Autor Thema: Katze verendet ...  (Gelesen 12256 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henriette

  • Gast
Katze verendet ...
« am: 04.05.08, 21:57 »
Hallo zusammen,

kürzlich ist unser Kater, der ein gute Mäusefänger und ein sehr liebes Tier war, gestorben. Er lebte im Haus, wurde von uns gefüttert und hat auch draußen Mäuse gejagt. Er lief auch gern über das an unsren Obstgarten angrenzende Feld. Abends habe ich ihn noch gesehen, am anderen Morgen war er tot.

Äußere Verletzungen hatte er nicht. Seinem Aussehen nach war Gift die Todesursache. Wir vermuten, dass er das Gift nicht direkt gefressen hat, sondern evtl. Teile eines vergifteten Tieres.

Hattet Ihr schon eine ähnliche Erfahrung mit Euren Katzen? Bei uns ist es jetzt die zweite auf diese Weise verendete Katze. Was können wir zukünftig tun, um die Tiere zu schützen. Nur drinnen möchten wir sie nicht halten. Schließlich sind wir auch dankbar, dass die Katzen uns die Mäuse fernhalten.

Liebe Grüße Henriette
« Letzte Änderung: 06.05.08, 21:25 von Freya »

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katze gestorben
« Antwort #1 am: 04.05.08, 22:15 »
Hallo Henreitte,

unsere Katze ist letztes jahr auch an Vergiftung gestorben und ich war seeeeeehr traurig. Sie war dreifarbig und hatte immer soo  schön-
gezeichnete Katzenkinder.
Leider ist nun ihre dreifarbige Enkelin, die wir jetzt noch hatten auch verschwunden.

Ich glaube , da kann man gar nichts dagegen tun. Einsperren kann man Katzen ja nicht.

Ich werde mir dann wieder mal eine kleine Katze heimholen. Wenns geht dreifarbig.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katze gestorben
« Antwort #2 am: 05.05.08, 08:42 »
Hattet Ihr schon eine ähnliche Erfahrung mit Euren Katzen? Bei uns ist es jetzt die zweite auf diese Weise verendete Katze. Was können wir zukünftig tun, um die Tiere zu schützen.
Hallo Henriette,
könnte es auch die "Katzenseuche" sein? Ich hatte auch schon ein paar Katzen deswegen verloren. Zuerst sind sie dick, gesund, aktiv  und innerhalb weniger Tage sind sie Tod.  :'(
Das einzige was laut der Tierärztin helfen soll, ist Impfen, jedes Jahr (und auch da sind die Tiere nicht 100% sicher davor).
Diese Katzenseuche ist unter den Katzen sehr ansteckend!

kann mitfühlen wie es dir geht, wenn man ein liebes Tier verliehrt  :-[
lg Sonnenblume

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4100
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katze gestorben
« Antwort #3 am: 05.05.08, 12:39 »
Oh, das tut mir leid. Grad die dreifarbigen sind bei uns die Glückskatzen. Hat sie ne Maus gefressen, die vorher Rattengift irgendwo erwischt hat? Kann man schlecht sagen....Katzenseuche könnte es auch sein. Meine werden jedes Jahr geimpft.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Henriette

  • Gast
Re: Katze gestorben
« Antwort #4 am: 06.05.08, 21:21 »
Hallo zusammen,

danke für Eure Teilnahme.  Wir vermissen unseren Kater schon sehr. Wir hatten ihn aus dem Tierheim geholt und er hatte einige Tricks drauf, zum Beispiel kloppfte er ans Fenster, wenn er rein wollte, schlief auf der Sessellehne so entspannt, dass er manchmal runterfiel.

Er war geimpft, aber ich muss gestehen, dass wir die Auffrischungsimpfungen versäumt haben. Er hatte aber ein glänzendes Fell und klare Augen und uns ist vorher gar nichts aufgefallen. Er hat ja auch abends noch nasses Katzenfutter gefressen. Ich denke schon, dass er eher was Vergiftetes gefressen hat. Wir hatten im Umkreis in der letzten Zeit viele verwilderte Tauben, die sind auch stark dezimiert. Wenn man wüsste, dass jemand Gift ausstreut, könnte man die Katze einige Tage im Haus halten. Aber wahrscheinlich macht man sich darüber keine Gedanken.

Ich denke nun, wir werden uns nach ein paar Wochen nach einer neuen Katze umschauen.

Liebe Grüße Henriette

steph

  • Gast
Re: Katze verendet ...
« Antwort #5 am: 25.05.08, 11:53 »
Hallo Henriette,

Gift ist durchaus eine Möglichkeit. Es gibt leider genügend Menschen, die Katzen nicht mögen und vergiftetes Futter rausstellen.
Auch eine unserer Katzen ist durch Gift gestorben. 2 Wochen später haben wir nochmal eine fremde Katze in der Nachbarschaft gefunden. Bei beiden Katzen wurde beim Veterinäramt nach der Ursache geforscht, weil wirs wissen wollten, und heraus kam, dass sie beide an einem Pflanzenschutzgift gestorben sind.
Habe auch schon von einem Bekannten gehört, dem wurde vergiftetes Fleisch in den Hof geschmissen, und daran ist er qualvoll zugrunde gegangen. Also, möglich ist leider alles heutzutage.

Was man dagegen tun kann? Leider nichts. Wir haben immer Freigängerkatzen gehabt und ich möchte deshalb keinen einsperren. Das Risiko, dass ihnen unterwegs was passiert, ist leider immer gegeben. Obs im Strassenverkehr ist, durch Gift, oder sonstiges.
Leider kann man ja auch in solchen Fällen niemandem etwas beweisen.

Liebe Grüsse
Stephanie

Offline elisabetta

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katze verendet ...
« Antwort #6 am: 10.05.09, 21:49 »
Unsere LIEBLINGS KATZE
Wurde heute überfahren die ganze Familie war furchtbar traurig .
Und das am Muttertag
Sie hat drei Kätzchen sind fast 8 Wochen alt.

 eliabetta

Offline Yishana

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 506
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katze verendet ...
« Antwort #7 am: 10.05.09, 22:12 »
Oh nein...  :-[
Das tut mir wirklich leid für Euch! Man kann wirklich sehr an so einem Tier hängen...  :'(
Was macht ihr mit den Jungen? Schaffen die es mit 8 Wochen auch schon alleine?
Ich sehe bei uns auch öfter, dass die Kleinen bei verschiedenen Müttern saugen...  ;)
Ich drück Euch die Daumen, dass wenigstens die Kleinen es schaffen.

LG Yish
Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.
(Aldous Huxley)

Benita2

  • Gast
Re: Katze verendet ...
« Antwort #8 am: 18.05.09, 22:54 »
hallo allerseits,

man kann wirklich sehr an einem Tier hängen.
Meine Nachbarin erzählte mir in den letzten Tagen dass sie den Tierarzt kommen ließ, weil eine weibl. Katze einen total zerkratzten Bauch hatte. Es sah ganz schlimm aus, ....... der TA hat das Tier eingeschläfert.
Er sagte, dass da durchaus eine andere Katzenrauferei im Spiel gewesen sein kann.

Es war das Lieblingstier ihres Enkels und sehr anhänglich.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3810
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Katze verendet ...
« Antwort #9 am: 10.10.10, 21:08 »

Hallo,

wir haben gestern und heute den 5. Schnitt gemäht....unser Kater Max (5 1/2) hat sich im langen Gras versteckt und mein Mann hat ihm mit dem Mähwerk ein Hinterbein fast komplett abgetrennt.... :o :o  Ich hab ihn zum TA gebracht und einschläfern lassen......das war wirklich schlimm heute.... :'( :'(
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

manurtb

  • Gast
Re: Katze gestorben
« Antwort #10 am: 10.10.10, 21:37 »
Das einzige was laut der Tierärztin helfen soll, ist Impfen, jedes Jahr (und auch da sind die Tiere nicht 100% sicher davor).
Diese Katzenseuche ist unter den Katzen sehr ansteckend!
Noch nicht einmal das hilft...
20 % der an FIP eingegangen Tiere wurden davor geimpft.

Die Tierärztin hat bei uns gesagt, dass wir die Katzen, die daran verenden, so tief wie möglich vergraben sollen oder verbrennen lassen.
Ansonsten kann sich die Krankheit munter weiter verbreiten. Selbst Hunde können Überträger werden, auch wenn sie nicht krank werden.
« Letzte Änderung: 10.10.10, 21:39 von Manu123 »

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katze verendet ...
« Antwort #11 am: 11.10.10, 12:02 »
Hallo,

wir haben gestern und heute den 5. Schnitt gemäht....unser Kater Max (5 1/2) hat sich im langen Gras versteckt und mein Mann hat ihm mit dem Mähwerk ein Hinterbein fast komplett abgetrennt.... :o :o  Ich hab ihn zum TA gebracht und einschläfern lassen......das war wirklich schlimm heute.... :'( :'(

Hallo geli,
wenn ich sowas lese, kommen mir wieder die Tränen in den Augen, wegen meiner Molli.
Ich kann dir sehr gut nachfühlen, wenn man so ein Familientier verliehrt.  :'(
lg Sonnenblume

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8649
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Katze verendet ...
« Antwort #12 am: 17.11.10, 22:14 »
wenn die eigene Katze ins Mähwerk gerät, das ist besonders schlimm, wenn sie Dich an auch noch so anschaut .... Seit wir das Heckmähwerk haben, sind diese Unfälle weniger geworden. Bei dem Frontmähwerk war das schlimmer ....

Wir haben einen Kater, der folgt draußen meinem Mann auf Schritt und tritt, geht überall mit. Auch im Silo ist er dabei und wenn mein Mann mit der Fräse Gras oder Mais holt, ist der Kater in der Nähe .... aber er kann ja auch nicht ständig auf den Kater aufpassen .... *toi,toi,toi*

.... und es sind meistens die schönsten Katzen, oder die Lieblinge, die einen Namen haben ;)
Neid muß man sich erarbeiten; Mitleid bekommt man geschenkt.

liebe Grüße
Freya

Offline Islandskuh

  • Eschenlohe an der Loisach
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nimm es wie es kommt.
Re: Katze verendet ...
« Antwort #13 am: 13.12.10, 22:52 »
Bei meiner Schwägerin sind durch die Katzenseuche innerhalb einer sehr kurzen Zeit 4 Kätzchen gestorben.
Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt !

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2392
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Katze verendet ...
« Antwort #14 am: 14.12.10, 08:39 »
In der Nacht ist unserer Flecki gestorben, sie ist 15,5 Jahre alt geworden. Sie ist auf ihrem Lieblingplatz, auf den Stroh bei den Kälbern gelegen. Obwohl sie schon deutliche Alterserscheinungen gehabt hat, bin ich doch erschrocken, als ich sie gefunden hab. Gestern war sei noch in der alten Milchkammer und hat auf ihre milch gewartet.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)