Autor Thema: Spätzle  (Gelesen 36290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Spätzle
« Antwort #45 am: 11.12.11, 11:19 »
Hallo Margret,

auch ich kann leider nicht mit Erfahrungen aufwarten, glaube aber, dass von meinem Spätzleteig, so wie er in der Konsistenz ist, ziemlich viel im Gefäß zurück bleiben würde. Ich habe so ein Edelstahlteil, das über den Topf gelegt wird. Damit bin ich allerdings auch nicht glücklich.

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #46 am: 11.12.11, 11:47 »
...sorry, aber das ist doch das allergrößte Glump was es gibt !

das mag im TV oder auf ner Messe so toll aussehen, aber in echt bei 5 Personen, vergiss es.....das beste ist immernoch die gute alte Spätzlespree oder das Tubberware Brett !

nen Spätzlesteig, denn muss man schlagen, der muss Blasen haben...wie bitte so das in dem Shaker gehen ????

Offline leni

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #47 am: 11.12.11, 13:42 »

Hallo

das beste ist der Spätzlehobel von Tupper super einfach meine 10 Jährige Tochter macht es schon selber ,

den " Hobel" mit öl einstreichen dann geht es super :)

leni

Offline irene33

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 88
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #48 am: 09.09.13, 13:11 »
Hallo,

Ich hab auch das edelstahlteil, möchte niemehr was anderes. Reicht locker für 6-8personen. Wichtig ist bei dem Teil, dass es zuerst nass gemacht wird.

Gruß
Iree

Offline monia

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 49
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen....hat immer alles zwei sei
Re: Spätzle
« Antwort #49 am: 10.09.13, 08:23 »
Auch ich mache oft Spätzli,habe auch brave,eigene Eierfabrikanten! Natürlich mit viel Käse und gerösteten Zweibeln,aber nie ohne Apfelmus oder Birnenkompott dazu! En Guete!

Offline monia

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 49
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen....hat immer alles zwei sei
Re: Spätzle
« Antwort #50 am: 10.09.13, 08:34 »
Ach ja, sory ich habe einen Spätzlihobel aus Metall mit einem Plastikaufsatz und die gute alte Teigschüssel und eine Holzkelle um sie zu machen.Ist gut für den Kalorienverbrauch.... ;D

Offline Petra2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #51 am: 22.12.14, 08:18 »
schubs

Hallo ihr,

habe meine Spätzle bisher immer frisch gemacht und dann sofort weiter verarbeitet.
Nun möchte ich gerne für Heiligabend, diese schon vormittags zubereiten und abends nur noch mal
mit Butter in der Pfanne warm machen.
Jetzt meinte jemand, sie würden braun und unansehnlich werden und nun bin ich verunsichert, stimmt das?
Wie bekomme ich schöne Spätzle auf den Tisch?
Vllt. habt ihr Tips

LG
Petra2
Das Leben ist viel zu kurz für irgendwann.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3340
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #52 am: 22.12.14, 08:30 »
Also, ich selber habe schlechte Erfahrungen mit eingefrorenen Spätzle gemacht.
Ich mache sie grundsätzlich frisch. Aber wenn jemand Ideen hat, nur her damit.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Spätzle
« Antwort #53 am: 22.12.14, 08:38 »
Also braun und unansehlich sind sie mir noch nie geworden. Ich nehm sie aus dem heissen Wasser, schrecke sie kalt ab, lasse sie auf einem Geschirrtuch trocknen und geb sie locker in eine Schüssel. Ich decke die Schüssel ab. Offen würde sie aber nicht stehen lassen, da könnte es schon sein, dass die Oberfläche nachdunkelt/stark abtrocknet. Da ich meist eine Eierschwemme abzubauen habe, mach ich die Spätzle ausschließlich mit Eiern... 8)

Mit eingefrorenen Spätzlen hab ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Ich mach immer eine große Menge und gefriere einen Teil ein.
Liebe Grüße
Annelie

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2596
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #54 am: 22.12.14, 13:46 »
Vormittags frisch machen und abends nur noch mal wärmen geht schon.
Eingefrorene Spätzle werden bei mir immer teigig, mehlig... kanns nicht
anders beschreiben. Ist auf alle Fälle nicht das nonplusultra.

Marina


Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2370
Re: Spätzle
« Antwort #55 am: 22.12.14, 18:42 »

Ich mache auch "Knöpfli" auf Vorrat.

Bei Gebrauch taue ich sie auf und dann ab ins heisse Salzwasser. (Wenn's schnell gehen muss gefroren ins heisse Wasser.)

Rausnehmen, lagenweise Käse und obendrauf noch in Butter gebratene Zwiebelringe, mmh lecker.

silberhaar

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1754
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Spätzle
« Antwort #56 am: 22.12.14, 19:03 »
Hallo,

ich wundere mich sehr über eure schlechten Erfahrungen und Bedenken mit  vorher zubereiteten Spätzle.
Kenne weder ein Verfärben noch sonstige Probleme damit.  ???

Ich komme nicht oft ans echte Spätzle-Machen, aber wenn, dann wegen der Sauerei immer in größerer Menge und zum Aufbewahren.
Ein Teil für heute, ein Teil für übermorgen und der Rest in TK.

Wichtig ist m.E. nur, dass sie  luftdicht und kühl gelagert werden.
Egal, ob sie dazwischen noch eingefroren werden oder nicht.

So sind meine Erfahrungen.

Margret

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #57 am: 22.12.14, 19:53 »
Hallo
Ích arbeite in einer Gasthofküche und brauchen wir größere Mengen machen wir sie meist einen Tag vorher.Wichtig ist nach dem kochen gut abschrecken das sie kalt sind und dann ab in die Kühlung .Am nächsten Tag geben wir sie mit einen Sieb ins heiße Wasser zum heiß machen gut abtropfen und in Butter schwenken. Hab mir noch nie was gedacht das sie anders schmecken oder aussehen.
Gruß Renate

Offline Petra2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spätzle
« Antwort #58 am: 22.12.14, 20:39 »
Schon mal vielen Dank für eure Antworten.
Da ich darauf aufmerksam gemacht wurde, wollte ich natürlich "perfekte" Spätzle liefern.

Werde sie also machen, gut abschrecken und auf einem Küchentuch abtrocken lassen.
Danach in einer Plastikschüssel zugedeckt in den Kühlschrank.

Müssen die dann wirklich erst ins heiße Wasser oder kann ich mir diesen Schritt sparen und
sie direkt in einer Pfanne mit Butter schwenken?

LG
Petra2
Das Leben ist viel zu kurz für irgendwann.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Spätzle
« Antwort #59 am: 22.12.14, 21:32 »
Ich wärme die Spätzle mit Butter in der Pfanne. Ich geb sie nie ins Wasser zum Aufwärmen.
Liebe Grüße
Annelie