Autor Thema: bundesrätin  (Gelesen 15661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

brit

  • Gast
bundesrätin
« am: 03.04.08, 09:01 »
hallo,
bei allem verständnis für die svp. aber das ist jetzt doch langsam peinlich was da abgeht?
die rücktrittsforderungen und erpressungen gegenüber fr. widmer -schlumpf, und der bündner svp.

da wähnt man sich im falschen film (oder falschen land ;) ) ??



Offline rosy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 72
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesrätin
« Antwort #1 am: 03.04.08, 09:10 »
Hallo !
genau das habe ich gestern auch gedacht ! 
Mann könnte glauben wir hätten sonst überhaupt keine Probleme die es anzugehen gilt ::) Sonst könnten sie sich nicht so viel mit sich selber beschäftigen...
Ich frage mich nur, wer schlussendlich im "Abseits"stehen wird?

Lassen wir uns überraschen :-\

Schöne Tag
Rosy
 

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 465
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: bundesrätin
« Antwort #2 am: 03.04.08, 09:27 »
Hallo,

mir tut Frau Widmer schon leid,was man ihr antut.Hat die SVP wohl vergessen,was vor 4Jahren
mit Frau Metzler gemacht wurde,um zu einem 2.Sitz der SVP zu kommen.

  Trudi

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3839
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: bundesrätin
« Antwort #3 am: 03.04.08, 10:50 »
ich schliesse mich euch voll an -

vor ca. 3 wochen habe ich den austritt aus der svp eingereicht - war immer nur der ortspartei "zuliebe" mitglied -
jetzt unterstütze ich die ortspartei mit einem gönnerbeitrag in der selben höhe - so geht kein geld an die kt.partei und svp schweiz -

was trudi schreibt empfinde ich genau so - natürlich war "man" orientiert was da laufen wird, aber schöner war es auch nicht -

ich überlege schon, ob ich aus sympatie dann der svp graubünden beitreten soll, wenn sie aus der svp schweiz ausgeschlossen werden sollte ....

habe schon mal irgendwo geschrieben - im kindergarten dürfen sie nicht so "täubelen" wie toni und co. das nun "absolvieren"
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re: bundesrätin
« Antwort #4 am: 03.04.08, 13:42 »
Ich finde das völlig und absolut daneben.
Da wird die Demokratie hochgelobt und gleichzeitig mit Füssen getreten.
Damit kann ich mich absolut nicht identifizieren.
Tschüss zäme
regi

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1005
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesrätin
« Antwort #5 am: 03.04.08, 15:01 »
hallo,
auf die gefahr hin mich etwas zu weit hinauszulehnen - also als nicht svp mitglied muss ich doch einfach
auch meinen senf dazugeben. sicher, was jetzt abgeht wird langsam peinlich - aaber ich mein ehrlicherweise
muss man doch auch sagen, dass die art und weise wie die wahl gehandhabt wurde auch nicht grad die feine
art war! oder sehe ich das falsch? und bei der metzler abwahl ging es soviel ich mich erinnere darum, dass die
cpv einen sitz verlor, metzler wurde damals parteiintern geopfert.
ich hoffe ihr fresst mich jetzt nicht grad aber das ist meine meinung.

gruss züsi

brit

  • Gast
Re: bundesrätin
« Antwort #6 am: 03.04.08, 15:43 »
ja züsi, aber sie ist demokratisch gewählt.

und nur weil ein paar männer sich damit nicht abfinden können... wird sie jetzt zur schnecke gemacht.. ps. vorher wars sie höchstanerkannte svp-regierungsrätin ???


und die svp- hätte ja nen andern valablen vorschlag bringen können ;), und sonst hätte sie sitz verloren, das hätt noch mehr weh getan??

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1662
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesrätin
« Antwort #7 am: 03.04.08, 16:25 »
hallo brit,
das ist das, was ich nicht verstehe.
die svp hat ihren sitz behalten können, auch wenn er mit der "falschen person" besetzt ist.
das problem liegt meiner meinung nach nicht darin, das frau widmer schlumpf gewählt wurde, sondern das mister blocher abgewählt wurde (was ich für meinen teil gar nicht so schade finde).
maggie hat schon recht. das ganze theater darum erinnert mich stark an meinen sohnemann: wenn der nicht haben kann, was er will wird "gschtämpfelet" wie wild.

leibe grüsse
katrin
liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3839
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: bundesrätin
« Antwort #8 am: 03.04.08, 18:58 »
hallo züsi,
heute abend hatte ich eine echte diskussion mit göga -

er fand einfach schon immer blocher war ein guter bundesrat - und irgendwo hat er gelesen - frau widmer schlumpf würde alles geld dass er in seinem dep. eingespart hat wieder ausgeben... -

nun ich denke er hat es im "zürcher bauer" oder in der svp zeitung gelesen - die vordere hälfte des zch bauern ist svp parteiblatt des kantons zürich - seit einigen monaten mit einer kolumne von mister mörgeli....!!
und der 2. teil ist landw. -
sie bringen sicher manchmal manchen "unfug" ans tageslicht, aber oftmals findet man sicher auch beiträge die übertrieben sind -
nun jede seite übertreibt doch zu ihren gunsten -
den parteiblättchen darf man einfach niiiiieee trauen -

hallo katrin - in diesem fall - bei sohnemann - kann frau sagen - "der apfel fällt nicht weit vom stamm"...!! :o
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: bundesrätin
« Antwort #9 am: 05.04.08, 11:19 »
Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich sogar schon schlecht geträumt habe wegen Eveline. Für mich ist sie DIE Politikerin.
Wir vom Landfrauenverein haben sie sozusagen begleitet von der ersten Stunde an. Unsere Politiker sind uns halt auch sehr nahe. Es ist halt auch schön, wenn man sie persönlich kennt. Was jetzt abläuft kann ich nicht vestehen. Der Blocherfilm wurde ja verurteilt von der SVP und man wisse ja, dass man da nur die Hälfte glauben kann, doch der Film von Eveline wird jetzt als bare Münze genommen.
Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.
Klar kommt das wie "täubele" rüber. Aber es ist kein Kindergarten "täubele" ich sehe dahinter eine grosse Gefahr.
Klar hat jede Partei seine Linie und man muss diese Linie auch gehen, wenn man sich jetzt für diese Partie entschlossen hat. Aber durch die Demokratie und die Menschenrechte hier in der Schweiz sollten die Linien so gezogen sein, dass kleine Abweichungen nach links und rechts möglich ist. Wenn man eine Linie zieht und diese stur gerade ausrichtet und nicht die geringste Abweichung erlaubt dann ist das Dikatur.

Apropo Finanzen: Eveline Widmer-Schlumpf hat den Kanton Graubünden aus den roten Zahlen gebracht. Auch in diesem Jahr stehen die Finanzen des Kantons Graubünden ausgezeichnet da. Wenn jemand die Finanzen im Griff hat, dann ist es sie, das behaupten wir nicht nur, dafür gibt es Beweise.

Was jetzt läuft beelendet mich richtig. Von der SVP (die eigentlich immer meine Partei war) bin ich zu tiefst enttäuscht. Ich stand nicht immer auf Blochers Seite, aber in vielem traf er einfach auf den Punkt. Auch als Arbeitsgeber in Ems (mein Sohn hat bei ihm die Lehre gemacht) fand ich ihn ganz toll. Auch Toni Brunner lernte ich eigentlich als sehr netten und und aufgeschlossenen Mann kennen. SVP stand für mich immer total hinter der Demokratie, der Volkswille zählte immer 100% und man wusste mit Schlappen umzugehen. Aber was jetzt abläuft... wie gesagt ich bin sowas von enttäuscht.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3646
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: bundesrätin
« Antwort #10 am: 05.04.08, 18:54 »
hallo,
bei allem verständnis für die svp. aber das ist jetzt doch langsam peinlich was da abgeht?
die rücktrittsforderungen und erpressungen gegenüber fr. widmer -schlumpf, und der bündner svp.

da wähnt man sich im falschen film (oder falschen land ;) ) ??

Hallo,

vielleicht seid ihr Schweizer so gut und klärt uns "Nichtschweizer" mal auf, was sich bei euch da so tut. Ihr seid ja alle ziemlich aufgebracht deswegen. Danke!
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3839
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: bundesrätin
« Antwort #11 am: 05.04.08, 20:47 »
also geli - ich will's versuchen -

die svp - schweiz. volkspartei - wird oft als zu rechts "verschriehen" - das finde ich aber normalerweise übertrieben -

nun - von bundesrat christoph blocher - oder "alt" b'r - hast du vielleicht auch schon gehört - der wurde anfang dez. bei den normalen wiederwahlen - abgewählt -

und seine nachfolgerin - eveline widmer schlumpf - gewählt - die war regierungsrätin im kanton graubünden, man wusste dass sie sich für diesen "job" interessiert - ihr vater war auch bundesrat - auch svp -

die svp hat damals im voraus schon gesagt - wenn blocher abgewählt wird - gehen wir in die opposition -
nun sie erzählen immer, dass sie jetzt in der opp. sind, aber sie haben ja 2 bundesräte - nur sind nun beide aus der fraktion ausgeschlossen und die national- und ständeräte der svp, unterstützen die beiden nicht -

und der neueste coup ist jetzt - sie verlangen von frau schlumpf, dass sie aus dem bundesr. und aus der svp austritt -
sie hat beides abgelehnt, jetzt haben die damen und herren beschlossen die svp des kantons graubünden aus der schweiz. partei auszuschliessen, da sie ein mitglied einer kantonalpartei nicht aus der schweiz. partei ausschliessen können -
die bünder sind natürlich - im allgemeinen - gar nicht begeistert -
und ich glaube auch viele anderes "svpler" - ich gehöre auch dazu - habe aber bereits vor einigen wochen den austritt aus der partei mitgeteilt und werde nun unsere ortspartei nur noch als gönnerin unterstützen, so bleibt der beitrag hier und die andern haben nichts davon -

was nun weiterhin passiert, ob sie die bündner wirklich ausschliessen und ob dann eine splitterpartei gebiltdet wird - das werden wir sehen -

wenn ihr noch weitere fragen habt - nur zu....
wir werden versuchen euch "aufzuklären"
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

brit

  • Gast
Re: bundesrätin
« Antwort #12 am: 05.04.08, 23:10 »
versuche maggies ausführungen noch zu ergänzen :
die svp tritt gerne als partei auf, die ihre leute beisammen haben..sozusagen *eine meinung*.. der oberste herr der einen meinung ist chr. bl. , der abgewählt wurde.  nicht ganz unerheblich ist, dass dieser auch ein teil der partei und programme finanziert.
nach der meinung der mehrheit der partei, war es sowas wie politischer verrat, dass fr widmer -schlumpf das amt angenommen hat.  obwohl ansonsten vermutlich der sitz ane andere partei gegangen wäre.. nur dies wird von  der partei jetzt erfolgreich verdrängt.


fr widmer schlumpf konnte nur wählen zwischen *amtsannahme mit dem hochverratsetikett*, oder, *nicht annahme mit dem sitzverlust*. und fr. widmer hat wohl gedacht, ersteres sei besser für ihre partei..


tatsächlich ist fr. widmer schlumpf eher von den politischen gegnern gewählt worden. die svp vereint ca 30 prozent der wähler hinter sich, und die zwei bundesräte die sie jetzt eben haben, stammen beide aus gemässigten kantonalparteien, sozusagen ist jetzt nur der *softschongang* der partei  vertreten.. und das befriedigt die partei nun gar nicht.. nur hat sie ja auch nicht dran gearbeitet, nen konsens oder ne andere lösung zu finden.. sie wollten chr. bl. oder keinen..  hätten sie nen andern valablen kandidaten aufgestellt.. wer weiss?? 

fr widmer schlumpf gilt aber eher als rechts, d.h. im prinzip eher parteinahe, jedoch das hat die partei ganz schnell vergessen, und jetzt hat sie noch zwei mitarbeiter ihres amtsvorgängers (fleissige parteimitglieder.. so ein skandal!!! ) entlassen und jetzt wird total gegen sie gehetzt. und sie wird erpresst, entweder sie tritt freiwillig zurück, oder ihre kantonalpartei wird ausgeschlossen , was dann eben auch keine zukunftsaussichten für das amt offenlässt..  sie wird als lügnerin und veräterin dargestellt, .wenn man den medien glauben darf , bis hin zu morddrohungen..
das sind neue dimensionen in unserm little land..
kommt mir vor wie in italien wo bei jeder wahl so ein silvio rumhüstelt  :P
« Letzte Änderung: 05.04.08, 23:22 von brit »

Offline Jacqueline

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerin, Jahrgang 1964, Mutter von 5 Kinder
Re: bundesrätin
« Antwort #13 am: 06.04.08, 10:34 »
Ich bin schockiert von solch einer Demokratie und von der SVP. Eine solche miese Hetzkampagne gegen eine demokratische und laut Bundesverfassung gewählte Bundesrätin

Mordplan gegen Widmer-Schlumpf? 6.4.2008 08:57
Im Zusammenhang mit dem mittlerweile abgesagten Sechseläuten-Auftritts hat Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf offenbar mehrere ernst zu nehmende Todesdrohungen erhalten. Darunter auch die Drohung, sie werde während des Umzugs von einem Scharfschützen ins Visier genommen. Dies bestätigten mehrere Quellen im Bundessicherheitsdienst und dem Umfeld der EJPD-Vorsteherin gegenüber dem "SonntagsBlick". Der Sprecher der Justizministerin bestätigte massive Drohungen, wollte sie aber nicht konkretisieren. Sie gingen aber weit über Beschimpfungen hinaus.

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur_und_kunst/nur_wenig_widerstand_gegen_svp-ultimatum_1.702820.html
Die Bündner SVP hofft, ihren Parteiausschluss abwenden zu können. Bisher findet sie bei anderen Kantonalparteien aber wenig Support. Nur Einzelne wagen offenen Widerspruch.

Artikel der der NZZ von Heidi Gmür, Markus Häfliger

Eine Diskussion war nicht erwünscht an der Delegiertenversammlung der SVP in Lungern. Das machte Präsident Toni Brunner klar, als er die Delegierten über den Fahrplan für den angestrebten Parteiausschluss von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf orientierte. Brunner begründete den Verzicht auf eine Debatte mit dem Umstand, dass die Delegiertenversammlung dereinst als letzte Instanz über einen allfälligen Ausschluss der Bündner Sektion werde entscheiden müssen.

Die überwältigende Mehrheit der Delegierten schien damit keinerlei Probleme zu haben – und selbst ohne Wortmeldungen wurde klar, was sie vom Vorgehen gegen Widmer-Schlumpf hält, die ultimativ aufgefordert wird, ihren Rücktritt aus dem Bundesrat und bis zum 11. April ihren Austritt aus der Partei bekanntzugeben: Die SVP-Delegierten brachen spontan in Jubel aus.

E-Mail von Joy Matter
Support erhält Eveline Widmer-Schlumpf von Frauenseite. Unter Führung des Frauendachverbandes Alliance F planen die grössten Frauenorganisationen auf kommende Woche eine Solidaritätskundgebung sowie eine Petition zu Gunsten der Bundesrätin (vgl. Frontseite). Eine Rolle bei der Mobilisierung der Frauen spielte neben Alliance F-Präsidentin Rosmarie Zapfl auch Joy Matter. Die Witwe von Mani Matter hatte am Donnerstag die Frauenorganisationen per Mail aufgerufen, gegen die «menschenverachtende Hetzkampagne» vorzugehen. «Dieses Mail war für mich und viele andere der Auslöser, etwas zu unternehmen», sagt Eva-Maria Fontana, Co-Präsidentin der Evangelischen Frauen Schweiz.
Jacqueline "Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen,
wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen..."
Henry David Thoreau

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3839
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: bundesrätin
« Antwort #14 am: 07.04.08, 09:51 »
ich weiss nicht wie ich die wahlen von gestern deuten soll - eigentlich bin ich von der bevölkerung enttäuscht,
oder hoffen sie auf einige mit mehr verständnis für die beiden bundesräte und die bündner svp ?
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz