Autor Thema: Pachtvertrag vorzeitig kündigen "aus wichtigem Grund"?  (Gelesen 15628 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pachtvertrag vorzeitig kündigen "aus wichtigem Grund"?
« Antwort #15 am: 30.04.10, 19:31 »
Hey Lucia, danke, genau die meinte ich! :)
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline passivMTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1265
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pachtvertrag vorzeitig kündigen "aus wichtigem Grund"?
« Antwort #16 am: 01.05.10, 18:46 »
Ihr habt völlig recht mit eurer Kritik an unserer Naivität, ....und ich hatte meinen Mann so gedrängt, diesen Arbeitsplatz mit der Pachtgeschichte zu verknüpfen, ihn (schriftlich) irgendwie abzusichern, aber ich wurde nicht ernst genommen...

Und jetzt will ich mir mal den Link ansehen.


Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern

Offline SuHe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 139
  • ... hinterher ist frau immer schlauer...!
Re: Pachtvertrag vorzeitig kündigen "aus wichtigem Grund"?
« Antwort #17 am: 01.05.10, 19:54 »
hallo,
dieser Sachverhalt zeigt mal wieder, dass das gesprochene Wort nichts mehr gilt, was ich sehr, sehr schade finde. - Das war früher im ländlichen Raum anders.

Ein Bekannter (Landwirt) sagte mal zu mir in ähnlichem Zusammenhang:
"Es sind zu viele Spitzbuben unterwegs ..... !!!!", daran muss ich oft denken.

Genau so ist es mit "jemanden über den Tisch ziehen", das ist heute an der Tagesordnung, zu meiner Zeit unbekannt..., aber Frau lernt ja noch zu.

Das Misstrauen hat zugenommen.

Gruß
SuHe

manurtb

  • Gast
Re: Pachtvertrag vorzeitig kündigen "aus wichtigem Grund"?
« Antwort #18 am: 02.05.10, 10:00 »
dieser Sachverhalt zeigt mal wieder, dass das gesprochene Wort nichts mehr gilt, was ich sehr, sehr schade finde. - Das war früher im ländlichen Raum anders.
Ach weisst Du, im Licht der Gegenwart sieht die Vergangenheit immer total super aus.

Ich kenn da andere Geschichten aus dem ländlichen Raum von früher. Da hat man vornerum Vereinbarungen gemacht, die man hintenrum dann nicht mehr gekannt hat.

Weisst Du, es ist eine Frage des eigenen ethisch-moralischen Anspruchs und der Gelegenheit, wenn man selbst für sich verantwortlich ist.
Bei größeren Organisationen siehts wieder anders aus, weil wegen der Arbeitsteilung garnicht einer mehr für alles verantwortlich ist und alles selbst in der Hand hat.

Offline SuHe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 139
  • ... hinterher ist frau immer schlauer...!
Re: Pachtvertrag vorzeitig kündigen "aus wichtigem Grund"?
« Antwort #19 am: 02.05.10, 13:00 »
Hallo,

es ist doch wichtig zu reflektieren und zu sehen, was ich mitmache und was nicht.

Ein Arbeitgeber hat seinem Arbeitnehmer gegenüber auch eine Fürsorgepflicht!

Ein "guter" Arbeitgeber und Pächter hätte den Passus von sich aus in den Vertrag aufgenommen.

"Geben und Nehmen" ist auch hier die Frage: Das Land nehmen und den Arbeitnehmer in den "Hintern" treten, das kann es nicht sein, so etwas spricht sich rum und schlägt irgendwann zurück.
 
Euch allen einen schönen Sonntag
SuHe