Autor Thema: Glucke  (Gelesen 10022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dortee

  • Gast
Re: Glucke
« Antwort #15 am: 06.07.08, 08:20 »
Liebe Sonnenblume,
wie beschrieben, habe ich die brutwillige Dame regelrecht eingesperrt, eben damit sie sich nicht vom Nest wegsetzt. Nach ein paar Tagen hat sie kapiert, wo ihr Platz ist. Ich nehme sie ein Mal täglich vom Nest (nachmittags) zum Fressen, Trinken und Koten. Anfangs bin ich nach einer Weile nachsehen gegangen, ob sie wieder im Stall ist. Wenn nein, habe ich sie eingefangen und ihr gezeigt, wo ihre Eier sind. Jetzt, nach 10 Tagen, stelle ich ein Brett so vor das Brutnest, daß sie von alleine wieder draufkann. Später wird sie dann wieder "eingebunkert", damit die anderen aufdringlichen Damen sie in Ruhe lassen.
Ist ein wenig Arbeit, klappt aber gut. in 10 Tagen müßten die Küken schlüpfen.

Wenn Deine Damen immer noch brüten will, versuche es mal so. Lege ihr erstmal Gipseier unter, bis sie wirklich fest sitzt.

dortee

Offline michlbeirin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glucke
« Antwort #16 am: 06.07.08, 09:25 »
Hallo Sonnenblume!

ich lass immer so 5 Eier im Nest, und dann können sie nach ca. 1 Woche nicht mehr wiederstehen und fangen zu brüten an und dann bekommen sie noch ein paar Eier mehr.
Ich glaub, das es schon viel bringt, wenn sie ein Nest mit Eiern sehen, denn SM trägt immer alle ab und da brütet keine, aber die ist seit ca. 2 Monaten weg, und unsere Hühner in meiner Obhut.

michlbeirin

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glucke
« Antwort #17 am: 06.07.08, 18:13 »
Also mit der Glucke funktioniert es bei mir ganz gut. Ich sehe ja, wenn sie im Nest hockt und nicht mehr raus geht. Dann ist mir schon mal klar, daß ich ne Glucke habe. Mein Stall ist abgetrennt. Ich habe einen großen Teil, wo alle wohnen und einen kleinen separaten Raum, wo das Futter aufbewahrt wird usw. Da ist noch mal ein Teil unterteilt, wo die Glucke mit Anhang wohnen kann. Ich stelle eine flache Holzkiste rein und dann einen umgedrehten Grasoden und dann Heu und Stroh. Wenn ich sehe, sie hockt im Legenest nehme ich sie und zeige ihr das Spezialnest mit Holzeiern drin. Das dauert ne Zeit, bis sie es aktezptiert. Sie kann sich in dem kleinen Stall frei bewegen, ist also nirgends reingezwängt. Irgendwann hoclt sie dann auf den Holzeiern. Man kann auch gleich paar echte rein tun. Marianne z.B. fällt auf den Trick mit den Holzeiern nicht rein, sie will was gescheites  ;D Ja und da hockt sie dann. Keine andere Henne kann da rein und mich akzeptiert sie, wenn ich durchlaufe.Ich hatte noch nie das Problem, daß sie wieder aufsteht. in diesem kleinen Abteil hat sie halt ihre Ruhe. Wie Milchbeirin schon sagt, einem gefüllten Nest können sie nicht widerstehen. Naturbrut ist so schön und so einfach. Man braucht sich nur wenig zu kümmern. Das meiste erledigt die Glucke.
Gruß Pauline
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline sonnenblumeTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glucke
« Antwort #18 am: 07.07.08, 09:14 »
Hallo pauline 971
Was ist ein Graroden? Ich hab leider keinen so großen Stall.Wo krieg ich Holzeier her? Hat mir gestern schon jemand gesagt,daß die Hennen keine kalten Eier zum draufsetzen mögen.Ich hab aber nur Gipseier.Hab nach zwei Tagen immer aufgegeben,das ist zu früh, oder?
Gruß sonnenblume

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4044
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glucke
« Antwort #19 am: 07.07.08, 09:35 »
Hi Sonnenblume, also da hab ich mich verschrienben  :o Ich meinte natürlich Grassoden. Also ein Stück Rasen ausstechen und mit der Erde nach oben ins Nest legen. Darauf dann aus Heu und Stroh ein kuscheliges Nest formen. Nicht zu tief, sonst rutschen die Eier nach unten und kühlen zu sehr aus. Die Holzeier hab ich glaube ich mal aus einem Bastelgeschäft. Vom Bruja Versand gibt es auch Nesteier soviel ich weiß.  Mit dem Glucken ist es halt so eine Sache. Man braucht Geduld und Ruhe. Wenn sie nicht sitzen bleibt, dann am nächsten Tag wieder probieren. Ich sag immer, es ist wie mit schwangeren Frauen  ;D Die Glucken sind oft nicht zu verstehen. Meine sitzt z.B. fest auf den Eiern. Ich heb sie runter, damit sie sich mal die Beine vertritt und frißt usw. Die rast oft im Hühnergarten rum wie eine blöde und schimpft und wettert wie irre, läßt sich fast nicht mehr zum Nest bewegen. Einen anderen Tag ist sie ganz normal, geht raus und läßt sich nach einiger Zeit wieder einsammeln und zum Nest tragen. Sind wohl auch die Hormone  ;D
Pauline
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten