Autor Thema: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2  (Gelesen 115556 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
@mary...unsere Kübelolive hat 2  inzwischen blaue Früchte davongebracht, aber halt nur durch Kübelhaltung und  frostfreier Wintergarten  :D jetzt weiß ich nicht was ich damit machen soll, schwanke zwischen einlegen und auspflanzen/säen  ;D
so essen ist ja nicht 
Hier http://www.manfredhans.de/  oder http://www.pflanzentreml.de  ist  so ein Fruchtspezialist , aber wie gesagt  zwischen Köln , Lausanne Freiburg  Garmisch oder auch Hamburg gibts riesige Klimaunterschiede... ::) eigentlich sollte frau da einem örtlichen-regionalen  Gärtner und dessen Erfahrungen am ehesten vertrauen können  :(

Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline balbine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 23
Hallo Katrin,

Kiwi könnt ich dir noch empfehlen, wachsen hier in N-Bayern wunderbar, sind winterhart. Sind zwar entschieden kleiner als die

im Geschäft (etwa doppelt so groß  als Stachelbeeren) haben aber wenn man sie ausreifen lässt ein wunderbares Aroma.

 Hab sie vor Jahren von einer Tante geschenkt bekommen, weiss auch nicht wie die Sorte heisst. Man muss eine weibliche

und eine männliche Staude pflanzen. Sind relativ problemlos, frohwüchsig und reichtragend.

LG Balbine

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1662
  • Geschlecht: Weiblich
hallo maria,
wow, da kann man ja richtig neidisch werden, bei deiner fruchtauswahl.
na, bis jetzt siehts schon nicht schlecht aus in unserem garten: wir haben mit dem haus einen sauren apfelbaum und zwetschgen gekauft. dann hat göga trauben gepflanzt. das wärs in etwa.
wie lange hat der olivenbaum gebraucht, bis er das erste mal geblüht hat? stimmt es, dass die zeimlich lange brauchen, bis sie früchte tragen?
unserer ist etwa ein meter hoch.
du schreibst, der aprikosenbaum sei arbeitsaufwendig. was muss man da tun?
wir sind noch blutige anfänger  8)

@jägerin,
wir wohnen südlich von deutschland.  ;D in der schweiz. da haben wir vielleicht noch mehr möglichkeiten?

liebe grüsse
katrin
liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Hallo Gerda,
zum Ölpressen wirds nicht reichen ;). Die Eltern meiner Schwägerin haben Olivenbäume- dieses Öl hat schon was für sich. Eine einfache Weide wäre sicher pflegleichter, hab ich mir mit den Oliven schon oft gedacht.
Ich hab neulich eine Gärtnerin gefragt, sie hat mir geraten die Oilve im Herbst ziemlich zurückzuschneiden, damit sie buschiger wird-
die Triebe könnte man angeblich zum Wurzeln bringen.
Mit den Zitronen möchte ich auch probieren, ob mit Ableger oder Abmoosen was geht.
@Katrin, das Olivenhochstämmchen ist ungefähr einen knappen Meter hoch- der Busch einen halben Meter.
Ich hab vor einer Weile in einer Gartenzeitschrift Weinreben als Hochstämmchen gesehen, hab einige Ableger in Töpfe gepflanzt und möchte versuchen, ob ich auch solche Hochstämmchen hinbekomme.
Kiwis sind wirklich pflegleicht, Balbine hat es schon beschrieben, sie brauchen zwar am Anfang ewig, aber wenn sie mal loslegen, dann sind sie beim Wachsen nicht mehr zu halten.
Der Aprikosenbaum bekommt gerne Gummifluss und mit der Kräuselkrankheit muss man auch aufpassen.
Ich streu im Frühjahr Steinmehl um die Baumkrone und die Blätter und der Stamm wird mit einer Mischung aus Steinmehl, EM und Molke ein paar Mal gut angespritzt.
Das erste Mal gleich beim Blattaustrieb vor der Blüte, dann nach der Blüte und einmal noch nach der Weinrebenblüte.
Gegen den Gummifluss nach dem Hagel hab ich auch mit Steinmehl angepudert.
3 Früchte hängen heuer dran- aber ich bin froh, dass er überhaupt wieder austreibt, er hat wirklich übel ausgesehen- hab ihn ziemlich zurückgeschnitten.
Wünsche euch viel Freude auf dem Weg zum pflanzenmässigen Urlaubsfeeling, das ist so eine Freude, wenn man immer wieder was anderes zum Pflücken hat.
herzl. Grüsse
maria



Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Hallo Katrin,
was ich  noch an Kübelpflanzen mit Urlaubsfeeling zu bieten hätte:
der Zwerggrantapfel, ist sehr pflegeleicht, im Herbst wirft er seine Blätter ab, kann im Keller oder einen dunklen frostfreien Raum überwintert und ziemlich früh wieder rausgestellt werden, er setzt auch Früchte an, der Geschmack ist natürlich mit seinen Sonnengeschwistern aus den Süden nicht vergleichbar,
und noch eine Kübelpflanze- die Zitronenverbene, macht zwar von der Blüte nichts her, aber ihr zitronenartiger Duft ergibt einen wundervollen Tee und selbst wenn man in eine Wasserkaraffe ein paar Zweiglein reingibt, hat das Wasser ein ganz zartes Zitronenaroma, die Blätter riechen auch im Winter, wenn sie getrocknet sind- genauso frisch nach Zitrone.
Braucht auch im Winter wenig Licht, treibt im Frühjahr wieder aus und ist sehr pflegeleicht.
Andenbeeren, Pepino, Tomatillo, schön gewachsene Auberginen oder Paprika haben  schönen  Wuchs und Früchte.
Und die ganzen Kräuter - von Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum , Marokanische Minze usw.
@Gerda, ich hab heute schon einen Luftsprung gemacht, der Kaffestrauch bekommt die ersten Blütenansätze.
Wird sicher zum Kaffegenuss nicht reichen, aber trotzdem schön.
Die Kakaopalme wird vermutlich auch keine grosse Ernte zu erwarten haben, aber sie ist inzwischen schon fast einen Meter und setzt ständig neue Blätter an.
Herzliche Grüsse
maria


 

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 678
  • Geschlecht: Weiblich
@mary,


was hast du denn für einen Apfelbaum, dessen Äpfel sich bis jetzt halten und wichtiger noch, wie oder wo lagerst du die Früchte übern Winter. Bei uns ist es eigentlich überall zu warm, hast du einen so kühlen Keller oder kühlst du die Äpfel?
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Hallo Irmgard,
die neuen alten Sorten- Winterrambur, Kanadarenette und eine Sorte von einem sehr alten Baum, leider haben wir bisher noch nicht herausgefunden, wie sie heißt.
Ich hab die Äpfel auch immer im Haus gelagert und ab Januar war in der Regel Schluss.
Letzten Herbst hab ich aus reiner Neugierde die Äpfel nach Thunkalender gepflückt und in einen Nebenraum gestellt.
Über den Winter gut zugedeckt und dann wieder viel Luft (Türe aufgemacht) in den Raum gelassen, einmal die Woche wie üblich durchsehen.
Mein Vater hatte mir erzählt, dass sie als Kinder immer mithelfen mussten, die Äpfel im Heu zu vergraben, so sind sie scheinbar auch sehr lange frisch geblieben.
Ich habe leider keinen Keller.
Herzliche Grüsse
maria


Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4323
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Irmgard,
die neuen alten Sorten- Winterrambur, Kanadarenette und eine Sorte von einem sehr alten Baum, leider haben wir bisher noch nicht herausgefunden, wie sie heißt.
Ich hab die Äpfel auch immer im Haus gelagert und ab Januar war in der Regel Schluss.
Letzten Herbst hab ich aus reiner Neugierde die Äpfel nach Thunkalender gepflückt und in einen Nebenraum gestellt.
Über den Winter gut zugedeckt und dann wieder viel Luft (Türe aufgemacht) in den Raum gelassen, einmal die Woche wie üblich durchsehen.
Mein Vater hatte mir erzählt, dass sie als Kinder immer mithelfen mussten, die Äpfel im Heu zu vergraben, so sind sie scheinbar auch sehr lange frisch geblieben.
Ich habe leider keinen Keller.
Herzliche Grüsse
maria



...........wir haben einen Korbiniansapfel und letztes Jahr zum ersten Mal eine größere Ernte!!! Die Äpfel haben sich bis April gehalten -  Wahnsinn, sowas hatten wir noch nie!
Herzliche Grüße von Fanni

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Hallo,

ich möchte die Garagenrückseite des Nachbarn verschönern und habe dabei an eine Kletterrose gedacht. Am Boden davor ist alles gepflastert. Nun habe ich überlegt, die Rose in einen großen Kübel zu pflanzen. Hat eine von euch schon mal Rosen im Kübel gezogen und wie sind die Erfahrungen damit?

Liebe Grüße
Luna

@ Irmgard und Mary: Wir haben auch alte Apfelsorten auf Hochstämmen im Garten. Meine absolute Lieblingsorte ist Graf Berlepsch. Im Frühjähr wunderschöne Blüten (s. Bild), im Herbst sehr wohlschmeckende Äpfel, die bis April haltbar sind.

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1268
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,
 Geht schon,  Der Kübel muß dann aber richtig groß und vor allem tief sein!!  ist natürlich auch pflegeintensiver....und langfristig kümmert der Tiefwurzler Rose wohl schon....

Hier http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=7115.0 hatten wir das Thema schon mal....
  Nachtrag : aber  :-[ das meiste das da steht geht wohl am Thema Topfrosen vorbei!

Es soll Sorten geben die "besonders" gut im Topf zu halten sind...  das sind aber meistens eher niedrigere Sorten... z:b. Ballerina oder The Fairy. Letztes Jahr hab ich aber auch schöne Super Excelsa und Super Dorothy im Kübel wo gesehen...
« Letzte Änderung: 10.06.08, 09:30 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Danke Gerda! Schneller gehts jau kaum  :).

Meine Apfelbilder waren zu groß und mussten erst noch bearbeitet werden. Dabei habe ich festgestellt, dass der Graf ein Freiherr ist  ;)

Die Blüten haben durchaus auch einen dekorativen Wert.

Luna

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6074
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Hallo

Kann mir jemand sagen, woran es liegt, dass meine Schmucklilie dieses Jahr nicht blühen will??
Umgetopft wurde sie dieses Jahr nicht und ansonsten wurde sie behandelt wie in den Jahren vorher. Da hat sie immer geblüht.



Marianne

Benita2

  • Gast
Hallo marianne,
ich hab das gleiche Problem,
meine hat letztes Jahr auch nur ein paar Blüten bekommen, dieses Jahr ist Totalausfall,
vielleicht habe ich sie im Winter zu gut behandelt, zu warm gestellt ... sie stand im Windfang. Ich war im Winter mal drei Wochen nicht einsatzfähig und da wude sie von einer "unwissenden Person" evtl. zuviel gegossen. ich glaube schon, dass es mit Gießen zu tun hat. Hab mal gelesen, dass evtl. gar nicht gegossen werden soll.
Ich hatte mal eine andere Schmucklilie (mit den breiten Blättern), die ist so wüchsig gewesen, dass ich ständig umsetzen mußte, dann habe ich sie einer Verwandten geschenkt.
Habe mir dann eine gekauft (kleines Pflänzchen hat 12 Euro gekostet) mit schmalen Blättern, weil ich den Eindruck hatte, dass die blühfreudiger ist. Eine Bekannte hatte so eine mit mindestens 40 Blüten.
Ich glaub, ich muß auch evtl. exzesiv düngen, wenn sie ihre Blüten ansetzt ......... da bin ich aber gar nicht gut .

Benita!

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3100
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
hallo marianne,

mit dem düngen habe ich leider auch keine regelmäßigkeit.
ich denke 2008 ist einfach kein gutes jahr für gewisse pflanzen. meine taglilien
wollten schon nicht so richtig und die schwertlilien haben teilweise gar nicht geblüht.

und irgendwann sollte man doch mal teilen und umtopfen, auch wenn sie enge töpfe lieben.
blüten finde ich schon ......aber auch ich denke, im letzten jahr war es heftiger.
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
ich denke 2008 ist einfach kein gutes jahr für gewisse pflanzen. meine taglilien
wollten schon nicht so richtig und die schwertlilien haben teilweise gar nicht geblüht.



ist mir auch schon aufgefallen . Muß wohl am wetter liegen ...
Gruß Hedwig