was habt dazu für eine Meinung?

Hallo Benita,

woher kennst du denn so genau die finanzielle Lage jener Bäuerin? *Mal ganz neugierig frag.*
Vielleicht solltest du dir Gedanken machen, warum es jener Bauernfamilie so gut geht- aus deiner Sicht. Vielleicht hat die Chefin des Hauses Fähigkeiten, die du auch gern hättest.  ;)


Erzähl(t) doch mal, was die, die erfolgreicher  sind als wir, anders machen als du und ich- das finde ich viel spannender.


Neugierige Grüße

Anja

Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #13 am: 05.11.10, 20:38 »
Vor kurzem war in dem StiftungWarentestheft ein Artikel über Kleidung verschiedener Anbieter! Die "Billigläden" haben mehr Antworten auf Produktionsfragen etc gegeben als teure Ketten! Daraus mag man nun ableiten was man möchte!

Ich kaufe das was mir gefällt, mal Aldi, mal Esprit, Marco Polo oder Hilfigherund auch aufm Flohmarkt!
Meine Kinder hatten einige "faire Babyklamotten", die haben aber soviel Geld gekostet, da hätten sie nicht viel zum wechseln gehabt und mehr als 2Bodys sind schon sinnvoll.

Warum man sich für eine Bäuerin schämen muß, die bei Aldi kauft, kann ich nicht verstehen und wenn Du es da so schrecklich findest, was machst Du dann da?Sind da die Lebensmittel alle "fair"?
Schönen Abend noch Christiana

Benita2

  • Gast
Re: Billige Kleidung bei Aldi, KIK, Tschibo, Tacco, usw.
« Antwort #14 am: 05.11.10, 22:42 »
Na, na, na ihr beiden

ihr seid aber sehr selbstgerecht.  ;)

Das schreibt ihr auch nur, weil euch sonst nichts mehr einfällt.  :-\

Kauft nur weiter gerne eure 3 Euro T-Shirts, die Welt dreht sich natürlich schon weiter wie zuvor.

Was gehen uns die Chinesinnen, Koranerinnen und Ukrainerinnen an, ........ wenns uns doch so gut geht.

Ihr erkennt euch anscheinend auch in dieser (beschriebenen Bäuerin) Frau wieder  :P