Autor Thema: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen  (Gelesen 40748 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dortee

  • Gast
GRÖHL!!!

dortee


Baeuerin

  • Gast
Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #46 am: 30.05.09, 23:25 »

Hallo, Ihr Lieben!

Bräuchte mal eine gute Idee, wie ich Maulwürfe wieder loswerde.
Wieviele es sind kann ich nicht mal mehr schätzen. Habe täglich 6 - 8 Hügel im Rasen.
Es hat mich all die Jahre nicht gestört, dass die Viehcher im Garten rumwühlen. Soll ja angeblich ein
gutes Zeichen sein für einen guten Boden. Aber jetzt ist meine Geduld am Ende. Vielleicht habe ich
zuviel zu tun, um täglich die Hägel zu beseitigen.
So ein Pipsgerät hab ich mir schon besorgt. K. V.
Ofenanzünger, Mottenkugeln, "Stinkbomben" oder wie das Zeug heiß alles hat nichts genützt.
Was kann man machen?
Wollte heute eigentlich einen Lappen mit Diesel in eines der Löcher stopfen oder ein Tuch mit Propionsäure.
Hab mich dann aber nicht dazu aufraffen können.

Danke Margit

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #47 am: 31.05.09, 07:16 »
Hallo Margit

Herzlich Willkommen im BT :)

Ganz spontan fiel mir ein, Kinderspielplatz. Maulwürfe mögen keine Unruhe, wenn du deine Kinder dazu bringen könntest jeden Tag dem Maulwurf auf dem Kopf rumzutanzen ;)
« Letzte Änderung: 31.05.09, 11:11 von heike »
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

Offline joker

  • Rheine (NRW)
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1337
  • Geschlecht: Männlich
  • <°)))o><
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #48 am: 31.05.09, 09:19 »
Wir hatten mit 'Solarpiepsern' guten Erfolg.
Einige unsensible sind beblieben, denen haben wir beim Reinspülen der Sandhaufen mit dem Wasserschlauch jeweils ein paar Bröckchen aus der Sandkiste unserer Katzen beigegeben.
Wenn jetzt noch mal einer auftaucht wird er (wenn er gerade Erde hochdrückt) mit dem Wasserschlauch beschickt. Offenbar haben sie Angst vorm Ertrinken und kommen meistens raus. Dann werden sie in einen Eimer gesperrt und in der entfernteren Nachbarschaft  ;D 8) wieder entlassen.
MfG
Joker

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #49 am: 31.05.09, 10:10 »
Hallo Margit,
unsere sind auch mit keinem Mittel zu vertreiben gewesen.
Der Solarpiepser war auch keine grosse Hilfe.
Ich hab überall Knoblauchzehen zu den Pflanzen mitreingesteckt. Entweder hat unser das Gewächshaus bewohnende Kater ihnen den Reissaus angeraten oder die Knoblauchzehen haben ihnen nicht gepasst. Aber ich klopf lieber 3 mal auf Holz.
Mein Kampf gegen Mobby Dick ist mir noch in sehr guter Erinnerung ;D
Herzliche Grüsse
maria

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #50 am: 07.06.09, 21:13 »
Hallo mitsammen,

lese gerade, dass ...... Baeuerin Mittel gegen Maulwürfe sucht.
Zuerst prüfen ob der Gang noch "benutzt" wird ..... dazu den Haufen oder die Haufen zusammentreten ........ alle! Am anderen Tag, dann gleich mal die Fallen ............ reinstellen und am Anfang nicht so ehrgeizig sein, denn es ist schon schwierig
Manchmal kann ich das Vieh mit dem Spaten auswerfen, wenn ich mal Zeit habe und ........ ich weiß ja, dass die Tiere zu bestimmten Zeiten wühlen, vormittags um etwa 8:30 - 10:30, nachmittags macht er dann nochmal eine Runde und zwar dann um etwa 15:00 bis 17:00 Uhr.
Muß leider auch zugeben, dass es da aber fast nichts besseres gibt als eine Drahtfalle. Ich besitze einige (12 Stück) "Bayrische Ringfallen" und habe damit mittlerweise realitiv guten Erfolg. Man braucht wirklich soviele, denn wenn du einige Haufen hast, dann ........... Man muß sie aber in der richtigen Stellung in das Loch tun, denn ..... alles muß passen. Manchmal dauert es Tage bis ich Erfolg habe. Ich stecke oft 3 Fallen in ein Loch, wenn drei Gänge hineinführen.
Immer wieder mal nachschauen (aber nicht 3x am Tag)und die Stelle mit einen Stäbchen markieren, soviel Fallen ..... soviele Stäbchen, damit man hernach nicht .......eine vergißt rauszunehmen.
Über dem Loch lege ich immer die ausgegrabene Erde ......sachte dauf, mache manchmal kleine Knödelchen, wenn die Erde weich ist. Die Maulwürfe wollen keine Zugluft und deshalb ...... wieder das Loch verschließen.

Viel Glück!
Liebe Grüße von Selina

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4383
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #51 am: 07.06.09, 22:29 »
Hallo Celina

du weisst schon das Maulwürfe nicht getötet werden dürfen? Man darf sie nur vertreiben, also wir nehmen immer saure Milch und giessen die in die Gänge oder Knoblauchzehen, eben alles was stinkt.

Nordlicht

Baeuerin

  • Gast
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #52 am: 07.06.09, 22:31 »
Danke Celina für den Tipp.
An die Falle habe ich auch schon gedacht. Weiß das noch von meinem Vater, der hat fürher auch immer Maulwürfe gejagt, wenn er nix anderes zu tun hatte.
Das Problem sind die Fallen.
Ich muß jetzt erst mal rauskieriegen, wo ich ein paar Ringfallen herbekomme. Und dann kriegen die eins aufs Dach.
Der Garten sieht aus. Ich könnte heulen. Sie sind in diesem Jahr nicht in den Gemüsebeeten, aber im Gras.
 
Mein Garten liegt ca 50 Meter auf der anderen Straßenseite in einer "Gartenreihe". Bei den Nachbarn ist nix. Die haben  auch nur Rasen, sind alle 2-3 Wochen mal da und mähen Gras und das war´s. Aber bei mir. Selbst Kinder auf den Rasen spielen lassen bringt nichts.
Hab nicht mal eine Ahnung, wie ich einen Maulwurf erschlage. Geht das mit einer Hacke?
Kein Problem, ich kann das, muß nur das richtige Werkzeug dazu haben.

Vorerst mal vielen Dank!

Margit

Baeuerin

  • Gast
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #53 am: 07.06.09, 22:35 »
Ich weiß schon, dass die Viehcher nicht getötet werden dürfen aber ich bin sooooo sauer. Ich bin´s leid.
Das  mit der Milch hab ich auch schon versucht. Das war eine Idee von der alten Nachbarin. So hat sie´s früher immer gemacht. Hat leider absolut nix genützt.
Eine Oma aus dem Dorf meinte sogar "vergasen". Bin leider so dumm und konnte mir nicht gleich vorstellen wie das gehen soll. Bin dann aber etwas zurückgeschrocken von der Idee.
Ich will sie ja gar nicht wirklich töten, aber loswerden und zwar für immer und ewig!!

Margit


Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #54 am: 08.06.09, 09:07 »

du weisst schon das Maulwürfe nicht getötet werden dürfen?


Oh da wäre was los, wenn wir da nix unternehmen würden :o....bei uns werden Mausefallen aufgestellt, und die Maulwürfe begehen dann Selbstmord..... 8)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie werde ich Maulwürfe wieder los?
« Antwort #55 am: 08.06.09, 10:00 »
Hallo meine Lieben,

wenn jemand noch an das Chistkind glaubt, der glaubt auch dass man Maulwürfe mit allerlei Krimskrams vetreiben kann. Ich habe selber auch schon früher mal diese Solardinger rausgestellt, ...... drei Stück ..... haben mich eine Heidengeld gekostet, ..............hat rein gar nichts genützt.
Ich kann euch sagen, wenn ich diese Fangkunst inzwischen nicht beherrschen würde, dann hätte ich auf alle Fälle oft 30 Haufen draußen.
Zuerst habe ich mir die Technik des Fangens von  Maulwürfen von einem alten Mann zeigen lassen aber inzwischen kommt mir keiner mehr aus.
Man muß ein entsprechendes Loch graben, ....wenn drei Fallen hinein müssen, dann natürlich entsprechend weit. Den Anfang des Ganges erweitere ich meistens noch mit einem Stab, damit die Falle auch tiefer rein gestellt werden kann.
Manchmal grabe ich tatsächlich auch zuuuu tief, dann soll man auf alle Fälle wieder Erde rein tun, damit die Fallen waagrecht stehen können. Das hintere Ende der Falle muß immer etwas nach oben gerichtet sein. Meistens mache ich es mit den bloßen Händen aber man sollte evtl. schon mal benützte Handschuhe(also nicht neue) anziehen, denn die Tiere riechen bestimmt manchmal den Menschengeruch!
 Man soll nicht unterschätzen, wie die Tiere umhergraben, ..... also jeden Tag nachsehen wo ein neuer Haufen ist und evtl. eine neue Entscheidung treffen, wo die nächste Falle gestetzt werden muß. Aus diesem Grund habe ich auch so viele Fallen. Ich trete die neuen Haufen (wenn es mehrere sind) jeden Tag nieder, damit ich am anderen Tag feststellen kann ob das Tier schon wieder eine andere Richtung eingeschlagen hat, denn die suchen ja Würmer und so Zeugs und die sind natürlich nicht immer in den alten Gängen.
Manchmal dauert es aber auch durchaus drei Wochen bis ich einen erwische, weil ich es von Anfang an zu weit kommen ließ. Besonders im letzten Winter war gerade wieder einer in meinem schönen Rasen und es war nicht leicht, in den gefrorenen Boden die Fallen zu stellen.
Die überschüssige Erde sammle ich immer in einem Maurerbottich und in Eimern, denn sie eignet sich gut zum Pflanzen von Kübelpflanzen. Außerdem kann ich im Winter die Erde auf die Fallen gut verteilen, denn sie ist ja dann nicht gefroren, wenn ich sie in einem frostsicheren Raum aufbewahre.
Manchmal lege ich auch ein kleines Brettchen auf die gestellten Fallen(wenn das Loch recht groß werden mußte, wegen 3 Fallen oder so) und dichte außerdem die Außenstellen mit Erde ab, ..... je nachem ........
Wenn ich dann mal wieder einen gefangen habe , freue ich mich wie ein Schneekönig. Das Gefühl dabei ist mindestens so gut, wie nach Se......x  ;D 8)
Ich schätze mal, dass meine Maulwürfe auch alle ohnmächtig werden, wenn sie die Fallen sehen  ;)

Muß leider zugeben, dass ich auch mal andere kleine Mäuse mit einer Kastenfalle gefangen habe. Dann hatte ich die Viecher da und konnte sie nicht töten, weil sie wirklich ganz süß aussehen.
Inzwischen fahre ich diese in ein Biotop, das etwas weiter entfernt ist.

In unserem Obstgarten dürfen die Tiere machen, was sie wollen! Meine Devise: Leben und Leben lassen!
« Letzte Änderung: 08.06.09, 15:31 von Celina49 »
Liebe Grüße von Selina

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #56 am: 24.05.10, 10:24 »
Hallo zusammen,
neulich habe ich in einer Anrufsendung am Radio, gehört, dass ein Anrufer sagte, er kann die Wühlmäuse immer gut mit Schwarzwurzeln als Köter fangen. Da kommt er oft auf 20 Stück im Jahr.
Man muß den Tieren was anbieten, das sie nicht im Garten haben, denn sie sind auch Leckermäuler. Schwarzwurzeln hat er selber nicht ................., deswegen kauft er sie am Wochenmarkt.
Liebe Grüße von Selina

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #57 am: 24.05.10, 10:28 »
Nochwas,

ein anderer Anrufer sagte, dass er immer eine Kleinigkeit Vernell oder Ähnliches ins Loch schüttet, denn diesen Duft wollen die Wildtiere überhaupt nicht .................., man könnte sie damit vertreiben .
« Letzte Änderung: 24.05.10, 22:17 von Celina49 »
Liebe Grüße von Selina

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2998
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #58 am: 24.05.10, 15:13 »
Kann ich direkt nachvollziehen Vernell verscheucht mich auch. Werd ich mal ausprobiern, was mein Maulwurf dazu sagt.
Herzlichst hosta

Offline Entlein

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Weiblich
  • in memoriam
Re: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen
« Antwort #59 am: 24.05.10, 16:42 »
Nachdem die Wühlmäuse unseren Garten untertunnelt und alles, was nicht niet- und nagelfest ist abgenagt (Knoblauch lieben sie offensichtlich sehr) haben, die Anwesenheit von mind. 2 Katzen nicht reicht und auch dieses Solar-Schall-Gerät nicht hilft, bekommen sie in jedes neue Loch eine gute Ladung gut getränkte Katzenstreu getreut. Die nimmt einem den Atem und vergrault offensichtlich auch Wühlmäuse... hoffe ich jedenfalls.