Autor Thema: schlafwandeln  (Gelesen 3548 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CendrillonTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1704
  • Geschlecht: Weiblich
schlafwandeln
« am: 25.08.09, 23:11 »
hallo zusammen,
bin im moment etwas durch den wind.
ich glaube mein sohn schlafwandelt.

heute abend um 21 hörte ich seine schranktüre. ich dachte, ich gehe nachher hoch und schaue nach. erst wollte ich das bad etwas aufräumen.
plötzlich stand junior neben mir: mama was machst du?

da er vorher nicht schlafen wollte, schnauzte ich ihn an, was er denn hier wolle. er solle gefälligst schlafengehen.
junior zündete das lich im treppenhaus an und ging nach oben.
als ich in die küche kam, sah in einen rollkragenpullover auf dem küchentisch liegen.

ich ging nach oben, um meinen sohn zu fragen, was das soll, und fand ihn völlig ratlos auf dem bett sitzend vor, das lich im zimmer angezündet.

auf meine fragen, was denn los sei, zuckte er nur die schultern und rieb sich die augen.

erst jetzt habe ich verstanden, das junior wahrscheinlich gar nicht gecheckt hat, was er unten gemacht hat.

wer hat erfahrung mit schlafwandlern? kann man da etwas dagegen tun? mein sohn hat schon immer schlecht geschlafen und hat auch so etwas das man wohl  "nachtschreck" nennt. er sitzt im bett, schreit mehr als er weint und lässt sich kaum beruhigen. nach kurzer zeit legt er sich wieder hin und ist sofort eingeschlafen (oder war wohl nie richtig wach).

freue mich über jeden tipp. es mach nicht nur mich unsicher, sondern auch meinen sohn.

liebe grüsse
katrin
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1316
  • Geschlecht: Weiblich
Re: schlafwandeln
« Antwort #1 am: 26.08.09, 10:03 »
Hallo Katrin!

Ich kenn das schlafwandeln von meinen Töchtern auch. Einen Tipp ob man was dagegen tun kann hab ich leider auch nicht.
Bei Lisa (mittlerweile 18) hat es irgendwann aufgehört. Sie ging als ca. 3jährige mitten in der Nacht in den Hof zum Ball spielen und ich hab es nur durch Zufall gemerkt. Von da ab waren Nachts immer sämtliche Haustüren abgesperrt und die Schlüssel abgezogen.

Annalena hat im Schlaf vor etwa 2 Monaten einen ziemlich neuen Bettbezug total kaputt geschnitten. Sie wusste am Morgen danach nicht mehr warum sie das gemacht hat. ::) Erst war ich ziemlich wütend auf sie, aber sie hat´s ja nicht mit Absicht gemacht.
Liebe Grüße Samira

manurtb

  • Gast
Re: schlafwandeln
« Antwort #2 am: 26.08.09, 10:09 »
Meine Schwester hatte das ganz arg...
Die ist nachts aufgestanden, hat sich in den Schrank gesetzt und gedacht, es wäre das Klo...

Unser Sohn wacht im Moment auch mehrmals in der Nacht auf und sagt, er hätte Angst...
Ihm tut es gut, wenn er etwas hören kann, deswegen läuft im Moment die ganze Nacht ein Hörspiel.

Unsere Patenkinder wollten auch immer was hören, wenn sie bei uns übernachtet haben, weil es bei uns so ruhig ist (die wohnen mitten in der Stadt)...

Frag ihn doch mal, was ihm helfen könnte... Vor allem für den Nachtschreck. Das finde ich immer so heftig, weil die Kinder da echt Angst haben...

Offline CendrillonTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1704
  • Geschlecht: Weiblich
Re: schlafwandeln
« Antwort #3 am: 26.08.09, 22:33 »
na vielen dank für die aufmunterung. ihr erzählt mir ja schöne geschichten (klo im schrank, bettzeug zerschnitten..... ::))

@manurtb,
also zum einschlafen hat er immer das licht im treppenhaus an. das wird dann irgendwann gelöscht.
sollte er in der nacht erwachen, zünden wir das licht natürlich wieder an.

was du über den nachtschreck schreibst, stimmt nicht ganz. es hört und fühlt sich schreklich an für die eltern. das kind erinnert sich aber an nichts am nächsten morgen.
das muss so eine "vorstufe" vom schlafwandeln sein. auch wenn die augen offen sind, das kind schläft.
tagsüber kann ich ihn ziemlich schnell beruhigen, wenn etwas ist. wenn er aber so in der nacht "aufschreckt" komm ich nicht an ihn ran. irgendwann legt er sich dann wieder hin und schläft weiter....

liebe grüsse
katrin (die allen eine ruhige nacht wünscht)
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Offline CendrillonTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1704
  • Geschlecht: Weiblich
Re: schlafwandeln
« Antwort #4 am: 17.08.12, 19:05 »
hallo zusammen,

es geht wieder los.
wir sind jetzt seit 3 wochen in den ferien. in den letzten tagen ist junior öfters eingeschlafen, ohne dass er es gemerkt hat (auch abends). er erwacht danach ganz normal und ich frage ihn, ob er gut geschlafen hat. er behauptet dann steif und fest, NICHT geschlafen zu haben. wenn ich ihm dann sage, es sei z.b. 2 uhr morgens, will er mir nicht glauben und möchte gar nicht mehr schlafen gehen.

letzte nacht dann ist erwieder einmal gewandelt. er lag mit uns allen anderen zusammen im fernsehzimmer und schlief ein. irgendwann sah ich, dass sein platz leer ist, und fragte die anderen, wo y. denn sei. er sitze im gästesalon.
ich ging zu ihm und wollte ihn zurückführen. was in dem moment typisch für ihn ist, er wehrte sich dagegen, sich bewegen zu lassen. ich schaffte es, ihn "aufzustellen" und schob ihn richtung zimmer. junior ging ins "frauenzimmer" legte sich hin und "schlief ein".
am morgen fragte er mich wütend, warum er nicht im anderen zimmer sei. er hätte im fernsehzimmer schlafen wollen. als ich ihm die geschichte erzählte, sah er mich entgeistert an.

später erzählten mir meine grosse und meine schwägerin, er habe in der nach mehrmals geweint und sich aufgesetzt.

ob das die videospiele waren, die er die letzten 2 tage bei seinem onkel gespielt hat? die sind anscheinend eher für grössere gedacht.  ::) (kriegsspiele und so)

es ist immer wieder beängstigend, sohnemann so durcheinander zu sehen. :-\
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset