Autor Thema: Waschmittel  (Gelesen 73179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1940
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Waschmittel
« Antwort #90 am: 06.01.21, 11:14 »
Ja, ein sehr interessanter Beitrag. Sahen ihn auch.

Margret

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4305
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Waschmittel
« Antwort #91 am: 06.01.21, 21:05 »
Danke für den Link. War ein sehr interessanter Bericht und ich hab wieder einiges gelernt.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1842
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Waschmittel
« Antwort #92 am: 06.01.21, 22:12 »
Und habe festgestellt, ich mache vieles richtig und manches  ::)

Weichspüler, Pods und diese Bakterientöter benutze ich (eigentlich schon immer) gar nicht. Denen konnte ich noch nie etwas abgewinnen.
Sehr interessant fand ich die Aussagen bezüglich der Waschtemperatur. Und die Aussagen über die tierischen Fette (auch wenn mir die Herkunft Massentierhaltung sauer aufgestoßen ist) in den Weichspülern sollten dringlichst in Richtung Vegetarier und Veganer weitergeleitet werden. Ob das jeder weiß?!?

Jedenfalls ein sehr informativer Beitrag.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5647
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Waschmittel
« Antwort #93 am: 07.01.21, 02:19 »
Hat jemand Erfahrung mit so Waschbällen, die mit Keramik und Silberionen die Wäsche angeblich sehr umweltfreundlich und kostengünstig sauber bringen sollen?


Ich habe in Bälle investiert: Schafwolle für den Trockner. Die bringen definitiv Zeit- und damit Energieersparnis beim trocknen. Weicher und glatter wird es auch. Vorher hatte ich schon so Noppenbälle. Auch damit geht es schneller.
Dann einen Ball mit Silberionen gegen Gerüche. Das soll auch 10 Wochen anhalten. Da von meinem Geruchssinn nicht mehr viel übrig geblieben ist,kann ich den Erfolg nicht beurteilen. Aber gerade, weil andere mehr riechen als ich, mache ich das und hoffe, dass es wirkt.

Dann noch so ein Ball mit Keramik. Für Buntwäsche finde ich den in Ordnung. Wenn es sehr schmutzig ist, nehme ich noch etwas Waschmittel dazu, etwa  ein Viertel der üblichen Menge. Weiße Wäsche mag ich lieber richtig weiß und nicht so gelblich (ist vermutlich nicht so umweltfreundlich). Da hat mich das Ergebnis nicht so zufriedengestellt. Saube war es wohl, aber es sah farblich für mich nicht so toll aus.

Ich muss dazu sagen, wir haben sehr weiches Wasser und ich brauche auch normal nicht so viel Waschmittel. Ab und zu hatte ich schon mal Weichspüler für Wolle, aber das habe ich dann auch ganz gelassen. Eigentlich habe ich es mehr für den Duft genommen.

Angeblich kann man auch mit Efeublättern waschen. Versuchen werde ich es im Sommer mal.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2742
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Waschmittel
« Antwort #94 am: 07.01.21, 10:12 »
Hallo,

Das einzige was mich an der Sendung störte ist das mit den Bechern oder Dosierhilfen.
Erstens ist den Pckungen aus Umweltschutzgründen nichts mehr beigelegt.
Zweitens kann doch jeder ein Becherchen und eine Waage, Taschenrechner und Dreisatz gelernt.

Am meisten freut mich daß Hauswirtschaft eben doch nicht für Doofe ist  :D
Ich habe gelernt, daß ein 10 l Eimer mit Wäsche vollgestopft in etwa 4,5 kg entspricht
Man könnte ja auch mal den Wäschekorb wiegen.

Im Prinzip für uns nichts neues bis auf den Etikettenschwindel - da war auch mir vieles nicht bekannt
Das mit den Fetten im Weichspüler ist mir immer noch lieber wie Palmfett. Ich mache übrigens selbst Seife mit Rindertalg aus unserer Hausschlachtung

Für Frau Schulze und Co wären die Aussagen aus der Kläranlage wenigstens einmal zu berücksichtigen wenn Sie über tierischen Dünger reden.
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach