Autor Thema: Bekämpfung von Wühlmäusen und Maulwürfen  (Gelesen 41236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #15 am: 12.11.05, 19:18 »
Wirklich interessant :). Was man (Frau) so alles findet im Netz!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1762
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #16 am: 17.02.06, 21:21 »
Hallo,

seit der Schnee  (hoffentl. endgültig)  weg ist,  sieht man das Elend wieder total gut:
Haufen an Haufen,  viele Dutzende ,  Stück an Stück,  durch den absolut ganzen Garten durch,   verstärkt unterm Metallzaun bzw.  an der Hainbuchenhecke (Zufall ?).   Schrecklich !!!

Kann man immer  sicher davon ausgehen,  dass es Wühlmäuse sind ? 

Worin unterscheiden sich deren Haufen von Maulwurfshaufen ?   Die Kinder haben in der Schule gelerntn,  dass es beim Maulwurf einen großen Hauphaufen gebe.     So einen sehen wir aber nicht.  Also doch sicher Wühlmäuse ?!

Was tun ?!?   Der ganze Garten ist ein Sieb !    Hiiiilfe !!!

Margret


Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #17 am: 18.02.06, 10:46 »
Hallo,
 Ich fürchte auch das manche Pflanzen nimmer leben wenn der Schnee dann mal weg ist - wir haben seit November eine geschlossene Schneedecke ! Für die " Natur " im Prinzip ja gut, aber für die Leibspeisen der Mäuse ( Rosen, Obstbäume....Phlox ... :'( )
 Wühlmaushäufen sind  flacher als Maulwurfhäufen und die Gänge sind oval, nicht rund...allerdings werden manchmal maulwürfe in leere Gänge von Mäusen einwandern ...heisst es.
 Ich werde dann wohl wieder Fallen stellen, manchmal hab ich auch schon versucht mit stinkender Holunderjauche ( oder gülle, je nachdem wo) zu vergrämen und vertreiben, aber langristig? 
 Dann gibts ja noch die Methode Abgase in die Gänge einzuleiten, stinkende Lappen oder Hundehaare reinzustopfen.....Flaschen halb einzugraben( Wühlmäuse seien sehr geräuschempfindlich....)
 Ach ja: die gänge sind bewohnt  wenn sie freigelegt werden und in kürzester Zeit wieder verwühlt sind ( Da gibt es dann noch die Methode mit dem Spaten...danebenstehen und warten...sie sollen ja auch immer mittags um 12 Uhr kommen und wann noch  ???   
;D nee, auch kein Thema zum Lachen.
 landleben hat weiter vorne ja noch andere Mittel genannt.....und andre auch....
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1762
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #18 am: 19.02.06, 09:14 »
Danke,  Gerda,

für deine Tipps.
Ich muss gestehen,  das klingt alles nach saumäßig viel Aufwand  und es ödet mich echt an,  auf die Jagd zu gehen.

Gibt es auch  "Spontanheilungen",  d.h.  dass die Tiere nach einer tüchtigen runde  Graben  wieder abhauen von selber ?!

Margret

Offline messel

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Weg ist das Ziel !
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #19 am: 19.02.06, 09:55 »

Hallo

Auch ich sehe, seit der Schnee weg ist, den Garten voller Erdhaufen.

Hoffentlich ist von meiner Neuanlage noch einiges übriggeblieben.
Ich könnte heulen und bin ja z.Zt. außer gefecht gesetzt, d.h. kann
nicht handeln.

Aber Eure Tipps werde ich mir merken.

Liebe Grüße  Helga

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #20 am: 19.02.06, 20:04 »
Danke,  Gerda,

für deine Tipps.
Ich muss gestehen,  das klingt alles nach saumäßig viel Aufwand  und es ödet mich echt an,  auf die Jagd zu gehen.

Gibt es auch  "Spontanheilungen",  d.h.  dass die Tiere nach einer tüchtigen runde  Graben  wieder abhauen von selber ?!

Margret

hm , solange der Tisch bei Dir gut gedeckt ist....

vielleicht probierst dus mal mit verärgern( Gartenschlauch in die Gänge und Waasser aufdrehen....) Aber- vielleicht darf man das garnicht....? :o
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1762
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #21 am: 20.02.06, 16:25 »
Hallo Gerda,

es könnte sein,  dass es mir egal wäre,  falls man das nicht dürfte...

Ich fürchte,  der Tisch ist noch sehr üppig gedeckt,  wobei ich  (bis jetzt...) die speziellen Vorlieben der Tierchen nicht kenne.

Wollen wir mal sehen,  was  "lommelig"  wird demnächst  (für  Nichtschwaben:       welk,  schlapp).

Melde mich wieder über den Sta´nd der Dinge !

Margret

Offline Frieder

  • Süddeutschland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #22 am: 20.02.06, 17:02 »

Folgender Tipp ist NICHT von mir, soll aber helfen:

Rasenmäher anwerfen (am besten einen alten Sabo Zweitakter etc.), Schlauch am Auspuff und das andere Ende vom Schlauch in das Loch rein. Halbe Stunde laufen lassen und du hast mindestens ein halbes Jahr Ruhe!?



(Du hattest ja geschrieben, es wäre dir egal, ob man das nicht dürfte)

Offline Phlox

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 111
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #23 am: 22.02.06, 20:10 »
Hab keinen Rasenmäher

Heute 1,5 Stunden Fallen gestellt und kontrolliert. Eine fette Wühlmaus gefangen, das kanns doch nicht sein. Ich glaub ich mach mich lächerlich bei den Nachbarn, wenn ich mit 20 Fallen aller Art auf der Wiese rumrenne. Einen jungen Hochstamm konnte ich mit einer Hand aus dem Boden ziehen.
Werde mich jetzt mal theoretisch mit der Chemischen Keule beschäftigen.

Mit Freude

Phlox

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #24 am: 23.02.06, 13:35 »
Hab keinen Rasenmäher

Heute 1,5 Stunden Fallen gestellt und kontrolliert. Eine fette Wühlmaus gefangen, das kanns doch nicht sein. Ich glaub ich mach mich lächerlich bei den Nachbarn, wenn ich mit 20 Fallen aller Art auf der Wiese rumrenne. Einen jungen Hochstamm konnte ich mit einer Hand aus dem Boden ziehen.
Werde mich jetzt mal theoretisch mit der Chemischen Keule beschäftigen.



hast Du keine Kinder ... gegen 5,- das gefangene Stück ...  ;)
Gruß Hedwig

heide

  • Gast
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #25 am: 06.04.06, 20:51 »
Hallo griaßt eich!

Thema Wühlmäuse, ich hatte auch einmal dieses Problem. Da hat mir meine SM geraten es doch mit einem Holluderbusch im Garten zu versuchen. Und - was soll ich euch sagen - es hat funktioniert. Diesen Busch habe ich zwischen die Beete gepflanzt und immer so stark zu geschnitten, dass er nicht höher als 50-75 cm geworden ist. So konnten sich die Wurzeln doch recht stark ausbreiten. Scheinbar mögen das die Wühlmäuse nicht so recht, auf jeden Fall hatte ich von nun an Ruhe von diesen Viehern.  :D :D

Grüße von Heide
« Letzte Änderung: 06.04.06, 20:54 von heide »

Offline michlbeirin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #26 am: 06.04.06, 21:55 »
Hallo!

Eines meiner liebsten Hobbys war immer Wühlmäuse fangen, nur leider hab ich jetzt fast keine Zeit mehr dazu. Es werden nur noch die Wichtigsten gefangen. Das ist rund um den Garten rum und im Obstgarten und Hühnerauslauf. In guten Zeiten hab ich mit meinen ca. 20 Fallen bis zu 400 Stück gefangen. Teilweise hab ich sie auch ausgegraben. Mein Kennerauge sagte mir, ob sich graben lohnt oder doch besser Falle. Meine Katzen haben sich gefreut. Die gingen schon immer zu den Fallenkontrollgängen mit. Das Loch vom Maulwurf ist viel kleiner, Haufen meistens größer und er schiebt ein freiglegtes Loch nicht so schell wieder zu wie die Maus. Ich habe die Erfahrung gemacht, das Wühlmäuse bei Vollmond leichter  zu fangen sind, weil sie die Falle da seltener zuschieben. Für ganz hartnäckige Fälle (z.b. im Garten zwischen den Kartoffeln) hab ich eine Schußfalle, funktioniert auch einwandfrei. Falls noch jemand Fragen hat, ich denke, ich kann evtl. weiterhelfen.

mfg
michlbeirin

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #27 am: 07.04.06, 21:08 »
, funktioniert auch einwandfrei. Falls noch jemand Fragen hat, ich denke, ich kann evtl. weiterhelfen.

mfg
michlbeirin

Ja. Wann kommst Du zu mir ?
Gruß Hedwig

Offline michlbeirin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #28 am: 07.04.06, 21:11 »
Hallo Heti!

wenn ich in Rente bin und viell. wieder mehr Zeit für mein Hobby habe..... ;)


LG
michlbeirin

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wühlmäuse!
« Antwort #29 am: 07.05.06, 13:54 »
Oooojeeeeee ...
dieses Jahr hats uns auch erwischt!

Die MW haben fast alle meine Tulpen und die Narzissenmischung aufgefressen! :'(
An Lilien scheinen sie wohl nicht ranzugehen? Nützt das was, ab und an eine Lilie zwischen die anderen Pflanzen zu setzen?
Ich wollte heute noch Dahlien setzen, aber nachdem ich gelesen hab, das die da auch rangehen, müssen wir wohl doch erst was unternehmen. 8)

Gruß Solli
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!