Autor Thema: Arbeitsmotivation  (Gelesen 30491 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Raute

  • Gast
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #30 am: 07.10.07, 11:28 »
Oh ja solli den Spruch kenne ich auch! Aber ich sagihm dann immer wieder, das ich auch nicht in den Stall gehe und nur eine Kuh melke!
Ich mag dieses Aufrechnen eigentlich auch nicht, aber ich finde, das unsere Arbeit nicht genügend Anerkennung findet!
Schliesslich haben wir eine Doppelbelastung!

Gruss Raute

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #31 am: 07.10.07, 11:48 »

Der Schlußsatz lautet dann immer:"Aus Dir wird eben nie eine richtige Bäuerin!" :-[ 8)

Jupp, und dann.. ? Geht die Welt unter oder was?  ;D

Hängt ER dir die Karotte auf, der du die ganze Zeit nachläufst und nie erreichen wirst?

Was oder wie willst DU sein und werden?

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Raute

  • Gast
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #32 am: 07.10.07, 12:58 »
so ne schwiegermutter will ich auch haben :-[Meine sagt mir immer nur, wenn ich so gearbeitet hätte, wie du es tust, dan wäre ich nie zu einer anderen Arbeit gekommen. (Sie hat wohl vergessen, das sie damals 1 Magd und einen Knecht hatte, unzählige Verwandte da waren >:()

Raute

  • Gast
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #33 am: 07.10.07, 15:59 »
 ::) ??? ;D

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #34 am: 07.10.07, 17:45 »
Hallo

@ Firenze, ich finde diesen Beisatz mit dem zerfetzen unsinnig. Entweder man postet hier und kommt mit dem Feedback klar - oder eben nicht und es kommt gleich einer Unterstellung nach, als wenn man hier nix schreiben könnte ohne zerfetzt zu werden  ;)?

Ich finde es alleweil gut, wenn man sich z.B. in hauswirtschaftlichen Dingen "firm" macht - so dass ich alleweil "neugierig" bin, ob ich etwas nicht rationeller oder besser machen könnte (Motto Simplify your life & in den Haushaltsboxen haben wir wahrlich viele interessante Themen im Forum), weil all das, was mir die ~ ungeliebte Hausarbeit ~ erleichtert - ist mir herzlich willkommen!

Aber - und ich denke darum geht es in dieser Box - das ganze Wissen "wie" erleichtert mir ggf. nicht die Motivation zur Putzarbeit.

Denn - wenn ich das Beispiel Solli - Treppe herausgreifen darf *wink-zu-Solli*:

Wenn ich schon mit den Gedanken oder Teufelchen auf der Schulter mich an die Arbeit mache:

- morgen ists eh wieder schmutzig
- was wird nur mein Mann sagen wenn er das wieder sieht?
- ich bin/werde keine gute Bäuerin...
- hoffentlich sieht das die SM nicht
- ....kennt ihr solche Gedanken...?

wie will man hier ~ motiviert ~ an die Arbeit gehen? Und dieses "Kommunikationsproblem" kann man nicht mit Hauswirtschaftskursen lösen. Das ist eher eine selbstgebastelte "Arbeitsdepression".

Wenn ich z.B. jetzt ziemlich viel Spaß dabei empfinde im Sinne von SELBST-Anerkennung: Mensch, mit meinem neuen Microfaser-Geraffel geht das Treppeputzen in 3 Minuten - da brauch ich nicht den Tag drumrumschleichen und an dem schlechten Gewissen zu schleppen - sondern mach das mal schnell zwischendurch (1 x pro Woche) und freu mich dran, wie schnell ich das wieder und dann wieder einige Tage nix mehr.

So hab ich ebs angefangen mal wirklich die Zeit zu stoppen, wie lang ich wirklich für welche Arbeit brauche (dann ist die Hemmschwelle sie anzufangen kleiner) und zum anderen mir Arbeit ruhig mal in "Schritte" einzuteilen, grad wenn man kleine Kinder hat - das GANZE Haus Fensterputzen statt ein halbes Jahr zu schieben, mit neuem System dann eben heut ein Fenster und morgen ein Fenster und: Sich auch an den kleinen Erfolgen zu freuen.

Und - wie Bridda schon schrieb: Eben mal den Staubsauger mit Verlängerungskabel so das man wirklich in alle Ecken kommt eher zu nutzen als den Putzeimer  ;D - also auch mal 5e gerade sein zu lassen.

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #35 am: 07.10.07, 18:05 »
den Lehrgang möchte ich sehen der mich zum Putzen,Bügeln,... motivieren kann ;D Ansonsten bin ich für Lehrgänge wie Mitarbeiterführung, Trockensteherfütterung usw. gerne zu haben, ich für meinen Teil halte es so wie Bridda ;) nur das mir die sm fehlt. Aber dafür kommt 1x die Woche meine Perle fürs Grobe.
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Alice

  • Gast
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #36 am: 07.10.07, 18:33 »
Hallo,
in der Diskussion fehlt mir momentan noch was. Ich denke ganz wichtig ist grundsätzlich auch die Organisation eines Haushaltes.
Irgendwo war schon die Schmutzschleuse genannt - ich denke das ist eine super wichtiger Punkt. Ich hasse nichts mehr, wie wenn jemand mit den Stallschuhen quer durch's Haus rennt, nur weil er mal eben telefonieren wollte...
Oder so unpraktische, aber schone Dinge, wie die kleinen Teppiche auf der Treppe...
Oder bei den Zettelkruscht.... der braucht halt seinen Platz und ich glaube egal wie man sich organisiert, manche Zettel sucht man halt trotzdem...
Die Einteilung in kleine Schritte ist wichtig, aber denke auch, dass man versuchen sollte sich einen festen Zeitpunkt "auszuhandeln", nach dem Motto mittwochs gehe ich früher ins Haus (von der Stallarbeit) und putze dann z.B. das Treppenhaus....
Ich denke auch viele Kleinigkeiten, wie schmutziges Geschirr in die KÜche tragen, können eigentlich alle, außer gehbehinderte und Babys, so dass auch mal geschwind jemand ins Esszimmer kann ohne einen Herzinfarkt zu kriegen....
Einen Tip für die blöden Kommentare der Männer bzgl. "das Treppenhaus könnte mal wieder geputzt werden" habe ich leider nicht, denn im Stall müssen doch meistens wir kehren/ wischen etc... weil mann das ja nicht sieht...
Gruß

Offline suederhof1

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3807
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #37 am: 07.10.07, 18:36 »
Hallo nun will ich auch mal was zur "motivation" beitragen. ;)

"Motivation hab ich hier 6 -fach. :o
Den 4 Kindern nachräumen, dem Mann seine Sachen nachpacken und natürlich meine.... :-\
Am dollsten ist mein Mann, kommt der Spruch,"wenn du aufräumst, findet mann nichts wieder...." ;D ::) ::)blablabla
Und warum bitteschön kann er seinen Krempel nicht selbst wegpacken.Warum liegen Werkzeuge immer darum, wo er gerade weggelaufen ist, und das schon vor einer Woche.
Warum kann er die geöffnete Post nicht gleich sortieren( Müll - Wichtig/behalten-Ablage) nein ,liegt mitten auf dem Küchentisch und dümpelt vor sich hin. >:(
Fragt man ihne, kommt das grosse Gestöhne..... lege ich es beiseite , ist das auch nicht richtig.... :-[
Und so geht es mit vielem..... Die Kinder nehmen es schon als selbstverständlich hin, das Muttern immer weiss wo alles liegt, was sie gerade haben fallenlassen..,oh was kann ich mich darüber ärgern. Besonders über die verloren e Zeit, die man mit diesem unnützen Gepacke verliert.
Die Zeit könnte doch viel sinnvoller genutzt werden, um irgendwas gemeinsam zu machen, oder auch nur mal ne halbe Stunde für sich zu haben. :-[

Klappt aber irgendwie nie... Tja, hab ich ja wohl auch irgendwie selber Schuld,,, sagt meine Mutter... Erziehung ist alles.. auch so ein Spruch auf den ich gut und gerne verzichten könnte. >:(
Da soll Frau sich noch zur Arbeit motivieren können.
Im Garten hat meine SE noch was zu sagen, halt ich mich raus..... :-X Ansonsten hilft sie mir wo sie kann.

Und fürs Grobe halt ichs wie Petra, gönn ich mir meine Putzperle. :D Aber die darf ich auch nicht zu überstrapazieren, sonst kann die sich auch nicht mehr motivieren. ;)

LG Barbara


Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4322
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #38 am: 07.10.07, 20:05 »

Der Schlußsatz lautet dann immer:"Aus Dir wird eben nie eine richtige Bäuerin!"


Diesen Satz find ich schräg, ein echter Totschläger jeglicher Diskussion und Auseinandesetzung. Klappe zu und Affe tot, so würd ich das auf alle Fälle empfinden.
Kann das sein das da drin steckt, dass du manchmal auch an dich denkst und nicht immer so funktionierst wie die anderen denken, dass es sein müsste?? Dann ist dieser Satz auf alle Fälle eine BESTÄTIGUNG, dass du auf dem richtigen Weg bist. Jawoll ;)


Was ist eigentlich ein *richtigerBauer?* oder dann auch das Gegenteil *falscher Bauer? unrichtiger Bauer* :o :o


ansonsten teil ich Miriams Ansicht der  kleinen Schritte:

Wenn ich mal wieder eine Zeitlang zu nichts gekommen bin, nehm ich mir vor jeden Tag sofort nach dem Frühstück nur ein Eckerl zu machen, das ich sonst  immer schiebe und nach kurzer Zeit bin ich wieder im Takt. von großen Aktionen halt ich nix, da hab ich nur schlechtere Laune.

Fanni
« Letzte Änderung: 07.10.07, 20:08 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #39 am: 07.10.07, 20:32 »
Zitat
Kann das sein das da drin steckt, dass du manchmal auch an dich denkst und nicht immer so funktionierst wie die anderen denken, dass es sein müsste??
Genau SOOO ist es! Weil genau DANN fällt nämlich immer dieser Satz!
Danke Fanni! :-*
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #40 am: 08.10.07, 13:15 »
Solli,

ich schick dir ne Portion Humor rüber - solange er nicht DAS bringt:

Ein Mann und eine Frau sind abends ~ zu Bett ~ :
Sie: "Sag mir mal ein paar richtig, schmutzige Dinge...!"
Er: "Küche, Bad, Flur....."

Gruß in den Tag  ;D

Mirjam

P.S. 80 qm Mietwohnung + Bauernhofleben + 2 kleine Kinder UND Ordnung? Unmöglich....!
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #41 am: 08.10.07, 13:29 »
hallo,
ich hab grad die ganze box mal durchgelesen und leider kommt mir allzuviel allzubekannt vor.
bei uns ist es auch so, dass ich jedem hinterherräume im haus (im Betrieb haben sie Ordnung - ist ja auch ihres)
und die stube ist so unerfreulich, dass ich gar nicht mehr aufräume hat keinen wert, erst muss sie renoviert werden.
bloss habe ich meinen männern schon gesagt, es gibt kein neues sofa wenn immer alle mit schmutzigen überkleidern
reinkommen. die einen habens begriffen - die anderen muss ich wahrscheinlich mit dem besen rausjagen bis es klappt.
irgendwie denke ich, hab ich da in der erziehung versagt, aber eben das 'gute' vorbild von göga darf nicht unter-
schätzt werden!! so wurstle ich mich halt durch und heute kommt eh der garten dran, die sonne scheint, die wäsche
muss noch aufgehängt werden also nix wie los.

gruss susanne

dortee

  • Gast
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #42 am: 09.10.07, 14:16 »
Das Kinderchaos (bei fünfen ist das schon was) habe ich wie folgt in den Griff bekommen:

ich habe einen "Findekorb" erfunden. Darin sammelte ich alles, was die Gören so fallen ließen. Der Korb stand auf der Treppe, so daß jeder sich seinen Kram heraussuchen konnte. Alles, was nach 3 Tagen noch drin war, wanderte in eine Plastiktüte und selbige in den Keller. Krähte dann nach weiteren 10 Tagen niemand nach den Sachen, warf ich sie in den Müll. (Kleidung und Schulsachen sortierte ich natürlich aus)
In den Abfall wanderte die Tüte nur 2 Mal, es liegt nichts mehr herum und Muttern ist zufrieden.  ;D

dortee

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #43 am: 11.10.07, 15:54 »
Hallo Dorotee,

ich hab eine "Schüssel" im Wohn-Essbereich am Boden stehen, dort werfe ich auch einfach alles rein was abends rumliegt so dass es halbwegs aufgeräumt aussieht.. *gg*

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1242
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Arbeitsmotivation
« Antwort #44 am: 11.10.07, 21:38 »
Hallo,

ich hab das mal gemacht. Ich kenne es von zu Hause das wenig rumliegt obwohl ich 5 Geschwister habe.

Immer wenn meiner Mutter etwas im weg rumlag und wir es nicht weg geräumt hatten flog es in den Keller meistens waren es die Schuhe.
Das hab ich letztens einmal bei uns auch gemacht seitdem räumen die kids auch ihre schuhe an die seite ;D

Es war eben doch nicht alles so verkehrt was Muttern gemacht hat. Jetzt wendet man es selber an.
LG Anja   ˙·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•.˙·٠•●●•٠·˙
Jeder spinnt auf seine Weise,
      der eine laut,
  der andere leise.
-`ღ´ --`ღ´ --`ღ´ -