Autor Thema: Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen und Co.  (Gelesen 136623 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen und Co.
« am: 13.08.02, 15:59 »
Wir haben Mirabellen angeboten bekommen. Da es dies Jahr ja nicht viel Obst gibt, werde ich zugreifen.

Habt Ihr Verwertungstipps? Pure Marmeladekochen finde ich langweilig, was kann man dazu mischen?

Backrezepte mit Zwetschgen, Pflaumen und Mirabellen findet Ihr hier:
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=22727.msg34577#msg34577
« Letzte Änderung: 09.02.08, 21:00 von martina »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Mirabellen
« Antwort #1 am: 03.08.03, 16:17 »
Hallo

In diesem Jahr trägt unsere Mirabellenbaum ohne Ende ::) ;)

Können Mirabellen auch in Twist-off Gläser eingemacht werden?
Als Kompott ?  :-\

Die sind mir lieber als die normalen Einmachgläser. :D

LG Barbara

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Mirabellen
« Antwort #2 am: 03.08.03, 19:21 »
barbara, ich koche ALLES in twist-offgläsern ein.

und wenn man im supermarktregal guckt, da ist kompott auch in twistoff-gläsern zu haben. wenn die das können, warum wir nicht auch?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re:Mirabellen
« Antwort #3 am: 03.08.03, 20:28 »

Wieviel Wasser muß denn da drauf  ??

Nimmst Du Zucker dazu oder ohne  :-\

Oma ist nich da und nu steh ich mit dem ganzen Obst da.  :-[ ::)

LG Barbara

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re:Mirabellen
« Antwort #4 am: 03.08.03, 20:46 »
Moin Süderhof

Habe mal mein Schleswag Kochbuch durchgesehen und das hier gefunden

Früchte mit Zuckerlösung 250-400 gr Zucker auf 1 liter Wasser. Die Früchte sollten eben bedeckt sein.
Auch kannst du aus den Mirrabellen auch gut einen Brotaufstrich machen.

Eigentlich kann man sie auch einfrieren.
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Online martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20492
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Mirabellen
« Antwort #5 am: 04.08.03, 09:26 »
marlis und barbara,

also ich nehme nicht soviel zuckerlösung in die gläser, hab für mich ausgetestet, daß ca 2 finger hoch reichen. die früchte ziehen ja auch noch wasser. ich hatte shcon bei einigen gläseren, wenn nicht der exakt echte deckel drauf war, daß die lösung dann übergekocht war, die gläser sind zwar zu, aber alles klebt furchtbar.

also barbara, fang erst mal mit einem kleinen schwung gläser an und teste aus, wieviel saft deine früchte ziehen. ein bins zwei schmale hohe gläser (würstchen) passen auch prima in den schnellkochtopf zum testen. geht ruck zuck :)

das ist auch was, was mich beim einkochen nervt, jede frucht hat unterschiedlichen lösungs- und zuckerbedarf  >:(
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Marylu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt erfülltes Leben trotz unerfüllter Wünsche
Re:Mirabellen
« Antwort #6 am: 06.08.03, 11:45 »
Mirabellen eignen sich auch zum Backen.
Hefeteig wie zu Zwetschgenkuchen ,eventuell mit Streusel .  Eignet sich auch gut zum Einfrieren .
Marylu


Ist ein Wunsch erfüllt , bekommt er augenblicklich Junge .

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #7 am: 01.09.03, 17:03 »
Wir haben heuer sehr viele schöne Zwetschgen. :)

Eingeweckt mag ich sie nicht so besonders, Zwetschgenmarmelade ist eigentlich auch nicht so mein Ding...

Was macht ihr mit den Früchten?
Vielleicht gibt es ja ein paar Anregungen. ;)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

mantschi

  • Gast
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #8 am: 01.09.03, 21:04 »
War am Samstag auch mit Zwetschgen verarbeiten beschäftigt und auf der Suche nach was Neuem.

Probier es heuer auch zum 1. Mal aus:

Rotwein - Zwetschgen :o :o

2 kg Zwetchgen mit 750 g Zucker über Nacht ziehen lassen.

1 L Rotwein und 3 Zimtstangen dazugeben und 5 Minuten kochen lassen.

Zum Schluß 250 ml Rum (54%) dazugeben und die Rotweinzwetschgen in Twist-off Gläser füllen.

Gehört ja eigentlich in die Box: Hicks - Alkohol ! ;D ;D

Soll sehr lecker schmecken! :P :P





ullireiter

  • Gast
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #9 am: 02.09.03, 11:37 »
Griaß eich!
Wenn wir viele Zwetschken haben mache ich öfter mal einen Zwetschkenstrudel.Normal Strudelteig machen,Z. vvierteln mit Zucker,Zimt und Nüssen (evtl. etwas Semmelbrösel wenn sehr saftig) bestreuen.Schmeckt lecker.Am besten in einem Reindl machen,da schon mal Saft rausläuft.
Guten Appetit ulliR.

PS.Ich friere Z. als ganzes ein.Dann leicht antauen lassen und Stein entfernen,dann sind sie nicht so matschig.

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #10 am: 03.09.03, 21:12 »
Ich entsteine die Zwetschgen zum Tiefkühlen. Das gibt manchen feinen Obstkuchen im Winter  :P

Zwetschgen dörren - lecker!!
Ich kann sie nicht in der Küche lagern, sonst esse ich viel zuviel davon! Im Keller sind sie genug weit weg.

Und natürlich Zwetschgenknödel - eine österreichische Spezialität, an die ich mich noch nie gewagt habe. Aber zum Essen ein Traum!!

Tschüss zäme
regi

Offline Baumeule

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Weiblich
  • brave Mädchen kommen in den Himmel - böse überall hin
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #11 am: 14.09.03, 20:31 »
Zwetschgenknödel sind auch nicht zu verachten:

Hefeteig wie oben für den Zwetschgenkuchen. Dann Zwetschgen entsteinen, mit einer Mandel oder sauere Zwetschgen mit einem Zuckerwürfel füllen, dünn mit Hefeteig umhüllen, dann in leichtem kochenden Salzwasser vorsichtig gar sieden lassen, ca 5 - 8 Minuten, je nach Größe. Mit Schaumlöffel rausnehmen, abtropfen lassen und mit brauner Butter (wer nicht auf die Linie achten muß) und mit Zimt-Zucker bestreuen.

LG Elisabeth

Offline Elli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 399
  • Geschlecht: Weiblich
  • Was wär der Bauer ohne Frauenpower?
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #12 am: 26.09.03, 22:00 »
Hallo!

Schade, dass ich diese Box so spät gefunden habe.

Wir hatten auch sehr viele Zwetschgen. Die ersten waren alle wurmig und ich war schon ganz enttäuscht, weil ich dachte, ich müsste alle wegwerfen.

Aber dann waren die meisten doch wurmfrei.

Ich habe dieses Jahr öfter Zwetschgenkuchen mit Rührteig und Streusel gebacken. Zwetschgenknödel mache ich aus einem Quarkknetteig (sehr lecker), einen Teil habe ich eingefroren und dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Rumzwetschgen ausprobiert. Schmecken auf Vanilleeis sehr lecker - aber ich fürchte, man darf nicht zuviel davon essen  ;D!

Kann mir vielleicht jemand sagen, wie man gefrorene Zwetschgen zum Kuchenbacken verwendet? Bei mir wird der Kuchen immer recht matschig. Was mache ich da falsch?

Gruß, Elli.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3684
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #13 am: 26.09.03, 22:15 »


Kann mir vielleicht jemand sagen, wie man gefrorene Zwetschgen zum Kuchenbacken verwendet? Bei mir wird der Kuchen immer recht matschig. Was mache ich da falsch?



Hallo Elli,

ich hab dieses Jahr auch ziemlich viele Zwetschgen eingefroren.
Ich nehm die Zwetschgen am Abend aus der Gefriertruhe und geb sie in ein Sieb, so dass der Saft ablaufen kann...
Die abgetropften Zwetschgen dann wie gewohnt weiterverwenden. Schmeckt wie mit frisch gepflückten! ;) :D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3684
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Zwetschgen und Pflaumen
« Antwort #14 am: 26.09.03, 22:28 »
Hier noch das Rezept meiner Zwetschgenknödel...!

80 g Butter
1 Pfund Topfen (Quark)
200 g Mehl
1 Prise Salz
zum Füllen:
ca. 25 - 30 Zwetschgen
80 g Butter
100 g Semmelbrösel
2 ÉL Zimtzucker

Butter schaumig rühren, Topfen und Mehl untermengen, einen glatten Teig kneten. Eine 1/2 Stunde ruhen lassen.
Zwetschgen mit Würfelzucker füllen.
Den Teig zu einer Rolle formen und davon Scheiben abschneiden.
Etwas flach drücken und mit je einer Zwetschge gefüllt zu Knödeln formen.
Die Knödel in kochendem Salzwasser 10 - 15 Min. leise köcheln lassen.
Mit dem Schaumlöffel auf eine vorgewärmte Platte geben.
Semmelbrösel in Butter goldgelb rösten und über die Zwetschgenknödel streuen. Mit Zimtzucker servieren.


Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli