Autor Thema: Rund um die Kartoffel  (Gelesen 37445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10693
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Rund um die Kartoffel
« am: 03.09.02, 16:29 »
Schweizer Rösti sind bei uns eine sehr beliebte Beilage, kann mir jemand ein Rezept darüber geben.
Vielen Dank
Maria
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: Schweizer Rösti
« Antwort #1 am: 03.09.02, 21:05 »
Eigentlich macht man Rösti aus geschälten Pellkartoffeln vom Vortag.
Man gibt Fett oder Butter in die Pfanne, reibt die Kartoffeln direkt mit der Röstiraffel (einfach gröber als für Karotten oder Äpfel) ins warme Fett und gibt auf jede Schicht etwas Salz. Dann braten, rühren, braten. Zuletzt goldbraun braten, die Rösti mit Hilfe eines Tellers kehren, auf der andern Seite auch goldbraun braten und fertig. Ganz toll schmeckt's mit Speckwürfeli oder Reibkäse. Man kann eigentlich alles darunter mischen, auch Gemüse. Mit Salat ein fenies Znacht, mit einem Spiegelei auch ein Superzmittag. Kochzeit ca. 1/2 Std.

Ich mag Rösti aus rohen Kartoffeln lieber:
Die Kartoffeln raffeln, ins warme Fett geben und zudecken. Immer wieder wenden, Salz erst kurz vor Schluss zugeben. Natürlich auch goldbraun braten, siehe oben. Kochzeit ca. 45 min. Rösti aus rohen Kartoffeln braucht weniger Fett als mit Pellkartoffeln.

En Guete wünscht regi
Tschüss zäme
regi

moni

  • Gast
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #2 am: 01.08.02, 14:30 »
servus...also mein Lieblingskartoffelrezept ist ein ganz eimnfacher Kartoffelauflauf.
1 kg Kartoffel kochen, in scheiben schneiden und
       in Auflaufform geben
ganz viel Käse dazwischen streuen
nach belieben, Zucchini oder Lauch ect. zugeben
mit Bechamelsoße übergießen und im heißen Ofen schon knusprig überbacken.
Meine Kartoffeln hatte ich zuerst im Keller, nen 25-kg-Sack. Aber oft haben sie dann schon ausgetrieben. Jetzt kauf ich halt 5-kilo Sackerl, das reicht gnaz leicht, man kommt ja doch mindestens 1 x /Woche zum Einkaufen und muß nicht mehr wie zu kriegszeiten alles einkellern.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Petra_Pelz

  • Gast
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #3 am: 01.08.02, 20:13 »
Hallo zusammen,

wie wärs mal mit "Puttes" ein Rezept aus dem Rheinland.
Rohe Kartoffeln reiben und mit Salz, Pfeffer, 1-2 Eiern (je nach Kartoffelmasse) und 1-2 El Mehl oder feinen Haferflocken verrühren. Dann gibt man entweder kleingeschnittene Mettwurst oder Backplaumen dazu, je nach Geschmack ob mans süß oder herzhaft mag.
Eine Auflaufform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, den Teig einfüllen und ca. 1 Stunde im Backofen bei mittlerer Hitze backen.

Dazu schmeckt Apfelmus sehr lecker.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Jerry

  • Gast
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #4 am: 16.08.02, 21:15 »
Hallo zusammen,

Zum Ernteeinsatz mache ich gern Bratkartoffeln vom Blech.
Eine Fettpfanne gut gehäuft mit Pellkartoffeln  füllen,pfeffern , salzen  (etwas Thymian?) und 250 gr. Butter drauf verteilen, bei 220 Grad für 90 min. in den Backofen.
Speck auslassen und Zwiebeln darin dünsten, nach einer Stunde Bratzeit über die Kartoffeln geben. Hin und wieder wenden.

Beim stöbern in einem Kochbuch habe ich eine Beilagenempfehlung entdeckt mit der ich nichts anfangen konnte, ich hab auch nirgends ein Rezept gefunden.
Vielleicht kann mir eine/r von euch weiter helfen:
WAS sind "englische Kartoffeln"?

Gruß Jerry
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re:Rund um die Kartoffel
« Antwort #5 am: 19.02.03, 16:27 »
so... nachdem ich es gestern ausprobiert habe, nun mein rezept:
Kartoffelgulasch

300g hack
1 zucchini
2 mittelgrosse rote paprika
5 grosse kartoffeln
1 becher saure sahne
1 kl. dose tomatenmark

die kartoffeln zum kochen bringen.
die paprika und die zucchini in würfel schneiden.
nebenbei das hack krümelig anbraten, mit mehl bestäuben, kurz durchrühren und mit brühe angiessen.
das tomatenmark dazu geben,abschmecken (peffer, paprika etc)
dann das gemüse dazu und ein wenig köcheln lassen.
inzwischen sollten die kartoffeln gar sein, diese pellen und in achtel schneiden ( oda auch kleiner/ grösser, je nachdem, wie gross sie waren).
die saure sahne unterheben und zum schluss die kartoffeln dazugeben.
« Letzte Änderung: 25.02.03, 18:20 von cara »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re:Rund um die Kartoffel
« Antwort #6 am: 20.02.03, 08:50 »
hab was feines für süße kartoffel-gerichte-fans:

SÜSSE KARTOFFELROLLEN

Teig:
800 g Kartoffel kochen, durchdrücken
2 Eigelb
120 g Mehl
etwas Salz, Muskat
1-2 EL Stärke

aus dem Teig 8 Teile machen
und zu längeren rechtecken auswellen

Füllung:
4 Äpfel in feine Scheibchen schneiden
150 g Quark
100 g Zucker
100 g Rosinen mit Rum getränkt
100 g Haselnüsse
etwas Zimt nach Belieben
alles miteinander vermischen

die Rechtecke mit Füllung bestreichen, zusammenrollen, hintereinander in gefettete Form (auflaufform o. ä.) geben, mit flüssiger Butter bestreichen.

bei 200° ca. 40 min. überbacken (wenn nötig, nochmals mit Butter bestreichen).
Vor dem Servieren mit gesiebtem Puderzucker bestreuen.
Am besten schmecken dir Rollen noch warm!

PS: Füllung kann auch mit Birnen gemacht werden.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Grüße Ursula

Grüße aus dem schönen Bayern

Mathilde

  • Gast
Re:Rund um die Kartoffel
« Antwort #7 am: 23.02.03, 18:06 »
Prinzeßkartoffeln
wenn ich die als Beilage mache da helfen sogar meine Großen sofort mit und schälen Kartoffenln und drücken auch nachher alle durch und wenn sie ganz gut aufgelegt sind spritzen sie sogar auch selbst.
1/2 kg frisch gedämpfte Salzkartoffeln
40 g Butter 1 Essl. Mehl, Salz, wenig Muskat 1 Eigelb und 1 ganzes Ei
Frisch gedämpfte Salzkartoffeln heiß pressen, Butter schaumig rühren, Eigelb ganzes Ei, Mehl und Geschmackszutaten unterrühren gepresste Kartoffeln unterrühren, Masse abschmecken und in Spritzbeutel (nehme Presse) füllen, auf gefettetes Backblech  keine Pyramiden spritzen mit verquirrltem Ei betreichen und in vorgehizter Röhre bei Mittelhitze goldgelb backen (ca 10 Min.)

lassen sich gut auch vor dem Backen wie Erdbeeren einfrieren und später dann als Beilage wenn Besuch kommt verwenden  da hat man weniger Stress  ;D

Mache immer dreifache Menge und wird gegessen :D dieselbe Menge an Salzkartoffeln kaum.
LG Mathilde

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re:Rund um die Kartoffel
« Antwort #8 am: 03.06.03, 16:38 »
getestet und für gut befunden.. ;o)

Kartoffelpfanne mit Hühnerbrust und Spinat

600g kartoofeln waschen und evtl. mit etwas kümmel aufkochen und garen.

inzwischen 500g blattspinat verlesen und gründlich waschen und in salzwasser blanchieren.
alternativ 300g tiefgekühlten spinat auftauen.
den spinat grob hacken.

500g hühnerbrust in schmale streifen schneiden und in der pfanne goldbraun anbraten, salzen, pfeffern und warmstellen.

kartoffeln abgiessen, schälen und in würfel schneiden. eine zwiebel schälen und fein hacken, in der erhitzten pfanne  glasig dünsten.
dazu noch knoblauch nach belieben dazu pressen und die kartoffelwürfel dazu geben.

den gehackten spinat und die hühnerbruststreifen untermischen und kräftig mit zitronensaft, salz, pfeffer und muskat würzen und weiter 5 min garen.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline PeacefulHeidi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 923
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Rund um die Kartoffel
« Antwort #9 am: 24.06.03, 21:48 »
Schneller Kartoffelgratin

2,5 kg Pellkartoffeln
200 g Katenschinken
1 kleine Zwiebel
1-2 TL Salz
3/4 bis 1 l Sauce Hollandaise

Die Pellkartoffeln in Scheiben schneiden. Den Katenschinken und die Zwiebel würfeln. Kartoffeln, Schinken, Zwiebeln und Salz vermengen. Auf einem tiefen Backblech (30 x 40 cm) verteilen. Mit der Sauce Hollandaise übergießen und 30 Min. bei 200 ° C im Backofen überbacken.
Herzliche Grüße

Heidi

mantschi

  • Gast
Re:Rund um die Kartoffel
« Antwort #10 am: 18.09.03, 23:02 »
Bei mir gibts morgen einen Zwirl

Hab heute schon mehlige Kartoffeln mit Schale gekocht.
Die werden morgen geschält, mit Mehl und etwas Salz zu einem brösligen Teig verarbeitet und dann im Backofen in Butterschmalz goldgelb gebacken, während des Backens öfters wenden.
Dazu gibts Sauerkraut.
Es passt aber  auch Apfelkompott dazu.
Bei meiner Mutter gabs immer Blaukraut dazu. :P :P

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #11 am: 05.02.05, 08:37 »
Grünes Kartoffel- Gemüse-Ragout

1 grosse Zwiebel
800g festkochende Kartoffeln
3/8l Gemüsebrühe
150g Creme fraiche
400g Zucchini
250g Zuckererbsenschoten
2 Stangen Lauch
4 Hühnerbrustfilets
2 Bund Basilikum

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ineinem grossen Topf Butter schmelzen und die Zwiebeln darin bei schwacher Hitze weich dünsten.
Inzwischen Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden (Kantenlänge ca. 1 1/2cm).
Die Kartoffelwürfel zur Zwiebel geben und kurz mitdünsten. MIt Gemüsebrühe aufgiessen, Creme fraiche unterrühren und alles 10min zugedeckt köcheln lassen.
Die Zucchini putzen, waschen und in Würfel von der Grösse der Kartoffeln schneiden. Die Zuckerschoten putzen und schräg in breite Streifen schneiden. DIe Lauchstangen  putzen, waschen und in schmale Ringe schneiden, das Gemüse zu den Kartoffeln in den Topf geben.
Das Gemüseragout mit Pfeffer, Salz und Cayennepfeffer abschmecken und bei schwacher Hitze ca. 10min köcheln lassen. Die Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden, anbraten und zum Gemüse geben. Basilikum waschen, abzupfen und in feine Streifen schneiden (ich habe tiefgefrorenen genommen  8) ) unds vor dem Servieren  einstreuen.
« Letzte Änderung: 05.02.05, 08:40 von cara »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline maresi1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lebe den Tag!
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #12 am: 07.03.05, 20:08 »
Kartoffel oder bei uns sagt man eigentlich Erdäpfel, gibts bei uns beinahe jeden Tag in verschiedenen Variationen.
Wir bauen im Garten welche an und sie reichen fast das ganze Jahr.
Mein Jüngster ist sehr gerne Erdäpfelnudel (Schupfnudel).
Da hab ich ein ganz einfaches Rezept, das genauso für Erdäpfelteig für Obstknödel geht

500 g Erdäpfel, in Schale gekocht, geschält und passiert
200 g griffiges Mehl
1 Ei, Salz

LG Maria

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1762
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #13 am: 07.03.05, 20:34 »
Hallo!

Maresi, diese Nudeln werden bei uns in Butter langsam gebraten, mit Sauerkraut serviert und heißen "Daumnidei".Ich nehme beim Mehl immer die Hälfte Dinkelmehl.
Ansonsten kommen bei uns auch oft Kartoffeln auf den Tisch.Am liebsten mag ich die Kartoffeln frisch aus dem Garten als Pellkartoffeln.

lg gundi ;)
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #14 am: 26.07.05, 10:34 »
Hallo zusammen,

ich habe letztens ein neues Rezept aus der Schweiz ausprobiert:


Grosis Älplermagrone kopiert aus dieser Internetseite: http://www.vzug.ch/v-zug/internet.nsf/pageid/teigwaren_aelplermagronen

Zutaten
4 mittlere Kartoffeln
4 l Wasser
3 TL Salz
480 g Magronen (Hörnli)
1-2 grosse Zwiebeln
50 g Bratbutter
250 g Reibkäse (Bergkäse)
100 g flüssige Butter

Zubereitung
Das Salzwasser zum Kochen bringen, die geschälten, in Würfel geschnittenen Kartoffeln beigeben und ca. 5 Minuten kochen. Jetzt die Magronen in den gleichen Topf geben und alles zusammen weichkochen.
Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in heisser Bratbutter goldgelb braten, zuletzt die Butter beigeben und kurz aufschäumen lassen. Die Älplermagronen zusammen mit dem Reibkäse lagenweise in eine Schüssel anrichten, die "Zwiebelschweize" darüber geben.

Dazu passend
Apfelschnitzli oder Apfelmus

Anmerkungen
Ich habe zusätzlich Speck in der Pfanne ausgelassen, in diesem Fett die Zwiebeln angeröstet und dann unter die Älplermagronen gemischt. Anstatt der süßen Beilage gabs bei mir dann grünen Salat. Es war superlecker! Diese abgewandelten Älplermagronen werde ich noch öfters machen.
« Letzte Änderung: 26.07.05, 10:36 von Ursula »
Grüße aus dem schönen Bayern