Autor Thema: herzhaftes und pikantes Fingerfood, Brot, Fladen, Muffins, Waffeln  (Gelesen 68097 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rocoTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Vielen Dank für den offline-Tip! Auch an Lucia Habs mit dem An- und abmelden probiert, doch das geht nicht. Aber nun mit kopieren ist das ne tolle Sache! (Mein Geldbeutel: :D)
Also, will ich mich ,mal ran machen!

Pikante Schinkenaffeln150g Butter oder Margarine, 4 Eier, 1/2 Teelöffel Salz, 100g Speisestärke, 100g Mehl, 1/2 Teelöffel Backulver, 125g gekochter, in Würfel geschnittener Schinken, 1/2 geschälte, in kleine Würfel geschnittene Zwiebel, 1 kleine, in feine Wüfel geschnittene Gewürzgurke, Pfeffer, Paprika
Das weiche Fett in eine Schüssel geben. Eier, Salz, Speisestärke, Mehl und Backpulver zugeben und gut verrühren. Zuletzt Schinken, Zwiebeln, Gewürzgurke und Gewürze unter den Teig mischen.
Pro Waffel ca. 2 Eßlöffel Teig in das vorgeheizte Gerät geben und bei mittlerer Temperatutstufe ca. 3 Minuten backen.

Pizzawaffeln150g Butter oder Margarine, 4 Eier, 1/2 Teelöffel Salz, 100g Speisestärke, 100g Mehl, 1/2 Teelöffel Backpulver, 2 Eßlöffel gehackte Oliven,3 Eßlöffel in feine Würfel geschnittene Salami, 2 Teelöffel Tomatenmark, Pfeffer, Paprika, Oregano
Das weiche Fett in eine Schüssel geben, Eier, Salz, Speisestärke, Mehl und Backpulver zugeben und gut verrühren. Zuletzt Oliven, Salami Tomatenmark und Gewürze unter den Teig mischen. Pro Waffel ca. 2 Eßlöffel Teig in das vorgeheizte Gerät geben und bei mittlerer Temperatutstufe ca. 3 Minuten backen.

Kräuterwaffeln150g Butter oder Margarine, 4 Eier, 1 Teelöffel Salz, 100g Speisestärke, 100g Mehl, 1/2 Teelöffel Backpulver 3 Eßlöffel gehackte Kräuter ( Petersilie, Dill, Schnittlauch), Pfeffer, Paprika, Muskat
Das weiche Fett in eine Schüssel geben, Eier, Salz, Speisestärke, Mehl und Backpulver zugeben und gut verrühren. Zuletzt Kräuter und Gewürze unter den Teig mischen.Pro Waffel ca. 2 Eßlöffel Teig in das vorgeheizte Gerät geben und bei mittlerer Temperatutstufe ca. 3 Minuten backen.

Käsewaffeln150g Butter oder Margarine, 4 Eier, 1 Teelöffel Salz, 100g Speisestärke, 100g Mehl, 1/2 Teelöffel Backpulver, 3 Eßlöffel geriebener Käse, Paprika
Das weiche Fett in eine Schüssel geben, Eier, Salz, Speisestärke, Mehl und Backpulver,Käse und Paprika zugeben und gut verrühren.
Pro Waffel ca. 2 Eßlöffel Teig in das vorgeheizte Gerät geben und bei mittlerer Temperatutstufe ca. 3 Minuten backen.


LG
roco

Offline anja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 145
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #1 am: 19.01.02, 17:15 »
Hier ein Rezept für Paprika Herzen, lecker zu Gegrilltem oder statt Brötchen bei einem Kindergeburtstag:

Paprika Herzen

750 g  Mehl
2 TL   Salz
1/2 TL Zucker
200 g  Paprikapaste ( Ajvar )
50 ml  Speiseöl
1 kl.   Zwiebel, fein gewürfelt
40g    frische Hefe
300 ml lauw. Wasser

- alles verkneten, wenn der Teig sich von der   Schüssel löst noch zwei Minuten weiterkneten

- abgedeckt 30 min gehen lassen

- durchkneten, 2 cm dick ausrollen, Herzen oder anderes ausstechen, auf das Backblech legen und nochmals 15 min gehen lassen

- Backzeit 20 min bei 210° bzw. 190 Umluft

bon appetit  :P
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Bye, Anja

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6970
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #2 am: 19.02.02, 16:12 »
also gut, die texmex....;o))

in einer grossen schüssel verrühren:

2 grosse eier
1/2 tasse butter, geschmoözen und abgekühlt
2 tassen salsa oder milch

dazugeben:
1 tasse geriebenen cheddarkäse
1 tasse kidneybohnen
1 tasse feingeschnittene zweibeln
1 tasse gehackte grüne chillies
ca. 300g würstchen, zerkleinert
1 teelöffel frischen majoran

in einer weiteren schüssel vermischen:
3 1/2 tassen mehl
2 esslöffel backpulver
1/2 teelöffel natron
1 esslöffel chilipuder

das ganze zusammengeben, vermischen und in die form füllen, dann
für ca 30min bei 200°C in den ofen.

viel spass..;o))
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6970
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #3 am: 19.02.02, 16:17 »
also nun noch schinken-käse-muffins:

1.
1 tasse (120g) vollkornmehl
1 tasse (140g) weisses mehl
2,5 teel. backpulver
0,5 teel. salz
dann noch jeweils o,5 teel. paprika edelsüss, pfeffer, 0.5 tassen grüne paprika + zwiebel, gehackt, 1 knoblauchzehe, sellerie, sonnenblumenkerne und schnittlauch.

2.
2 eier
1/4 tasse (ca. 30g) weiche margarine/ butter
1- 1,5 tassen  (250-375ml) milch
0,5 tassen (50g) geriebener käse
1 tasse (250g) schinken

erst die zutaten von 1. vermischen, in einer anderen schüssel die von
2., und dann die trockenen unter das feuchte heben.
180°C ca 25min

« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Carmen

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Weiblich
  • Stark wird der Bauer - nur durch Frauenpower!
Re: Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #4 am: 26.02.02, 21:02 »
Partybrötchen
Hier ein lecker Rezept für kleine Partybrötchen, ob zur Grillparty oder zum Kartenspielen, die werden immer gerne gegessen ;D

250 g Quark
3 Eßl. Öl
300 g Mehl
1 P Backpulver
1 Teel. Zucker
1 Teel. Salz
100 g Röstzwiebeln
200 g Salami
200 g geraspelter Käse (Gouda)

alles zusammenmischen und kleine Kugeln drehen (so groß wie die Klößchen in der Suppe)

dann ca. 30 Min. bei ca. 180 Grad backen

Sehr lecker, GUTEN APPETIT !!!!  ;) ;)






« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
LG
Carmen

Offline Fine

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Re: Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #5 am: 12.03.02, 17:30 »
Schwarzbrot

280 g Roggenschrot
280 g Weizenschrot
400 g Körnermischung z.B. Sesam, Leinsamen,
        Sonnenblumenkerne
500 g Weizenmehl
250 g  Rübenkraut
1 l Buttermilch
1 Eßl. Salz
2 Würfel  Hefe

Zub.:
Buttermilch leicht erhitzen und mit der Hefe vermischen.
Rübenkraut mit der restl. Buttermilch vermischen.
Alle anderen Zutaten gut miteinander verrühren. Hefe und Buttermilch dazugeben.
Alles in eingefettete u. mit Haferflocken ausgestreute Form geben.
Die Backmischung evtl, mit Haferflocken bestreuen.
Form mit Alufolie abdecken u. gut 2.5 Std. bei
150° C abbacken. Dann Folie entfernen  und nochmal 1/2 Std. backen.


                 Guten Apetitt
:P :P :P :P

 
       
Bis bald
                 Fine

liesel

  • Gast
Re: Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #6 am: 25.06.02, 16:17 »
Hallo, hier mein Rezept. Ich backe seit Jahren mein Sauerteigbrot.
Schwarzbrot
1.Tag:      500 g Roggenmehl fein oder geschrotet (ich nehme 1370er), 1 bis 2 Eßl. Sauerteig
500 ccm  Wasser, ca. 50´warm,
alles gut mischen, Oberfläche mit Wasser bestreichen,
in einer großen Schüssel 12 Stunden, abdeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen. Die Schüssel muß groß sein, weil der Teig sonst über
den Rand geht. Der Teig geht je nach Temperatur (Sommer) mehr oder weniger.

2.  Tag:      morgens zunächst 1 bis 2 Eßlöffel Sauerteig abnehmen für den nächsten Teig
(offen mit Deckel  (Tupperdose) im Kühlschrank aufbewahren,
im Kühlschrank ca. 3 Wochen haltbar)
500 g Roggenschrot
175 g gemischte Körner
300 g Wasser
1 Eßl Salz
1 bis 3 Eßl Melasse =  Zuckersirup oder Apfelkraut, oder Honig
alles gut verrühren, 2 Stunden abgedeckt stehen lassen, Oberfläche mit Wasser bestreichen. Nach 2 Std in die Backform füllen, evtl. oben mit Körner bestreichen, Brot einschneiden, damit es nicht bricht.
Nochmals ca. ½ Stunde in der Form gehen lassen. Backofen auf 250´vorheizen;
Backzeit: 35-40 Min. bei 250´  und
35- 40 Min. bei 150´; 1 Tasse Wasser in den Bachofen stellen;
Das Brot gut abkühlen löassen, erst nach ein paar Stunden anschneiden, bei vielen Körner am besten erst am nächsten Tag.

Körner: Buchweizen, Hirse, Sesam, Leinsamen, Mohn, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Rosinen, Koriander, Weizenschrot


Ich verändere das Rezept nach Geschmack, nehme mal mehr Roggenmehl, weniger Körner, dann auch mit weniger Wasser.
Oder backe es mit Weizenschrot und Roggenschrot ohne Körner,
oder auch nur mit Roggenmehl ganz ohne Körner, und weniger Wasser. Manche mögen es auch mit Backobst.

Gutes Gelingen wünscht
Liesel

FineButschen

  • Gast
Re:Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #7 am: 07.09.02, 21:15 »
Hallo Anja

Habe erst jetzt entdeckt daß du ein Rezept suchst mit Sauerrahm.
Könnte es Flammkuchen sein?
Zwar nicht mit Roggenmehl aber vielleicht  versuchst du es 1/2 Roggen-1/2 Weizenmehl.

Flammkuchen:

350g Mehl
1/2 Würfel Hefe
200ml. lauwarmes Wasser
1/2 Teel. Zucker
50g Griebenschmalz
1 Eßl. Cognac

Hefeteig herstellen, gehen lassen.
Aufs Backblech ausrollen.

Belag:250g Creme fraiche oder Schmand
(nehme immer Schmand, da weniger Kalorien)
Pfeffer,Paprika,Salz,
Creme fraiche oder Schmand auf den Teig verteilen u. würzen.
Danach mit Zwiebelringen(von 2-3 Zwiebeln) und
250g gew. Speck belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 230° ca. 20 Min. backen.

Heiß verzehren


 :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P
« Letzte Änderung: 07.09.02, 21:17 von Fine Butschen »

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20103
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Herzhaftes Gebäck
« Antwort #8 am: 19.12.02, 21:01 »
und noch (hab ich aber bis auf die käseplätzchen noch nicht alles ausprobiert- keine gewähr ;D):

* käsechips?

wilstermarschkäse in mitteldünne scheiben schneiden, auf einer platte in der mikrowelle 172 minute bei 600 watt trocknen lassen.

~~~~~~~~~~~~~~~~
* käseplätzchen  (ca.80 stück)

250 g weizenmehl mit 1 tl backpulver
je 60 g mittelalter gouda undsbrinzkäse, feingerieben
60 g camembert durchs sieb gedrückt

mehl und käse miteinander vermischen

je 1 messerspitze weißer pfeffer, muskatnuß, paprika edelsüß
200g butter und 1 ei  unterkneten

den mürbeteig kühlen, dann ausrollen, plätzchen ausstechen oder rädeln;

1 eigelb mit 1 el sahne verquirlen, kekse bestreichen; mit

geh erdnüssen, pistazien, kümmel, mohn oder sesam bestreuen

backen 10 min 220 °

~~~~~~~~~~~~~
*mini-hefe-schnecken (ca 25 stck)

1/2 würfel hefe, 1/8 l lauwarme milch, 1 pr. zucker, 250 g weizenmehl, 1 prs. salz, 1 eigelb, 1 el butter,
zu einem hefeteig verarbeiten, gehen lassen

150 g ger. wurst in sehr kleine würfelchen schneiden oder hacken
in 1 el öl ausbraten, 4 stangen staudensellerie ebenfalls kleinschneiden und kurz mitbraten
alles gut auf krepp abtropfen lassen, mit 1 el geh. walnüssen und 1 pr. schwarzem pfeffer vermischen.

den hefeteig zu einem rechteck ausrollen, mit füllung bestreichen, aufrollen und in scheibchen schneiden.

backen: ca 200°   20 min



Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Ottilie

  • Gast
Re:Herzhaftes Gebäck
« Antwort #9 am: 20.12.02, 17:17 »
Das sind zqar keine Plätzchen aber auch gut zum Knabbern.
Habe ich selber ausprobiert, sind klasse.
Vielleicht kann man sie auch etwas kleiner machen.

Grissini
60 Stück, 3 Bleche

Zutaten
500 g Weizenmehl, 1 Teelöffel Salz, 40 g Hefe, 200 ml lauwarmes Wasser, 1 Teelöffel Zucker, 6 Esslöffel Olivenöl, 20 ml Milch zum Bestreichen

Zubereitung
in dem Wasser erst den Zucker, dann die Hefe auflösen
Mehl mit Salz mischen, und in einer Mulde
wenig Mehl mit dem Wasser zum Vorteig verrühren.
den Vorteig 20 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
Olivenöl zugeben und gesamten Teig glattrühren
Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen
Teig 2 cm dick und 10 cm breit ausrollen
Streifen schneiden und diese auf 25 cm Länge ausrollen
Backofen auf 220°C vorheizen
Backblech mit Butter einreiben, und Grissini darauf nochmals bei Zimmertemperatur 10 Minuten gehen lassen
Grissini mit Milch bepinseln
15 Minuten im Backofen auf der oberen Schiene backen

Hessenlady

  • Gast
Re:Herzhaftes Gebäck
« Antwort #10 am: 20.12.02, 17:35 »
Rezept : KÄSEMÜRBCHEN

150 g Butter
180 g ger. Emmentaler Käse
1/2 Tasse frische Sahne
1/2 TL Salz
1   TL Paprika edelsüß
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver

1 Eigelb z. Bestreichen
Mohn, Kümmel zum Verzieren


Butter u. Käse gut verrühren,sahne und Gewürze zugeben. Anschließend das mit Backpulver vermischte Mehl unterkneten.
Den Teig 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend 5-6 mm dünn ausrollen. Beliebige Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit verquirltem Ei bestreichen und nach Belieben mit Mohn oder Kümmel verzieren.
Bei 200 -210 C ca. 10-15 Min goldgelb backen.

Schmecken sehr lecker die Plätzchen ! Guten Appetit aus Hessen

« Letzte Änderung: 20.12.02, 17:36 von Hessenlady »

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6318
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Herzhaftes Gebäck
« Antwort #11 am: 22.12.02, 11:34 »
Käseschnecken
Hefeteig:
400g Mehl
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Zucker
80g weiche Butter
25g Hefe
200ml Milch (lauwarm)

Fülllung:
200g Frischkäse (z.B.: Exquisa)
1 El Schlagsahne
4 El gmischte Kräuter (gehackt)

100g Schinkenspeckwürfel
150g geriebener Emmentaler

zum Bestreichen:
2 El Schlagsahne

Also dann mal an die Arbeit:
Hefeteig herstellen
dann (nach dem Gehen) in Größe eines Backbleches auswellen.
Den Frischkäse mit Kräutern und Sahne verrühren, auf den Hefeteig streichen. Käse und Speckwürfel darüberstreuen. Das Ganze dann zu einer Rolle aufrollen.
1 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bitte dabei Abstand halten, da die Teile sich beim Backen auch etwas ausbreiten.
Die Käseschnecken noch mit der Sahne bestreichen und ca 20 Min. gehen lassen. Im vortgeheizten Backofen (Ober/ Unterhitze 200°; Heißluft: 180° Gas: Stufe 4) 25 Min. backen.

Die Teile kann man gut zu Wein und Sekt reichen.
In eigener Phantasie entstehen bei mir auch Hörnchen. Die machen aber mehr Arbeit, weil man sie alle einzeln in Form bringen muß.

auf ein fröhliches backen und anschließendes Verzehren

liebe Grüße Martina
« Letzte Änderung: 22.12.02, 23:25 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5852
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re:Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #12 am: 20.01.03, 19:23 »
Hallo, Brotbäcker! Schnell gemachtes Brot, für Römertopf oder ähnl.
Hab ein neues Rezept probiert, das muss ich Euch gleich mitteilen:
AAAALSSOOOO
Römerbrot

1 kg Weizen oder Dinkelvollkornmehl
je eine Tasse Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Walnusskerne, 3 TL Salz
4 EL Essig, 1 Liter lauwarmes Wasser, 1 Würfel Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten, geht am besten mit der Küchenmaschine, Vollkornteige sollte man schon 10 Minuten kneten- Nicht gehen lassen!
Römertopf einfetten und in den kalten Backofen schieben. Mit Ober- und Unterhitze bei 200 C oder mit Heissluft bei 180 C. 1 ½ Stunden backen

Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5852
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re:Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #13 am: 20.01.03, 19:25 »
... noch eines, nicht so schnell, aber einfach und gut!

CIABATTA

1 Scheibe Sauerteigbrot (dient als Sauerteigersatz)
1 kg Mehl (am besten Wiener Griessler von Rosenmehl)
1 Pck Trockenhefe
1 TL Salz
ca. 600 ml Wasser
½ Teel. Pizzagewürz oder Oregano nach Wahl.

Von der Brotscheibe die Rinde abschneiden, das Innere mit etwas Wasser verkneten. Brotmasse mit Mehl, Trockenhefe, Zucker, Salz und lauwarmem Wasser zu einem Teig verkneten, Pizzagewürz untermischen (oder Oregano) Über Nacht in einer verschlossenen Schüssel kühl gehen lassen (am besten 24 Stunden). Am nächsten oder auch übernächsten Tag durchkneten, in 4 Teile teilen und Rollen formen. Auf Backpapier belegtes Blech legen und nochmals 2 Stunden gehen lassen. (abdecken). Dann mit Ober und Unterhitze bei 250 C oder mit Umluft mit 230 C ca 15 -20 Minuten backen.

Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5852
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re:Brot, Fladen und Pikantes
« Antwort #14 am: 20.01.03, 19:49 »
Da isses wieder:

Blumentopfbrot

Zutaten für 2 Töpfe Durchmesser 10 cm:
1/2 kg Weizenmehl
30 g frische Hefe
175 ml lauwarme Milch
2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
50 g Butter
2 große Eier
1/2 TL Salz
etwas geriebene Muskatnuß
1 TL Anis
1/2 TL Fenchelsamen
2 TL getrockneter Dill (ich würde sagen lieber frischen oder tiefgefrorenen)
1/2 TL getrockneter Rosmarin
Anis zum Bestreuen   
 
Zubereitung:
Zwei neue Tonblumentöpfe Durchmesser 10 cm einfetten.
Zwiebel schälen und klein schneiden. Den Knoblauch zerdrücken. Zwiebel, Knoblauch, Salz und Gewürze mit dem Mehl in einer Schüssel gut vermischen. In der Mitte eine Mulde formen. Die Germ in der lauwarmen Milch auflösen und zusammen mit den Eiern und der Butter in die Mehlmulde geben. Gut durchkneten und zugedeckt an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten gehen lassen.
Den Teig nocheinmal durchkneten. Jeweils die Hälfte in einen Blumentopf füllen und zugedeckt nocheinmal ca. 20 Minuten gehen lassen. Inzwischen das Backrohr auf 200°C vorheizen.
Die Teigoberfläche mit Wasser bestreichen, Anissamen darüberstreuen und eventuell leicht andrücken. 35 bis 40 Minuten lang backen.
Nach einem ersten Versuch empfehle ich dringend, mindestens das Loch im Topfboden mit Backpapier abzudecken. Sonst gibt es Probleme beim Versuch, das Brot zu "befreien".

« Letzte Änderung: 20.01.03, 19:52 von gatterl »
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann