Autor Thema: Preis für Luzerne ...  (Gelesen 14775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline suederhof1Topic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Preis für Luzerne ...
« am: 24.06.09, 10:22 »
Hallo

Dieses Jahr passte es mit dem Wetter so schön und wir haben unsere Luzerne zu Heu verarbeitet.
Zum Nachtrocknen haben wir sie ca. 14 Tage in die BGA gefahren . Der grösste Teil der Ballen ist sehr gut geworden, wärend einige doch von innen etwas grau/braun sind. Unsere Kühe verputzen das aber ohne Anstand.
Wir haben Anfragen für die guten Ballen und wollen sie dann auch gerne verkaufen.
Nun meine Frage

Was kann man für so einen guten Quaderballen (60x70x200) nehmen ?
Hat von euch schon jemand Luzerne verkauft?
Ich hab keinerlei Vorstellungen was sowas kosten könnte.... :-\
Hier oben ist Luzerne eine Rarität und für Rinder und Pferde ein gutes Futter. Einige Halter lassen sich die Luzerne aus Süddeutschland oder Frankreich bringen.
LG Barbara
« Letzte Änderung: 24.06.09, 16:34 von suederhof1 »

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #1 am: 28.06.09, 07:54 »
Moin!
Ich kaufe Luzernehäcksel für 14,95 20kg  :o
Brauche aber auch nicht so viel.
Wie ist das mit der Blattmasse beim heuen, da geht viel verloren, oder?

Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline suederhof1Topic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #2 am: 28.06.09, 08:18 »
Hallo Lotta

An dem Mähwerk haben wir eine Walzenquetsche, die wir uns extra für die Luzerne gekauft haben.
Da durch werden die Stengel der Luzerne gequetscht und trocknen schneller.
Die Luzerne wird nur vorsichtig gewendet und somit bleibt der grosse Teil der Blätter erhalten.
Auch beim Transport geht so gut wie nicht verloren.
Auf dem Futtertisch liegen die Blätter , aber da feg ich sie dann an.

LG Barbara
 


Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #3 am: 28.06.09, 09:14 »
Aha, dann muss man sowas also auch bedenken...
ich würde da schon lange mal gern ausprobieren, aber Göga ist immer schwer für was neues zu begeistern  ::)
habt ihr die Luzerne auch schon mal miteinsiliert?
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #4 am: 28.06.09, 09:19 »
Ihr glücklichen mit Luzerneböden.
Wir haben nur wenige Flächen, wo sie mag, ich bin total begeistert von dieser Pflanze.
Und die Kühe noch mehr.
@Lotta, die Luzerne hat den grossen Vorteil, dass sie auch in älterem Stadium ihre Inhaltsstoffe bewahrt- deswegen macht es nichts, wenn sie blüht, im Gegenteil, das braucht sie, er Futterwert bleibt erhalten.
Deswegen haben wohl die Amis so tolle Herdenleistungen :D
Heuer ist kein Legumniosenjahr- so nass und kalt, da wachsen nicht mal die Bohnen im Garten.
Unsere Luzerne musste letztes Jahr umgeackert werden, da hätte ich direkt heulen können. Blöde Vorschriften, die nur dazu da sind, um sinnvolle Landbewirtschaftung zu verhindern.
Herzl. Grüsse
maria

Offline suederhof1Topic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #5 am: 28.06.09, 09:22 »
Normalerweise haben wir sie einsiliert.
Dieser erste Schnitt der Luzerne erstmalig zu Heu.

Der 2. Schnitt wird wohl wieder ins Silo wandern, da wir kein Platz zum lagern haben.
Die Kühe fressen beides aber wie die Blöden ......... ;D

LG Barbara

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #6 am: 28.06.09, 10:26 »
Hallo!
das hört sich ja gut an. Merkt ihr es an der Leistung, ob Luzerne im Futter ist oder nicht?
Mary, ich weiss nicht, ob wir Luzerneböden haben.
Marschland ist angeblich keiner  :-\
aber ich hoffe, das wir es probieren.
Wann wird sie ausgesät? geht das wie beim Gras im September?

Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #7 am: 28.06.09, 11:44 »
Hallo Lotta,
auf unseren schweren Lehmböden kommen wir mit Kleegras weiter als mit Luzerne. Auf den leichten Auböden passt die Luzerne wunderbar.
Mein Mann war am Anfang auch nicht gleich so begeistert, aber frau muss da halt immer wieder gute Beispiele bringen. Wie heisst es so schön, der Mann ist der Kopf und die Frau der Hals in der Ehe ;D, sie bestimmt, in welche Richtung geschaut wird ;D ;D ;D
Wer noch eine Heutrocknung hat- und Luzerne hier trocken kann-
der ist wirklich zu beneiden :D
Kann schon verstehen, dass man die Luzerne die Königin der Futterpflanzen nennt. Den Titel haben sicher die Kühe der Luzerne verliehen.
Herzliche Grüsse
maria


Offline suederhof1Topic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #8 am: 28.06.09, 11:59 »
Hallo Lotta
Schau auch mal hier
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=22651.0
Zu nass darf der Boden nicht sein, das Luzerne überhaupt nicht ab, genauso wie nur Trockenheit.
Wenn sie nach einem Jahr angewachsen ist, kann sie gut 4 Jahre stehnbleiben. Dann muss neu angesät werden.
Wir haben je nach Witterung 3 gute Schnitte , evt.1 Grünschnitt zum Schluss.
Luzerne sollte immer kurz in den Winter gehn.

LG Barbara
« Letzte Änderung: 28.06.09, 12:02 von suederhof1 »

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #9 am: 28.06.09, 12:08 »
wusste ich doch, das wir da schon mal drüber geschrieben haben...
Muss ich Göga doch mal unter die Nse reiben, das ich bisher noch immer keine Luzerne hab  ;D
Aber ich denke dieses mal könnte es was werden...
danke
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6258
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #10 am: 28.06.09, 12:13 »
Hallo,
wir füttern seit einem Jahr Luzerne. Wir erzeugen sie nicht selber. Bekommen die aus der Trocknung über unseren ehem. Azubi. Hab grad nachgeschaut. Für 6 Gropacken haben wir 380 Euro bezahlt im Frühjahr.

Was ich weiß, mäht der die nur und dann kommen die von der Trocknung und holen die angetrocknete Luzerne ab.

Vor kurzem haben wir aus der neuen Ernte auch einen großen LKW - Anhänger bekommen. Den hat aber mein Sohn selber von der Trocknung geholt. Die Ware ist aber noch nicht bezahlt. Die wird aber nicht so teuer werden. Da das Wetter ja bei uns heuer nicht ein paar Tage anhält hat der Landwirt den Auftrag gehabt sie wenigstens einmal zu wenden. Da gehen natürlich viele Blätter ab und die Luzerne verliert so an Qualität.

Wir mögen die Luzerne gerne wegen der positiven Auswirkung auf die Fruchtbarkeit füttern. Da macht sie sich sehr gut bemerkbar.
Liebe Grüße
Martina

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10702
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #11 am: 28.06.09, 19:33 »
Hallo martina-s
da habt ihr Glück. So leicht ist es gar nicht an Luzerne zu kommen.

@Lotta, es braucht alles seine Zeit. Ich muss da auch immer Forscher, Entdecker spielen und dann ganz klar wissen, wie es gehen könnte, Berechnungen vorlegen- und dann kann ich meist meinen Mann von Veränderungen überzeugen.
Die jetzige Preisschere zwischen Milch- und Eiweißfuttermitteln-
das regt mich auch wieder an, bin über die Grübelphase hinaus-
in der Planungs- und Berechnungsphase.
Ich sehe es nicht mehr ein, dass Getreide zu Spottpreisen verkauft wird, während die Nebenprodukte wie Treber usw. noch immer stolze Preise wert sind.
(Spargel wächst noch schneller als Luzerne- ist schon einen Meter ;D
Ich hab mir alles über Luzerne aufgeschrieben, die ganzen Erfahrungen, die wir damit gemacht haben, das Wissen, das ich von anderen Berufskollegen erfragt habe.
Denn sonst vergisst man einiges und muss die gleichen Fehler wieder machen.
Herzl. Grüsse
maria

Offline suederhof1Topic starter

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3961
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Preis für Luzerne ...
« Antwort #12 am: 28.06.09, 21:27 »
Hallo Lotta

Wenn ihr mal nichts beeseres zu tun habt, macht mal einen "Betriebsausflug "hieher... ;)

Über die Fähre ca. 1 1/2  - 2 Stunden.

Vor Ort kann man doch viel mehr erfahren .

LG Barbara