Autor Thema: Berufsbegleitende Ausbildung  (Gelesen 13517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Samy

  • Gast
Berufsbegleitende Ausbildung
« am: 01.12.08, 11:18 »
Hallo,

ich habe gerade mein Fernstudium zum Bilanzbuchhalter erfolgreich abgeschlossen und würde gern noch eine Ausbildung zum Landwirt machen.
Allerdings geht das nur berufsbegleitend. Besser noch als Fernlehrgang.
Leider habe ich im Internet nur Angebote in der Schweiz gefunden.
Gibt es sowas auch in Deutschland?
Währe für Tips dankbar.

Samy

Offline a.m.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 114
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #1 am: 01.12.08, 11:22 »
Mir ist sowas in Deutschland nicht bekannt.
Wohl kann man berufsbegleitend studieren, da Landwirtschaft aber ein Beruf ist,
der immer noch im Schwerpunkt außerhalb des Büros stattfindet ist längere praktische Ausbildung unumgänglich.
Allerdings können Menschen mit berufsähnlicher Grundausbildung den Fachschulabschluss machen.
Dazu einfach mal an das Landwirtschaftsamt oder die Landwirtschaftskammer deines Bundeslandes wenden.

Samy

  • Gast
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #2 am: 01.12.08, 20:44 »
Die praktische Ausbildung möchte ich schon gern im eigenen Betrieb machen.
Den Fachschulabschluss kann ich eben nur mit einer landw. Grundausbildung machen.
Nur kann ich eben nicht vollzeit 3 Jahre als Azubi auf der Schulbank verbringen, weil ich im Betrieb mitarbeite.
Warum soll in deutschland nicht gehen, was in der Schweiz offensichtlich gut funktioniert?

Samy

Samy

  • Gast
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #3 am: 02.12.08, 07:59 »
Hallo Nicole,

werde mal den Ausbildungsberater fragen.
Das Fernstudium ist ein Hochschulstudium.
Da ich aber kein Abitur und auch keinen landw. Beruf habe, kommt das nicht in Frage.

Bin im Internet auf den Verein der Nebenerwerbslandwirte gestoßen.
Die habe vielleicht einen Tip.
Habe mal eine Anfrage gestartet.

Samy

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 442
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #4 am: 02.12.08, 08:44 »
Du suchst also so was...

http://www.alf-mn.bayern.de/bildung/32148/index.php

Nennt sich BiLa-Kurs, frag doch einfach mal in deinem Landwirtschaftsamt nach! Jedenfalls gibts das in Bayern...

Erstreckt sich über 3 Jahre, 1 Abend pro Woche Schule (im Winterhalbjahr), Praktikum kannst du normal zu Hause machen. Gibt verschiedene Module, jedes geht über ein anderes Thema.

Ganz zumSchluß steht die Abschlussprüfung - wenn du die bestehst, bist du ganz normaler Landwirt, wie wenn duganz normal die Schule besucht hättest.
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Samy

  • Gast
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #5 am: 03.12.08, 07:45 »
Hallo Sandra,

genau das suche ich. Leider lebe ich in Sachsen und das ist bildungstechnisch im Landwirtschaftsbereich totale Steinzeit.
Nun ist Bayern ja nicht soweit weg, leider aber eben für einmal die Woche zum Fahren doch zu weit.
Ein Blockmodel wäre eine gute Lösung.
Mal sehen. Vielleicht habe ich ja Glück.

Samy

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1624
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #6 am: 03.12.08, 17:41 »
Hallo Samy,

mein Mann hat vor 11 Jahren (  ??? ) bei der LWK seinen landwirtschaftl. Gesellenbrief in Form von Abendschule, ab und an Samstags und 2x mehrtägige Kurse in Echem und ?- (jedenfalls für Schweine) gemacht. Das Ganze lief etwa ein Jahr und war und ist eigentlich für Nebenerwerbslandwirte gedacht. Da Göga in jungen Jahren seine landwirtschaftl.Lehre abgebrochen hatte, hat er diesen Kurs als einziger Haupterwerbslandwirt mitgemacht. Es war damals der erste Kurs überhaupt in Nds. Vielleicht gibt's soetwas ja bei Euch in Sachsen. Einige Mitschüler haben dann einpaar Jahre später in der gleichen Form die Fachhochschule absolviert.

Ich würde Dir ja gerne einen Link dazu schreiben, aber ich habe gerade festgestellt, dass unsere LWK in ROW keine eigene Homepage mehr hat  :'( :'( und bei LWK Nds. finde ich da so schnell nichts.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Stadtkind

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 232
Re: Berufsbegleitende Ausbildung
« Antwort #7 am: 15.05.10, 07:36 »
Hallo,

in Ba-Wü kann man auf jeden Fall abends/ am WE den Nebenerwerbslandwirt machen. Meines Wissens kostet dieser nix, ausser eben die Fahrten dorthin und hie da vielleicht eine Exkursion und eben Unterlagen (Bücher/ Hefte).

Ich weiß leider nicht mehr, ob man dann im Rahmen dieses Kurses den Pflanzenschutzlehrgang machen muss oder zusätzlich, aber der kostet nicht die Welt  8)

Vielleicht frägst Du einfach beim Landwirtschaftsamt nach.

Ciao