Autor Thema: herzhaftes und pikantes Fingerfood, Brot, Fladen, Muffins, Waffeln  (Gelesen 62204 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rieke

  • Emsländerin
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Weiblich
Pizzabrot
« Antwort #60 am: 03.09.08, 19:04 »
Hallo,
hätte ein Pizzabrot was kalt und ohne Aufstrich sehr gut schmeckt.
500g Mehl
1 Würfel Hefe
1/4 l warme milch
8 Eßl. Öl
1Teel Salz
1Teel Zucker
alles 30 Minuten gehen lassen
Restliche Zutaten:
150 g Salami
1 Zwiebel
etwas Petersilie
1 Teel Oregano
100g griebenen Käse
alles dazukneten und 1-2 Brote formen
200 Grad 30-45 Minuten backen

Gruss Rufus


Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1749
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Fingerfood - Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #61 am: 16.11.08, 21:45 »
QUARKBLÄTTERTEIG (magerer als normal)

500 g Magerquark
250 g Butter
ca. 400 g Mehl    (das muss man vorsichtig ausprobieren,  kann auch etwas mehr nötig sein)
ca. 1/3 P. Backpulver
1-2 Prisen Salz

Von Hand oder  gerne mit Küchenmaschine einen Teig machen.
Er soll nicht mehr klebrig  sein sondern glatt  (wie ein Mürbteig).
Teig eine Weile kühl stellen und ruhen lassen.

Dann auf Mehl auswellen.
Für Hörnchen runde Platte machen und diese wie in Tortenstücke zuschneiden.
Schinken (od. Salami od. Käse od. ....)  drauflegen und von der breiten Seite, also von außen  her aufrollen, so dass am Schluss außen die Spitze hingerollt ist.

Mit ein wenig Ei oder Sahne betreichen und bei  ca. 200 Grad C backen bis sie gebräunt sind.

Superpraktisch ist,  dass man die gerollten Teiglinge gut im Kühlschrank aufbewahren kann und dann kurz vor Bedarf frisch aufbäckt.   Frisch schmecken sie halt am besten !
Ebenso  kann man den rohen Teig  oder die fertig gerollten rohen Hörnchen  gut eingefrieren.

Margret




Offline bauernhof

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Weiblich
Speckkuchen mit Lauch  (leider kein Rührteig)
 
Zutaten
300 ml Wasser 
1 EL Öl 
2 TL Salz 
200 g Weizenmehl, Type 1050 
200 g Roggenmehl, (Roggenvollkornmehl) 
1 Tüte/n Trockenhefe 
2 Becher Schmand 
2 Stange/n Lauch 
3  Ei(er) 
250 g Schinken, gewürfelt 
250 g Speck, fetter 
  Salz 
  Semmelbrösel 
 
Zubereitung
 Aus Wasser, Öl, Salz, Mehl und Hefe (man kann auch eine Brotbackmischung oder fertigen Brotteig vom Bäcker nehmen) einen Brotteig (Hefeteig) herstellen (ich habe den Teig im Brotbackautomaten gemacht) und auf einem Blech ausrollen.

Den Lauch waschen und klein schneiden, mit Schmand und Eiern vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf dem Teig verstreichen. Die Schinkenwürfel darüber streuen. Den fetten Speck in kleine Würfel schneiden, in Semmelbröseln wälzen und ebenfalls darüber streuen.

Die Backzeit bei ca. 175 Grad im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene beträgt etwa 50 Minuten, wenn man den Speck stärker gebräunt mag, auch etwas länger.
Liebe Grüsse von der Höri
Walburga

 

Offline bauernhof

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Weiblich
Oder mit Gemüse

Zutaten
  Für den Boden: 
1,2 kg Kartoffeln, festkochende in der Schale 
  Für den Belag: 
1 EL Öl 
1  Porreestange, in Ringen 
1  Zucchini, geraspelt 
2  Paprikaschote rot und grün, in Würfeln 
1  Karotte geraspelt 
2 TL Petersilie, frische 
225 g Doppelrahmfrischkäse 
25 g Käse, vollreifer, geriebener 
2  Eier
  Salz und Pfeffer 

 Zubereitung

Die Kartoffeln kochen. Danach leicht auskühlen lassen, um sie besser pellen zu können. Eine Springform (20cm Durchmesser) gut einfetten. Die Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden und auf dem Boden der Form verteilen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Porree hinzufügen und bei schwacher Hitze 3 - 4 Minuten weich braten, dabei häufig rühren. Zucchini, Paprika, Karotte und Petersilie zum Porree in die Pfanne geben und weitere 5 -7 Minuten braten.

In der Zwischenzeit den Frischkäse und den geriebenen Käse mit den Eiern in einer großen Schüssel verrühren, das Gemüse zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gleichmäßig auf dem Kartoffelboden verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190°C 20-25 Minuten backen, bis der Gemüsekuchen fest ist.

Den Kuchen wahlweise in der Form oder, von der Form gelöst, auf einer vorgewärmten Platte servieren. Zubereitungszeit: ca. 30 Min.

 
Liebe Grüsse von der Höri
Walburga

 

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
Zitat
Käsestangen

Angetaute Blätterteigscheiben mit Eigelb bepinseln
und mit geriebenen Kääse,Mohn,gehackten Mandeln oder groben Salz bestreuen.
In kleine Quadrate oder in ca.1cm breite Streifen radeln.
Sreifen ein-oder zweimal um sich selber drehen und auf nassem Backblech bei ca. 200 Grad goldbraun abbacken.


Weiß jemand, wie lange man die fertigen Käsestangen aufheben kann? Sie sollten knusprig bleiben.

LG

Hilde
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17974
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Scharfes Blätterteiggebäck


1 Platte Blätterteig mit einer Mischung aus Paprika, Pfeffer und Cayennpfeffer und etwas geriebenem Käse bestreuen
eine 2. Platte Blätterteig darüberlegen
auf die Hälfte noch ein einmal Gewürzmischung aufstreuen, dann die andere Hälfte drüberklappen

Mit dem Nudelholz ausrollen, bis ungefähr die ursprüngliche Größe wieder erreicht ist.

Mit ca. 1 El Schmand bestreichen und grobes Salz drüberstreuen


Mit dem Teigrädchen in Rauten oder Streifen schneiden, auf Backbleche verteilen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 Grad knapp 10 Minuten backen.


Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1755
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Bauerntoast: ist gut zur Resteverwertung

Wurst-od. Bratenreste, Zwiebel, Knoblauch, Paprika ev. Lauch kleinhacken (Mixer) mit Frischkäse zu einer streichfähigen Masse verrühren, mit Salz Pfeffer und Pizzagewürz würzen und auf Schwarzbrotscheiben streichen. Mit geriebenen Käse bestreuen und im Ofen überbacken. Man kann nur Gemüse verwenden, oder im Sommer nehme ich auch gerne frische, geröstete Pfifferlinge.

Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
Klingt lecker Gundi werd ich demnächst mal ausprobieren.

LG Katrin

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3703
  • Geschlecht: Weiblich
Gefüllte Weinblätter für 4 Pers.
250g eingelegte Weinblätter
2 Schalotten
150ml Olivenöl
200ml Hühnerbrühe
125g Langkornreis
1TL Zimt, 100g Pinienkerne
100g Rosinen
Saft von 1 Zitrone
3 EL gehackte Petersilie
getrocknete Minze
Weinblätter in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 30 Min. ziehen lassen. Die Schalotten schälen, hacken und in 2 EL Olivenöl glasig andünsten. Brühe zum Kochen bringen und Reis mit dem Zimt ca. 10 Min köcheln lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Die Pinienkerne und die Rosinen unterheben und den Reis abgedeckt 15Min quellen lassen. Anschließend die Hälfte des Zitronensaftes und die Kräuter unter den Reis mengen. Weinblätter abtropfen lassen und gründlich waschen. Trocken tupfen und jedes Blatt mit 1EL Reisfüllung belegen. Die Weinblätter zusammen legen und mit der Naht nach unten in einen Topf legen. Das restl. Öl und den Zitronensaft über die Weinblätter gießen und so viel Wasser aufgießen, dass die Blätter mit Wasser bedeckt sind. Etwa eine Stunde garen. Warm oder kalt servieren.

Gefüllte Weinblätter für 4 bis 6 Personen:
1 Beutel eingelegte Weiblätter
2 Zwiebeln
3 Tomaten
300g Rinderhack
3-4 EL Reis
4 EL gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Minze frisch oder getrocknet
4EL Butter
Die Weinblätter in warmes Wasser leben um die Salzlake zu entfernen. Zwiebel schälen, hacken. Tomaten kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser übergießen, schälen, fein schneiden. Hackfleisch mit Reis, Zwiebeln, Tomaten, Petersilie, Minze, Salz und Pfeffer sowie Paprikapulver und 2EL Butter vermischen. 1/2 Tasse Wasser unterarbeiten. Die Weinblätter mit der glatten Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen und auf jedes Weinblatt 1 - 1 1/2 TL Hackfleischmasse häufen. Die Blattseiten über der Füllung nach innen klappen und die Blätter Richtung Blattspitze aufrollen. Kochtopf mit einigen Weinblättern auslegen. Die gefüllten Weinblätter darauf legen. Mit 2 Tassen Salzwasser aufgießen und die restliche Butter hinzufügen. Die Weinblätter mit einem Teller beschweren, damit sie sich während des Kochens nicht aufrollen. Im geschlossenen Topf 30Min. kochen.
4 EL Butter
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 992
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Haferbrot
0,5l Buttermilch, 125ml Wasser, 1 Packung (400g) Vollkorn Haferflocken, 350g Mehl, 1 gestrichener
Esslöffel Salz, 1 Kaffeelöffel Zucker, Kümmel, Koriander, Anis, Fenchel, 1 Würfel Hefe
Lauwarme Buttermilch, Wasser, Vollkorn Haferflocken (1 Esslöffel zurückbehalten), Mehl, Salz, Zucker,
Gewürze in eine Schüssel geben. Feingebröckelte Hefe darüber verteilen, mit Handrührgerät gut verkneten. Teig gehen lassen, kurz verkneten, zu rundem Brot formen, auf gefettetes Backblech setzen,
noch einmal gehen lassen.
Brot mit Wasser bestreichen, mit Vollkorn Haferflocken bestreuen und im vorgeheizten Backofen backen. 
 
« Letzte Änderung: 11.07.19, 16:29 von Hopfi »
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6055
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Hopfi, bei wieviel Grad?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!