Autor Thema: Hühner  (Gelesen 38728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühner
« Antwort #105 am: 23.05.20, 13:51 »
zurück zum Thema fällt mir Frage ein.

Eine Freundin hat mich deshalb schon länger mal gefragt, damals hatte ich das selbst noch nicht, jetzt haben es vorn mir auch einzelne Hennen.
Uns kommt es fast so vor als ob sie sich gegenseitig rupfen. Teilweise sind im Nacken keine Federn mehr.
Die Hühner machen keinen kranken Eindruck, anhand der Eierzahlen müssten sie auch weiterhin legen.
Manche schauen schon etwas seltsam aus.  Ich hatte das noch nie, Futter und alles andere ist gleich geblieben.
Weiß da jemand Rat.

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #106 am: 23.05.20, 14:10 »
Das Problem hatte ich auch, mal mehr und mal weniger. Ich hab für die Damen einen Pickstein gekauft und seitdem ist Ruhe.
Liebe Grüße Samira

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6126
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Hühner
« Antwort #107 am: 24.05.20, 22:17 »
Unsere Hühnerzeit ist schon ziemlich lange her. Nun sind heute ein paar Serama Zwerghühner mit Hahn hier eingezogen, die die junge Generation angeschafft hat. Sohn mit Freundin sind ganz anders daran gegangen. ERst mal hat der STall eine gewissen Ähnlichkeit mit einem Schwedenhaus, dann haben sie ein Sandbad mit DAch für die lieben KLeinen gebaut. Die Freundin des Sohnes ist für das Kreative zuständig und plant noch eine Musikecke  ::) ;D, ein an die Wand genageltes Xylophon, an dem die Hühne mittels picken Musik machen können. Nicht weit entfernt wohnt der Frosch, dann können sie alle Zusammen ein KOnzert geben  ;D
« Letzte Änderung: 24.05.20, 22:47 von LunaR »
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1128
  • Bayern
Re: Hühner
« Antwort #108 am: 31.05.20, 19:47 »
plant noch eine Musikecke  ::) ;D, ein an die Wand genageltes Xylophon, an dem die Hühne mittels picken Musik machen können. Nicht weit entfernt wohnt der Frosch, dann können sie alle Zusammen ein KOnzert geben  ;D
DAS hab ich ja noch nie gehört, könnt ich glatt auch mal ausprobieren  :D. Meine Kollegin (so Mitte 20) hat auch Hühner und erzählt immer ganz begeistert von ihnen. Ich finde es schön, wenn sich junge Leute damit befassen. Ich selbst beobachte meine Hühner gerne und gehe oft in den Hühnergarten um ein wenig umzugraben, da sind sie ganz begeistert dabei und das Brennesselwachstum wird damit auch eingeschränkt. Mittags liegen sie in den Erdkuhlen und strahlen totale Entspannung aus, mir gefällt das sehr, auch ihre Genügsamkeit.

Hg, Siegi
Leben und leben lassen

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6126
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Hühner
« Antwort #109 am: 31.05.20, 20:05 »
Inzwischen hat sich im Hühnerhof schon das erste Drama abgespielt.  Carmen, das zweitschönste Huhn, hatte sich davon gemacht. Lt. überwiegender Internetangaben können diese Hühner nichgt fliegen. Carmen ging aber ab wie eine Rakete. Von uns unbemerkt. Ein Nachbar informierte uns darüber. Dann gingen unsere beiden Hühner-Neubesitzer auf die Jagd samt Käscher. Carmen zeigte sich hin und wieder auf unterschiedlichen Grundstücken, war aber immer wieder schnell verschwunden und konnte vor Einbruch der Nacht nicht mehr erwischt werden  :'(. Freundin des Sohnes ist ein Seelchen und hatte sehr viel MItleid mit dem kleinen Federvieh.

Am nächtsen Morgen war unser Sohn soweit, dass er nicht wieder auf die Pirsch gehen wollte. Das Hühnchen sollte entweder von selbst zurück kommen oder es hätte Pech gehabt. Beides trat nicht ein. Ein Nachbar hatte sich die Mühe gemacht und das kleine Vieh eingefangen, als es ihn besuchte. Naja, hier war die Freude groß.

Die Minihähne krähen angeblich nur ganz leise. Es stellte sich bei der Aktion heraus, dass der Hahn aber wegen seines Krähens schon bei einigen Nachbarn aufgefallen war. Zwei Nachbarn gefiel wohl die Zeit dieser Gesangsübung nicht besonders. Jetzt wird der Hahn wohl nicht mehr allzu lange hier sein. Er bekommt noch die Chance Küken zu zeugen.  8)

So kräht er  youtube.com/watch?v=6ZTH-QdlSdY




Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline cliff

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 569
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühner
« Antwort #110 am: 28.06.20, 07:59 »
...und ich habe mir 6 Hühner angeschafft, so dumm wie die waren noch keine!! ???
Sie legen noch nicht, können nicht kratzen und was  eine Sitzstange ist, wissen die auch nicht! >:(. Ich hoffe nur, dass die das noch lernen!
Es sind schöne Braune :-*
Einen schönen Sonntag wünscht Euch Cliff

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 835
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #111 am: 28.06.20, 08:37 »
Woher sollen sie das auch wissen wenn sie bisher nur auf nacktem Beton gehalten wurden, was in Aufzuchten öfter mal der Fall ist? Keine Sorge, die finden das schon raus.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1460
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #112 am: 28.06.20, 11:13 »
Legereife legen bei mir nie vor 2-3 Wochen eingewöhnungszeit.
Aber scharren, auf Sitzstande sitzen usw können die ab sofort. Spätstens am nächsten Tag sind die mit draußen.
Das einzige was sie immer erstmal kritisch beäugen ist Grünzeug

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1562
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Hühner
« Antwort #113 am: 28.06.20, 13:12 »
Also mein vorletzter Rutsch Hühner kapiert das bis heute nicht. Obwohl 3 eigene Hühner und auch unser Hahn immer schön brav auf dem "Wiieem" sitzen. Der letzte Schwung hat etwa eine Woche gebraucht um das System zu kapieren.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1460
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #114 am: 28.06.20, 17:01 »
ui, da habe ich ja direkt superschlaue Hühner bekommen.  Dass die das  gar nicht kapieren hatte ich noch nie.
Sogar ins Sandbad ging der jetzige Neuzugang schon am 1. Tag.
Ich habe sie mittags geholt, in den Stall gesetzt und am abend waren sie schon draußen und vor allem haben sie sich
ziemlich gut wieder reintreiben lassen.
Das funktioniert allerdings nur, wenn die vorhandenen Hühner nicht auf einen ewigen Machtkampf aus sind.
Das hatte ich die letztes mal. Das war richtig fieses Hühnermobbing.

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 692
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #115 am: 28.06.20, 17:20 »
Meine Erfahrung sagt auch das die " Neuen " meistens ein paar Tage zur Eingewöhnung brauchen aber bis jetzt haben es eigentlich alle irgendwann gelernt.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1128
  • Bayern
Re: Hühner
« Antwort #116 am: 01.07.20, 14:05 »
Bei mir haben die Neuen ultraschnell gelernt mit dem Futterautomat umzugehen. Die haben einfach abgeschaut von den anderen. Meine älteren Semester mussten das langsam lernen mit Stein auf der Öffnungsklappe. Der Automat ist so praktisch, ich meine auch seither weniger Tauben zu haben. Ich würde ihnen das Futter ja gönnen, aber die nehmen so überhand und sind auch morgens ziemlich laut. Neuerdings hat mir mein GG einen Gluckenstall gebaut. Er wurde gerade noch fertig bevor die neuen Küken geschlüpft sind. Ich wills nicht verschreien, aber dieses Mal werden sie nicht täglich weniger wie letztes Jahr. Ich schätze damals war ein Falke am Werk, der öfter mal bei uns in der Esche sitzt.

Phuu, und mit den beiden Glucken hab ich mich auch schon angelegt, wollte ja nur ein Singerl nach draußen zu den Mamas setzen. Die haben mich zu zwei angegriffen. Ich hab so geschrien, dass die beiden vor Schreck wieder zurück sind  ;D. Dann warn wir drei aufgeregte Weiber  :D

HG Siegi
Leben und leben lassen

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hühner
« Antwort #117 am: 06.07.20, 11:47 »
Hat wer Ahnung warum meine Hühner seit einigen Tagen das legen fast eingestellt haben.

Ich hab, viele Ältere aber auch 6 vom letzen Jahr, Hühner.  Insgesamt sind es ca. 18 Stück und ein Hahn.
Ich hatte im Frühling lange Zeit fast täglich 15 Eier, dann wurden es weniger, aber ca. 9 waren es immer.  Seit letzter Woche hat es total nachgelassen, Gestern waren es nur 2 Eier.
Es war keinerlei Änderung bei Futter oder sonst wo. Im Winter könnte ich das ja verstehen, aber jetzt wo es sehr lange hell ist.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 835
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hühner
« Antwort #118 am: 06.07.20, 11:59 »
Schau mal in sämtliche Ecken und Ritzen, hört sich für mich nach Roter Vogelmilbe an... hab ich auch schon gehabt. :-\

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 243
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: Hühner
« Antwort #119 am: 06.07.20, 12:01 »
Oder guck mal unter Sträucher usw. ob sie dir nicht irgendwo draussen ein Gelege gemacht haben. ;-)
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)