Autor Thema: Feindliche Übernahme des Gartens  (Gelesen 16876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SiegiKamTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1122
  • Bayern
Feindliche Übernahme des Gartens
« am: 02.07.10, 21:12 »
Hier in Niederbayern kann man sich seit zwei Wochen nicht mehr im Garten aufhalten, sobald es 18 oder 18:30 ist. Die Mücken übernehmen den Garten. Ich bin da nicht empfindlich und auch bereit ein paar Stiche auszuhalten zugunsten eines gemütlichen Gartenabends im Familienkreis. Aber zuerst fangen die ganz empfindlichen zu schlagen und zu kratzen an, dann geht das Gejammere los und bald hält es auch der Härteste nicht mehr draußen aus. Ein Gartentag schaut derzeit so aus: Morgens in den Garten raus, ins Gewächshaus und schon ist man von Mücken belagert. An manchen Tagen geht es besser, aber was solls, da muss ich zur Arbeit. Mittag ist es derart heiß, dass kein normaler Mensch rausgeht, wenn er nicht muss, also inhäusige Arbeiten erledigen. Um 18 Uhr hat es dann Temperaturen, wo man draußen gut arbeiten kann, aber da kommen .... Alle Regentonnen sind schon geleert und frisch gefüllt, es stehen keine Wasserbehälter rum, aber die Mücken sind allerorten. Hat jemand Erfahrung mit diesen blauen UV-Lampen? Autan ist mittlerweile nur noch in Apotheken zu kriegen und hilft eher mäßig. Sieht es bei euch auch so aus, oder sind nur wir Niederbayern von oben bis unten zerstochen?

Grüße von der sich kratzenden Siegi
Leben und leben lassen

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #1 am: 02.07.10, 22:07 »
bei uns ist es genauso.. unter tags Plagen von Bremen und abends wenns angenehm wird die Mücken.. bei uns ist trotz Tropenhitze der Pool verwaist, es hält kein Mensch nicht aus.. der Garten verwildert.. ich lass mich doch net auffressen..
Botschal
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1231
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #2 am: 02.07.10, 22:25 »
Hallo Siegi,

sitze hier mit Laptop auf der Terrasse, angenehme Temperatur inzwischen,
ein Glas Rotwein neben mir.....
und nur eine Fledermaus dreht ab und an ihre runde ums Haus 8)

Fliegen sind bei mir anscheinend nur im Haus und Stall!!!

lg
Maria
 

Offline balbine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #3 am: 02.07.10, 22:57 »
Hallo Siegi,

stimmt, bei uns in NB sind heuer die "Staunzen" fürchterlich. Sie sind aggressiver, und man bekommt große rote Flecken, die  sehr stark jucken. Es ist sehr schade, dass man

nach der langen Regenzeit, (den Mai hast vergessen können und den Juni auch fast) die schönen Sommerabende nicht richtig geniessen kann. Entwerder man zieht sich an bis

zur Nasenspitze oder man benützt Mückenabwehrcreme - mit mässigen Erfolg. Am schlimmsten ist es bei einsetzender Dämmerung.

LG  Balbine

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #4 am: 02.07.10, 23:33 »
Hallo,
gut, dass ich die "Regenzeit" genutzt hab und aus unserem Haus Guantanamo gemacht hab. 16 Fliegengitter hab ich gebastelt und 2 Türen.
Also im Haus, wenn niemand einen Fehler macht und die Türen offen lässt und zugleich Licht macht, ist keine einzige Stechmücke.
Aber sonst rund um den Hof...

Heute musste ich abends in der Werkstatt was zurecht schneiden. Zuerst bin ich ins Haus und hab mich rundherum mit Autan eingesprüht. Anders ist ein Arbeiten rund ums Haus unmöglich
Liebe Grüße
Martina

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 971
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #5 am: 03.07.10, 09:09 »
Hallo,
draußen haben wir an sich keine Mückenplage, aber.....
in der Nacht-wir haben alle in unserem Schlafzimmer geschlafen-da war es, relativ gesehen- am kühlsten, haben die Kinder und ich Stiche abgekriegt, weil Männe meinte, das Fenster bis zum Anschlag aufreißen zu müssen(keine gitter). ER hat nicht einen abgekriegt. Sohnemann meinte, der Papa sei ja schon soooooo alt, der sei schon abgelaufen und die Mücken mögen ihn daher nicht mehr!

Nell

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4460
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #6 am: 03.07.10, 09:26 »
Hallo
bei uns hält sich die Mückenplage sehr in Grenzen, aber es hat ja auch schon lange nicht geregnet. Dafür sind die Bremsen aktiv, geh auch nur mit Autan in den Garten.
Im Haus sind an allen Fenstern Fliegengitter angebracht und wenn sich doch welche hereinschleichen wird das Moskitonetz aufgehängt. Nichts ist schlimmer als Mücken im Schlafzimmer. >:(
Nordlicht

Offline ElliMaus

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #7 am: 03.07.10, 11:53 »
Aber "ganz" Niederbayern scheint wohl auch nicht betroffen zu sein. In unserer Region ist es eigentlich wie immer, die Bremsen kommen gerne wenn man mit Wasser "prischelt"....Bisher hab ich auch nur einmal  in der Nacht Mückenstiche abbekommen (haben aber auch keine Fliegengitter am Fenster und trotzdem die ganze Zeit gekippt-es wird nur der Vorhang vorgeschoben). Nach der Stallzeit ist man  am liebsten draußen, weils einfach nicht mehr so brütend heiß ist und da merke ich nichts davon dass es mit den Staunzen schlimmer ist als sonst.  Hab es aber auch schon im Radio gehört und in der Zeitung steht es heute auch drin das es da ín einigen Regionen  ziemlich schlimm ist.  Ist das bei euch schon jahrelang so oder erst seit heuer?
LG  Martina
Arbeite um zu leben und lebe nicht um zu Arbeiten!

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #8 am: 03.07.10, 12:17 »
für Bremsen braucht man kein Wasser, habe heute Rasen gemäht und wäre bald gefressen worden. und abends die Mücken , eine wahrliche Plage, so schlimm weiß ich noch nie
Botschal.
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline SiegiKamTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1122
  • Bayern
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #9 am: 03.07.10, 12:37 »
@ellimaus: Nein, so schlimm wie dieses Jahr   :o wars noch nie. Im Plattlinger Raum, so heißt es in der Zeitung, wird überlegt, nächstes Jahr im Frühjahr zu spritzen, wie es auch am Chiemsee gemacht wird. http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-28658369&Ressort=bay&BNR=0

@Nelly: Wir haben schon seit Jahren Mosiktonetze um die Betten im Sommer, da kann man bei weit offenem Fenster auch noch lesen  :) und kriegt nichts ab.

@maria66: Neid!!!  ;D

Heute früh gings im Garten, rundherum in Autan getaucht, konnte ich ein bißchen was tun, um zehn ists dann schon ganz schön heiß. Ich glaub ich geh heut nachmittag die Renovierungsarbeiten in unserem Flur an, da ist es einigermaßen kühl und ich krieg mit, wie das Fußballspiel läuft, fürs direkte Zuschauen reicht mein Interesse eh nicht  ;)

LG Siegi
Leben und leben lassen

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #10 am: 03.07.10, 13:04 »
Autan hilft auch net.. ich habe nach der Hälfte meines Rasens aufgegeben und habe es Göga überlassen. ich bin zur Freude meiner Tochter bis zur Nasenspitze im Pool um den Bremen zu entkommen.. aber jetzt muss ich wieder raus um Kälber umzuräumen.. bähh...
danach freilwillig wieder ins Haus, den Haushalt machen.. so dahinter war nich noch nie.. *gg* der Hitze sei dank..
LG Botschal
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8270
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #11 am: 03.07.10, 15:04 »
gegen Steckmücken hilft vorbeugend massive Gaben von Vitamin B und noch einfacher
Staphisagria D12 ... täglich ;D .... wenn sie doch gestochen haben... Ledum ;)

Mit Bremsen hab ich kein Problem, da hau ich einfach drauf, die sind ja so langsam .... Aber selten, dass mich mal eine beißen will ....
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2099
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #12 am: 03.07.10, 15:12 »
mich fressen diese Biester.. das mti den Globuli probiere ich aus.. bin gespannt.. so Kälber umgeräumt jetzt Futtervorlage, dann Stall und dann Blumen gießen und dann FEIERABEND
Botschal
Ganz liebe Grüße
Petra

Sybill

  • Gast
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #13 am: 03.07.10, 15:30 »
Ich hab mir vor Jahren mal in der Apotheke ein Öl zusammenmixen lassen:

1 % Pfefferminzöl
1 % Nelkenöl
1 % Melissenöl
1 % Zedernöl
1 % Zitronenöl
1 % Lavendelöl
94 % Avokadoöl

Immer nach dem Duschen hab ich im Sommer den noch nassen Körper damit eingerieben, kurz bevor ich in den Garten ging auch nochmal. Tat der Haut sehr gut, das Pfefferminzöl vermittelt eine angenehme Kühle wie ich finde und ich wurde deutlich weniger gestochen.

Wenn zuviele Mücken im Schlafzimmer waren hab ich ein paar Tropfen dieser Mischung auch in meine Aromalampe gegeben.

Hier handelt es sich um eine von mir für mich selbst persönlich zusammengestellte Mischung. Bei mir hat es gewirkt, ich reagiere aber auch auf nichts allergisch. Ätherische Öle können jedoch immer die Haut reizen, also bitte vorsichtig kleinflächig ausprobieren und auch nur eine kleine Menge in der Apotheke zusammenmischen lassen.

Liebe Grüsse
von Herzen
Sybill

manurtb

  • Gast
Re: Feindliche Übernahme des Gartens
« Antwort #14 am: 03.07.10, 16:03 »
gegen Steckmücken hilft vorbeugend massive Gaben von Vitamin B
Naja, Menschen, die Krankheiten haben, werden von Mücken ja eher verschont. Und Vitamin B in hohen Dosen ist ja nicht wirklich prickelnd.
Ob man hier nicht den Teufel mit dem Belzebub austreibt?