Autor Thema: Arbeitsmotivation  (Gelesen 30505 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #45 am: 11.10.07, 23:54 »
Schuhe in Keller?Da stehn meine drüber.
Werde zu härteren Massnahmen greifen müssen ;D.
Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #46 am: 12.10.07, 10:47 »
Moin,Dortee,

den Findekorb möchte ich gerne übernehmen.
Ich glaube nicht,daß meine Familiy mir sonst noch die Androhungen glaubt,die ab und an ausstosse,um dann doch wieder selber die Sachen von der Treppe,wo sie griffbereit liegen,zu sortieren.
Danke für den Tipp!
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 933
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #47 am: 12.10.07, 20:11 »
Hallo
Ich muss auch sagen,da unser Junior (21) Zuhause,wenn Ernte oder sonstige Probleme
sind immer hilft,räume ich bei ihm auch mehr hinterher,wie bei den Mädchen.
Wie meine Tochter noch Zuhause war,mußte sie ihr Bad putzen,heute wo sie ausgezogen ist,tue ich es.
Tochter sagt immer "ist halt der Sohn"
  LG Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline KlausS

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #48 am: 13.10.07, 00:24 »
Hallo
Ganz schön hart!
Klaus

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3646
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #49 am: 13.10.07, 08:17 »
Gut gefällt mir ne methode von einer Kollegin: Wenn das Chaos in den Zimmern ihrer Jungs nach 2 maliger ermahnung nicht schwindet, steht alles, was so rumlag am nächsten Tag nach der Schule im Flur in den großen Abfallsäcken und ist es dann am abend nicht veräumt, wird es weggeschmissen (samt Klamotten ohne Neukauf!). Funktioniert bei ihr prima, muss sie nur noch sehr selten machen.


....da ist die Mutter wohl auch eine ganz ordentliche.... :-X

Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde alles was ich rumliegen lasse, in einen Abfallsack stecken und nach einem Tag wegschmeißen..... :o

Bei mir liegt auch mal was rum und bei meinen Kindern auch. Ich kann damit leben, auch wenn´s manchmal nervt. ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10650
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #50 am: 13.10.07, 10:17 »
Hallo Geli,
das würd ich meinen Mann auch nicht raten, wenn er mir wichtig erscheinende Sachen wegwerfen würde und er wäre ebenso sauer, wenn ich es bei ihm machen würde.
Aber mich wundert, habt ihr nur bei der Hausarbeit mit Motivation zu tun, für mich ist das ein viel weiter reichendes Thema, egal, ob bei der Arbeit im Betrieb, im Haushalt, mit der Familie und bei vielen anderen Sachen.
Und für mich hängt Motivation und Zeit sehr eng zusammen.
Ausserdem hab ich festgestellt, dass ich das nicht mit dem Kopf lösen kann, sondern auf einer anderen Ebene.
Herzl. Grüsse
maria

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4322
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #51 am: 13.10.07, 10:48 »
Gut gefällt mir ne methode von einer Kollegin: Wenn das Chaos in den Zimmern ihrer Jungs nach 2 maliger ermahnung nicht schwindet, steht alles, was so rumlag am nächsten Tag nach der Schule im Flur in den großen Abfallsäcken und ist es dann am abend nicht veräumt, wird es weggeschmissen (samt Klamotten ohne Neukauf!). Funktioniert bei ihr prima, muss sie nur noch sehr selten machen.


....da ist die Mutter wohl auch eine ganz ordentliche.... :-X

Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde alles was ich rumliegen lasse, in einen Abfallsack stecken und nach einem Tag wegschmeißen..... :o

Bei mir liegt auch mal was rum und bei meinen Kindern auch. Ich kann damit leben, auch wenn´s manchmal nervt. ;)


ups Geli hab ich auch gedacht, hoffentlich liest das keiner von den meinigen. :-X :P

Aber die Sackmethode funktoniert schon, sogar sehr gut................nur eben in umgekehrter Richtung auch 8)


und jetzt oute ich mich mal: eine starke Arbeitsmotivation:   Geld :-X

Fanmni
« Letzte Änderung: 14.10.07, 09:23 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline rübli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 197
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #52 am: 01.01.08, 11:18 »
Hallo Lieben

Herrlich wie manche den inneren Schweinehund ,,bekämpfen,,findet sich ja wohl jeder in diesem Thema wieder....gicher.Wenn ich das Problem habe und nicht weiß wo ich anfangen soll,oder schon seid Tagen.......leider........nicht wie durch Zauberhand Bügelwäsche verschwindet,dann sage ich mir,wenn du die Arbeit ...JETZT ....hinter dich bringst,dann kannst du heute Mittag in deinem Lieblingsbuch lesen .Was ich damit sagen möchte ,ich belohne mich mit irgendwas...dann geht es .

                                                  Also...ran an den Speck wüsch euch viel Spaß beim ausdenken

                                                             der ,,Belohnungen ,,         Grüße Franka

Offline balbine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #53 am: 01.01.08, 20:47 »
Hallo,

schön, wenn man diese Beiträge liest, man findet immer wieder was, wo man sagt genau, das ist bei mir genau so..
Auch ich habe einen Megariesenoberschweinehund ::) ::) und der kommt bei der Bügelwäsche zum vorschein.!!!!!
Ich finde es gibt nichts schlimmeres als Wäschekörbe mit gewaschener Wäsche, die schon Tage-oder Wochen umherstehen.
Dazu habe ich mir selber ein System ausgedacht, um es mir zu ersparen.
Von jeder Ladung Wäsche, die trocken ist, wird alles sofort zusammengelegt was nicht zum bügeln ist, (das kann man durchaus auch mal ganz großzügig sehen mit dem bügeln)
der Rest wird im Winter abends vor dem Fernseher gebügelt, und im Sommer erst wenn ich mit dem ---draussen sitzen und den schönen Abend geniesen---fertig bin. Manchmal wird es zwar dann ganz schön spät, aber da es ja dann nicht so viele Teile sind, ist es dann auch gar nicht soooo schlimm. :)
Am nächsten Morgen räume ich nur noch weg---und es gibt keine Bügelwäscheberge mehr.  Freu ;D ;D ;D


Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 803
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #54 am: 02.01.08, 10:37 »
hallo,
2 Zimmer sind bei uns immer so die "Abstellzimmer". Dinge die man nicht recht weiß wo man sie hingeben soll -> schnell in eines der beiden Zimmer.
An den beiden Zwickeltagen habe ich mich überwunden und die beiden Zimmer wieder entrümpelt, entsorgt, aufgeräumt, geputzt, ... Arbeitsmotiovation dazu war der Besuch, der unsere Wohnung noch nicht gesehen hat  ;D (und da will ich halt auch "schöne" Zimmer herzeigen und keine Rumpelkammern)
Im Zuge meines Aufräum-, Entrümpelungs-, Entsorgungswahl hab ich auch noch die Speis und das Schlafzimmer mitgenommen

UND Dank einigen hier im BT, habe ich auch noch die Gefriehrtruhe enteist (also auch der BT kann Arbeitsmotivation sein)

Für die Bügelwäscheberge  brauche ich keine Motivation, das geht ganz schön neben dem Fernsehen (bzw. Bügeln ist für mich eher ein Grund, dass ich ohne schlechtem Gewissen fernsehe  ;D)
lg Sonnenblume

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 933
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #55 am: 02.01.08, 19:59 »
  Hallo
Habe meine Bügelwäsche eigentlich immer im Griff.
Einmal in der Woche wird vorm Fernseher gebügelt.
Nur jetzt über Weihnachten hab ich immer gewaschen,
aufgehängt und abgenommen um Platz für die
nächste Ladung zu haben.Jetzt muß ich morgen erst mal
Ordnung schaffen.Ich glaube es dauert den ganzen
Nachmittag.Außerdem habe ich mir vorgenommen
3 Zimmer zu tapezieren.Das muß bis Feb,fertig,
weil dann im Stall das kalben der Kühe losgeht.
Werde berichten,ob,ich es geschafft habe.
       LG Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #56 am: 02.01.08, 22:05 »
@Sonnenblume2,

auch für mich war der BT Motivation. Ich dachte wenn die das alle können , kann ich das auch.
Hab mir meinen Jüngsten geschnappt und den Keller ausgeräumt. Der ist zwar nicht groß, aber  V O L L ! Wir haben alles rausgeschmissen, was in den letzten jahren nicht mehr gebraucht wurde und alles neu geordnet.
Das hatte ich schon so lange vor.
Und heute haben wir es geschafft. Schööööööööööön!

LG
Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 803
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #57 am: 03.01.08, 08:45 »
auch für mich war der BT Motivation. Ich dachte wenn die das alle können , kann ich das auch.
ganz genau  ;D
Hab mir meinen Jüngsten geschnappt und den Keller ausgeräumt. Der ist zwar nicht groß, aber  V O L L ! Wir haben alles rausgeschmissen, was in den letzten jahren nicht mehr gebraucht wurde und alles neu geordnet.
Das hatte ich schon so lange vor.
Und heute haben wir es geschafft. Schööööööööööön!
ein richtig tolles Gefühl, wenn man vor einem wieder zusammengeräumten Zimmer bzw. bei dir der Keller steht  :)
lg Sonnenblume

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #58 am: 03.01.08, 20:32 »
Ja Sonnenblume,

ich konnt mich gar nicht sattsehen, so toll sah das alles aus. So aufgeräumt, da find ich alles wieder.

Und nun nehme ich mir meinen Bügelberg vor. Bis Wochenende wollte ich das meiste weg haben, denn Montag geht der Kurs ABFF wieder weiter.
Da wirds schon wieder eng.

Viele Grüße

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1033
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #59 am: 04.01.08, 08:51 »
Ich muss mich jetzt auch dringendst motivieren, wir haben uns neue Möbel gekauft und ich muss räumen. Erstmal die Schrankwand, wo meine gesammelten Bücher aus ungefähr 30 Jahren stehen  :o. Da stellt sich die Frage. Wegräumen (aber wohin?), wegschmeißen, verbrennen, rüberräumen??? Dann Fotos, Unterlagen, einfach alles, aus den letzten 20 Jahren :o :o.
Erst dann kann ich anfangen zu streichen.

Dasselbe bei den Jungs. Neue Zimmer sind bestellt, die alten sollen auf den Sperrmüll, aber keiner fängt an zu räumen... Hilfe.
Viele Grüße
Susanna