Autor Thema: oh du schöne spargelzeit...  (Gelesen 39710 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
oh du schöne spargelzeit...
« am: 18.03.02, 13:04 »
heute habe ich den letzten spargel aus meinem vorrat geholt.

bald beginnt sie wieder, die schöne spargelzeit. habt ihr schöne rezepttipps für mich?
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline anja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #1 am: 18.03.02, 21:27 »
Mein Spargelvorrat ist schon löange aufgebraucht und ich freuen mich schon auf die neue Saison.

Am allerliebsten mag ich ihn mit zerlassener Butter, Salzkartofffeln und gekochtem Schinken.

Mein zweitfavorit ist Spargelsalat:

Je 500 g weißen und grünen Spargel bißfest kochen und in ca. 3-4 cm langen Stücke schneiden in einer Vinaigrette ( Weißweinessig, senf, frisch gem. Pfeffer, Salz, etwas zucker und etwas Öl ). Am besten schmeckts, wenn der Spargel noch lauwarm ist.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Bye, Anja

Offline hildy

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 567
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #2 am: 18.04.02, 22:30 »
Ich bin eine ganz kleine Spargelbäuerin und habe erst noch grüne Spargeln! Wir haben 40 a, wie ihr wisst, wachsen die grünen Spargeln oberirdisch und werden nur leicht angehäufelt. Wir machen das im Spätherbst, wenn das Kraut abgeräumt ist. Im Frühling,sobald die Temperatur nachts nicht mehr unter 8 ° ;)
sinkt, fangen die Spargeln an zu treiben. Dann beginnt die Ernte, denn man muss versuchen, möglichst lange Stangen zu ernten, ohne dass die Köpfchen sich öffnen. Das ist Handarbeit und braucht ein geübtes Auge. Zu Hause werden die Stangen nach Dicke sortiert und zu Bünden verarbeitet, mit einer Etikette versehen und an die Verkaufsstellen geliefert. Wir sind hier nur wenige, die Spargel anbauen, deshalb müssen wir uns auch um die Vermarktung kümmern.
Das Hauptproblem beim Anbau ist das Unkraut, denn der Acker bleibt während der 6 Wochen, in denen geerntet wird, eigentlich unbedeckt und das Unkraut hat keine Konkurrenz. Wir machen im Frühling chemische Unkrautbekämpfung und nach der Ernte wird gehackt (maschinell). Ich liebe :-* den Spargelanbau, denn diese Pflanze ist ganz erstaunlich, wie sie immer neue Stangen nachschiebt und sich nicht verdriessen lässt, dass diese immer wieder weggeschnitten werden!  Hildy
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Hildy us em Baselbiet, CH

TanjaS

  • Gast
Spargelauflauf
« Antwort #3 am: 29.05.02, 22:54 »
Hallo,
ich habe da einen ganz leckeren und einfachen Spargelauflauf, der immer unheimlich gut ankommt. Immerhin wurde er schon von etlichen unserer Kunden ausprobiert:

2 kg Spargel, schälen, nicht zu weich kochen
und in eine Auflaufform geben.

1 Päckchen gekochten Schinken, gewürfelt
1 Becher Schmand
1 Becher Süße Sahne
1 Päckchen Frischkäse
alles miteinander verrühren, auf die Spargel geben und unterheben.

Mit Semmelbröseln bestreuen und

Butterflöckchen darauf geben.

Im Backofen goldgelb backen.

Salzkartoffeln dazu reichen.

Genial!!!

SPARGELSALAT:
Meinen Spargelsalat mache ich einfach nur mit etwas Salz,  Essig, Petersilie, Schnittlauch und Schmand an. Ganz einfach und super lecker!
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1690
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #4 am: 07.04.03, 11:27 »
*schubs*

Die Spargelzeit hat wieder begonnen!!!

Heute Morgen haben wir den ersten Spargel gestochen. Leider waren einige Köpfchen abgefroren, weil es heute Nacht zu kalt war.

Ich hab hier ein leckeres Spargelrezept:

Spargelauflauf mit Mozzarella und gekochtem Schinken

Zutaten
Für 3-4 Personen: ca. 1,5 Kg weißen oder grünen Spargel, Salz, 1 EL Butter, 1 TL Zucker, 16 Blätter frischen Basilikum, 3x125 g Mozzarella, Pfeffer, 8 große Scheiben gekochten Schinken, 100 g Butter, 1-2 EL trockener Weißwein oder Zitronensaft

Zubereitung
1. Spargel zubereiten
Den frischen Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden; beim Grünspargel nur das untere Drittel schälen. Spargel in ausreichend Wasser mit wenig Salz, Zucker und 1-2 EL Butter ca. 10-20 Minuten mehr oder weniger bissfest garen. Spargel anschließend mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.
2. Auflaufform
Den Spargel auf in einer Auflaufform anrichten. Basilikumblätter halbieren. Mozzarella in 16 Scheiben schneiden, mit Pfeffer würzen und jeweils mit einem halben Basilikumblättchen belegen. Schinkenscheiben halbieren und um die Mozzarellascheiben wickeln. Schinken-Mozzarella-Päckchen auf den Spargel in die Auflaufform legen. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad gratinieren bis der Mozzarella-Käse leicht geschmolzen ist.
3. Sauce
Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Die restlichen Basilikumblätter klein hacken und zur zerlassenen Butter geben. Sauce kurz anbräunen lassen und mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Abschließend mit Weißwein oder Zitronensaft abschmecken.

Sauce über den Auflauf gießen. Als Beilage eignet sich Baguette-Brot.

Guten Appetit!!!
« Letzte Änderung: 07.04.03, 11:30 von Katharina »
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1690
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #5 am: 07.04.03, 16:37 »
Einen kleinen Tipp für Verbraucher:

Kontrolliert integrierter Spargelanbau
Viele Verbraucher und Kunden fragen oftmals, was sich eigentlich hinter dieser Formulierung verbirgt.

Integrierte Pflanzenproduktion bedeutet:
Pflanzliche Erzeugung unter der Beachtung ökologischer und ökonomischer Erfordernisse. Dabei werden alle Verfahren des Acker- und des Pflanzenbaus standortgerecht aufeinander abgestimmt. Alle Produktionsverfahren sollen optimal aufeinander abgestimmt sein.

Nur so ist zu gewährleisten, dass eine natürliche Artenvielfalt erhalten bleibt. Durch umweltschonende und standortgerechte Arbeitsweisen - unter Inkaufnahme eines höheren Arbeitsaufwandes - ist bei vermindertem Betriebsmittelaufwand ein höherer Qualitätsstandard des Erntegutes anzustreben. Der integrierte Pflanzenbau gewährleistet hohe innere und äußerer Qualität der Ernteerzeugnisse bei gleichzeitiger Schonung der natürlichen Produktionsgrundlagen Boden, Wasser und Natur.

Oberstes Ziel ist es gesundes Gemüse zu erzeugen und die Umwelt zu schonen um eine nachhaltige Produktion auf hohem qualitativen Standard zu gewährleisten. Die Betriebsleiter verpflichten sich eine umfangreiche und jederzeit durch neutrale Kontrollsysteme überprüfbare Dokumentation ihrer Produktion zu führen. Es besteht eine Aufzeichnungspflicht für Anbau, Düngung und Pflanzenschutz.

Die Düngung erfolgt ausschließlich nach Entzugswerten, welche in regelmäßigen Abständen über Bodenproben ermittelt wird. Es wird nur das aufgedüngt, was die Pflanze im Laufe einer Vegetationsperiode dem Boden entzogen hat. Die Beprobung der Böden ist regelmäßig und jährlich durchzuführen.

Ein Pflanzenschutz erfolgt ausschließlich nach Schadschwellenwerten. Hier ist zu erwähnen, dass im Spargelanbau fast kein Pflanzenschutz erfolgt und wenn, dann nur gelegentlich nach der Ernteperiode.

Erst dann gilt es, den jetzt schießenden Spargel lange Zeit sehr grün zu halten, damit er ausreichend Kraft für die nächste Saison tanken kann. Eine Bekämpfung von Wildkräutern in Spargelanlagen erfolgt zunehmend nur noch mechanisch.

Für jeden Anbauer sind regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen ein unbedingtes Muss.

Alle beschrieben Maßnahmen werden durch ein unabhängiges Kontrollsystem regelmäßig überprüft und den Lieferanten wird bei erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat ausgestellt.

Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1690
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #6 am: 07.04.03, 17:22 »
WUSSTET IHR DASS ...

... Spargel reich ist an Asparaginsäure, die die Nierentätigkeit anregt und entwässernde Wirkung hat. Außerdem beinhaltet Spargel größere Mengen an Vitamin A, C, B1, B2, Mineralstoffe, Kalium, Phosphor und Calcium.
1000g Spargel haben nur 210 Kalorien.
Spargel besteht zu 95% aus Wasser, er enthält kein Cholesterin.
« Letzte Änderung: 07.04.03, 17:45 von Katharina »
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 668
  • Geschlecht: Weiblich
Re:oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #7 am: 12.05.03, 22:39 »
ne, habe ich zwar nicht, aber ich liebe gebratenen grünen Spargel, vielleicht mal mit Sonnenblumenkernen angeröstet und/ oder Pinienkernen und einer kurz erwärmten Vinaigrette.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
  • Geschlecht: Weiblich
Re:oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #8 am: 01.05.04, 15:18 »
Mein Schwager macht eine Spargelsuppe, die mehr einem Eintopf ähnelt.
Cremige Spargelsuppe, da kommen noch Erbsen gewürf. Karotten und kleingeschn. gek. Schinken rein dazu.
Dazu Salz- oder Petersilienkartoffeln.
Schmeckt lecker!
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1690
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #9 am: 01.06.04, 22:49 »
Spargelmousse
Zutaten (für 4 Personen):
   800 g   weißer Spargel
   10 Blatt   weiße Gelatine
   3 Eßl.   Frischkäse
   300 ml   süße Sahne
      Salz
      Pfeffer
   1 Teel.   Zucker

Zubereitung:
Spargel schälen und 1 cm lange Stücke schneiden.

In Salzwasser mit Zucker bissfest garen. Gelatine nach Vorschrift einweichen.
300 ml Spargelsud auffangen und Frischkäse darin glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, Spargelstücke zufügen und pürieren. Gelatine ausdrücken und bei geringer Hitze auflösen, die Spargel-Käsemischung untermischen und kalt stellen. Sobald die Spargelmasse fest wird, steifgeschlagene Sahne unterziehen und die Mousse über Nacht festwerden lassen.
Zum Servieren Nocken abstechen und auf Salat und Räucherlachsscheiben anrichten.

Das Rezept hab ich hier gefunden ;)
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #10 am: 11.10.05, 05:34 »
Zitat von: martina link=topic=333.msg4104#msg4104 date=1016453047
bald beginnt sie wieder, die schöne spargelzeit.
[quote
   ...bei Euch ja wohl nicht, aber bei mir!!!!
Habe den ersten Spargel gekauft! Leider gibt es hier nur den gruenen, aber mittlerweile liebe ich den seeehr, er ist ja etwas herzhafter im Geschmack, als der weisse. aber guuut!
Mein Lieblingsrezept ist folgendes, egal ob mit weissem oder gruenem Spargel zubereitet:  :P

Spargel ueberbacken

1000 g Spargel,
3 l Wasser, Salz,
80 g Butter,
weisser Pfeffer,
1/8 l herber Weisswein,
300 g gekochter Schinken,
40 g geriebener Parmesan (ich bevorzuge Gouda o. ae.),
bisschen Butter extra.

Spargel putzen , in Salzwasser ca. 15 Min. kochen (gruenen kuerzer!), dann herausnehmen und abtropfen lassen.
Spargel in eine laengliche Auflaufform legen, mit Salz und Pfeffer wuerzen und mit fluessiger Butter und Weisswein begiessen. Schinken in kleine Streifen schneiden, darueber verteilen. Geriebenen Kaese darueberstreuen (bei Verwendung von Parmesan paar Butterfloeckchen darueber verteilen = extra Butter),
und im vorgeheizten Ofen, 200 Grad mittlere Schiene, ca. 10 Min backen! - ESSEN
Man kann unter den Kaese auch noch gehaeutete, in Scheiben geschnittene und mit Pfeffer und Salz bestreute Tomaten legen, das schmeckt mir noch besser!!
Dazu reiche ich Kartoffelpueree.
Ausserdem kann man den Spargel vor dem Kochen gut in Stuecke schneiden, isst sich dann einfacher. Und die Mengenangaben muss man auch nicht sooo genau einhalten, ist hier halt so, wie im Rezept beschrieben.

Heute gibt's allerdings bei mir gruenen Spargel mit Kartoffelpueree und gebratene Lachsfiletscheiben - Gab's im Sonderangebot!!
Und... Mund waesserig gemacht???
                                                  Gruss,
                                                           Sigrid   :P  :P  :P

                       

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #11 am: 30.10.05, 02:16 »
 :) Da ist mir nochwas zu gruenem Spargel eingefallen: Den braucht man ja bekanntlich nur am unteren Ende zu schaelen. Da hat mir mal hier eine Koechin den guten Tipp gegeben, den Spargel einfach abzubrechen, dortr, wo er bricht, waere die Grenze des Schaelens, so dass sich die Schaelerei eruebrigt! Die abgebrochenen Stuecke kann man gut fuer Spargelsuppe verwenden. Funktioniert wunderbar und spart Zeit!
                                                                                                        Sigrid

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1690
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #12 am: 16.05.06, 21:49 »
Ich habe dieses Rezept heute entdeckt und werd es wohl auch mal nachkochen  :D

Spargelröllchen

Zutaten für 4 Pers.:
   1 kg grüner Spargel
   Salz
   1 Eßl. Öl
   8 Lasagneblätter
   8 Scheiben Parmaschinken (80g)
   1 Bund Kerbel
   100 ml Sahne
   1 Pk. Sauce hollandaise (250 ml)

1. Spargel waschen und nur das untere Drittel schälen, Enden abschneiden.
Reichlich Salzwasser aufkochen, erst das Öl dann einzeln die Lasagneblätter zugeben und 3 Min. kochen lassen.
Nudelblätter mit der Schaumkelle herausheben und in kaltem Wasser abschrecken.

2. Salzwasser erneut aufkochen, Spargel zugeben und bei kleiner Hitze 5 Min. kochen lassen.
Inzwischen die Nudelblätter trockentupfen und mit je 1 Schinkenscheibe belegen.
Spargel herausheben, abschrecken und sehr gut abtropfen lassen.

3. Je 3-4 Spargelstangen in ein Lasagneblatt einrollen und in eine gefettete Auflaufform (Länge 35 cm) legen.
Kerbelblättchen abzupfen und mit der Sahne unter die Hallandaise heben.
Über die Spargelröllchen gießen.

4. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 12 - 15 Min. überbacken.

Zubereitungszeit: 45 Min.
Pro Port.: 11 g E, 26 g F, 27 g KH = 400 kcal (1672 kJ)

Gefunden in essen&trinken 'Für jeden Tag' von Tim Mälzer
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #13 am: 23.05.06, 16:28 »
....klingt sehr lecker!!!
Wir essen Grünspargel gern wie grüne Bohnen: Räucherspek-Würfel und Zwiebel-Würfel in Butter anbraten und dann reichlich über den grünen gekochten Spargel geben.
strop

Offline Paula

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Weiblich
Re: oh du schöne spargelzeit...
« Antwort #14 am: 14.04.07, 23:05 »
Hallo Maja,
wenn ich keine Zeit zum am Herd stehen habe, oder zwischendurech kurz weg muss, verwende ich den dünnsten grünen und weißen Spargel, nehme nur die obere Hälfte so brauche ich keinen Spargel zu schälen, lege den Spargel auf Alufolie, darauf Knoblauchbutter und ab in den vorgeheizten Ofen. So habe ich schon die Sosse dabei - noch Kartoffeln dazu, zur Not geht auch ein Baguette.
Schmeckt uns und den Kids gut.
LG Paula