Autor Thema: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt  (Gelesen 7337 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mone74

  • Gast
Hallo zusammen wollte mal nachhören ob Ihr zu diesem Thema Erfahrungen habt.

Über was für einen Zeitraum das genehmigt wird und wie das so von statten geht.

Halt einfach alles was Ihr so dazu wisst,DANKE.
Mone74

bulldogdoktor

  • Gast
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #1 am: 02.02.10, 11:31 »
Hallo Mone

Es kommt drauf an, ob du Betriebsleiter bist oder nicht, oder zumindest wie du zu ihm stehst.
Als Ehefrau weis ich leider nicht genau bescheid.

Bei meiner Göga war es so, das sie als mitarbeitendes Familienmitglied (Tochter) wie in einem normalen Arbeitsverhältniss behandelt wurde. Da ist es ja so, das eine Schwangerschaft einer Mitarbeiterin als "betriebliches Risiko" einzustufen ist.

D.h. kein Betriebshelfer und Boss durfte noch Geld bezahlen während des Mutterschutz.

Mehr kann ich dir leider nicht helfen, aber da gibts hier bestimmt jemanden

Gruß Sven

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #2 am: 02.02.10, 12:44 »
Am besten meldest du dich bei eurem Betriebs- und Familiendienst oder wie der Verein bei euch heißt, der sowas übernimmt und erkundigst dich da, weil die kennen sich gut aus und können dir auch sagen, was drauf stehen muss auf den Krankenschein usw. Ich würde mir jedenfalls niemanden privat besorgen, lieber abrechnen lassen. So gut kennt man sich einfach nicht aus. die machen es einfach öfter. Wenn ich krank wäre, würde ich jederzeit wieder eine Helferin mir holen. Auch wenn es da große Unterschiede gibt, aber eine Hilfe sind sie immer, wenn auch nicht immer perfekt. ;D
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1405
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #3 am: 02.02.10, 12:55 »
Standart ist wohl 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt. Ich bin allerdings "Betriebsleiter" , bei Mitarbeitenden Familien AK schaut es vielleicht schon wieder anders aus. Bei mir ging es auch nur um Betriebshilfe wegen der Arbeiten rund um das Vieh, keine Haushaltshilfe.

Vor der Geburt kann man sich auch schon eher krank schreiben lassen, so es notwendig und bekommt Betriebshilfe. Es darf glaube ich nur nicht mit der Schwangerschaft als solch begründet werden , sondern schön umschreiben Erschöpfung, Übelkeit, Kreislauf, Rücken etc.
 
LG Paula

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #4 am: 02.02.10, 13:01 »
Also ich hatte auch 6Wo. vor und 8Wo. nach der Geburt. Hatte einen Betriebshelfer, konnte mir allerdings aussuchen was ich wollte, hätte auch halb/halb machen können.
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6246
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #5 am: 02.02.10, 13:43 »
Hallo

Ich hab eine Bekannte, die im Sommer ihr 4. Kind bekam.  Sie hatte schon im 5. Monat Probleme, dass Kind zu früh kommt.  Soviel ich weiss haben die Betriebshelfer geteilt, männl. Helfer für Stallarbeit und eine weibl. Kraft für den Haushalt gehabt.  Genaue Stundenzahl weiss ich nicht. Beide waren da bis das Baby 8 Wochen alt war.

marianne

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1073
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #6 am: 02.02.10, 14:39 »
Hier in S-H bekommt man (FRau) einen Betriebshelfer und zwar 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt. Dieses kann man splitten, je nach dem wie es gebraucht wird. Bei Mehrlingsgeburten sind es 8 Wochen vorher und 10 Wochen nach dem.

 Bei einer Krankschreibung bekommt man auch länger einen Hilfe
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline K1

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 314
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #7 am: 02.02.10, 15:26 »
hallo Mone,

meine Tocher macht hauptsächlich "Schwangerschaftsbetriebshilfe" , Sie macht Stallarbeiten und natürlich Haushalt und Kinder und ist ständig im Einsatz. Erfahrungsgemäß ist es bei der LKK kein Problem, wenn man einen Helfer über eine längere Zeit braucht. Das letzte mal wurden einer Bäuerin mit Vollerwerb und zwei Kleinkindern 45 Stunden in der Woche genehmigt. Hör Dich mal um, ob es bei Euch weibliche Betriebshelfer gibt, die auch in den Stall gehen oder im Außenbetrieb mithelfen können.

l.g. Karin

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1405
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #8 am: 02.02.10, 18:34 »
Wenn kein Betriebshelfer zur Verfügung steht kann man sich glaube ich auch selbst jemanden suchen und bekommt die Kosten erstattet. Es dürfen aber keine Familienangehörige sein. Zumindest bei meinem 1 Kind vor fast gut 10 Jahren war das noch so.

Am besten Fragen, sich aber auch nicht gleich von negativen Antworten abwiegeln lassen.

Meiner Mutter wollten sie auch schon einreden das wir für die Betriebshilfe nicht die vollen Stunden bräuchten , da ja unsere Oma (85) noch im Haushalt lebt und ja auch im Stall mit zupacken könne.  ;D Da war sie bei meiner Mutter aber an die Falsche geraten  ;D

LG Paula

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3403
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #9 am: 03.02.10, 09:14 »
Bei mir war das letztes Jahr so (LKK): Wärend des Krankenhausaufentaltes gabs ohne Probleme eine Haushaltshilfe, da ich auch noch 3 Kinder unter 12 Jahren hatte. Als ich aus dem KH nach Hause kam, brauchte ich sofort eine Krankmeldung vom Arzt, sonst wär die Haushaltshilfe weg gewesen. Die Betriebshilfe lief über den Maschinenring. Die Haushaltshilfe war dann noch zwei Wochen lang da. Erkundige Dich einfach vorher bei Deiner KK, Maschinenring, etc..

Dunja
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Yishana

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 500
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #10 am: 03.02.10, 19:09 »
Hallo,

bei uns war/ist das Thema ja gerade aktuell. Ich bin ja 3 Wochen im Krankenhaus gewesen. In der 3. Woche hat Göga sich dann um eine Haushaltshilfe gekümmert, da die Omis nach 2 Wochen "auf-den-2-jährigen-aufpassen" doch etwas geschlaucht waren.

Er sagte, das sei nu alles anders geworden, als noch vor 2 Jahren.
Wielange da was bewilligt wird, liegt nun am Bearbeiter. Das ist alles Ermessenssache. Finde ich total doof, weil man sich da auf nichts berufen/verlassen kann... Wir haben ohne Probleme eine Haushaltshilfe bekommen, aber wenn es reine Ermessenssache ist, ist da sicher auch jede Menge Willkür mit im Spiel... Muss Göga vielleicht mal nachfragen, was die da genau gesagt haben.

LG Yish
Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.
(Aldous Huxley)

Mone74

  • Gast
Re: Betriebshelfer und Haushaltshilfe bei einer Geburt
« Antwort #11 am: 04.02.10, 11:17 »
Vielen lieben Dank,

werde mich dann mal mit dem Maschinenring in Verbindung setzen und mit der LKK. Da es bei uns hauptsächlich auch um den Stall und die Außenwirtschaft geht und nur im geringeren Umfang (wenn alles so bleibt wie es im Moment ist, und oder evtl. um die Zeit wenn ich im Krankenhaus bin) um den Haushalt.

Werd mich mal schlau machen und halt Euch auf dem Laufenden.


Liebe Grüße Mone