Autor Thema: Fliegenbekämpfung  (Gelesen 15645 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lexa

  • Gast
Fliegenbekämpfung
« am: 12.03.09, 19:55 »
Hallo!

Ich wolte mal fragen, ob jemand das ultimative Geheimrezept zur Fliegenbekämpfung hat? Wir haben Milchvieh im Laufstall (Spaltenboden) und z. T. auf Stroh. Hat jemand Erfahrungen mit biologischer Fliegenbekämpfung, also Güllefliegen und Schlupfwespen ansetzen?

Schönen Abend noch

Lexa

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1859
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #1 am: 12.03.09, 21:54 »
Ja,

wir nutzen  im Bereich unserer Sauen  mit großer Zufriedenheit seit einigen Jahren diese biologische Fliegenbekämpfung mit Güllefliegen und Schlupfwesten.
Das klappt sehr gut und ist nicht allzu teuer.

Ich bin bloß irritiert,  weil ich  mich eigentl. sicher erinnerte,  dass auch ich schonmal darüber geschrieben habe im BT- aber die Suchfunktion hat mich den Eintrag nicht mehr finden lassen.  ???
Entweder wird mein Kopf schlechter, oder...  Was weiß ich.
« Letzte Änderung: 15.03.09, 14:02 von Margret »

lexa

  • Gast
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #2 am: 14.03.09, 18:30 »
Hallo Margret, könntest Du mir vielleicht die wichtigsten Dinge, auf die man achten muss, schreiben oder mir sagen, wo ich sie nachlesen kann? Das wär`klasse! Oder ist alles in den "Betriebsanleitungen" drin?

Tschüss
Lexa

Offline a.m.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 114
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #3 am: 14.03.09, 20:56 »
Interessantes Thema. Mich würde dabei interessieren, wie die Nützlinge auf Einträge in Form von Abwässen mit Reinigungsmittelresten oder hemmstoffhaltiger Milch reagieren.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1859
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #4 am: 14.03.09, 21:53 »
Hallo Lexa,

wir beziehen die Tierchen bei "Farmschop",  88518 Herbertingen  (für uns hieß es bis vor kurzem  "Sau und Service").
Da könntest du event. nachfragen  unter Tel. 07586/920719  oder Fax 07586/920788.

Bei Erstbesatz legt man mehrere Male (alle ca 3-4 Wochen ?) Tiere nach.
Für Güllebereich wird die sog. Güllefliege gebraucht,  bei Festmist die Schlupfwepe.
Ggf. beide Arten.
Dies müsste vermutl. bei Rindern genauso sein,  aber ich weiß es sicher nur bei den Sauen.

Frühzeitiger Beginn im Frühjahr (vor dem Massenauftreten) ist wichtig;  wir bekamen diese Woche die erste diesjährige Sendung zugesandt.

Der Paketbote fragte mich mal verwundert,  was da eigentl. drin sei,  da überall wo er ein solches Päckle abgebe,  sich die Empfänger auffallend freuten... ;D


@ a.m. 

Bei der Hemmstoff-Milch weiß ich nicht Bescheid.  Ebenso hab ich keine Ahnung, wie sich Reinigungsmittel auswirken.
Aber gewarnt wird auf jeden Fall vor  larvenbekämpfenden Mitteln bzw. muss der Einsatz schon längere Zeit her sein.

Viele Grüße
Margret
« Letzte Änderung: 15.03.09, 14:01 von Margret »

zwagge

  • Gast
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #5 am: 02.09.11, 19:54 »
hallo,
ich möchte dieses Thema noch einmal hochschubsen.

wir waren heute in Karpfham und sind auf dieses Fliegentod bio 2000 gestossen.
Würde uns ja schon interessieren, da ja die Fliegengifte nicht immer wirken, resistenzen und so.
Ausserdem hab ich da echt einen Konflikt mit mir selber, einerseits schau ich dass ich da rauskomme, aber andererseits lass ich meine Rinder ob groß, ob klein da drin stehen.... Stinken tut´s ja auch dementsprechend.
Am nächsten morgen schau ich dann schon dass meine Kinder da noch nicht reinlaufen, aber die Kälber sind ja auch drin.
Deshalb meine Frage kennt das oben genannte Mittel jemand, bzw. hat jemand Erfahrungen gemacht?
Das "Problem" bei diesem Teil ist ja dass der Vernebler so irrsinnig teuer ist. ( 399 €!!)

Bis bald Birgit

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #6 am: 02.09.11, 23:00 »
Hallo Birgit,

dieses Mittel verwende ich schon jahrelang bei uns im Abferkelstall.

Es kratzt aber trotzdem im Hals bei mir und die Sauen scheuern sich auch am Abferkelstand.

Wirken tut es sehr gut.

Dass es dazu einen Vernebler gibt, wusste ich gar nicht. Ich mache es mit Kompressor und Farbsprühpistole. Das hat den selben Effekt und die Teile sind schon auf dem Hof vorhanden.

Lieben Gruss, Gitte
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #7 am: 03.09.11, 07:34 »
Hallo,
also ich verwende Streugranulat. Das bringe ich eben dort aus, wo kein Tier was ablecken kann. Wir haben auch Kühe/ Rinder.
Früher war das Golden Marlin; heute kommt das Mittel von Eurofarm; bei der BayWa erhältlich und ist rosa.
Das Mittel enthält einen Sexuallockstoff und die Fliegen verenden wenn sie daran fressen. Das Mittel kann man auch anrühren und streichen.
Ist also kein Mittel was die Maden im Mist kaputt macht. Gibt es nämlich auch von der Firma.
Ich gehe dann bei trockenem Wetter auch über den Misthaufen und säe damit auf.
Das hat sich bei uns bisher am besten bewährt.
Zudem verneble ich am Anfang und Schluss der Melkzeiten mit dem Hochdruckreiniger die Stalldecken im Melkbereich und der daran anhängenden Krankenboxen und schieße somit die Fliegen von der Decke. Hernach spüle ich sie auf den Gängen wo ich die Decke bearbeitete habe die Fliegen mit dem HD zusammen. Somit sind einige kaputt. Die können schon wieder keine Eier legen. Jede tote Fliege ist eine gute Fliege!
Im Haus hab ich seit letztem Jahr überall in jedem Zimmer ein Fenster mit Fliegengitter angebracht. Aber schon ein Stabiles. Zudem noch hinten und vorne Fliegentüren. Außerdem noch in den wichtigsten Türen im Haus Türschließer. Auch die Fliegengittertüren haben so was wie einen Türschließer bekommen. Die würden bei uns sonst immer offen stehen. Hab richtig schwer investiert. Aber seither haben wir es gemütlicher im Haus.
Liebe Grüße
Martina

zwagge

  • Gast
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #8 am: 03.09.11, 13:18 »
Hallo,
schön dass sich gleich ein paar gemeldet haben.

@amber:
mit dem Kopressor der Farbsprühpistole?
Auf die Idee wär ich wieder gar nicht gekommen. Muss mal gleich meinem Mann Bescheid geben.

@Martina-s:
Goldmalrin kenn ich auch. Zum Streuen, streichen und spritzen haben wir auch einige Mittelchen daheim.
Mich würd halt das Fliegentod bio 2000 sehr interessieren. Noch dazu haben wir in der Nähe einen Vertrieb von dem Zeug. Ich könnte es also auch direkt beziehen.

Mal schaun. Werde bei Gelegenheit berichten.

Heute abend wird erst mal im "alten" Stall richtig Gift ausgebracht. Als ich heute morgen in den Stall ging und das Licht einschaltete hab ich gedacht mich trifft der Schlag. Die ganze Decke schwarz!!!
Igitt.....

Also bis bald
Birgit

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5126
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #9 am: 03.09.11, 13:50 »
Hallo
solange es kalt war, hatten wir kaum Fliegen. Aber seit einigen Tagen ist es warm und feucht und schon sind sie in Massen da. Wir hängen überdimensionale Fliegenfänger auf und haben über den Kälbern ein Fliegenband, das müssen wir jeden Tag weiterdrehen, weil sich soviele Fliegen dran festgehängt haben. Gift sprühen wir nur sehr wenig und auch nur da wo keine Tiere sind z.B. im Melkstand nach dem Melken.
Im Haus habe ich an den bevorzugten Stellen Giftaufkleber angebracht, da liegen oft tote Fliegen. Fenster und Türen haben wir mit Fliegengitter versehen.
Gina

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #10 am: 26.08.15, 22:26 »
Ich hol das Thema mal aus der Versenkung:
Wir haben uns einen Fliegengrill zugelegt - so ein Teil wo blaue oder grüne Röhren leuchten und die Fliegen an ein Stromgitter verenden.
Also, wir haben so ein Teil für den Melkstand bestellt, wurde heute geliefert und ich habe es provisorisch aufgebaut (auf einen Hocker gestellt).
Ich bin fasziniert, wie viel Fliegen in der kurzen Zeit in die ewigen Jagdgründe gewandert sind. Hätte ich nicht gedacht.
Schaun mer mal, wie es weitergeht.
LG
Tina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #11 am: 27.08.15, 00:13 »
Hallo Tina,
so eint Teil wäre wirklich nicht schlecht. Bin gespannt auf Erfahrungswerte auf längere Sicht.
Liebe Grüße
Martina

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 612
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #12 am: 27.08.15, 05:55 »
Hallo Tina

Wäre schön wenn du uns weiterhin schreiben würdest wie du mit dem Teil zufrieden bist, spiele nämlich auch schon lange mit dem Gedanken mir so ein Teil zuzulegen.

LG Katrin

Online Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2748
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #13 am: 27.08.15, 07:29 »
Wir haben so ein Teil irgendwo auf dem Dachboden herum stehen.
Uns hat das "Gespratzel" nicht gefallen - irgendwie haben uns
die Fliegen dann leid getan   :-X 8)

Gruß
Marina

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Fliegenbekämpfung
« Antwort #14 am: 27.08.15, 08:00 »
Hallo Marina,
glaubst Du auf einem Klebeband oder -streifen ist der Fliegentod schöner ???
LG
Tina