Autor Thema: Kleinguthäcksler  (Gelesen 1526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SelinaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 855
  • Geschlecht: Weiblich
Kleinguthäcksler
« am: 10.04.10, 21:28 »
Hallo zusammen,

ich möchte mir schon seit Jahren einen Kleinguthäcksler zulegen, dann würden die abgeschnittenen Triebe von den Sträuchern nicht ständig tagelang im Hofaum rumliegen haben, denn mein GÖGA hat nie Zeit, sie mit dem Frontlader wegzufahren. Ich selber bin da immer etwas überfordert, weil man doch meistens auch noch gleich den Frontlader austauschen muß, wenn dann grade mal wieder die Stapelgabel dran ist.
Hat überhaupt jemand unter den Forumstilnehmen so etwas zu Hause, denn für derartige Kleingeräte haben die Bauern eigentlich nichts übrig.
Ich stelle es mir aber schon sehr vorteilhaft vor, sowas zu besitzen.
Ist es besser, mit Starkstrom zu arbeiten oder würde Wechselstrom auch schon reichen?
« Letzte Änderung: 11.04.10, 18:51 von Celina49 »
Liebe Grüße von Selina

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Bayern
Re: Kleinguthäxler
« Antwort #1 am: 11.04.10, 01:16 »
@Celina: Wir haben einen Häcksler, ich glaube von Scheppach, er geht mit Starkstrom und nimmt je nach Holzart Äste bis zu 3 cm Durchmesser. Allerdings ist es einiges an Arbeit, die Äste so zuzuschneiden, dass möglichst nichts seitlich raussteht, sonst spreizt es sich und er kann den Ast nicht nach unten ziehen. Bei der Häckselarbeit muss ich die Äste oben festhalten, das rüttelt das Handgelenk durch, empfindlich darf man nicht sein. Die Holzhäcksel kann ich immer brauchen, ich mulche Wege und unter den Sträuchern damit. Sie zersetzen sich innerhalb eines halben Jahres, meine Häcksel reichen mir daher oft gar nicht. Den Häcksler haben wir schon viele Jahre, hin und wieder müssen die Messer geschliffen werden, ansonsten ist er ein wirklich gutes Teil.

Freundliche Grüße, Siegi

 
Leben und leben lassen

Offline SelinaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 855
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kleinguthäcksler
« Antwort #2 am: 14.04.10, 08:04 »
Hallo Siegi,

ich hab jetzt mal bei Scheppach wegen dem Klinguthäcksler nachgeschaut, hab da aber keinen gefunden?!
Liebe Grüße von Selina

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Bayern
Re: Kleinguthäcksler
« Antwort #3 am: 14.04.10, 20:56 »
Hallo Celina,

bin für dich extra in die Garage marschiert: Scheppach Biostar 3000, so heißt das Ding. Wir haben ihn schon ziemlich lange und es kann natürlich sein, dass Scheppach keine mehr baut, wäre aber schade, denn er ist wirklich robust.

Siegi
Leben und leben lassen