Autor Thema: Euterkrankheiten  (Gelesen 44860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7140
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Euterkrankheiten
« Antwort #45 am: 21.06.17, 11:21 »
Mein Mann hat gemeint ich soll mich mal schlau machen was man da evtl. mit Globili machen kann.
Wir hatten kürzlich sehr viele Euterentzündungen. Alle vom TA behandelt, Kühe hatten teilweise auch hohes Fieber.
Eine davon, jetzt sind alle wieder hemmstofffrei, gibt seit einigen Tagen wieder Brei beim anmelken (wir melken sie in Kübel), kein Fieber und auch nicht bei jeder Melkzeit.
Wir wollen nicht schon wieder mit Antibiotika ran. Was kann man da machen. Ausmelken ist eh klar.

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 198
Re: Euterkrankheiten
« Antwort #46 am: 21.06.17, 12:01 »
Hallo Frankenpower,
 ich bin zwar mit Homöopathika auch nicht so fit, und wenn dann benutze ich Mittel zum spritzen.
Gerne benutze ich Phytolacca-S-Logoplex . Dieses Mittel wirkt gegen hohen Zellgehalt und macht das Eutergewebe weicher. Ist auch gut bei Kühen oder Färsen nach dem Kalben wenn das Euter eher Verschwollen ist (wir sagen Flus dazu), oder um den Milchfluß allgemein anzuregen wenn eine Färse eher die Milch aufzieht, wirkt aber nicht sofort wie Oxytocin. Das kannst du unter die Haut spritzen aber auch mit einer Kanülle direkt ins Euter.
Traumeel ist auch gut für Euter, hab ich in letzter Zeit aber kaum genommen.
Viel Erfolg.

v. g. Annemarie

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1145
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Euterkrankheiten
« Antwort #47 am: 21.06.17, 14:15 »
Marianne, ich hab das Pyrogenium von Schaette immer daheim. Ist homöopathisch, zum spritzen unter die Haut.
Mach ich gleich, wenn mir ein Euter komisch vorkommt. Seitdem ist Ruhe mit Euterentzündungen, die einen Tierarzt brauchen. Ich hole mir beim Tierarzt.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 698
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Euterkrankheiten
« Antwort #48 am: 21.06.17, 16:06 »
Ich würde es auf jeden Fall mal mit Phytolacca probieren.

LG Katrin