Autor Thema: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen  (Gelesen 42728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 680
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #60 am: 03.09.11, 12:42 »
seitdem ich die Hühner am Rand des Nutzgartens angesiedelt habe, sind die Wühlmäuse ausgezogen, weiß nicht
warum und wieso, evt. stört ihnen des Gescharre und Gegackere der Hühner, hoffe bloß, daß dies so bleibt.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1047
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #61 am: 03.09.11, 21:27 »
Ach, bei mir geibt´s auch wieder abgenagte Gelbe Rüben, und überall Gänge....
Liebe Grüße,
Maria

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 745
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #62 am: 04.09.11, 06:01 »
Ach, bei mir geibt´s auch wieder abgenagte Gelbe Rüben, und überall Gänge....

Morgen, allerseits!
Die Viehcher machen nicht nur Gänge direkt uner'm Boden, sondern wühlen auch Erde nach oben, aber net so große Haufen wie Maulwürfe. Trotzdem bin ich manchmal unsicher, ob es net doch Maulwürfe sind?
Erstmals hab ich dieses Jahr keine Zucchini geerntet!

Frustierte Grüße - Christine
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline joker

  • Rheine (NRW)
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1337
  • Geschlecht: Männlich
  • <°)))o><
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #63 am: 05.09.11, 14:48 »
seitdem ich die Hühner am Rand des Nutzgartens angesiedelt habe, sind die Wühlmäuse ausgezogen, weiß nicht
warum und wieso, evt. stört ihnen des Gescharre und Gegackere der Hühner, hoffe bloß, daß dies so bleibt.
Mein Nachbar hat sich getrockneten Hühnerkot besorgt und 'impft' damit die Gänge. Soll - angefeuchtet - die Näschen der Tiere ordentlich irritieren.
MfG
Joker

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 695
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #64 am: 05.09.11, 17:21 »
Interessant, interessant. Man lernt wirklich lebenslang.
Da hier in NRW die Bauern den getrockneten Hühnerkot der Niederländer nach der Ernte ausbringen, müßte das ja auch bei den Mäusen unbehagen auslösen. Aber vertreiben, gut und schön, aber umbringen wirds sie nicht. Dann ziehen sie wohl nur um. Leider.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5199
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #65 am: 05.09.11, 19:56 »
Hallo
also mich würde mal die perfekte Lösung interessieren, aber anscheinend gibt es die nicht. Die Wühlmäuse und Maulwürfe haben mir meinen Rasen dermassen untergraben, dass ich ihn kaum noch mähen kann. Ich habe offene Flaschen in die Gänge gesteckt, wenn der Wind reinbläst soll das die Nager vertreiben. Keine Wirkung. Auch Haare, saure Buttermilch und jede Menge Wasser in den Gängen hat nichts gebracht. Ich glaube da hilft nur noch den Rasen umzugraben und neu anzusäen. Aber das ist so eine große Fläche und leider nicht mit dem Trecker ranzukommen.
Wer noch einen Vorschlag hat wie man die Biester los wird, bitte melden.

Offline joker

  • Rheine (NRW)
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1337
  • Geschlecht: Männlich
  • <°)))o><
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #66 am: 10.10.11, 11:26 »
Hallo
also mich würde mal die perfekte Lösung interessieren, aber anscheinend gibt es die nicht.
Wahrscheinlich.
Ich habe jetzt gut einen Monat die Methode meines Nachbarn (Jauche aus Hühnerkot) getestet und bin SEHR zufrieden damit!
Das Vorgehen ist einfach: Habe eine Gießkanne im Gewächshaus stehen, die ich mit Hühnerkot und Wasser befülle. Sobald ein Maulwurfhaufen oder -gang im Rasen auftaucht, steche ich mit einem Holzstab ein Loch bis zum Gang hinein, rühre die Brühe in der Gießkanne auf und hinein damit. An der 'geimpften' Stelle ist dann mindestens 10 bis 14 Tage Ruhe.   
MfG
Joker

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 855
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #67 am: 10.10.11, 11:39 »
Hallo zusammen,

die Methode von Joker erscheint mir schon erfolgreich. Das muß ich mal ausprobieren.

Die Wühlmäuse bei mir kann ich bestimmt nicht bekämpfen aber die Maulwürfe RAUBEN mir den Verstand.
Ich habe drei Gärtenabschnitte zu bearbeiten und überall ist wenigsten ein Maulwurf drinnen.

Bis jetzt hatte ich immer Erfolg mit der Bayerischen Wühlmausfalle aber zur Zeit geht da gar nichts voran.

Vielleicht sind meine Fallen inzwischen schon zu rostig ................... und man muß sich wieder mal neue kaufen. Hab nämlich festgestellt, dass bei den Neuen sich der Erfolg meistens einstellt.
Liebe Grüße von Selina

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 745
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #68 am: 10.10.11, 12:07 »
Hier wird immer noch gewühlt wie verrückt, aber  inzwischen glaube ich nicht mehr, dass es Wühlmäuse sind. Die Haufen sind einfach zu groß. Weiß gar net, was da dieses jahr los ist; soooo schlimm wars eigentlich noch nie! Und wo nehm ich den hünermist her? Hier sind weit u. breit keine "Lieferanten" :D

Christine
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #69 am: 10.10.11, 12:51 »
Hät haufenweise junge Igel, aber leider passen die nicht in einen Wühlmausgang - die Stachel sind hinterlich ;D 8)

LG
Nanne

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 855
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #70 am: 19.10.11, 14:32 »
Hallo zusammen,

habe neulich im TV was über Schermäuse gehört. Es ist nicht das gleiche wie eine Wühlmaus und auch nicht mit einem Maulwurf zu vergleichen. Diese Viecher unterminieren auch den ganzen Garten und natürlich auch genauso den Rasen. Man merkt es beim Drübergehen, weil alles ganz weich ist, weil überall Gänge sind.
Wenn man eine Schermaus im Garten hat, dann sind nicht nochmal einige gleicher Sorte da, denn es sind Einzelgänger, die sich nur zu Paarungszeiten treffen.
Mann kann sie auch mit der Bayerischen Ringfalle fangen, die auch Maus-Totschlagfalle heißt.

Aber es braucht schon auch Geduld dazu, die ich zur Zeit gar nicht habe.
Liebe Grüße von Selina

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #71 am: 14.08.13, 12:09 »
Ein Beet mit prachtvollen Gemüsefenchelpflanzen und jeden Tag welkt eine davon dahin- jetzt reichts-
ich habe mir eine Super Catfalle gekauft und gehe auf Jagd.
Die Mistviecher nagen die Chicoreepflanzen ebenso an wie den Radichicio, die Endivien- und die Zuckerhutpflanzen.
Jeden Morgen ein Erfolgserlebnis- eine dicke fette Wühlmaus weniger.

Benita2

  • Gast
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #72 am: 14.08.13, 13:49 »
Hallo mary,

 was hast du für eine Falle bezahlt?
Ich stelle fest, dass eine Falle gut 26 Euro kostet, das ist aber schon sehr viel Geld.
Hast evtl. die falle zu einem Einführungspreis bekommen?

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #73 am: 24.08.13, 08:50 »
Hallo Benita,
ich habe die Falle schon länger, wegen Preis muss ich nachschauen, aber 26 Euro hat sie mit Sicherheit nicht gekostet. Sicher ist das viel Geld, aber diese Mistviecher bringen mich zur Verzweiflung. Gestern war wieder eine schöne Endivie platt draussen gelegen, scheinbar mögen sie die Wurzeln mit etwas Bitterstoffen am Liebsten. Dumm sind sie ja nicht.

@Selina, der Tip mit den Schwarzwurzeln ist gut, ich hatte letztes Jahr das erste Mal Schwarzwurzeln im Garten, die Wühlmäuse haben sich damit den Bauch vollgeschlagen. Heuer wachsen die Schwarzwurzeln  in der Mörteltonne, bisher geht's ihnen noch sehr gut. Aber wenn sie die so gerne mögen, opfere ich  ein paar Schwarzwurzeln als Lockmittel für die Falle.

Unsere Katzen könnten sich ein wenig besser in die Wühlmausbekämpfung einarbeiten, sie liegen den ganzen Tag in der Sonne oder im Schatten, unseren Hund kann ich zur Wühlmausbekämpfung leider auch nicht einsetzen, der wühlt mir den ganzen Garten um.


Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1237
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #74 am: 24.08.13, 09:06 »
Ja, Katze müsste man manchmal sein  ;D

Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie der Hund im Garten auf Wühlmausfang geht  ;D ;D ;D

Sorry, bei allem Ärger und Frust mit den Mäusen, aber der Satz mit den Tieren ist einfach zu schön  ;)


Unsere Katzen könnten sich ein wenig besser in die Wühlmausbekämpfung einarbeiten, sie liegen den ganzen Tag in der Sonne oder im Schatten, unseren Hund kann ich zur Wühlmausbekämpfung leider auch nicht einsetzen, der wühlt mir den ganzen Garten um.