Autor Thema: Übersicht Kälberpreise  (Gelesen 104435 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1625
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #225 am: 08.12.20, 10:06 »
Das wird wohl noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Meine Prognose: Wenn überhaupt, Zuzahlen und "freuen" das es weg ist.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20493
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #226 am: 08.12.20, 10:07 »
Das ist pervers  :'( :'( :'(
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1625
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #227 am: 08.12.20, 10:10 »
So isses.

Frag' mal die Ferkelerzeuger, wie's denen geht.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1029
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #228 am: 08.12.20, 10:53 »
Da darf ich ja nicht meckern. Bisher haben wir noch mindestens 10 € brutto bekommen für ein weibliches Zwillingskalb. Die männlichen Schwarzbunten lagen vor 3 Wochen bei 45 €. Die Abrechnung für die letzten 2 Wochen sind noch nicht da.

Laut unserem Buchführungsrückbericht für Oktober: durchschnittlicher Kälberpreis
2018   108 €
2019     76 €
2020     56 €  :'(

Wie soll man da noch Geld verdienen???

Liebe Grüsse

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 861
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #229 am: 08.12.20, 11:27 »

bei uns geht Sbt (Ware die nicht so schön ist, lt. Aussage von Kälberhändler) nach Polen und da musst du 25 Euro
für Transport bezahlen, dann nehmen sie die Kälber mit, ansonsten selber behalten.

ich finde es auch traurig, aber es wird noch schlimmer kommen, das Kalb ist irgendwann das Abfallprodukt der Milcherzeugung.
Was können wir anders machen?
Einsatz von Milchhormon meinte Kälberhändler, der ist schon seit fast 40 Jahren im Beruf und meinte letzte Woche bin ich froh, dass ich in
einem halben Jahr in Rente kann

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2287
  • Geschlecht: Männlich
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #230 am: 08.12.20, 12:14 »


Was können wir anders machen?


Weniger Kälber durch verlängerte Zwischenkalbezeiten! Dazu muss aber die Kuh passen, d.h. sie muss eine gute Persistenz haben.

Dazu gab es in der TA einen interessanten Artikel. https://www.topagrar.com/rind/aus-dem-heft/nur-alle-500-tage-ein-kalb-11523958.html

Die RBW-Braunviehforum veranstaltete zu dem Thema einen Praktiker-Vortrag

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 853
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Übersicht Kälberpreise
« Antwort #231 am: 08.12.20, 12:16 »
Da bekommt man ja das nackte Grauen bei solchen Preisen und generell beim Gedanken an das "Abfallprodukt" Kalb! In dem Sinne bin ich sehr froh dass wir mit Fleckvieh wenigstens keine "Abfallkälber" haben... auch da sind die Preise weit unter Niveau.

Wie ist das eigentlich, wenn die Preise für Kälber generell weiter verfallen, versucht ihr bei Holstein die Besamung hinauszuzögern, um "weniger Kalb" per Milch zu haben?

Edit: Zwei Doofe ein Gedanke ;)
Zum Thema Persistenz staune ich immer wieder wie sehr da die einzelnen Kühe unterschiedlich sind.
« Letzte Änderung: 08.12.20, 12:18 von Rohana »